Es geht los!

Zuerst einmal möchte ich mich bei Euch allen für Eure Unterstützung und den Respekt bedanken, den man mir und meiner Arbeit entgegenbringt.
Herrn Moritz Schwarz und die JF möchte ich dabei nicht unerwähnt lassen, da es mir ohne sie nicht möglich gewesen wäre, nun auch per Printmedien Menschen zu erreichen, denen ich die Ketten von Herz und Zunge nehmen möchte.

Ich habe die Zusammenarbeit mit der Jungen Freiheit als sehr ehrlich und kompetent erlebt und darf sagen, dass sie ab jetzt, als einzige Zeitung, mein vollstes Vertrauen verdient. Mir sind bisher keine weiteren bekannt, bei denen ich mich derart frei hätte äußern können/wollen. Meine Ansichten wurden, wenn auch aufgrund der Buchstabenhöchstgrenze stark gekürzt, hundert- prozentig wahrheitsgetreu wiedergegeben.

JF-Leser, Konservative Deutsche, Christen, wie auch GR- oder PI-News-Leser, Widerständler, volksbewusste Splitterparteien und alle anderen Deutsch- landfreunde sind hier gleich herzlich willkommen, um den neugierigen Mitlesern zu beweisen, dass deutsch sein kein Verbrechen ist und dass wir ohne die ständigen Sticheleien von Linksextremisten recht wohlerzogene Menschen sind!

Vergesst bitte niemals, dass gute Presse nur für den Denkanstoß, aber nicht für die Rettung der Welt verantwortlich ist. Dafür erschuf man den Menschen und seinen freien Geist. Ich habe gelernt, dass persönliche Gespräche für eine reifende Meinungsbildung und darauf folgende gute Taten unerlässlich sind… Nun ist jeder Einzelne gefragt, etwas für eine bessere Zukunft Deutschlands beizutragen. Seid kreativ, geht erst tief in Euch und kommt danach endlich aus Euch heraus. Ich bin mir sicher, dass jeder den gleichen Mut aufbringen könnte, wie man ihn mir mit diesen großartigen Kritiken zum JF-Interview attestiert.

Es wird Zeit für eine Veränderung! Ich schaff das aber nicht alles allein – also packt mit an und zeigt der Welt, dass es keinen Grund gibt, uns zu hassen!! Wir wollen aufrecht leben und haben nichts zu verbergen! Seid nicht links oder rechts, sondern gedanklich frei und helft kameradschaftlich auch allen anderen Völkern, die sich längst aufgegeben haben, wieder auf die Beine zu kommen!

Ich werde zwar noch eine Weile brauchen, bis ich hier den Durchblick habe, aber ich darf Euch voller Stolz unsere eigene Seite präsentieren, auf der ich zu besonders aktiver Diskussion und kreativem Ideenaustausch zur Rettung der Ehre aufrufe. Parolen und Symbolik bitte ich zu vermeiden. Hier gelten Gefühle und Gedanken. Die vermitteln der Welt weit mehr, als ein paar hohle Sprüche😉

213 thoughts on “Es geht los!

  1. So, bin ich hier nun tatsaechlich der erste der einen Kommentar schreibt? Welche Ehre:-) Nun denn, moegen es Millionen werden!!!! Die Zukunft gehoert uns, Deutschland laesst sich nicht mehr laenger unterdruecken! Die 68er koennen einpacken!

    Es gilt das nationale Lager vom Rand in die Mitte der Gesellschaft zu holen. Merkel und Konsorten sind Gipfel und Wendepunkt der Perversion, sie haben ihren eigenen Untergang eingeleitet.

    Auch wenn es das linke Pack und viele „befreundete Staaten“ gern haetten, Deutschland wird sich nicht mehr laenger mit Fuessen treten und milde belaecheln lassen.

    Fuer ein neues, starkes, freies Deutschland!!!!!!!!

  2. @ Dee Ex

    …….schreibst du auch auf GR?
    Ich hab deinen Nick schon gesehen dort, als Kommentarschreiber.

    Tolle Musik, tolle Texte !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Danke Joshi😀 Ja, ich schreib dort auch öfter mal. Ist ein großartiges Infoportal und es schwirren nicht ganz so viele Spinner rum wie auf YT…

      Ich baue uns allen hier einen zentralen Treffpunkt, bei dem die Neulinge sich behutsam an die „bösen“ Rechten rantasten können. Viele trauen sich nicht direkt auf GR zu gehen, weil sie „Angst“ haben, dass es dort nur „Nazis“ gibt… Dass es nicht so ist, können die ja nicht wissen, wenns ihnen keiner sagt.😛

      • Ja stimmt……..ich schreibe da auch öfter mal was und meinem Nick.

        Falls du mal Fragen zur Blogsoftware wordpress hast, frag mich.
        Ich bin quasi vom Fach.

        Ich werde jedenfalls öfter auf deinem Blog on sein und mal was schreiben.

        Bin über die wkw Gruppe bei dir gelandet. Aber deine Musik kannte ich schon vorher.

        Viel Erfolg mit deiner Idee einen zentralen Treffpunkt für „Neulinge“ zu schaffen um Berührungsängste abzubauen.
        Der erste Schritt is ja bekanntlich immer der schwerste

  3. Wie schön,das du deine Zelte hier aufgeschlagen hast.:-)

    Bei einer normalen Webseite wären bestimmt Hacking-Angriffe von den Antifanten gekommen.So wie sie es mit sämtlichen Seiten der Patrtioten gemacht haben,wie bei GR zum Beispiel.

    Lasst uns alle gemeinsam für unser Land und unsere Treue kämpfen!Lasst uns groß und mächtig werden.Das auch die anderen aus ihren seelischen Verlies kommen und sich trauen u sagen: Ja,auch ich bin stolz darauf ein Deutscher zu sein!
    Ich fühle es,im Grunde unserer Loyalität und unserer Treue zu unserem Vaterland sind wir Millionen.
    Verzagt nicht,Brüder und Schwestern,der Kampf dahin wird hart und oft ungerecht werden,aber noch nie wurde eine Bewegung mit offenen Armen empfangen.WIR MÜSSEEN UNS GEGENSEITUIG STÜTZEN UND HELFEN! Zeigen wir denen,dass wir eine Nation sein können,die es verdient geliebt und geachtet zu werden.

    Unser Land existiert seit fast 2000 Jahren,und es sollen weitere 2000 werden.
    Wir sind nicht auf 12 Jahre Hitlers und der DDR zu reduzieren.
    Wir sind EIN Volk unter einer deutschen Flagge: SCHWARZ-ROT-GOLD!

    PS:
    Auch wenn sehr viele die Politik verabscheuen,wen kann man es verdenken,bei dieser machtgierigen Clique von Adjunkten in Berlin,aber die Politik ist in einem demokratischen Staat das einzigste legale Instrumentarium.Mit seinen Abgeordneten im Parlament.
    Mia,verzeih mir bitte die jetzt folgende Parole,aber sie ist vonnöten:

    WERDET AKTIV! ENGAGIERT EUCH!

    Für die Zukunft unserer Kinder und Enkel.
    Für uns!

    • Stimmt absolut!! Und da wären wir schon wieder bei meinem Lieblingsthema:

      Am 9. März 1848 erklärte die Bundesversammlung in Frankfurt am Main Schwarz-Rot-Gold zu den Farben des Deutschen Bundes und „die Fahne wurde zum Symbol für den Kampf um nationale Einheit und bürgerliche Freiheiten.“

      Das sollte unsere Flagge nach dem zwischenzeitlichen Missbrauch auch wieder symbolisieren. Wird sie aber nur, wenn wir uns gemeinsam dafür einsetzen… Natürlich wäre mir Platin lieber als Gold – ich mag die Farbe Gold nicht – aber vielleicht lass ich mir auch irgendwann, als Dank für Eure Unterstützung, was komplett Neues einfallen😀

      • Die Deutschlandfahne ist in der Tat eminent wichtig, warum zum Teufel marschieren nationale Kraefte immer noch mit der antiquierten Rechskriegsflagge etc???

        Selbst wenn man als Argument angibt man lehne die BRD und „ihr“ Symbol ab, so gilt doch was Du eben schon zu Recht bemerktest, dass die Deutschlandfahne eben schon wesentlich aelter ist!!!

        Wie sich die Deutschen mit ihrer Flagge und Nation identifizieren, hat man ja 2006 bei der WM gesehen…das muss sich das nationale Lager zu Nutze machen!!!

      • Die Farben sind sogar noch älter:

        Die Legende:
        In der Zeit des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation gab es keine Nationalfarben; als kaiserliche Farben wurden Schwarz und Gold verwendet, die in den Wappen vieler Reichsstädte vorkamen (siehe auch Stadtfarben) und vom Kaisertum Österreich noch bis 1918 verwendet wurden.

        In der Entstehungszeit der Heraldik im 12. Jahrhundert wurde es üblich, in einen kaiserlich-goldenen Schild den schon seit der Antike als Reichssymbol verwendeten Adler in schwarz zu setzen. Das erste Reichswappen dieser Art ist auf einem Silberpfennig Kaiser Friedrich Barbarossas zwischen 1172 und 1190 belegt, die erste farbige Darstellung in schwarz-gold unter Kaiser Otto IV. zwischen 1198 und 1218.

        Eine Version der ersten Verwendung von schwarz-rot-goldenen Farben erwähnt die Zeremonie der Wahl von Friedrich Barbarossa zum deutschen König im Jahre 1152: Angeblich sei die Strecke vom Frankfurter Dom bis zum Römerplatz mit einem Teppich in den Farben Schwarz, Rot und Gold ausgelegt worden. Nach der Zeremonie wurde dieser Teppich an die Bevölkerung verteilt, wobei viele einzelne Stücke abgerissen wurden. Diese Stofffetzen präsentierte man anschließend in der Stadt als kleine Fähnchen.[6]

        Ab dem 14. Jahrhundert wurden Fänge und Schnabel des Reichsadlers rot tingiert. Dieses nun dreifarbige Wappen hat seinen frühesten Beleg in der um 1300 entstandenen Heidelberger Liederhandschrift (Codex Manesse) auf einem Bild Kaiser Heinrichs VI.

        Auf diese Farbgebung (im goldenen Schild ein schwarzer, rotbewehrter Adler) im Wappen des Heiligen Römischen Reiches wurde später oft Bezug genommen, wenn es darum ging, den Ursprung der Farben Schwarz-Rot-Gold zu erklären.

        Während des Deutschen Bauernkrieges sollen 1525 die Bauern der Landgrafschaft Stühlingen unter der schwarzrotgoldenen Reichsfahne in den Aufstand gezogen sein (Albert Norden).

  4. Liebe Dee Ex, liebe Mitstreiter,

    ich freue mich, dass sich etwas tut in Sachen Freiheitsliebe und gesundem Patriotismus. Zu lange schon liegt der Mehltau des Schuldkults und der Lethargie auf unserem Land. Ich bin gespannt auf die Aktivitäten, die aus dieser Bewegung hervorgehen.

    Seid xegnet
    m.c.2.0

    „Learn as if you´re going to live forever,
    live, as if you´re going to die tomorrow“

  5. Marco S., gut gebruellt Loewe! So wird es sein!

    Das mit dem engagieren ist tatsaechlich wesentlich. Ich war bis vor kurzem ein voellig unpolitischer Mensch, ein braver CDU Waehler, aber ueber die letzten Jahre staute sich die Wut immer und immer mehr auf und Merkel und Polens neuer Aussenminister Westerwelle haben mir dann den Rest gegeben.

    Seit ca. 3 Wochen treibe ich mich nun auf sog „rechtsextremen Seiten“ wie dieser hier rum LOL und lerne und staune. Immer noch kaempfe ich mit dem mir seit Kindheit eingebleuten Reflex rechts=boese, aber das normalisiert sich zusehends. Ich trage mich nun ernsthaft mit dem Gedanken politisch aktiv zu werden und in die NPD einzutreten mit dem Ziel, den Laden mal ordentlich aufzumischen und dazu beizutragen, die NPD in die Mitte der Gesellschaft zu fuehren. Da gehoert sie naemlich hin, als patriotische Partei.

    Waehrend ich dies plane wird mir allerdings immer mehr bewusst wieviel an „Ruestzeug“ mir noch fehlt, dh ich verbringe derzeit den ganzen Tag mit Lesen und Recherchieren…und das dauert noch ne Weile. Aber dann, Freunde!!

    Die NPD hat in erster Linie ein Imageproblem. Schmuddelkind halt. Dabei ist es momentan eher sekundaer, wie sich die NPD programmatisch aufstellt. Die NPD braucht junge, frische, dynamische Gesichter!! Im Moment praegen noch viel zu viele Spinner und, Entschuldigung, Loser oder Miesepeter das Gesicht der NPD. Das muss sich aendern und dazu will ich bald beitragen.

    Deshalb ist auch Dee Ex so eminent wichtig (ohne zu unterstellen dass sie sich nun explizit fuer die NPD engagiert, aber letzten Endes ziehen wir ja alle am gleichen Strang!), denn mit ihrer ganz wunderbaren Erscheinung und ihrer Musik fungiert sie als Sympathietraeger und stellt unter Beweis, dass Patrioten eben auch huebsch, intelligent und sympathisch sein koennen. Politik wird eben doch in erster Linie durch Personen gemacht, Freunde der Nacht!

      • Das ist alles im Prinzip ganz einfach. Es wuerden ganz viele Leute am liebsten derzeit von der CDU abspringen (und auch von zB der SPD siehe Sarrazin, unterstell ich mal), nur sie wissen nicht wohin! Es gibt da halt nichts. Und genau das muss und wird sich aendern.

        Das Problem bei der NPD ist, dass die „Nostalgiker;-)“ etc dort die erste Reihe besetzen, waehrend die Hardcore-Marxisten und RAF Sympathisanten bspw. in der Linkspartei dort sind wo sie hingehoeren, naemlich in der Ecke.

        Es wird sich irgendwas rechts der Union etablieren, sei es eine gewandelte NPD oder eine ganz neue Partei. Das werden die naechsten Jahre zeigen, IMO sogar schon vor der naechsten Bundestagswahl wird sich da was tun.

      • Mein favorisierender Gedanke ist ein Zusammschluss aller bisherigen Parteien,(das sage ich als neues Parteimitglied der REPs)unter einem minimalen Konsens.Der letzlich alle vereint.
        Das Problem sind die vielen NSler,ich kriege das aus einigen Beiträgen auf GR mit,die davon gar nichts halten.Denn die halten den NS für sankrosankt und wollen mit andren Patrioten weniger zu tun haben.
        Klar gibt es auch andere,gemäßigtere, Strömungen innerhalb der NPD,siehe Dresdner Schule,aber die sind zu klein darin.Ein Voigt lässt sie nicht walten.Darum mein Weg in die demokratische Rechte.
        Musste mal vefolgen auf GR,wie die zersritten sind.Grausam! Dabei drängt die Zeit so sehr.

      • „Mein favorisierender Gedanke ist ein Zusammschluss aller bisherigen Parteien“

        Korrekt. Dann waere man schon fast bei 5% im Bund.

      • @ ACHERONTA MOVEBO

        Zusammenschluß aller Parteien ist leider nicht möglich, wegen der Abgrenzungspolitik der anderen rechten Parteien gegenüber der NPD.

      • @Joshi: Wie auch immer. Der Trend is our friend, wuerd ich mal sagen, es geht in unsere Richtung. In jedem Land gibt es nationale Kraefte die bei Wahlen mindestens auf 10% (potentiell) hoffen koennen (je nach Wahlsystem dann im Parlament oder nicht), und Deutschland wird da nicht ewig die Ausnahme sein!

    • „ohne zu unterstellen dass sie sich nun explizit fuer die NPD engagiert, aber letzten Endes ziehen wir ja alle am gleichen Strang!“

      Ich danke Dir, dass Du das erwähnst, denn ich setze mich für Deutschlands Freiheit und nicht für eine Partei ein. Wenn sich tatsächlich einmal einzelne NPD-Mitglieder zu meiner Einstellung bekennen sollten, beweist es zumindest, dass diese Menschen endlich begriffen haben, worum es geht und dass man nicht alle über einen Kamm scheren sollte, wie die Medien es so gerne tun.

      Diese „Spinner, Loser und Miesepeter“ gibt es in jeder Partei. Am Schlimmsten benehmen sie sich aber ganz links und ganz rechts, wobei ich gestehen muss, dass mir mal zu Ohren gekommen ist, dass Parteien von sogenannten V-Leuten unterwandert werden, um für „Stimmung“ zu sorgen und den Links-rechts-Krieg am Laufen zu halten. Wenn es in diesen extremen Parteien wirklich vernünftige Menschen gibt, die meine Worte und Ansichten teilen können, sollten sie sich nicht von diesen Stänkerern zu irgendetwas anstiften lassen, sondern Zwischenfälle „selbst“ publik machen, damit die Öffentlichkeit sieht, dass endlich aufgeräumt wird…

      Ein schlechtes „Image“ kann man nicht durch Geld oder Gewalt und Gegengewalt aufwerten. Es wird Zeit, dass die alle mal gewaltig aussortieren oder am Besten alle streiken, damit ich denen mit meiner außerparlamentarischen Demokratie beweisen kann, dass diese Splittergruppen im Parlament überflüssig sind. Für oder gegen Deutschland – die sollen sich alle mal entscheiden, was sie wollen!!😀

      • Wichtiges Thema: Das System kontrolliert die oppositionellen Bürger, indem es die oppositionellen Organisationen kontrolliert. Manche behaupte, die NPD sei vom britischen Geheimdienst gegründet um den deutschen nationalen Widerstand unter Kontrolle zu haben. http://www.youtube.com/watch?v=ZAJItjgCRZM

        Taten, Aussagen und Visagen, die jeden Normalbürger abschrecken werden mit nationalen Werten in einem Topf geschmissen und das Ganze mit medialer Häme als „braune Soße“ verkauft.

        Dennoch sitzen in der NPD viele Idealisten die sich für grundlegende Änderungen im Land einsetzen. Sie riskieren Job, Ansehen und Anfeindungen und das ohne Aussicht auf persönliche Bereicherung. So definiere ich Idealismus. Ich ziehe meinen Hut vor diesen Aktiven. Umso schlimmer, wenn sie von V-Leuten missbraucht werden.

  6. Zitat aus Braveheart:

    Wollt Ihr kämpfen?“ […] – „Gegen die da? Nein, wir laufen davon! Und überleben.“ – „Oh ja, kämpft und ihr sterbt vielleicht. Flieht und ihr lebt, wenigstens eine Weile… Und wenn Ihr dann in vielen Jahren sterbend in eurem Bett liegt, wärt Ihr dann nicht bereit, jede Stunde einzutauschen von heute bis auf jenen Tag, um ein Mal nur, ein einziges Mal nur, wieder hier stehn zu dürfen und unsren Feinden zuzurufen. Ja, sie mögen uns das Leben nehmen, aber niemals nehmen sie uns unsre FREIHEIT!“

      • Das war ein Typ,der hatte noch „Eier“😉 :

        Du missachtest die Parlamentärsflagge!“ – „Die seines Königs? Aber sicher, was sonst?! …So lautet Schottlands Angebot: Senkt eure Fahnen und marschiert gradewegs nach England. Haltet an jedem Haus und bittet um Vergebung für 100 Jahre Raub, Mord und Vergewaltigung. Tut das und eure Männer werden leben… tut es nicht und keiner wird dieses Feld lebend verlassen.“

  7. Hallo Dee Ex,
    das Interview in der „JF“ fand ich einfach hervorragend! Normalerweise ist Musik, wie die deine, absolut nicht mein Ding. Aber wer sich so viele Gedanken, abseits der offiziellen Linie (ich hätte fast : Parteilinie geschrieben) macht, verdient gehört zu werden.
    Ich bin mir sicher in vielen Dingen eine andere Meinung zu haben, aber ich glaube was uns und alle ehrlichen Deutschen einen sollte, ist der patriotische Grundgedanke. Die grundsätzliche Einsicht das es nichts Böses ist auf sein Volk, seine Heimat stolz zu sein, dies doch das normalste Ding aller Völker ist. Es eher krankhaft ist sich selbst und sein eigenes Volk zu hassen.
    Aber genug jetzt davon.

    Für diese Seite hier, ein „Viel Erfolg!“ meinerseits.

    • Dankeschön😀 Ja, ich sehe das genauso und werde uns dieses Recht auch nicht nehmen lassen. Wer nicht stolz sein und mit anpacken will, um endlich was zu ändern, der muss eben weiter im Selbstmitleid ertrinken. Würde mich freuen, wenn Du irgendwann mal von Deinen abweichenden Meinungen erzählst.🙂

  8. Hallo Dee Ex,
    ich finde dein Projekt einfach großartig.Deutschland braucht einfach wieder einen gesunden Patriotimus….gerade in diesen Zeiten.

    Ich wünsche dir ebenfalls Viel Erfolg!

  9. als mitglied des autorinnenkollektivs dr. hilde benjamin und der kommunisten für sarrazin bin ich begeistert.

    wenn diese generation eines tages ein freies deutschland von island bis zum punjab erleben möchte, muss die offensive auf eine weise ins volk getragen werden, die auch ein arno dübel versteht! ich freue mich, dass sich der widerstand in form proletarischer musik gehör verschafft und so der bekämpfung kapitalistischer entfremdung und reaktionärer gegenaufklärung auftrieb verleiht! venceremos!

    Anmerkung vom Boss: Wer will denn ein so großes Deutschland? Ist doch Quatsch – wir haben auch so schon genug Probleme…

    • Die „Blutige Hilde“ passt hier nicht wirklich rein wuerd ich mal sagen…aber mir gefaellt der Humor, Genossin haha…netter Versuch.

      Tod dem Kommunismus! Von meiner Seite…

      Die Idee mit Island gefaellt mir LOL…wer mal wissen will wie „Deutsch“ bzw „Germanisch“ vor 2000 Jahren klang soll man dorthin fahren…die sprechen immer noch so…

  10. Pingback: Neuer Blog entdeckt « Ostseestadion Blog

  11. Deutsche !

    Mia hat einen Stein in`s rollen gebracht.Soll das alles sein?NEIN!!
    Gönnen wir ihr eine Verschnaufpause.Der Kampf geht uns alle an.Ob Weiblein,Männlein oder Kind-wir sind stolz,weil wir DEUTSCHE sind.
    Jeder Einzelne von uns kann etwas für unsere Heimat tun.Packen WIR`s an.
    An uns liegt es doch dieses,unser Land zu ändern.Die nach uns folgenden Generationen werden eines Tages fragen „Was habt Ihr getan? „.Wollen wir dann antworten:“Ich habe mich auf Mia verlassen?“
    Jede/r soll dann sagen können :“ICH habe gekämpft!“
    Für Deutschland,für uns.Miteinander-Füreinander

    NHA
    gez. Germane Zmann

  12. Hallo Dee Ex

    Zunächst mal schöne Grüße aus Österreich nach Berlin. Du erinnerst mich ein wenig an Carrie Heffernan von KoQ. Optisch genauso süß wie auch verbal schlagfertig und temperamentvoll.🙂

    Ich kenne das JF-Interview und finde es gelungen, möchte zunächst mal deinen Profiltext auf Youtube kommentieren.
    Du schreibst „vaterländisch, patriotisch, vaterlandsliebend, einheimisch, inländisch, volksbewußt… Keiner dieser Begriffe hat etwas mit gleichzeitigem Rassismus oder Fremdenfeindlichkeit zu tun!!“
    In letzter Konsequenz meistens aber schon, zumindest was die Fremdenfeindlichkeit betrifft. Die Ablehnung des Fremden, zumindest dann wenn es zuviel wird, ergibt sich doch zwangsläufig wenn man das eigene schützen will. Und man muß doch Prioritäten setzen. Im persönlichen Bereich ist einem die eigene Familie, die eigenen Freunde wichtiger als (unbekannte) Fremde. Im übergeordneten Bereich ist der eigene Wohnort, das eigene Land wichtiger als andere. Diese Abgrenzung bedingt eine Ausgrenzung des Fremden, das ist völlig natürlich und geradezu notwendig. Das diese Ausgrenzung je nach Emotionen auch bis zu Feindseligkeit ansteigen kann, hängt mit der Einschätzung der Gefahrenlage zusammen. Darum finde ich, daß man die aufgezählten Begriffe in ihrem Zusammenhang nicht so einfach abtrennen kann.
    Und die Gefahrenlage steigt durch die vor Jahrzehnten in Gang gebrachten bevölkerungspolitischen Vorgänge immer weiter an. Mein Zorn richtet sich aber viel mehr gegen die Leute die das angerichtet haben und es bei all den bekannten Konsequenzen immer noch tun als gegen die Fremden. Aber Migration ist schon ein weltweites Problem auch wenn hauptsächlich die westeuropäischen Völker betroffen sind, so findet man die Verdrängung der bodenständigen Bevölkerung genauso im Sudan, Brasilien oder Neuguinea oder hundert anderen Ländern weltweit, nicht wahr ? Meine Solidarität gilt daher der bodenständigen Bevölkerung eines jeden Landes, das sich auf seinen geschichtlichen Heimatboden gegen Migration wehrt.

    • Nun ja… So gesehen müsste ich dann die Fremdenfeindlichkeit durch Fremdenhass ersetzen, auch wenn ich mich selbst als niemandens Feind ansehe. Ich vergleiche solche Situationen immer mit meinem Haus und einer Familie (Mann, Kinder, Hund, Katze, Maus…) Da sich ein Allochthon, sofern er meiner Familie in meinem Haus etwas antun möchte, selbst zum Feind macht, müsste ich Dir recht geben. Ich würde kämpfen, ggfs. aus Notwehr töten, um sie zu schützen… Würde er sich nicht an die Hausordnung halten, z.B. meine Möbel durch seine ersetzen wollen, etwas mutwillig zerstören, etwas stehlen oder die Oma vom Sofa schubsen, würde ich ihn rausschmeißen und ihm Hausverbot erteilen. Das wäre umgekehrt, wenn ich bei diesem Fremden zu Hause randalieren oder jemanden angreifen würde, sicherlich genauso.😉

      • Find ich Klasse diesen Vergleich. Vielleicht sollte man das aufgreifen und was draus machen um den Menschen so unseren Standpunkt näher zu bringen.

  13. griaßdi, mia
    bist ja `n richtiger hoffnungsschimmer. Um etwas zu bewegen, ist die Musik ein gutes Medium. Konkrete Aktionen (K.S.A.-Kubitschek) -erzeugen Aufmerksamkeit und sind zu begrüßen. Doch was jeder tun kann, ist seine (nonkonforme) Meinung immer und überall zu äußern! Bin noch lange nicht fertig, wollte nur der guten Frau alles gute wünschen. -Alleine bist de nicht!

  14. Was für eine Frau! – DeeEx begeistert mich. Die gute Seite braucht einen charismatischen Fürsprecher ….

    … und Sprecher sprechen heute
    schneller als die meistn Leute
    leider meistens mit der Meute
    jedoch was mich sehr erfreute:

    jetzt räume eine auf: hex-hex!
    dichtet Wahrheit Text für Text
    noch schneller als jeder Reflex –
    Herzen auf: hier kommt DEE.EX!

    Und denkt dran: vier Deutsche am Tisch – vier Meinungen. Deshalb bremst Euch nicht aus mit Sackgassendiskussionen ob schwarz nun mit rot-gold oder weiß-rot kombiniert wird, ob dies oder jenes geschichtliche Ereignis so oder so gedeutet werden soll: Keks oder Schokolade – vergeßt die trennenden Elemente und konzentriert Euch auf das, was uns vereint. Mit allen Menschen auf Erden vereint uns eine Menge, mit allen Deutschen noch mehr, mit der Familie noch mehr und am meisten Übereinstimmungen hab ich mit mir selbst … aber wer will alleine bleiben? Also akzeptieren wir die Unterschiede – und feiern wir die Gemeinsamkeiten.

    • Bravo!! Unterschiede akzeptieren und Gemeinsamkeiten feiern!! Ich hätte es nicht besser sagen können…🙂

      Um sich aufzurichten, muss man sich von seiner bisherigen Position lösen!! Ich hoffe, die ewigen Rechthaber gönnen ihren Gedanken die Freiheit, auch mal umzudenken.

      Danke für Deine Verse! Ich grinse gerade bis über beide Ohren😉

  15. Hallo Dee Ex,

    erstmal Glückwunsch zu dieser Seite! Bis zu Deinem Interview mit der „Jungen Freiheit“ kannte ich Dich überhaupt nicht, da Rap und Hiphop eigentlich nicht meine Musikrichtung sind. Tortzdem, hörbar sind Deine Lieder allemal und sollte es irgendwann eine CD von Dir geben – diese würde auf jeden Fall meine Sammlung bereichern!
    Im Grunde genommen enthalten Deine Äußerungen selbstverständliche Botschaften: Eigentlich eine moderne Interpretation des Grundgesetzes, ein gesundes Nationalgefühl, eine Liebe zu unserer Heimat.
    Daß Du dabei bei den (noch) meinungsführenden Nationalmasochisten in unserem Land aneckst, ist keine wirkliche Überraschung. Laß dich bloß nicht unterkriegen!

    In Deinen beiden Youtube-Videos, in denen Du auf Hörerfragen antwortest, kommst Du absolut glaubwürdig und authentisch rüber! Die sollten nicht nur nicht rausgenommen, sondern durch weitere entsprechende Videos ergänzt werden!

    Leute wie Dich braucht unser Land und auch wenn es vielleicht etwas pathetisch klingt: Du bist ein neuer Stern am Himmel und ich hoffe, daß dieser möglchst lang möglichst hell strahlt!

    Liebe Grüße🙂

    • Kairos, mein Lieber. Danke für soviel Lob. Dass Du meine Arbeit eine „moderne Interpretation des GG“ nennst, bedeutet mir wirklich viel… Gute Menschen braucht das Land – es ist schön zu wissen, dass es noch so viele davon gibt.
      Es liegt nun an Euch, wie lange und wie hell dieser Stern strahlt – ich schenke Euch mein Herz – lasst es nicht fallen und gebt es weiter – Hand in Hand fürs Vaterland!🙂

  16. Inspiriert durch Leifs Gedicht hier noch eine Ergänzung:

    Der eine wartet, bis die Zeit sich wandelt,
    DeeEx packt sie kräftig an und handelt!

    (frei nach Dante Alighíeri)

  17. Lassen Sie mich Ihnengegenüber, verehrte Mia, abermals meine Bewunderung zum Ausdruck bringen! – Ich weiß, was es bedeutet, Deutschland seine Heimat zu nennen, seine Liebe zum demokratischen Nationalstaat zu betonen und dafür von hygienescheuem Linkspöbel massiv bedroht zu werden.
    Lassen Sie sich nicht unterkriegen von den „Anti“-Faschisten!
    Auf MySpace – das nur so am Rande – habe ich Ihnen übrigens eine Freundschaftsanfrage gesandt. Mein Profil enthält einen Blog, dessen Inhalt Sie sicher recht interessant finden werden, liebe Mia.

    Liebe Grüße aus Fulda,
    Dragan

    • Auf MySpace war ich schon lange nicht mehr. Danke fürs Neugierigmachen!😀 Werde heute Abend mal nachschauen. Vielen lieben Dank auch für Ihren Zuspruch. LG zurück nach Fulda

  18. Politisch fühle ich mich übrigens als Nationalliberaler in der Tradition der FDP, als noch Erich Mende deren Vorsitzender war (bis 1968). Was dieser wohl heute zu manchen Äußerungen von Herrn Westerwelle sagen würde ???

  19. Hallo Dee Ex,
    Sie sollten mal ein Konto einrichten und die Nummer bekanntgeben für Menschen, die nur die Möglichkeit haben, Ihr Projekt finanziell zu unterstützen. ( Auch bei der JF).

    Vielen Dank dafür, was Sie für Deutschland tun. Der frische Wind tut gut!
    Darf man in Zukunft Du Sagen?

      • Leif E. hat Recht! Am besten son Paypal Botton wo man auch Kleinstbetraege spenden kann…wenn jeder nur 5 Euro gibt!! Du sollst so frei wie moeglich sein das hier zu tun, und so Musikequipment kostet ja auch nicht wahr? Und wenn Du nicht weisst wohin dann mit den Millionen, ich kenn da viele nationale Anliegen die dringen Geld brauchen😉

      • mein Vorschlag war eine Hotline,wo der Anruf 2 Euro kostet. Nicht jeder macht sich die Mühe 2 Euro zu überweisen,und nicht jeder hat ein PayPal-Konto.Aber zum Telefonhörer gegriffen ist schnell!

    • Problem ist, sobald Geld im spiel ist kommen die Vorwürfe das man Alles nur aus finanziellem Interesse mache. Selbst wenn man das Geld nicht für sich selbst sondern für Projekte verwendet, wird einem vorgeworfen man zweige was für sich ab, so wie die Verwaltungskosten bei Pseudostiftungen wo die Verwalter fürstliche Gehälter beziehen.
      Wenn sollte man immer nur soviel beziehen wieviel man zum !bescheidenen! Leben eines vollzeit Widerstandkämpfers braucht, plus kleine Sparrücklage für schlechte Zeiten. Das gilt sowohl für Parteilinge, als auch für Vereine etc.

      • So in etwa hatte ich das in dem einen Video erwähnt… Bis jetzt habe ich auch bei den vielen „privaten“ Nachfragen jede Spende dankend abgelehnt, habe meine CDs selbst hergestellt und für die Hörer alle Kosten übernommen. Egal aus welchem Land die Anfragen kamen, ich habe ihnen aus Dankbarkeit, dass sie mir die Kraft geben, nicht aufzuhören, meine Arbeit geschenkt. Darum geht es ja. Ich möchte eine einfache Künstlerin bleiben, die es mit einfachsten Mitteln schafft, Großes zu bewirken.

  20. servus,
    Eine Wertenegierung (68er) und das Leben in einer Hyper-Realität (-J. Baudrillard, Informationsflut, Konsum…), läßt die Menschen als Masse sehr leicht beeinflussen und steuern. Siehe Schweigespirale/Tabuisierung, Faschismuskeule/Schuldkult, Begriffsbesetzung der linken Medien und Politiker. Doch worauf es in dieser überholten Demokratie(Bevormundung)ankommt, ist die Wiederbelebung des mündigen Bürgers(Selbstbewußtsein durch Verantwortungsgefühl), das deutsche Volk als Souverän begreifen, für die Freiheit kämpfen. Unabhängig des politischen Standpunktes. Erfordert Akkzeptanz, Kompromißfähigkeit und Toleranz aller.
    Das sind Grundsätze die selbstverständlich sein sollten, aber wie schon genannt -selbstbewußte Individuen lassen sich schlecht manipulieren, und war für die tonangebene Elite nie wünschenswert. Doch Gottseidank läßt sich die Geschichte nicht vorschreiben! Wie aktiv werden? Durch Aktionen ein größeres Publikum zu erreichen, muß noch nachgedacht werden. Im kleinen -die Schweigespirale zu durchbrechen ist ein erster Schritt. Schau her -alle Deutschen sitzen in einem Boot und die aktiveren lassen es derzeit links im Kreis drehen. Nimm auch du ein Paddel in die Hand so daß es wenigstens an Fahrt abnimmt. Bevor alle Krank werden.
    Viva Germania!
    Servus allesamt und an schönen Tag

  21. Hi Kameraden, Kameradinnen, Patrioten, Heimattreue und Nationalisten.

    Anbei ein wichtiger Link zu den jährlich stattfindenden Trauermärschen und dem Gedenken an die Opfer der Bomben unserer „Befreier“

    http://www.gedenkmarsch.de/

    Ich hoffe ihr kommt zahlreich am 13. Februar nach Dresden.

    Treffpunkt: Hauptbahnhof
    Beginn: 12.00

    HdV

  22. Die jungen Leute müssen sich wehren. Das, was uns diese alten Knacker, die jetzt an der Macht sitzen, einbrocken, ist unglaublich. Selber haben die alle ihre Schäfchen schon lang im Trockenen, aber häufen einen riesigen Schuldenberg an und machen das Land voll mit Leuten aus allen Ländern. Die 68 er haben gelebt wie die Maden im Speck, aber wenn sie abtreten, ist alles aufgefressen.
    Schön daß es Leute wie die Mia gibt. Aber pass gut auf Dich auf, Feinde gibt es viele. Einen schönen Abend noch, Du hast alles richtig gemacht.

  23. Ich bin dafür, daß es sich wieder lohnen muss, als Deutscher kniend zu sterben. :)*

    Anmerkung vom Boss: Diese Aussage würde ich an Deiner Stelle nochmal überdenken. Es bringt Deinen Kindern und Kindeskindern nichts, wenn Du den Obrigkeiten in den Hintern kriechst. Sie werden es Dir nicht danken…

  24. Hi Mia

    Hast du toll gemacht, deine Sidebar im Blog !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Grüße auch an alle Kommentarschreiber von GR die sich hier auf diesem Blog eingefunden haben.

    Vernetzung………..das ist im Moment das wichtigste.

  25. Leif du hast recht wir jungen leute (ich bin 17^^) sind doch die zukunft der erde und dieses landes wir sollten jetzt teil haben an dem was passiert besonders weil wir heute schon die zukunft formen und wir sollten uns unsere zukunft formen denn wir müssen in ihr leben…

    karl geht der spruch dazu nicht so:
    lieber auf beiden beinen sterben als auf knien zu leben^^

    • „Lieber stehend sterben als auf Knieen zu leben“ hört sich shcon sinnvoller an.
      Der Spruch von Karl hörte sich eher nach antideutschem BLA BLA an, sollte dies lediglich ein Fehler Deinerseits sein Karl, stell das doch bitte richtig.

  26. Liebe Dee Ex,
    danke für Deine hervorragende Arbeit, ich halte sie für sehr wichtig und richtig. Daß immer mehr junge Leute, unter dreißig Jahren, erkennen was hier bei uns in Deutschland gespielt wird, erfüllt mich mit Hoffnung. Es ist ein Trost, daß die Leute nun endlich die Lügen und Spielchen der 68er, als das erkennen was es wirklich ist, die blanke Gehirnwäsche, ausgehnd von Teilen der Bevölkerung, welche Deutschland und das Deutsche Volk schlicht und einfach hassen und es deshalb auflösen und in die Unbedeutsamkeit schicken wollen.

    Deinen Weg, den Untergang unserer Kultur und unseres Landes mit Musik zu verhindern, finde ich geradezu perfekt.

    Meine besten Wünsche und viel viel viel Erfolg,

    Dein alter „Waffenmeister“ Hildebrand.

    PS. Wenns mal unerträglich werden sollte, von Seiten der Linksgrünen Meinungsmafia, laß dich bloß nicht fertig machen, Du hast großen Rückhalt, im Deutschen Volk. Denn wir haben die Schnauze langsam voll, von diesen linken Spinnern.

    • Vielen lieben Dank🙂 Nein, keine Sorge – ich werde mich nicht fertig machen lassen. Dazu hab´ ich schon zu viel durchgemacht. Solche Spaßvögel sollen ruhig weiter in ihren goldenen Käfigen zwitschern. Ich lebe ja im Gegensatz zu denen in (gedanklicher) Freiheit und kann inzwischen drüber hinwegsehen😉

  27. zitiert auch Soulfly in Ihrem Lied „See´k`n Strike“ (für mich eine Hymne täglich den Widerstand zu leben):
    „Here we go…Another day, another strike
    Here we go…It’s the living sacrifice
    Here we go…Against your bullshit ways
    Here we go…Against your false pretend
    Here we go…Another day, another hour
    Here we go…Take back the power
    Here we go…I’d rather die on my feet
    Here we go…Than keep living on my knees“

    und hier das Video:

    • Sie werden zivile Busse mit Antifas rankarren und grün-weiße mit Bullizisten … zusammen mit den Demoteilnehmern wird es wieder irgendwo Tumulte geben so daß in den Medien von randalierenden Nazis die Rede sein wird. – Wie immer … langweilig.

      Leif ohne „E.“

    • MEist sind die anfahrten das Problem, kommt man mit Zug sollte man entweder nicht erkenntbar sein oder in größeren Gruppen fahren. Mit dem Auto, welches auch nicht erkennbar sein sollte, sollte man aufpassen das einen die Grünen Männchen nicht rausziehen und so lange hinhalten bis der Marsch vorbnei ist (schon vorgekommen). Und letzteres passiert auch wenn man bereits zu Fuß auf den Straßen Dresdens unterwegs ist, auch in Gruppen.
      Nehmt nichts mit was verboten ist, überklebt breits vorher Tattoos. Lasst Nahkampfbewaffnung wie Pfefferspray, elektroschocker, Taschenmesser oder Ähnliches zuhause. Allein schon bei ner Autokontrolle gefunden und schon bist Du auf der Wache und bald in Zeitungen weil bewaffneter NAZI. Bei einer Hausdurchsuchung wurde mal ein Tischbein als Waffe mitgenommen und in die Zeitung gezerrt, nur mal so als Beispiel für Absurditäten.

      Auf dem Marsch angekommen lasst Euch nicht provozieren, bleibt immer ruhig aber auch wachsam. Steine fliegen, Flaschen fliegen (nein nich die Antifaten selber:-P), letztes Jahr hat mich fast ein Apfel (oder wars eine Apfelsine?) getroffen. Farbbomben, Eier, und und und…

      Hände aus den taschen und Kippen aus nicht zu vergessen.
      Wundert Euch nciht es werden auch Ausländische Kameraden da sein, respektiert diese und macht sie nicht blöd an, außer sie verhalten sich daneben, dann dürft ihr sie genauso wie die deutschen Kameraden zur Ordnung rufen.

      Und vergesst um himmelswillen das Vermummungsverbot nicht, welches selbstverständlich nur bei uns prodeutschen durchgesetzt wird.

      Wir sehn uns dort wenn Alles klappt

  28. Na ja, klar, ist hald ein Trauermarsch und kein Popkonzert. Das versteht keiner, warum die Linken und Grünen da ein Affentheater draus machen.
    Leif mit E. Das begreifen die Leute schon, daß es 2 Leifen gibt.

    • Guten Morgen,
      Nun den 68ern geht/ging es darum, den Nationalstaat und jede Verbindlichkeit(Identität) dazu, zu negieren. Das hat sich bis jetzt zu einem perversen Selbsthass entwickelt.
      Unser Land braucht dringend eine Kurskorrektur!
      Mach weiter so, Fackelträgerin

    • Die Misanthropie der Kommunisten ist doch altbekannt. Da werden 70 Millionen Chinesen unter der Tyrannis eines Mao Tze Tung ermordet und die Kommunisten-SA zieht mit Mao-Bibeln gröhlend durch deutsche Straßen mit „Nie wieder Faschismus!“-Rufen auf den hassverzerrten Lippen!

      Auch durch Sie, liebe Mia, wird der Diktiermonolog der Linken nunmehr unterbrochen!

      Kennen Sie eigentlich den Rapper Dissziplin? – Der dürfte an diesem Trauermarsch ebenfalls sehr interessiert sein.

      • Ja, Dissziplin kenne ich. Er müsste Cottbusser sein, wenn ich mich recht erinnere. Hat auch schon mit Joe Rilla gearbeitet – Einem stolzen Ostberliner Hooligan…

    • Dragan Radisavljevic :
      Die Misanthropie der Kommunisten ist doch altbekannt. Da werden 70 Millionen Chinesen unter der Tyrannis eines Mao Tze Tung ermordet und die Kommunisten-SA zieht mit Mao-Bibeln gröhlend durch deutsche Straßen mit “Nie wieder Faschismus!”-Rufen auf den hassverzerrten Lippen!
      Auch durch Sie, liebe Mia, wird der Diktiermonolog der Linken nunmehr unterbrochen!
      Kennen Sie eigentlich den Rapper Dissziplin? – Der dürfte an diesem Trauermarsch ebenfalls sehr interessiert sein.

      Sicher? also wenn ich mir sein Video zu „Ich bin Deutschland“ anhöre kocht in mir die Wut.

      • „Sicher? also wenn ich mir sein Video zu “Ich bin Deutschland” anhöre kocht in mir die Wut.“ Diplomatie ist eben meist nichts für junge Burschen. Er wollte – so schätze ich ihn ein – einfach nur den Angreifern den Wind aus dem Segel nehmen und hat sich dabei versehentlich als prodeutschen Antifanten beschrieben😉 Patriotismus klingt anders… (Aber das Instrumental fand ich toll!)

  29. „Ich hab irgendwo mal ein Denkmal gesehen, auf das die Antifa “Deutsche Opfer sind keine Opfer” gesprüht hat“

    Und in meiner Heimatstadt wurde auf Litfaß – Säulen gesprüht: „No Germans, no holocaust“…

      • Dass Täter meist nicht die Opfer sind, wäre ja verständlich. Aber es stand wirklich so drauf… Bei meinen Liedern auf Youtube bekomme ich auch ständig Kommentare von diesen angeblichen „Anti“-Faschisten: „Bomber Harris do it again!!!“ – die wünschen sich Wiederholungen von diesen grausamen Taten!! Die sind einfach nur krank😦

        Die halten Deutschland den Tod von 6 Mio. Juden vor und wenn man sie an die 100 000 000 Opfer, die der Kommunismus zu verantworten hat, erinnert, wollen sie davon nichts wissen und kommen mit stupiden Ausreden, dass man das nicht vergleichen könne. Warum nicht? Für mich ist jeder Mensch, dessen Leben genommen wurde, ein Opfer und hat es verdient, dass man ihm gedenkt… Ist für mich auch einer der Gründe, warum ich es nicht verstehen kann, dass die bei (ge-)“rechten“ Trauermärschen immer zu Blockaden und Unruhen aufrufen. Allein der Aufruf sollte schon bestraft werden! Gut, es wird hin und wieder wegen des Aufrufs zu Strafttaten „ermittelt“, aber kurioserweise können die machen, was sie wollen. Die Antifa hat sogar eine Demo-Anleitung ins Netz gestellt. Dort kann man nachlesen, dass sie definitiv den Rücken gestärkt bekommen und niemand Angst vor ernsthaften Konsequenzen haben muss! Ich such das bei Gelegenheit mal raus…

      • Ich habe zunächst einmal die Meinung anderer aus der „Achse des Guten“ wiedergegeben, die meinen: Gäbe es keine Deutschen, so gäbe es keinen Holocaust.

        Ist das verständlich ?

        Und im übrigen: Ein Täter kann immer auch Opfer und umgekehrt auch ein Opfer ein Täter sein..Muß ich Dir das erklären? Na gut: Ein Schläger bedroht ein Opfer, das Opfer denkt, es wird geschlagen und schlägt ohne Notwehrsituation zurück.. Ergo: Opfer begeht Körperverletzung, ist also Opfer einer Drohung und zugleich Täter einer Körperverletzung..

  30. Diese Parole „Bomber-Harris, do it agáin“ war immer wieder aus dem linksextremen Spektrum bei Gedenkveranstaltungen in Dresden zu hören. Leider hatten Strafanzeigen gegen diese unsägliche Parole keinen Erfolg.Die Richter sahen hier weder den Tatbestand der Volksverhetzung (§130 StGB) noch der Billigung von Straftaten noch der Herabwürdigung des Andenkens Verstorbener als erfüllt an. Wenn man dagegen die auf diesem Paragraphen fußenden immer rigideren Urteile gegen Rechtsextremisten anschaut, gibt das Anlaß zu ernsthafter Besorgnis. Deutsche Gerichte bewerten „rechte“ und „linke“ Fälle von Beleidigung und Volksverhetzung definitiv unterschiedlich! Auch dies ist ein Ergebnis des 68er Marsches durch die Insitutionen!

    Was die Anzahl der Bombemopfer in Dresden betrifft, möchte ich mich bewußt zurückhalten. Tatsache ist jedenfalls, daß die Anzahl je nach politischer Einstellung des Verkündenden höchst unterschiedlich ist. Tatsache ist aber auch, daß die „offiziell“ angegebene Anzahl der Toten immer mehr sinkt, je weiter diese schrecklichen Ereignisse zurückliegen.

    • „je nach politischer Einstellung“

      Ich bin unpolitisch und spreche aus rein menschlicher Sicht😉 Ich habe irgendwann ein Video bei Youtube entdeckt, das konkrete Opferzahlen, Orte, Verantwortliche nannte. Aber dieses Video wurde „zensiert“ / gelöscht, weil es allem Anschein nach zu viel Wahrheit enthielt… Es bestand aus Fotos von Originaldokumenten, Zeitungsausschnitten, etc. Ich hab es aber gesehen und mir daraufhin einige andere Beiträge angesehen, die diese Daten nochmals bestätigten. An den Taten, die man uns vorwirft und die wir anderen vorwerfen, können wir nichts mehr ändern. Es ist mir einfach wichtig, dass nicht einseitig propagiert wird, um weiteren Hass und Unmut zu schüren. Der Mensch, egal welcher Herkunft, hat das Recht auf die Wahrheit, um sich ein „eigenes“ Weltbild zu schaffen. Diese Gehirnwäsche der 68er muss gestoppt werden! Die Gymnasien und Unis sind schon zu einer Art „Umerziehungsschulen“ geworden, was auch der Hauptgrund sein wird, weshalb sich so viele Jugendliche „blind“ diesem (anti-)faschistischen Zeitgeist anschließen.

      • Bei uns an der FH gab es massenhaft linke Politclowns und „Anti“-Faschisten.
        Überflüssig zu betonen, dass das Leistungsniveau an der Fuldaer FH gotterbärmlich ist.
        Es gibt beispielsweise den „Studiengang“ BASIB, bei dem sich eigentlich alles darum dreht, eine linke, antideutsche Meinung zu haben.
        Bei einer Vorlesung ging es darum, aufzuzeigen, worauf wir Deutschen in Hinblick auf das Dritte Reich stolz sein können. Natürlich war ich der einzige Student des Semesters, der auf die naturwissenschaftlich-technischen Errungenschaften unter der Naziherrschaft hinwies.
        Im Studiengang Oecotrophologie ging es dann mal um Chemie, wie man sie in der Oberstufe bereits lernt, Physik und Mathematik auf dem Niveau der 8. Klasse (kein Witz!) oder darum, die Segnungen der multikulturellen Gesellschaft zu lobpreisen, wobei es bei MultiKulti ja stets weder um Japaner oder Vietnamesen, noch um Russen oder europäische Immigranten geht, sondern um unsere islamischen „Schätzchen“….
        Wir hatten in dem Semester auch einen Südamerikaner, der besser deutsch sprach als die meisten Deutschen und – Achtung Autobahn!!! – Deutschland seine HEIMAT nannte. Tja, alles Naatzhis diese Lateinamerikaner…

        Gott, was hatte ich Ärger an dieser „Bildungseinrichtung“….Dabei habe ich mit der NPD nichts am Hut, aber nach linker Weltanschauung ist eben jeder irgendwie ein Nazi, sobald er nur gegen die geheiligten Dogmen der politischen Korrektheit verstößt.
        Und dieselben linken Antifantitanten, die für die christliche Kirche nichts als Kritik übrig hatten, waren natürlich ganz und gar hingerissen vom Islam!
        Islam heißt nämlich Frieden – und jeder, der dem widerspricht, kann froh sein, wenn er schnell stirbt.

    • „weder den Tatbestand der Volksverhetzung (§130 StGB) noch der Billigung von Straftaten noch der Herabwürdigung des Andenkens Verstorbener als erfüllt“

      # Kairos ( 94 ):

      Wir Deutsche sind ( noch! ) keine Minderheit i.S. des Gesetzes ( § 130 StGB ) und das Andenken verstorbener Deutscher ist ebenfalls nicht geschützt, da keine Verfolgungssituation wie bei den Juden vorliegt. Du verstehst?

  31. War gerade bei Kewil auf der Seite, bei dem herrscht jetzt auch schon die Zensur. Da darf man nichts mehr über die Bombardierung Dresdens schreiben zB daß es ein Unrecht war und daß die Amis nun auch keine Engel waren. Wenn du das alles thematisierst, bist du bei dem Kewil gleich ein Neonazi. So gehts ja auch wieder nicht. Was anderes wäre es ja, wenn einer wirklich ein Kriegstreiber und Menschenverächter wäre aber Kritik muß doch erlaubt sein. Da hat mich der Kewil jetzt ziemlich geschockt. Hoffentlich fängt er sich wieder, sein Blog ist auch sehr wichtig, für die freiheitliche Rede und Gedankenaustausch.

    • DIese ganzen panischen Tabu-Fetischisten gehen mir inzwischen komplett vorbei. „Du darfst dies nicht sagen und jenes nicht mal denken“ – wer so verkorkst ist, muß als re-educated angesehen werden und für diese Mehrzahl unserer Leute gilt ein einfühlsamerer Umgangston, denn die unverblümte Wahrheit aktiviert hysterische Reaktionen. Vielmehr muß man sie dort abholen, wo sie stehen. Dee Ex macht es richtig, indem sie deren Sprache in deren „Style“ verwendet. Der Spagat zur nationalen Denkart ist jedoch gewagt.

    • Bei Kewil schreibe ich schon lange nicht mehr. Er will von „Holocaust-Leugnern“ nichts wissen und steckt sie mit Neo-Nazis in eine Schublade, obwohl ich schon desöfteren geschrieben habe, dass es für eine Leugnung das *Wissen* einer Situation bedarf. Ich *zweifel* den „Holocaust“ an, weil es viele falsche Behauptungen gab und gibt (Binjamin Wilkomirski, Seifen-Legende etc.) und die „offenkundige Tatsache“ keine Beweise vor Gericht zulässt. In welchem Fall gibt es sowas sonst?
      Bin ich als Zweifler nun ein schlechterer Mensch als andere? Ich zweifel lediglich und heiße keine Verbrechen gut. Wenn Menschen ermordet wurden, ist das natürlich schrecklich, keine Frage, aber die offizielle Geschichtsschreibung ist erstunken und erlogen.

      • Mit WIssen um die Rechtslage in der BRD sollte man sich aber überlegen, ob man die Existens einer Internetseite mit diesen Kommentaren auf´s Spiel setzen will. Zumindest sollte man es mit den Seitenbetreibern absprechen.

    • Wer ist Kewil? Ich kann nur hoffen, dass er ein persönliches Gespräch zu den Menschen sucht, die er verurteilt. Ansonsten scheint er mir ein verlorener Freiheitskämpfer im Netz der Spinne zu sein…

  32. Die geistfreien Antideutschen kennen nichts, außer dumme Sprüche und Gewalt. Auch in Dresden wird man wieder lesen „No tears for Krauts“, oder auch „Alles Gute kommt von Oben“ mit dem Bild einer fallenden Bombe.
    Die sind einfach nur geisteskrank. Und wissen das sie Parteien, Kirchen, Gewerkschaften – sprich den ach so freien und demokratischen Staat hinter sich haben. Viele sprechen bereits von der neuen, der roten SA. Und sie haben Recht damit.
    Morgen bin ich in Dresden. Ich gehöre dorthin, weil ich der Opfer gedenken will und die Kriegsverbrechen der allierten Menschheitsbeglücker anprangere.

    Ich fahre allein, unauffällig und mit dem Zug. Außer Geld und Personalien habe ich nichts dabei. Und natürlich den STOLZ an diesem Tag auch für ein freies Deutschlands zu stehen, denn die Teilnahme an diesem Trauermarsch GEGEN den Willen der Mächtigen in der BRD, ist auch ein Zeichen für meine persönliche Intention.

    Sollen sie mich doch Nazi und Verbrecher und Scheiß Deutscher beschimpfen. Ich trage das Wissen einfach nur ehrlich und anständig zu sein in mir, ihr kranker Hass kann mich nicht mehr treffen.

    Da bin ich. wo seit ihr?

    • @Endzeit:
      „Viele sprechen bereits von der neuen, der roten SA.“
      Wahrscheinlich wird dich und andere dieses dreiteilige YouTube-Video interessieren: http://www.youtube.com/watch?v=L5j9tCvLQiQ („Broder vs Jermak zu den Mai Krawallen – Was erlauben Strunz Teil 1“)
      In diesem Video bezeichnet Henryk M. Broder die Antifa als rote SA.

      Ich würde übrigens auch gern an dem Trauermarsch in Dresden teilnehmen. Allerdings wohne ich einige hundert Kilometer weit entfernt, so dass es mir leider nicht möglich ist. Ich hoffe, dass die Menge der als „Nazis“ verunglimpften Teilnehmer noch viel größer ausfallen wird als letztes Jahr.

    • @Endzeit: Diese Sprüche sind selbtsverständlich geschmacklos. Aber heute gelten andere Maßstäbe. „Alles Gute kommt von oben“ – das ist immerhin kreativ und auf perfide Art witzig. Die empörten Antworten von Rechts sind nicht witzig. Das Thema ist ja auch nicht witzig. Doch wir leben in der Spaßgesellschaft und wer das letzte Wort hat, wer die schlagfertigste Antwort gibt, wert die Lacher auf seiner Seite hat, dem gehören die Massen. Ob´s uns paßt oder nicht: das Volk ist umprogrammiert und lernen wir nicht deren Sprache werden sie uns nicht hören. Also wie anwortet man kreativ auf diese Sprüche?

      • Das Schlimme ist: Das sind nicht nur Sprüche. Ich hatte vor Jahren mal „Gelegenheit“ mit einer Antifantin zu reden. Derer größter Traum war es Deutschland mit nem riesigen Bomber zu verwüsten. Und als ich sie zu Stalin und dessen zig millionen Opfern befragte, hieß es nur das wäre ein Fehler gewesen, aber sonst hatte der Mann trotzdem Recht.

        Wegen den Sprüchen: Gar keine Antwort geben! Vor Jahren kam ich mal nicht bis zum Demozug und stand am Ende verirrt zwischen vielen älteren Leuten die sich gegen „Rechts“ hatten aufhetzen lassen. Die lasen dann diese Bomber Harris Sprüche, hörten die Rufe der linken Nazis.
        Da haben viele mit dem Kopf geschüttelt und die Demo gegen „Rechts“ verlassen. DAS war wirksam.

        Und noch eines: Gewisse Themen müsst ihr hier vermeiden! Da warten gewisse Elemente doch nur drauf um dann damit der Dee Ex einen Strick zu drehen!
        Für gewisse Themen gibt es andere Foren wo man offen seine Meinung schreiben kann, aber das ist nicht hier.
        Die Berechtigung der Themen, die Perversität Menschen nur wegen ihrer Meinung einzusperren (aber Kinderschänder lässt man laufen!!!) ist vollkommen klar erkannt. Aber hier endet die „Meinungsfreiheit“ ala BRD!

        Ich selbst bin so ein furchtbar Böser der es wagt selber zu denken und sich entsprechend auch kundtut. HIER werde ich mir aber selber den Maulkorb umbinden. Tolle Demokratie…

  33. Liebe Dee Ex, danke für Deine Aussage: „Für mich ist jeder Mensch, dessen Leben genommen wurde, ein Opfer und hat es verdient, dass man ihm gedenkt…“. Manchmal habe ich den Eindruck, daß die Opfer der deutschen Zivilbevölkerung und die von Flucht und Vertreibung geringer gewertet, bzw. verschwiegen werden. Mach weiter so und gute Besserung!

    • Ich danke Dir Helmut🙂 Plato sagte mal: „Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.“ Ich sage: Wer ihnen nicht gedenkt, will auch keinen Frieden…

      • Liebe De3X, es heißt zwar korrekt – da Genitiv – „Wer ihrer nicht gedenkt“😉 aber inhaltlich bin ich 100% d´accord🙂

  34. @De3X:
    Hm, das hat dann natürlich eine völlig andere Bedeutung – und ist einfach nur widerlich. Diese sog. „Antifaschisten“ sind in der Tat krank bzw. haben ein krankhaftes Geltungsbedürfnis. Für diese Leute ist es gut, dass es Nazis gab – wie sonst könnten sie sich auf effektivere Weise profilieren? Es existiert eine „Kampf gegen rechts“-Industrie, die sich nur wegen Hitlers Existenz etablieren konnte!
    Heutzutage wird der Nazi-Begriff doch inflationär genutzt, wirkliche Nazis von früher werden damit verharmlost – aber seltsamerweise prangert der Zentralrat der Juden, der sonst immer ganz vorne dabei ist, wenn es um die angeblich so große Bedrohung von rechts heute geht, diese Beliebigkeit nicht an.

    Hierzulande wird mit zweierlei Maß gemessen. Ich kenne ein Dokument, aus dem hervorgeht, dass ein Richter die Betitelung als „Nazi-Schwein“ nicht als Beleidigung, sondern als Meinungsäußerung (!) ansieht. „Linke Zecke“ dagegen gilt als Beleidigung.
    Dass die Antifanten den Rücken gestärkt bekommen, ist längst kein Geheimnis mehr. Trotzdem ist es wichtig, dass darauf hingewiesen wird, denn die Antifa ist alles andere – nur keine antifaschistische Gruppierung.

    Vor geraumer Zeit habe ich mal ein PDF-Dokument mit dem Titel „Lügen gegen rechts“ erstellt. Ich möchte auch an dieser Stelle drauf hinweisen. Vielleicht kannst du daraus ja einen eigenen Blog-Artikel machen?
    Mehr dazu: http://www.deutschland-kontrovers.net/?p=14729

  35. De3X :
    (…) Die Gymnasien und Unis sind schon zu einer Art “Umerziehungsschulen” geworden..

    Ich habe beobachtet: je höher die Schulform, desto intensiver werden die Schüler und Studenten bearbeitet. Während man auf der Straße noch mit einfachen Leuten, Arbeitern und Handwerken halbwegs normal reden kann, endet die Diskussionsfähigkeit der meisten Akademiker bei den Themen, wo sie auf „Alarm“ programmiert wurden. DIe sind zwar gebildeter und niveauvoller aber voll auf Linie mit dem System. Ich hatte viel mit Redakteuren zu tun, alle waren links-verbrämt, mit einem konnte ich gute Gespräche führen – es stellte sich raus, er war nie auf einer Universität. Dort werden sie mit Adorno und Konsorten vergiftet, hinterher sitzen sie in entscheidenden Positionen und sind linientreu. – Auf den Schulen das gleiche: Lehrer sind zu 95 % links; ich bin froh, das wir als Kinder damals lieber unter dem Tisch mit Airwolf-Hubschraubern und Knight-Rider-Autos gespielt haben … allemal besser als Adorno.

    • „je höher die Schulform, desto intensiver werden die Schüler und Studenten bearbeitet“

      Aber auch: 3. Klasse Grundschule in meiner Heimatstadt im Ruhrgebiete. Die Schüler sollen zuhause muslimische Reinigungswaschungen mit 3 maligem Ausspucken praktizieren, um den Islam kennenzulernen..

      Wo soll das alles enden?

      ( Darf ich auf meinen Beitrag zu Dresden 1945 auf Gesamtrechts.net, blog Metapolitika.TK “ Phosphor auf rote Kreuze“ hinweisen?)

  36. @Leif:
    Du hast recht. In erster Linie kommt es auf die Einstellung des Blog-Betreibers, in diesem Fall also Mia, an.
    Da ich annehme, dass der Server nicht in Deutschland gehostet ist, habe ich den Entschluss gefasst, das Tabu-Thema Nr. 1 zu thematisieren. Mia möge mich korrigieren bzgl. des Server-Standorts und kann entscheiden, ob über derartiges geschrieben werden darf hier oder nicht.

    • Lieber Wahr – Sager:

      Bitte bei diesem Thema äußerste Vorsicht, besonders wegen der Neufassung des § 130 IV StGB!!! Ich bin gerne behilflich, bin beruflich Jurist und habe einschlägige Erfahrung. Auch bei ausländischen Servern äußerste Vorsicht..

    • Ich weiß leider nicht, wo der Server gehostet ist. Mich hat ein netter Mensch, dem meine aufrichtige Arbeit gefällt, hier angemeldet, damit ich die Möglichkeit habe, mein Projekt – unabhängig von Youtube – auszubauen.

      • Dann bitte mal prüfen. Wenn in den USA, dann derzeit noch ( ! ) relativ sicher, in Europa greifen verschärfte Vorschriften, da würde ich zum Thema holo nichts schreiben oder nur nach Rückfrage bei mir:-)

  37. @Leif:
    Sprüche wie „Alles Gute kommt von oben“ sind zynisch und menschenverachtend. Wer derartiges Gedankengut in sich trägt und sich dann noch als „Antifaschist“ bezeichnet, ist ein Heuchler erster Güte. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass selbst Prominente wie Jan Delay mit der Antifa sympathisieren und als (fragwürdige) Vorbilder für die Jugend fungieren.

    • Nichts liegt mir ferner, als hier zu widersprechen. Mein Ansatz war ein anderer: die Art wie wir reagieren, wie eine alte Oma der gegenüber man ein schmutziges Wort gebraucht hat sind wir „empört“. Darüber lachen sie sich tot. Was glaubst Du, wollen sie für eine Reaktion auf ihre Sprüche? Genau! Ihr sollte empört und wütend sein, mit hochroten Kopf schimpfen und vor Aufregung vielleicht noch gegen einen Laternenpfahl rennen.

      Weil wir mit dem Herzen dabei sind, sehen wir das nicht so locker und reagieren verständlicherweise verkrampft. Überhaupt ist der Wiederstand sehr verkrampft. Eine Ausnahme ist der (leider auch wieder etwas primitive) Lunikoff. – Die Antifanten dagegen wollen nur Sandburgen zertreten; sie haben nichts, was sie beschützen müssen, sie sind per Benennung schon einfach nur „gegen“ etwas – aber für nichts. Sie

      • Doch – sie sind für Gewalt und Hass, für die Auflösung der Freiheit und Souveränitat durch Vermischung aller kulturell gefestigten Völker, für die Machschaften ihrer kommunistischen Idole, für eine EU-Diktatur, für die Zerstörung fremden Eigentums, für ein Deutschland ohne Deutsche, für die Verdummung der Jugend, für ein Leben ohne Sinn und Verstand…😉

  38. @niekisch:
    Danke dir. Zu der Neufassung des § 130 IV StGB zitiere ich einen von dir vorhin genannten Satz: „Wo soll das alles enden?“

    • Es wird zwangsläufig in der Freiheit enden…
      „Nemo enim potest personam diu ferre“
      Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. Auch die Lüge nicht😉

      • Dazu passend:

        „Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,
        aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten.“ (Abraham Lincoln)

  39. @De3X

    Habe Dir mal den Link von besagtem Kewil eingestellt. Das war früher mal ein ganz guter Blog. Leider ist der gute Kewil aber langsam blind fürs Wesentliche und seine Kriecher, die sich das gefallen lassen, geben ihm zum großteil noch Recht. Vielleicht interessiertts Dich ja? Wenn nicht, auch gut, ist kein Beinbruch aber man sollte den Kewil schon kennen, der ist auch Berliner.

    http://fact-fiction.net/?p=3733

    • Ich habe mir Deinen Link auch mal angesehen und durchgelesen. Ich bereue es schon wieder. Also einen „Kewil“ muß man definitiv nicht kennen, weil der das gleiche Umerziehungsprogramm in seinem Hirn an laufen hat wie Millionen anderer. Außerdem stehen da haufenweise Beleidigungen nur weil er einige Antworten deplatziert fand.

  40. Ich denke, dass Kewil sich von rotlackierten Nazis bzw. Antifanten vereinnahmen lässt. Jedenfalls klopfen diese ihm immer auf die Schultern.

  41. Ich denke, das Kewil irgendwie einen Knick in seine Optik bekommen hat. Für mich ist ein Nazi das was über ihn verbreitet wird, nämlich ein die Menschen verachtendes Monster, ein Rassist und Sadist, der an der Wahnsinsgrenze fungiert. Solche Leute kenne ich aber nicht, so einen habe ich noch nie gesehen, außer in Filmen aus Hollywood. Ich denke, Kewil hat eine Naziphobie und ist mit viel Feingefühl zu händeln. Früher habe ich mich immer über ihn geärgert, heute muß ich immer lachen aber er tut mir auch ein Bisschen leid.

    • schade das man so eine Definition hier lesen muss, dachte hier wär man aufgeschlossener das mehr hinter dem steckt was heute als die „Wahrheit“ gilt.

  42. Dee Ex #142
    Bitte wenn es Dir nichts ausmacht gib mir die Möglichkeit Dir mit e-post oder anders eine Nachricht zukommen zu lassen.

  43. Ich denke, dass der Nazi, wie er heute dargestellt wird, nicht viel gemeinsam hat mit dem wirklichen Nazi von einst. Versteht mich nicht falsch: Für mich war auch ein Nazi ein Verbrecher, nur wird er in Hollywood-Filmen als eine Art Übermonster dargestellt, der dann auch mal in Slasher-Filmen zum Einsatz kommen darf.
    Der (deutsche) Nazi hat sich als das abgrundtief Böse etabliert, etwas Böseres kann und darf es offenbar nicht geben. Die tatsächliche Definition eines Nazis ist heute auch gar nicht so wichtig, weil Linke bestimmen, was oder wer ein Nazi ist. Interessanterweise kann kaum einer der „Antifaschisten“ erläutern, warum derjenige, der von ihnen als „Nazi“ tituliert wird, einer sein soll. Sachliche Diskussionen sind mit solchen Typen nicht möglich – ich spreche hier auch aus reichlicher eigener Erfahrung.

    • Was bleibt denn, wenn man den Nationalsozialismus mal von aller feindlichen Propaganda entledigt? Eine Idee und der Versuch seiner Umsetzung. Menschen die daran geglaubt haben und dafür gekämpft haben. Edle Idealisten und zweifelhafte Egoisten, Erfolge und Misserfolge, Rühmliches und Unrühmliches. – Man kann den NS ob seiner Fehler und Taten hassen oder man kann ihn ob seiner Leistungen befürworten.

      Das Konzept der Evolution ist, Bewährtes zu mehren und Fehlerhaftes auszumerzen. Doch beim NS hat dem das Kind mit dem Bade ausgeschüttet. Pauschal alles wofür er stand war schlecht und wurde ins Gegenteil verdreht. Das Ergebnis ist unsere heutige Welt mit dem heutigen Menschen. Im Umkehrschluß muß am NS alles gut gewesen sein, was heute schlecht ist. – Da ich heute das meiste scheiße finde scheint mir die Bezeichnung Nazi nicht als Beleidigung.

  44. Leif, sieh es doch mal so: Wir sind mit dem Herzen dabei, die Antifanten handeln – wie du auch indirekt erläutert hast – aus purer Berechnung. Diese Leute wirken zerstörerisch, haben keine Individualität, sind wie Lemminge und die reinsten Opportunisten. Das ist bequem, risikolos und wird sogar staatlich gefördert, ist also ein Anreiz, bei der Antifa mitzuwirken. Dissidenten dagegen werden verfolgt, verunglimpft, geächtet und – wie vor kurzem gelesen – auch von der Arbeitswelt ausgeschlossen.

    • Sehr richtig, diesen Punkt kann jeder Einfaltspinsel verstehen: Man hat rein gar nichts davon sich für nationale Werte zu engagieren. Das ist ein Karrierekiller, man wird öffentlich auf alles Kanälen verunglimpft, man erfährt eine völlig andere Auslegung des Strafrechts und wird undifferenziert mit dem Menschen maximal möglichen Verbrecherstatus „Nazi“ belegt.

      Warum also? Ein Leben in der „neuen Weltordnung“ ist nicht lebenswert. Die einzige Alternative zum Globalismus ist der Nationalstaat, die Alternative zur vereinheitlichten Erdenbevölkerung sind die unterschiedlichen Völker mit ihren Eigenarten und Kulturen. Dafür zu streiten ist die einzige Chance eines jeden Menschen auf der Erde.

  45. Ich versteh das auch nicht, warum man in Deutschland ausgegrenzt wird, wenn man für Zusammenhalt und Solidarität innerhalb eines Volkes ist. Das gibt es in keinem anderen Land. Wie konnte das nur so weit kommen?

  46. „Der Antigermanismus scheint wie der Antisemitismus zu den Grundbedürfnissen der Welt zu gehören; er bedarf keiner Begründungen. Wenn man heute eine Zeitung aufschlägt, sieht man, wie ihm gefrönt wird wie einer Orgie, auch von Landsleuten.”
    (Ernst Jünger)

    „Man kann einem Volk nicht trauen , welches sich rund um die Uhr in intellektueller Selbstverachtung übt. Für mich als Este ist es kaum nachzuvollziehen, warum die Deutschen ihre eigene Geschichte so tabuisieren, daß es enorm schwierig ist, über das Unrecht gegen die Deutschen zu publizieren, ohne dabei schief angesehen zu werden – aber nicht etwa von den Esten oder Finnen, sondern von den Deutschen selbst!“
    (Lennart Meri, estnischer Schriftsteller, Filmemacher und Politiker ; 3. Oktober 1995)

  47. Das Schlimme an der ganzen Sache ist ja, wir wissen so gut wie nichts über die Zeit von 1933 bis 1945. Die Knopp-Geschichtsschreibung entspricht nicht der 100% igen Wahrheit, sie ist verändert und an Vorgaben angepasst worden. Ich merke das u A auch daran, wie ständig an den Bombenopferzahlen, von Dresden herummanipuliert wird. Jedes Jahr werden diese Zahlen nach unten manipuliert und jedes Jahr tritt die Antifa unverschämter und perverser auf. Wie Wahrsager schon schrieb, Seife usw., übrigens hat niemand Seife aus Menschenknochen gemacht und niemand Lampenschirme aus der Haut der Toten Häftlinge, das ist belegt. Und wird auch nicht mehr behauptet. Was soll man denn da bitteschön noch glauben? Wer so oft belogen wird, der soll dann noch vertrauen? Das kann niemand von mir verlangen. Ich bin kein Sozialist, weder ein nationaler, noch ein internationaler. Ich will die Wahrheit wissen und wenn ich weiß daß man mir nun endlich die Wahrheit sagt, dann werde ich sie gerne akzeptieren, so wie sie ist.

    • „Wir gedenken heute der Opfer des Bombenangriffs auf Dresden und ihrer fortgesetzten Verhöhnung, durch staatliche und staatlich geduldete Stellen. Im Gegensatz zu einer anderen Opfergruppe, bei der jeder Zweifel an der Zahl die inquisitorische Selbstgeißelungs-Justiz auf den Plan ruft und auch der widersprüchlichste Augenzeugenbericht noch als göttlich beglaubigte Offenbarung zu gelten hat, darf bei Dresden jede Zahl genannt und sogar behauptet werden, die Flugzeuge hätten statt Bomben Ostereier abgeworfen. Tatsache ist, daß eine von Flüchtlingen überfüllte und unverteidigte Stadt in drei Wellen angegriffen wurde, um auch noch die Feuerwehren und das Sanitätspersonal niederzumetzeln. Glaubhafte Opferzahlen beginnen bei 200.000 Toten und gehen bis 600.000 Toten. Anders als die brennstoffknappen Krematorien von Auschwitz war der Feuersturm mit über 2000° Hitze in der Lage, Menschen zu Asche zu verbrennen. Eventuelle Knochenreste fallen im Schutt der Häuser nicht auf. Die amerikanischen Bomber der dritten Welle führten bei ihrem Tagangriff Jagdschutz mit. Deutsche Gegenwehr gab es nicht mehr, deshalb halte ich es für glaubhaft, daß diese heldenhaften Jagdpiloten aus lauter Langeweile Tiefflug-Angriffe auf die hilflosen Überlebenden an den Elbufern geflogen haben.

      Krieg ist immer grausam, doch es gibt einen großen Unterschied zwischen der unvermeidlichen Grausamkeit der Schlachtfelder, des Angriffs auf militärische Ziele, und der anglo-amerikanischen Spezialität der gezielten und organisierten Vernichtung von Zivilisten, von Frauen und Kindern, der Bombardierung von Kirchen und Krankenhäusern, der Fliegerangriffe auf waffenlose Feldarbeiter. Dresden war ein Verbrechen, bei dem mehr Menschen ermordet wurden, als in Hiroshima und Nagasaki zusammen. Dresden ist ein immerwährendes Schandmal der Barbarei von Engländern und Amerikanern. Für dieses Verbrechen hat sich niemals einer der Verantwortlichen oder auch nur einer der untergeordneten Mittäter vor Gericht verantworten müssen. Wenn ein Shimon Peres im Reichstag nach „erzieherischer Gerechtigkeit“ ruft – wer klagt die Mörder von Dresden an? Wegen Beihilfe zum Mord in 600.000 Fällen?“

      http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

  48. Sie müssen immer darauf achten, von wem die Information kommt. Wem man glaubt, dafür bedarf es allerdings einen gesunden Menschenverstand und eigene Intelligenz. Die Wahrheit vorsagen kann einem niemand. Man muß selbst versuchen, sie zu ergründen. Dazu dient auch ein Forum wie dieses.

  49. Ich kann übrigens den „Großen Wendig“ (Richtigstellungen zur Zeitgeschichte) aus dem Grabert-Verlag empfehlen. Die Rezensionen auf Amazon.de zu den dicken Bänden sind überwiegend positiv. Ich selbst habe den 2. Band.

  50. Leif :

    De3X :(…) Die Gymnasien und Unis sind schon zu einer Art “Umerziehungsschulen” geworden..

    Ich habe beobachtet: je höher die Schulform, desto intensiver werden die Schüler und Studenten bearbeitet. Während man auf der Straße noch mit einfachen Leuten, Arbeitern und Handwerken halbwegs normal reden kann, endet die Diskussionsfähigkeit der meisten Akademiker bei den Themen, wo sie auf “Alarm” programmiert wurden. DIe sind zwar gebildeter und niveauvoller aber voll auf Linie mit dem System. Ich hatte viel mit Redakteuren zu tun, alle waren links-verbrämt, mit einem konnte ich gute Gespräche führen – es stellte sich raus, er war nie auf einer Universität. Dort werden sie mit Adorno und Konsorten vergiftet, hinterher sitzen sie in entscheidenden Positionen und sind linientreu. – Auf den Schulen das gleiche: Lehrer sind zu 95 % links; ich bin froh, das wir als Kinder damals lieber unter dem Tisch mit Airwolf-Hubschraubern und Knight-Rider-Autos gespielt haben … allemal besser als Adorno.

    Mag sein, daß es auf die heutige Situation in Gymnasium und Universität zutrifft.
    Ich bekenne, beides zu kennen – ist aber schon ein Weilchen her. Nun, ich bin in der Schule primär von Sprache und Philosophie der Römer und alten Griechen geprägt wörden. Dies trainierte die Fähigkeit, kritisch jede Ideologie, ob sie denn Nationalsozialismus, Marxismus-Leninismus oder heute „politische Korrektheit“ heißt, zu hinterfragen gemäß der Kantschen Maxime: Sapere aude! (habe Mut, Dich deines eigenen Verstandes zu bedienen)

  51. Das heißt für mich am Beispiel Guido Knopp: Seine Bücher sind keineswegs göttliche Offenbarungen, die jedermann zu glauben hat, sondern Ergebnisse der von seiner eigenen politischen Einstellung geprägten Forschungen und allenfalls als Diskussionsgrundlage zu sehen.

      • Interessant. Was anderes hätte ich auch nicht erwartet.
        Gestern las ich in einem Posting von 2008 in einem Forum Folgendes:

        Noch dreister ging Knopp allerdings vor, als er Adolf Hitlers angeblichen Rassenhass dokumentarisch belegen wollte: In seiner Fernsehsendung sah man einen Filmausschnitt, da der Führer sich auf seiner Empore bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin mit enttäuschtem Gesichtsausdruck und einer resignierenden Handbewegung abwendet. Laut Knopps Kommentar in dem Moment, da Jesse Owens, ein Schwarzer, als Sieger durch die Ziellinie läuft.

        Unverschämter kann man kaum noch lügen! Jedermann kann das nachprüfen, denn jene Szene mit dem sich enttäuscht abwendenden Adolf Hitler stammt aus dem bekannten Olympiafilm von Leni Riefenstahl – und zwar zeigt sie Hitler in dem Moment, da die Schlussläuferin Ilse Dörffeldt der in Führung liegenden deutschen 4 mal 100m Staffel bei der letzten Übergabe den Stab fallen lässt. Mit solchen schäbigen Methoden arbeitet also der miese Nestbeschmutzer “Professor” Guido Knopp! Selbst wenn er tatsächlich kein Historiker sein sollte, kennt er hier die Wahrheit. Er hat das Material selber gesichtet, er liess es entsprechend zusammenschneiden und er hat es dann wie geschildert kommentiert. Da sich dieser “Professor” Knopp als Geschichtswissenschaftler bezeichnet, muss ich ihn als Historiker hinsichtlich seines mehr als verbrecherischen, da gezielten und vollbewussten Fälschens, nicht nur einen Kriminellen, sondern ein Schwein nennen.

  52. Hallo zusammen! Ich möchte einen neuen Aspekt anschneiden und vielleicht teilt Ihr mir dazu Eure Meinung mit. Zu einem souveränen Staat gehört m. E. eine eigene Währung. Nun hat man in Europa den Fehler gemacht, schon vor der offiziellen Abschaffung der Nationalstaaten eine gemeinsame Währung einzuführen, deren Tage nunmehr gezählt erscheinen. Im Zusammenhang mit dem G12(?)-Treffen wurde kürzlich in den Medien offen von einer Welt-Wirtschafts-Regierung gesprochen. Für mich liegt der Schluß nahe, daß die ebenfalls kränkelnden Währungen von Japan und den USA zusammen mit dem EURO in naher Zukunft in einer „Weltwährung“ aufgehen werden. Vielleicht läßt man in diesem Zusammenhang gleich bei dem Begriff Welt-Wirtschafts-Regierung das Teilwort „Wirtschfts“ wegfallen? Ich freue mich auf Eure Sicht dazu!

  53. Habe gerade gesehen, daß dieses Thema (Währungen) schon auf einer anderen Seite eröffnet wurde. Ich blicke bei dieser immer komplexeren Seite langsam nicht mehr durch…😉

  54. Helmut :Habe gerade gesehen, daß dieses Thema (Währungen) schon auf einer anderen Seite eröffnet wurde. Ich blicke bei dieser immer komplexeren Seite langsam nicht mehr durch…

    Du hast recht. Alleine dieser Thread ist schon exorbitant. Er geht von Geschíchte zur Außen- dann wieder zur Innen- und jetzt auch Finanzpolitik. Vielleicht sollte man hier im Forum entsprechende Themenbereiche einrichten?

  55. Vielleicht wäre die erste Hilfe schon, daß die neuesten Beiträge oben und nicht unten angefügt werden. Ich bin zwar technischer Laie aber dies müßte doch sicherlich möglich sein…??

    • Das hier ist ja auch gar kein Forum sondern ein Blog, wo man seinen Kommentar zum obenstehenden Beitrag schreiben kann. – Unsere Kommentare haben nur meistens nichts mehr mit MIAs Ausgangsbeitrag zu tun sondern wir „missbrauchen“ die Kommentarfunktion als Diskussionsboard in Ermangelung eines solchen. – Ich hatte die IBM-Eierköppe (=Technikfreaks) schonmal ersucht, der Cheffin mit der Einrichtung eines richtigen Forums zur Hand zu gehen. – Habe inzwischen selber mal geschaut: es gibt Anbieter für kostenlose Foren.

      @MIA: melde Dich mal bei mir, vielleicht können wir da was basteln🙂

  56. Wohl wahr!

    Aber vielleicht eine Ironie der Geschichte: Von wem stammt wohl folgender Ausspruch:

    „Wie ganz anders sieht jetzt unser schönes Guben aus – es ist zerstört und auseinadergerissen. Der schönste Teil ist uns entrissen und in fremde Verwaltung gegeben worden.“

    • Etwa von Wilhelm Pieck ? Sein Geburtshaus liegt ja im von Polen okkupierten Ostteil der Stadt und soll heute verfallen sein. Sieht so aus als hätten die Polen dem Anerkenner der „Oder-Neisse-Friedensgrenze“ seinen im „Görlitzer Abkommen“ 1950 dokumentierten Verrat an seiner eigenen Heimat nicht gedankt.

      • Exakt! Am 5. Mai 1946 vor der Gubener Stadtverwaltung!

        Nachdem Pieck auch noch am 16.10.1946 in Steglitz, um westliche Wähler zu werben, geäußert hatte: „Wir werden alles tun, damit bei den Alliierten die Grenzfragen nachgeprüft und eine ernste Korrektur an der jetzt bestehenden Verwaltung der Ostgrenze vorgenommen wird“, da bekam er für diese natürlich politisch inkorrekten Äußerungen sofort polnische Prügel: Die Warschauer KP-Zeitung „Glos ludu“ giftete: „Pieck befindet sich offenkundig unter einem starken Druck des deutschen Chauvinismus, der sich sogar durch die Reihen seiner eigenen Partei hindurchdrückt“.

  57. Sieht so aus als hätten die Polen dem Anerkenner der “Oder-Neisse-Friedensgrenze” seinen im “Görlitzer Abkommen” 1950 dokumentierten Verrat an seiner eigenen Heimat nicht gedankt.

    Eine polnische Regierung bedankt sich nicht, schon gar nicht bei Deutschland. Bei den Engländern allerdings, kriechen sie was das Zeug hält. Vor den Amis wird auch ordentlich gebuckelt, das sagt viel über ein Land und seine Bevölkerung.

  58. Die sogenannte Oder-Neisse-Linie wurde nach Kriegsende übrigens noch mehrfach verändert, immer zum Nachteil Deutschlands und zum Vorteil Polens.So kam Stettin am 5. Juli 1945 unter polnische Verwaltung. Die letzte Grenzkorrektur war am 11. Juni 1951 auf der Insel Usedom.

    Nachgelesen werden kann das alles übrigens bei:
    Bernd Aischmann: „Mecklenburg-Vorpommern, die Stadt Stettin ausgenommen“, Thomas Helms Verlag, Schwerin 2009

    • Übrigens wurde Stettin von Posener Polen besetzt. Das erwähne ich deshalb weil immer noch die irrige Meinung vorherrscht, die deutschen Ostgebiete seinen insgesamt von „vertriebenen Ostpolen“ besiedelt worden („Kompensationsgedanke“).
      Im polnischen Machtbereich wurden rund 9 Millionen Deutsche vertrieben, aber nur 1,5 Millionen Polen von östlich der Curzonlinie angesiedelt, von der polnischen Regierung gelockt, die ja Ostdeutschland polnisch kolonialisieren wollte.

      Übrigens sei noch erwähnt das auch 2 Millionen Deutsche aus Westpreußen und der Provinz Posen und den übrigen Vorkriegsgebieten Polens vertrieben wurden (1 Million schon in den Zwanzigerjahren !!!). Die 1,5 Millionen Ostpolen hätte man auch innerhalb der Vorkriegswestgrenze Polens ansiedeln können ohne diese Grenze auch nur einen Meter zu verschieben. Mit dem was als „Kompensation“ eigentlich gemeint sein sollte, also dem Ersatz für den Verlust polnischen Volksgebietes hat dieser verbrecherische Vorgang rein gar nichts zu tun.

      Und diese Ostpolen wurden großteils auch nicht vertrieben sondern hatten die Wahl die sowjetische Staatsbürgerschaft anzunehmen und bleiben zu können (wobei die tiefe Feindschaft zu den Ukrainern die Polen sicherlich zum Fortziehen ermuntert hat).
      Die Deutschen hatten diese Wahl nicht, einige Oberschlesier und Masuren ausgenommen.

  59. Vielleicht noch was.

    Deutsche Außenminister, Guido Westerwelle eingeschlossen, könnten sich ein Beispiel nehmen an Stanislaw Mikolajczyk, dem früheren polnischen (Exil)-Ministerpräsidenten, wie der um seine alte Ostgrenze und gegen die vor allem von Stalin propagierte und schließlich durchgesetzte Curzon-Linie kämpfte!

    • Dazu hatte Mikolajczyk aber kein Recht wenn man es vom ethnographischen Standpunkt betrachtet. Die Curzonlinie (entspricht in etwa der jetztigen polnischen Ostgrenze) wurde in Versailles als Demarkartionslinie deshalb festgesetzt weil die die Grenze des geschlossenen polnischen Siedlungsgebietes bildet. Östlich davon begann Weißrussland, Litauen und die Ukraine. Polen hat diesen Beschluß mißachtet und gegen die Ukrainer, Litauer und dann die Sowjetunion einen Eroberungskrieg geführt und gewonnen.
      1939 ging diese Beute wieder verloren, konnte aber 1945 gegen die noch viel reichere Beute Ostdeutschland getauscht werden.

  60. Was war in Dresden los? Nachdem man den Trauermarsch mit unserem Rechtsstaat nicht verhindern konnte hat man jetzt zu anderen Mitteln gegriffen.Ist schon jemand zurück?

  61. Hier kurbelt man aber jetzt lang bis man unten ist. Sollte man vielleicht demnächst ändern so daß die neuen Einträge oben sind.

  62. Da ist ein Kommentar woanders hingeraten, darum wiederhole ich das nun unten nochmal:

    @Kairos
    Übermittle mir bitte noch die Quelle der Zitate aus den Beiträgen 153+155.
    Kann ich vielleicht noch brauchen.

  63. „Nemo enim potest personam diu ferre”
    Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. Auch die Lüge nicht“

    # De3X ( 123 ):

    Selbst wenn sie von Bajonetten umgeben ist..

  64. DNVP :Da ist ein Kommentar woanders hingeraten, darum wiederhole ich das nun unten nochmal:
    @KairosÜbermittle mir bitte noch die Quelle der Zitate aus den Beiträgen 153+155.Kann ich vielleicht noch brauchen.

    Diese Zitate sind dem Artikel: „Das trojanische Pferd – Wie SED-Spitzenleute eine Revision der Oder-Neiße-Grenze versuchten“ entnommen; Autor war Fritjof Meyer.
    Erschienen auf Seite 120 des Spiegel-Spezial Nr. 2/2002

    Vielleicht ist dieses Sonderheft noch erhältlich.

  65. Wenn ich die ersten 10 Tage Deines Blogs mal revue passieren lasse:

    Als Geburtsstunde dafür steht Dein wegweisendes Inteview mit der „Jungen Freiheit“, das man durchaus zusammen mit der obigen Einleitung als Grundsatzerklärung der NHA bezeichnen kann.

    Weil Deine Ausführungen so wichtig für uns alle sind, sollte unbedingt der volle Wortlaut Deines Interview zur Verfügung stehen, um unsere Volksvertreter, aber nicht nur sie, wie Du gesagt hast, „an ihre Pflichten und unsere Rechte zu erinnern“.

    Zum Runterladen und Weiterverbreiten!

    • Danke Kairos🙂 So weit ich weiß, kann man den Artikel bei der JF ausdrucken oder weiterverschicken. Wenn Du ihn trotzdem nochmal von mir abgetippt haben möchtest, sag bescheid😉 LG an Dich / Euch von *Mia

  66. Hallo Dee Ex

    Dieses Medaillon das du auf dem Bild trägst:
    Möchtest du erzählen was darauf zu sehen ist und was es dir bedeutet ?

    • „Medaillon“😀

      Das war ein Geschenk einer älteren Dame, die mich ganz doll lieb hat. Ich schätze, sie konnte nicht am Tschibo-Laden vorbeigehen, ohne es zu kaufen… Geschenke ehrt man – ich tu es zumindest. Eine andere Bedeutung als meine Dankbarkeit hat es nicht. Aber schön, dass es wenigstens jemandem aufgefallen ist😛

      • Ich dachte an irgendein fernöstlich-mystisches-religiöses oder altgermanisches Symbol oder etwas was mit den Templern zu tun hat.
        Und an „Fluch der Karibik“ Teil 1, da hatte die Hauptdarstellerin auch ein Medaillon, nichtsahnend, das sie deswegen von den mit dem Fluch beladenen Piraten verfolgt wurde. Einige derjenigen die dich nicht mögen, dürften ja auch mit einem Fluch beladen sein, der Dummheit.🙂
        Aber bislang sieht es ja danach aus, als ob das Geschenk der alten Dame dir Glück und Erfolg bringt.🙂
        Also behalte es. Denn was gut für dich ist, ist auch gut für die stetig wachsende NHA und deine Arbeit für Deutschland.

  67. Feine Sache hier, ich gestehe, ich hab grad mal nicht alles gelesen.😉
    Schön, dass man möglicherweise ein Portal eröffnet hat, in dem man sich austauschen kann ohne von Gott und der Welt angpieselt zu werden.🙂

    Mich würde die Intensität der Intention interessieren, mit der man an die Sache rangeht.
    Schnell groß werden? Oder schön gemach Aufklärung betreiben.
    Denn in diesem Punkt könnte die Freigabe der Videos bei der NPD u.U. mehr zum Problem werden als Nutzen auszulösen.

    Die Menschheit ist recht einfach gestrickt.
    Erzähl irgendwas oft genug und sie glauben dir alles.
    Bsp. gefällig? Mercedes, Audi und BMW sind Nobelkarossen. Das ist das womit ich groß geworden bin. Wer eins der drei Marken fährt, hat Kohle! Hmm, mein Dad hatte damals auch einen BMW, wir waren aber auch nur eine Durchschnittsfamilie; ich bin jetzt fast 40 Jahre und hab 3 BMW´s, und auch nicht mehr Geld als alle anderen auch.
    Wenn man der Nation immer wieder eintrichtert, dies und jenes wäre so und so, dann glaubt das irgendwann die Nation und gibt dieses Denken an ihre Kinder weiter.
    Das zu ändern geht nicht von jetzt auf gleich.

    Das wird ein harter Kampf, den man den Leuten erstmal klar machen muss, inwiefern das gehen soll.
    Die Vermittlung der Ziele mit den möglichen Mitteln und Wegen muss man exakt definieren, sonst wird einem das Wort im Mund umgedreht.
    Daher auch die Anmerkung bzgl. der NPD.
    Das deutsche Durchschnittsvolk geht bei der NPD immer und stets von irgendwelchen Alt-Nazis aus, weil das ja nur durch die Medien geht.
    Dass man aber z.B. Aktionen der NPD zugunsten von Kindern armer Familien abgelehnt hat, wurde geflissentlich unter den Tisch fallen lassen, weil man dem bösen Buben ja schlecht eine Aktion zugute schreiben kann, die nicht in dessen Bild passt, bzw. in das Bild das man diesem gerne zuschreiben möchte.
    Man kommt heutzutage nicht um eine gewisse Lobby herum, andernfalls wird man ausgebootet.

    • Dass die NPD Videos von mir auf ihren Seiten verlinkt, habe ich nicht zu verantworten. Eher umgekehrt – die, die sie gepostet haben, müssen mit der Konsequenz leben, wenn sich die dortigen Überdeutschen deswegen bei ihren Kollegen aufregen würden😀
      Außerdem habe ich meine Videos der ganzen Welt zur Verfügung gestellt. Jeder, der meine Ansichten teit, darf über meine Lieder verfügen. Ich grenze niemanden aus und distanziere mich lediglich von Kriminellen. Ob die nun links, rechts, politisch, unpolitisch, deutsch oder nicht deutsch sind, spielt dabei keine Rolle.

      Das „schnell groß werden“ habe ich mal dezent überlesen. Wenn ich das wollte, könnte ich mich auch nackt zeigen und ins Mikro hauchen, anstatt mir täglich 18-20 Stunden Arbeit zuzumuten…

  68. Kurz Off-Topic: Wieso sind die Beiträge so durcheinander? Die sind nicht chronologisch. Da stehen Beitrage vom 12.02. mitten drin. Ist das nur bei mir so?
    Wie wärs mit einem ordentlichen Diksussionsforum?

    OK, back to Topic:
    Wir gehen jetzt mal theoretisch vom Grundgedanken aus, die Umsetzung is ein anderes Paar Schuhe.

    De3X :
    Dass die NPD Videos von mir auf ihren Seiten verlinkt, habe ich nicht zu verantworten. Eher umgekehrt – die, die sie gepostet haben, müssen mit der Konsequenz leben, wenn sich die dortigen Überdeutschen deswegen bei ihren Kollegen aufregen würden
    Außerdem habe ich meine Videos der ganzen Welt zur Verfügung gestellt. Jeder, der meine Ansichten teit, darf über meine Lieder verfügen. Ich grenze niemanden aus und distanziere mich lediglich von Kriminellen. Ob die nun links, rechts, politisch, unpolitisch, deutsch oder nicht deutsch sind, spielt dabei keine Rolle.

    Ich will da keineswegs irgendjemandem was vorschreiben, Gott bewahre, nur kann in einer extrem schnelllebigen Zeit wie heute, in der einem alles vorgelebt wird und somit vorgefertigte Meinungen erzeugt werden, manche Aktion eher nach hinten losgehen. No Risk, no Fun mag grad für den Anfang nicht schlecht sein, aber ist trotzdem mit Vorsicht zu geniessen. Siehe weiter unten …

    De3X :
    Das “schnell groß werden” habe ich mal dezent überlesen. Wenn ich das wollte, könnte ich mich auch nackt zeigen und ins Mikro hauchen, anstatt mir täglich 18-20 Stunden Arbeit zuzumuten…

    Sorry, das war wohl etwas missverständlich.

    Mit „schnell groß werden“ ging´s mir nicht um die die Musikerin DeeEx, sondern um das Projekt „Mit Patriotismus zur Freiheit“.

    Das geht ohne Politik nicht wirklich.

    Denn stolz auf unsere Heimat ist wohl zweifelsfrei (fast) jeder. Es sagt nur keiner, weil sonst die Weltpresse das schnell aufgreift und uns schon mal im voraus ein 4. Reich andichtet. Man muss es nur geschickt genug anstellen, dass man diesen Gedanken wieder nach oben befördert. Allerdings ohne dass man uns dabei böse Absichten unterstellen kann.

    Und genau dafür (nämlich um „groß zu werden“, ob schnell oder langsam sei erstmal dahingestellt) braucht man eine mehr oder weniger politische Partei. Für den Gedanken an sich geht´s natürlich auch ohne, nur wird dann weiterhin nur jeder daheim im Kämmerchen der stolze Deutsche sein, weil sonst immer wieder die Angst aufkommt, in eine bestimmte Schublade gesteckt zu werden.

    Die Leute brauch was greifbares, etwas wählbares, um ihren Gedanken umsetzen zu können. Viele gehen gar nicht erst auf die Wahl, weil sie sich mit keiner Partei wirklich identifizieren können. Ich ehrlich gesagt auch nicht. Das was mir bei den einen zusagt, machen die anderen nicht mit, die wiederum andere Punkte haben, die für mich erstmal relevant wären. Ich kann ja mein Kreuzchen schlecht vierteilen und überall nur nen Teil hinmachen.😉
    Einfach, gut und – wie in der „Live-Ansage“ – geradeaus, möglichst ohne viel Wischi-Waschi.

    Wir brauchen eine Revolution!!! Und wenn „wir Patrioten“ (ich seh mich zumindest als solchen) eben der Auslöser sind, soll´s mir auch recht sein.

    So nun noch was anderes, was musikalisches.
    Darf ich Du sagen? Ich mach einfach mal.😉
    1. Wo kriegt man die Songs denn her? Nur YT schauen is auf Dauer recht anstrengend. Keine Downloadmöglichkeiten? Die Programme für YT-Loads sind alle nicht die besten. CD wär schon schön. Geht da was? Gerne auch per Privat-Mail.
    2. Kannst Du französisch oder hast Du nur die Textpassage auswendig gelernt?

    • sie kann doch ihre Videos auf rapidshare oder anderen filehostern zum download anbieten. Frage ist nur ob sie das auch möchte.

      Ich hab mir einige videos von YT gezogen, die Musik als mp3 rausgefiltert und die ganzen mp3’s auf CD gebrannt.

      Wenn ich Samstags Nachtschicht habe und mit dem Kleinbus-Taxi Jugendliche in die umliegenden Diskotheken und zu Parties fahre, habe ich oft Musik von DeeEx im Autoradio (CD).
      Kommt ganz gut an und es gab auch schon welche die die CD haben wollten.
      Aber ich bin ja kein Raubkopierer🙂

      • 5 Jahre Haft sind aber wirklich unangemessen. Ich erlaube Dir einfach, die CD zu kopieren. Schreibst dann den Link zum Forum drauf!!😉 Die sollen wenigstens mitdiskutieren…

        Hab meine Titel auch schon bei den „mp3-Handy-Kids“ in der Berliner S-Bahn erkannt. War n tolles Gefühl und hat sich für die älteren Mitfahrer scheinbar besser angehört, als das Ghettogestotter von Bushido & Co. Sie haben ausnahmsweise mal nicht mit den Jugendlichen gemeckert *hehe

    • „Sorry, das war wohl etwas missverständlich.“ Sieht so aus. Aber ob das eine oder das andere – beides hätte auf die herrkömmliche Art mehr „mediales“ Interesse.😉 Momentan verschweigt man das Thema ja ganz gut und überlässt es den wenigen denkenden Menschen im Land, ob sie das Projekt voranbringen wollen oder nicht.

      „Wieso sind die Beiträge so durcheinander? Die sind nicht chronologisch. Da stehen Beitrage vom 12.02. mitten drin. Ist das nur bei mir so?“ Die Beiträge sind durcheinander, weil die Kommentatoren gerne auf die eine oder andere Frage hier antworten. Es gibt aber noch weitere Artikel / Themen, zu denen man sich äußern kann.

      „Viele gehen gar nicht erst auf die Wahl, weil sie sich mit keiner Partei wirklich identifizieren können. Ich ehrlich gesagt auch nicht.“ Du solltest aber wenigstens hingehen, um Deine Stimme ungültig zu machen, damit Du sie nicht den etablierten Parteien schenkst.

      „Darf ich Du sagen?“ Ja, darfst Du. Dann fühle ich mich auch nicht so alt😉

      „Wo kriegt man die Songs denn her? Nur YT schauen is auf Dauer recht anstrengend. Keine Downloadmöglichkeiten? Die Programme für YT-Loads sind alle nicht die besten. CD wär schon schön. Geht da was?“ Firefox bietet ein gutes Add-One an, bei dem man direkt den Downloadlink neben den Videos bei Youtube angezeigt bekommt. Ich müsste mal die Seite suchen, wo ich das Ding gefunden habe. Ich glaube, dass die Computerbild es angeboten hat. Bin aber nicht mehr sicher. Ob ich irgendwann CDs anbiete, kann ich Dir noch nicht beantworten. Eigentlich weigere ich mich, für meine Arbeit Geld zu nehmen. Aber ich stecke in einem Zwiespalt, weil ich auf Dauer nicht mehr alles selbst finanzieren und verschenken kann. Ich gehöre leider nicht zu den Kindern mit reichen Eltern.😀

      „Kannst Du französisch oder hast Du nur die Textpassage auswendig gelernt?“ Ich hatte ein paar Jahre Französischunterricht. Das hat mir das Schreiben etwas erleichtert. Auswendig lernen muss ich meine Texte aber trotzdem😉

  69. De3X :
    “Sorry, das war wohl etwas missverständlich.” Sieht so aus. Aber ob das eine oder das andere – beides hätte auf die herrkömmliche Art mehr “mediales” Interesse. Momentan verschweigt man das Thema ja ganz gut und überlässt es den wenigen denkenden Menschen im Land, ob sie das Projekt voranbringen wollen oder nicht.

    Hehe, wenn man zu lange wartet, kann das ungeahnte Auswirkungen haben.😀 Uns kann das nur recht sein. Aber spätestens wenn man merkt, dass man was verpennt hat, wird man anfangen mit Hetzkampagnen und Intrigen dagegen vorzugehen.

    “Viele gehen gar nicht erst auf die Wahl, weil sie sich mit keiner Partei wirklich identifizieren können. Ich ehrlich gesagt auch nicht.” Du solltest aber wenigstens hingehen, um Deine Stimme ungültig zu machen, damit Du sie nicht den etablierten Parteien schenkst.

    Ich geh schon hin, bzw. lass ich mir das Zeug schicken. Ich hab aber meine Kreuze bisher immer nur irgendwelchen sinnlosen Parteien gegeben, die definitiv zu wenig Beachtung finden um dann aus Versehen irgendwie reinzurutschen. Verzichtet hab ich noch nie auf eine Wahl, nur meine Stimme an Parteien verschenkt, die es eigentlich nicht wert sind. Den großen hab ich noch nie mein Kreuz gegeben, aufgrund von mangelnden ernstzunehmenden Alternativen.

    “Wo kriegt man die Songs denn her? Nur YT schauen is auf Dauer recht anstrengend. Keine Downloadmöglichkeiten? Die Programme für YT-Loads sind alle nicht die besten. CD wär schon schön. Geht da was?” Firefox bietet ein gutes Add-One an, bei dem man direkt den Downloadlink neben den Videos bei Youtube angezeigt bekommt. Ich müsste mal die Seite suchen, wo ich das Ding gefunden habe. Ich glaube, dass die Computerbild es angeboten hat. Bin aber nicht mehr sicher. Ob ich irgendwann CDs anbiete, kann ich Dir noch nicht beantworten. Eigentlich weigere ich mich, für meine Arbeit Geld zu nehmen. Aber ich stecke in einem Zwiespalt, weil ich auf Dauer nicht mehr alles selbst finanzieren und verschenken kann. Ich gehöre leider nicht zu den Kindern mit reichen Eltern.

    Das Add-On hab ich auch, aber da kommt Murks raus, bei der Umwandlung in MP3 wirds blechern.
    Du sollst das ja nicht kommerziell im großen Stil vermarkten, sondern mehr so ne Art limiterte Auflage. Und wenns nur ne kleine Auswahl is.

    Wobei, wer weiss, eigentlich müsste es doch genug Gleichdenkende geben, die das Projekt unterstützen wollen und zudem noch haufenweise Kohle haben. Die Schulhof-CD´s der NPD werden ja auch finanziert. Deine Songs sind ja weder verfassungsfeindlich, noch tragen sie gewaltverherrlichende Inhalte. Wenn man da ne Million CDs unter die Leute bringt, ist der Effekt wohl noch durchschlagender. Möglicherweise noch von Interesse für die Medien.
    Wenn man damit schon losschlägt, dann revolutionär. Ohne großes Zeichen wird wie schon mal gesagt, jeder weiterhin im stillen Kämmerlein sitzen und sagen „Jaaa, ich bin der stolze Deutsche und stolz darauf Deutscher zu sein“, und draussen wird er weiterhin kuschen und den Kopf einziehen.
    Vielleicht wäre ja auch eine eher 0815-taugliche Musik mit Gesang für die breite Masse überdenkenswert, um die Leute erstnmal drauf aufmerksam zu machen. HipHop ist nicht jedermanns Sache, meins eigentlich auch nicht. Aber die Message in der Musik, wenns auch HipHop ist, scheint mir doch recht gut gelungen.😉

    • „HipHop ist nicht jedermanns Sache, meins eigentlich auch nicht. Aber die Message in der Musik, wenns auch HipHop ist, scheint mir doch recht gut gelungen.“

      Das hast Du schön gesagt🙂 Danke vielmals – HipHop ist glücklicherweise auch nicht mein Lebensinhalt. Ich mache nicht nur „Rap“ – ein ganz toller Mensch hat mir die Möglichkeit gegeben, mich weiterzuentwickeln… Bin stimmlich erst seit einem Jahr aktiv und möchte auch weiterhin gern mehr als nur eine Musikrichtung vertreten.

    • Was mich an dem Artikel wundert, ist folgender Satz: „Bevor sie flüchten, rauben die Dreckskerle ihrem geschändeten Opfer das Portemonnaie und das Handy.“
      Natürlich sind es Dreckskerle, aber ich finde eine Berichterstattung in dieser Form ziemlich ungewohnt. Das wäre ja ungefähr so, als wenn über „Drecksnazis“ o. ä. geschrieben würde.

      • Links steht unter „MEHR ZUM THEMA“:
        „Dieser unfassbare Fall zeigt, dass wir endlich eine Grundsatzdebatte über Jugendgewalt in Deutschland brauchen.“

        Jaja. Die brauchen wir schon seit Jahren. Aber nichts tut sich. Nur dummes Gelaber der immer gleichen Politiker und harte Bestrafungen der knallharten Justiz in Form von Sozialstunden und Anti-Aggressionstraining.

  70. Zum Motto „Mit Patriotismus zur Freiheit“ habe ich noch ein wie ich finde passendes Gedicht gefunden:

    SCHWARZ-ROT-GOLD

    Schwarz, Rot, Gold, das sind die Farben
    Die stolz der deutsche Bürger trägt;
    Schwarz, Rot, Gold, das sind die Farben
    für die er sich im Kampfe schlägt!

    Das Schwarz, das ist die Warnung denen,
    Die Deutschlands Freiheit noch bedroh’n.
    Das Rot, das ist das Blut von jenen,
    Die für die Freiheit fielen schon.

    Das Gold, das ist der Freiheit Segen,
    Wenn Männer ihre Pflicht getan,
    Drum schlagt auf Wegen und auf Stegen
    Die heiligen drei Farben an!

    Schwarz, Rot und Gold, das sind die Farben,
    Drauf stolz das deutsche Auge sieht;
    Schwarz, Rot und Gold – das sind die Garben,
    Darin die Ernte Deutschlands blüht!

    (Karl-Heinrich Schnauffer, 1823 – 1854)

  71. Habe in der letzten Zeit so einiges über Dich gelesen, und heute das Erstemal Zeit gefunden auf You tube Deiner Musik zu lauschen und deine Videos zu sehen, steh ja normalerweise nicht so auf Rap, aber was ich gehört habe, hat mir sehr gut gefallen. Wünsche Dir weiterhin viel Kraft für Deinen Weg, bleib standhaft und laß Dich nicht unterkriegen. Gruß aus dem Norden

  72. Ich muss gestehen, dass ich erst durch die YouTube und Facebook – Aktion auf deine Musik aufmerksam wurde.
    Auf alle Fälle bin ich total begeistert davon, was du machst.
    Lass dich nicht unterkriegen und mach weiter so. Ich hoffe wirklich sehr, dass deine Musik noch größere Kreise ziehen wird,…

    An ein paar „offene“ Freunde habe ich sie bereits weiterempfohlen,…
    Ich kann nur sagen, dass du vielen Leuten aus der Seele sprichst.

    P.s: Sofern ich es richtig verstanden habe, ist dein Hauptanliegen nicht die kommerzielle Vermarktung deiner Songs,.. darum würde es sich anbieten deine Songs hier als mp3´s zum download zur Verfügung zu stellen. Bei Youtube hört man sich Lieder teilweise nur einmal an. Über mp3´s auf der Festplatte stolpert man öfters.

    Alles Gute!

    Vielleicht gibts ja doch noch ne Chance, dass ich aus dem Land, in dem manche „Hochverrat“ vermuten, nicht auswandern „muss“.

    Gezeichnet Sai

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s