Dee Ex´s Artikel im Netz-gegen-Nazis

Naja… Auch wenn ich mich so langsam immer mehr zum Lieblingsobjekt der linken Verschwörungsbewegung entwickle, möchte ich doch auch den normal gebliebenen Menschen dieser Welt treu bleiben und Euch die folgende Neuigkeit nicht vorenthalten: Ein aufmerksamer Bürger hat mich darauf hingewiesen, dass ich heute einen Artikel im Netz-gegen-Dings bekommen habe!😀

Auch für die Unterstützung, bzw. die mehr oder weniger freiwillige Werbung durch dieses – ich muss leider sagen – „rassistische“ Portal, möchte ich anstandshalber danken. Warum „rassistisch“? Na ganz einfach: Wer pauschal alles Pro-Deutsche als potentiellen Nazi an den Pranger stellt, ist in meinen Augen ein Rassist. Die Damen und Herren dieser Seite handeln nicht klardenkend, sondern lassen sich von ihren Vorurteilen lenken, ohne sich selbst mit dem „angeblichen“ Feind beschäftigt zu haben. Eine Verleumdung macht die Runde – alles und jeder wird somit unbewusst oder gar willkürlich(?) manipuliert, einen Menschen oder eine Minderheit aus der Gesellschaft auszugrenzen, weil man sich ja dort für einen „besseren“ Menschen hält, als den oder die man zu Unrecht anklagt. Hätte sich das „Netz-gegen-Nazis“ über mich informiert, wären sie ganz sicher auf mein Dementi zu dem Artikel der Jungle World gestoßen, den man – einfallsreich, wie man ist – dort lieber 1-zu-1 übernahm und sich somit ebenfalls strafbar machte.

Tja – was soll ich dazu noch sagen? Unsere Gesellschaft geht den Bach herunter und die, die eigentlich Böses bekämpfen wollen, erkennen nicht, dass sie selbst das Böse sind. Leider schützt Unwissenheit vor Strafe nicht – also liebe „Nazi-Jäger“ – Ihr solltet Euch künftig lieber mit den Menschen auseinandersetzen, die Ihr Euch um jeden Preis zum Feind machen wollt. Ich denke nicht, dass Ihr in der Position seid, über mich urteilen zu können. Wenn Ihr Fragen habt, schreibt mich an, aber versucht nicht, gegen mich anzukommen. Am Ende kann ich Euch nämlich nicht mehr helfen. Auch IHR braucht mich!!🙂

Falls Euch die Suche zu anstrengend ist – auch für Euch nochmal mein Dementi:

1. “Ihre Fans rekrutiert sie unter den Anhängern der DVU und den »Autonomen Nationalisten«.”

Ich habe auch “Fans” in der Partei Die Linke, bei der SPD, bei den konservativen und liberalen Parteien bis nach ganz rechts außen, wo schon wieder Links anfängt. Neben den politischen (noch denkenden Menschen) bekomme ich auch Zuspruch von Soldaten und Pastoren, ganz jungen und ganz alten Hörern meiner Musik, die zwar wie ich von Politik keine Ahnung haben, aber dennoch wahrnehmen, was um sie herum passiert. Um hier in Deutschland etwas für “alle” tun zu können, darf ich mich nicht von Minderheiten distanzieren, deren unterschiedliche Weltanschauungen von Rassisten nicht toleriert werden.

2. “Als »stolze deutsche Patriotin, die weiß, was sie will«, übt sie sich nicht einfach im Sprechgesang, sondern reklamiert ein eigenes Genre für sich: den »patriotischen Rap«.”

Nur mal zur Info: Ich mache nicht nur Rap. Ich mache das, was mir gefällt bzw. mir im Rahmen meiner selbsterlernten musikalischen Fähigkeiten möglich ist.

3. “Mittlerweile geht ihr Einfallsreichtum sogar so weit, dass sie in ihren Liedtiteln ohne die Worte »Deutschland« oder »deutsch« auskommt, auch wenn das, wie im Fall des Stücks »NHA – National human (right) anthem«, zu etwas holprigen Ergebnissen führt.”

Holprig? Wer den Text des Liedes verstanden hat, empfindet ihn eher als geschmeidig und verständlich – er grenzt niemanden aus und bietet sogar die Möglichkeit, sich besser mit meinen Gedanken identifizieren zu können. Wer sich gegen das Lied ausspricht und somit aus der Einigkeit ausschließt, ist selbst schuld. Mehr, als jedem meine Hand reichen, kann ich nicht.

4. “Menschen nichtdeutscher Herkunft empfindet die Rapperin hingegen als Last, arg leidet sie unter dem »Rassismus gegen Deutsche«. Deshalb hält sie es beispielsweise mit Roland Koch und seiner Einschätzung: »Wir sind an die Grenze der Aufnahmefähigkeit gekommen.« Die Zuwanderung zu unterbinden, sei dringend geboten, um »unser Land vor einem Bürgerkrieg zu bewahren«, sagte Dee Ex der JF.”

Ich empfinde nicht die Menschen nichtdeutscher Herkunft als Last, sondern die, die hier geboren sind und sich dennoch weigern, dazugehören zu wollen. Ich empfinde die als Last, die Leute wie mich und meine Heimat nicht respektieren können oder wollen, uns grundlos verachten, bespucken und mit Füßen treten. Dazu gehören nunmal Teile der Bevölkerung, die sich, statt zu integrieren, lieber Parallelgesellschaften bilden. Ob das nun Deutsche mit fremdländischen Wurzeln sind oder allgemein Deutsche, die ein Problem damit haben, deutsch zu sein – ihre antideutsche Haltung und das grundsätzliche Aggressionspotential unterscheiden sich nicht großartig voneinander.

5. “Dass manche Menschen in Zeilen wie »Geh’ doch heim, wenn’s dir nicht passt!« den altbekannten Ruf »Ausländer raus!« erkennen, mag ihr aber keinesfalls einleuchten.”

Ich kann die unter Punkt 4 genannten Menschen nicht verstehen und biete ihnen an, sich eine Heimat zu suchen, in der sie ihre menschenverachtenden Verhaltensweisen ausleben können, ohne dass ihre Opfer sich darüber beschweren… Ich würde künftig eine gründlichere Recherche empfehlen und nicht einfach wahllos Aussagen zusammenzuschneiden, damit ich – irgendwie – diffamiert werden kann.

6. “Sie gibt die verfolgte Unschuld.”

Ich BIN die verfolgte Unschuld!😀

7. “Doch die rappende Patriotin sieht sich als Opfer einer Welt, die sich gegen die Deutschen verschworenen hat. Die Schuldigen hat Dee Ex auch ausgemacht.“

War das ein indirektes Geständnis des Redakteurs? Ich habe zu keinem Zeitpunkt jemanden der Verschwörung angeklagt. Ich poste auf meinem Blog öfter Videos, die ich bei Youtube entdecke, damit sich jeder eine eigene Meinung bildet und man untereinander die verschiedenen Gedanken ohne Zensur austauschen kann. Ich habe das im Artikel der Jungle World als Darstellung der Schuldigen bezeichnete Video nicht einmal erstellt und verbitte mir solche Unterstellungen.

8. “Als unschuldiges Opfer hat Dee Ex jedoch ein Problem: den Nationalsozialismus und die Shoah…”

Dass der Nationalsozialismus böse ist, wurde ja nun schon weltweit gelehrt. Aber was bitte ist die Shoah? Ist die auch böse? Tut mir leid, dass ich nur eine “dumme” Hauptschulabsolventin bin, die nicht alles wissen kann. Im nächsten Artikel möchte ich gern erfahren, was genau “mein Problem” sein soll. Mit Phrasen und Invektiven kann ich nämlich nichts anfangen.

9. “Die Musikerin möchte zwar keinesfalls als Nazi bezeichnet werden. Da es in ihr aber denkt wie in einer Nationalsozialistin, fühlt sie sich unter Menschen gleicher Gesinnung pudelwohl.”

Richtig. Unter Menschen gleicher Gesinnung fühle ich mich pudelwohl. Dabei ist es mir egal, ob sie bisher, wie unter Punkt 1 erwähnt, in der Partei Die Linke, bei der SPD, bei den konservativen und liberalen Parteien bis nach ganz rechts außen, wo schon wieder links anfängt, tätig waren. Ich freue mich über jeden Menschen, der verstanden hat, worum es mir geht und der nun mithelfen möchte, dass wir einen gemeinsamen Nenner finden, auf dem wir aufbauen und die Missstände in unserer Heimat und später auch wieder darüber hinaus abbauen können. Mir geht es um ein “Miteinander” und nicht um ein “Gegeneinander”, bei dem der eine den anderen physisch oder psychisch niederschlägt und zurücklässt, nur um selbst als Held in die Geschichte einzugehen.

10. “So machte sie sich am 13. Februar auf nach Dresden. Dort unterhielt sie sich einem Bericht auf ihrem Blog zufolge »mit einigen aus den Reihen dieser angeblichen Nazis vorurteilsfrei« und war angetan vom »kameradschaftlichen Halt im deutschen Widerstand«.”

Auch hier bitte ich darum, beim nächsten Mal besser zu recherchieren. Hätte man “alles” gelesen und sich nicht nur die Sahnestückchen herausgesucht, um einem Menschen Dinge anzudichten, die nie passiert sind, wäre sicherlich aufgefallen, dass ich auf die Frage, ob ich auch in Dresden anzutreffen bin / war, geantwortet habe, dass ich krank war und den Opfern zumindest eine Kerze ins Fenster stellte, um Ihrer zu gedenken. Das mit dem “sich vorurteilsfrei mit Andersdenkenden unterhalten” kann ich nur jedem ans Herz legen, der gern Missverständnisse aufklären und gemeinschaftlich nach Lösungen für die uns alle betreffenden Probleme suchen möchte.

11. “Es gibt zwar auch Zweifler wie »Franko«, der auf »Gesamtrechts« schreibt: »Es ist schon weit gekommen, dass selbst Patrioten solch importierten Dreck toll finden können. Diese Ghetto-Musik ist nicht Deutschland!« Doch »Gernot« beschwichtigt: »Weder die Musikbegleitung noch der Kehrreim (Refrain) wirken hier irgendwie afrikanisch.« Und selbst für »Franko« dürfte das von Dee Ex auf dem Nid-Infoblog hinterlassene Angebot gelten: »Hand in Hand fürs Vaterland!«”

Oberflächliche Mitläufer und Hobbyrassisten gibt es überall – ich denke nicht, dass die Seite Gesamtrechts zu verantworten hat, dass sich dort Möchtegern-Faschos tummeln und sich mit unmöglichen Sprüchen, wie das Beispiel Franko zeigt, selbst aufwerten müssen. Vielleicht hätte man hierzu auch meine Reaktion auf diesen Spinner erwähnen sollen. Na egal. Man ist es ja gewohnt, dass man Teile der Wahrheit weglässt, um mehr Fassungslosigkeit bei den Lesern zu bewirken…

64 thoughts on “Dee Ex´s Artikel im Netz-gegen-Nazis

  1. komplett abgekupfert von den genossen der jungen wörld. oder?
    vielleicht sollten die genossen_Innen auch mal im strassenverkehr nach rechtsabbiegern oder rechtsblinkern suchen. die dann auch als nazis diffamieren und so noch mehr geld im kampf gegen rechts aus unserer heissestgeliebten partei und staatsführung rausholen.
    ps: die die schrauben heut noch rechts reindrehen statt linksrum und mit einem rechten und linken schuh statt zwei linken rumrennen, sind auch alles rechte. pfui !
    die gefährlichsten von denen erkennt man daran, dass sie statt 2 linker, eine rechte und eine linke hand haben. völlig sozialismusinkompatibel, die lumpen ..

  2. Erfreulich ist an dem „Netz gegen Nazis“-Artikel, dass damit unfreiwillig auch Werbung für diesen Blog gemacht wird.

    Von ähnlichen Hetzartikeln profitieren auch „PI-News“, „Junge Freiheit“, „eigentümlich frei“, „Achse des Guten“ etc. Mittlerweile kommen die so genannten etablierten Medien (FAZ, Welt, Spiegel, SZ etc.) nicht mehr daran vorbei, Volkes Stimme zu thematisieren. Dass dies mit der Nazi-Keule gemacht wird, macht nix. Der Bürger ist nicht zu doof, um sich eine eigene Meinung zu bilden.

    Weiter so Antifanten!

  3. Für mich wäre es interessant zu wissen, ob und gegebenenfalls wie viele Redakteure der „Zeit“ hinter diesem mit böswilligen Unterstellungen und bewußten Falschaussagen gespickten Artikel stehen. Die „Zeit“ ist ja Unterstützer dieses „Netzes gegen Nazis“.
    In der Vergangenheit zeichnete sich die „Zeit“ durch vergleichsweise sachliche und gut recherchierte Artikel aus. Insbesondere zur Zeit des NATO-Krieges gegen Serbien (den ich unverändert für völlig inakzeptabel halte) hinterfragte sie durchaus kritsch die NATO-Strategie und die vorgeschobenen Gründe für diesen Angriff.

  4. Das ist eben der Unterschied: die einen kämpfen dauernd vergeblich gegen Windmühlen, während Mia die Windmühlenbesitzer zum Nachdenken bringen wird. – Das Ganze hier entfaltet eine Eigendynamik, die man nicht mehr ignorieren und auch nicht mehr aufhalten kann . –

  5. Herzlichen Glückwunsch zum Ritterschlag. Also wen das „Netz gegen Nazis“ adelt, und der Aufmerksamkeit der Blogwarte empfiehlt, der kann nur ein anständiger Mensch sein.

  6. Viel Feind – viel Ehr‘!

    Schön dass Deutschland endlich wieder neben einer angenehmen Stimme auch ein freundliches Gesicht hat!
    Bleib so aufrecht, denn die vielen Gutmenschen, die sich wie Würmer krümmen, werden früher oder später auch wie solche übersehen und zertreten.

  7. Wenn sich diese linken Banditen jetzt auf sie eingeschossen haben, hat sie anscheinend alles richtig gemacht.
    Mädel, lass Dich nicht unterkriegen! viel Feind, viel Ehr!

  8. Netz gegen Nazis ist der größte Scheiß. Studivz, zeit.de usw sind dabei. In wahrheit sind das doch die nazis und faschisten, die andere meinungen nicht zulassen können. Diese Leute haben das Konzept der Toleranz nicht verstanden, sie wissen gar nicht was toleranz ist. deswegen denken sie toleranz wäre, alles mögliche rassistische Türkenpack hier in watte betten zu müssen, wärend sie nicht nur bildlich gesprochen dagegen auf alles einschlagen, was der politisch verordnetemn meinung nicht entspricht. es ist so, netz gegen nazis und die ganzen aktivisten auf ihren hohen rössern wissen nicht was toleranz ist. irgendwie lustig, aber auch traurig, das dem faschismus in deustchland schon wieder so viel appeasement entgegengebracht wird, dieses mal halt dem türkischen faschismus. wenn dann deutschland wieder mal in schutt und asche liegen sollte und man es vieleicht mühsam aufgebaut hat, dann würden diese leute sich verrmutlich auf die drei in deutschland verbliebenen türken einschiessen, wärend es schon wieder andere probleme gibt. „netz gegen nazis“ sind nazis.

  9. Liebe Mia,

    der Artikel von Markus Ströhlein ist nicht 1:1 vom „Netz gegen Nazis“ übernommen worden, sondern leicht „modifiziert“ worden. Im Original rekrutierst Du Deine Fans „unter den Anhängern der DVU und den Autonomen Nationalisten“. In der Version beim „Netz gegen Nazis“ rekrutierst Du Deine Fans „unter den Anhängern des Rechtspopulismus bis zu den Autonomen Nationalisten“!

    Durch diese Textfrisierung gibt das „Netz gegen Nazis“ indiret zu, daß Du eine noch viel größere Fangemeinde hast, als es Makrus Ströhlein wahrhaben wollte!

    Das ist nicht nur ein Ritterschlag, das ist fast schon die Erhebung in den Adelsstand! 😉

  10. Kairos :
    Liebe Mia,
    der Artikel von Markus Ströhlein ist nicht 1:1 vom “Netz gegen Nazis” übernommen worden, sondern leicht “modifiziert” worden. Im Original rekrutierst Du Deine Fans “unter den Anhängern der DVU und den Autonomen Nationalisten”. In der Version beim “Netz gegen Nazis” rekrutierst Du Deine Fans “unter den Anhängern des Rechtspopulismus bis zu den Autonomen Nationalisten”!
    Durch diese Textfrisierung gibt das “Netz gegen Nazis” indiret zu, daß Du eine noch viel größere Fangemeinde hast, als es Makrus Ströhlein wahrhaben wollte!
    Das ist nicht nur ein Ritterschlag, das ist fast schon die Erhebung in den Adelsstand!

    Die leichte Veränderung des Textes wurde von den Rotfaschisten aus dem Grund der Suchmaschinenoptimierung (SEO) durchgeführt. Dadurch verhindern sie, dass Google und andere Suchmaschinen ihren schäbigen linken Blog, als „double content“ einstuft. Wäre dies naemlich der Fall , würden die Suchmaschinen die Seite aus ihrem Index werfen, was einen Verlust an Besuchern bedeuten würde.

  11. Liebe Dee Ex,

    auch wenn ich Deine Musik weder kenne oder jemals bewusst gehoert habe:
    Jetzt habe ich einen Grund, dass zu tun. Wenn die „Antifanten“ und „Gutmenschen“ auf Dich verbal eindreschen – muss es einfach gut sein.
    War bisher nie ein Freund von „Rap“ oder „Hip Hop“, vielleicht aendert sich das ja.
    Was ich bisher von oder ueber Dich gelesen habe, stimmt mich hoffnungsvoll.

    Lass Dich nicht unterkriegen.

    Ich denke Du sprichst aus, was viele, von jung bis alt, denken.

  12. Der Weltkrieg wird ausbrechen.Oh,Gott.Ich habe zum Glück genug Kartoffeln eingelagert.Liebe Grüße an alle NHA_Soldaten.Stark bleiben,sauber bleiben,dabei bleiben.WIR SCHAFFEN DAS

  13. Mal sehen, wo dieser Artikel als nächstes erscheint…..
    Hier bewahrheitet sich wieder einmal das alte Sprichwort:

    Die Lüge ist bereits dreimal um die Welt gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht!

    • Keine Sorge – Für Menschen wie Dich und die anderen, die Du noch kennenlernen wirst, bleibe ich gerne stehen.🙂 Schön, dass Du zu uns gefunden hast! Willkommen zuhause „schwarzrotgold“😉

  14. Es ist manchmal unglaublich wie geistig unterbelichtet die Antifa doch eigentlich ist. Zum Glück ist das nur eine Zeitgeisterscheinung. Ich freue mich auf den Tag, wo es kein Rechts und Links mehr gibt, keine Spaltereien, keine Parteien sondern einfach nur Deutsche. Bis dahin wird es noch eine Weile dauern.

    Liebe Grüße aus Schweden

    Micha

  15. hört doch bitte auf, ständig auf so nem Volk herumzureiten, für das ihr überhaupt nichts könnt. Manchen Affendeutschen würde ich wünschen, nochmal als Jude wieder geboren zu werden. Und er würde merken: Es ist nix anders. Es sind genauso Menschen. Die Unterschiede und alles, was heute darauf aufbaut, ist reine Ideologie. Mit Realität hat es nichts zu tun. Es gibt keine Völker, und keine Rassen!!!

  16. Ach ja, wann ist man „Nazi“… Generell ja immer, wenn man nicht die gleiche Meinung vertritt, wie halt eben Links.
    Dee Ex, laßt Dich nie unterkriegen. Es ist richtig und sehr wichtig was Du machst! Und generell @all da auch.

  17. Liebe Mia,
    vielleicht ist es noch niemanden aufgefallen, aber Dein Profil und Fanseite bei FB sind WEG!!!! Oder bin ich nun hier blind? Das Profil von Frank Franz wurde vorgestern bereits zum 2. Mal „gelöscht“. Auch grundlos und ohne Benachrichtigung.
    Werde mir von nun an angewöhnen jeden linken und beleidigenden Mensch in den Gruppen zu melden!!!
    Liebe Grüsse aus Nordhessen
    Borcaline

    • Ist mir auch schon aufgefallen, der Wächterrat löscht wieder fleißig Andersdenkende.
      DEMOKRATIE??? Das ich nicht lache, Herrschaft der Heuchler und Lügner, das passt viel mehr dazu!

    • War nicht anders zu erwarten, Ihr Lieben…
      Nicht einmal Menschlichkeit und echte Toleranz
      haben in diesem Rechtsstaat einen Platz.

      Aber abwarten – so schnell gebe ich nicht auf😀

    • Mich stört weniger der ORF-Skandal sondern Bilder wie diese von 0:56 – 0:58.
      Denn das sind keine Einzelfälle. Strache ist ein Opportunist der sich um jede Stimme bemüht, auch die der Migranten für die er offensiv wirbt.
      Die Unterschiede von Blau zu den anderen Parteien werden immer verschwommener.

      Eine „Heimatpartei“ ist die FPÖ unter dem derzeitigen Kurs nicht mehr.
      Aber jedem das Seine.
      Pech nur für volkstreue Wähler in Österreich, die sich im Dilemma befinden.

  18. Der Text von „Netz-gegen…..“ ist von Jungle World geklaut.
    Sind noch nichtmals kreativ genug was neues zu schreiben.

  19. Pingback: Dee Ex´s Artikel im Netz-gegen-Nazis « Dee Ex – Musikblog

  20. „EINWANDERER, NICHT DEUTSCHE, MÜSSEN SICH ANPASSEN“. Akzeptieren sie es, oder verlassen sie das Land. Ich habe es satt , dass diese Nation sich ständig Sorgen machen muss, ob sie einige Individuen oder deren Land beleidigt. Seit den terroristischen Anschlägen weltweit spüren wir einen zunehmenden Patriotismus bei der Mehrheit der Deutschen. Diese Kultur ist in über zwei Jahrtausenden gewachsen, geprägt von Gefechten, Prozessen und Siegen von Millionen von Frauen und Männern, die alle nur Frieden gesucht und gewollt haben. Wir sprechen überwiegend DEUTSCH, nicht Türkisch, Libanesisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, Italienisch, Arabisch oder andere Sprachen. Deswegen, wenn ihr Teil unserer Gesellschaft werden wollt …. lernt unsere Sprache! Die meisten Deutschen glauben an Gott. Es sind nicht einige wenige Christen, es ist kein politisch rechter Flügel, es ist kein politisch motivierter Zwang, nein – es ist eine Tatsache, denn christliche Frauen und Männer, mit christlichen Prinzipien, haben diese Nation gegründet, und dies ist ganz klar dokumentiert. Und es ist sicherlich angemessen, dies an den Wänden unserer Schulen zum Ausdruck zu bringen. Wenn Gott euch beleidigt, dann schlage ich euch vor einen anderen Teil dieser Welt als eure neue Heimat zu betrachten, denn Gott ist Teil UNSERER Kultur. Wir werden eure Glaubensrichtungen akzeptieren, und werden sie nicht in Frage stellen. Alles was wir verlangen ist, dass ihr unseren Glauben akzeptiert, und in Harmonie, Friede und Freude mit uns lebt. Dies ist UNSERE NATION, UNSER LAND und UNSER LEBENSSTIL, und wir räumen euch jede Möglichkeit ein, all diese Errungenschaften mit uns zu genießen und zu teilen. Aber wenn ihr euch ständig beschwert, Mitleid sucht, unsere Fahnen verbrennt, unseren Glauben verurteilt, unsere christlichen Werte missachtet, unseren Lebensstil verurteilt, dann ermutige ich euch einen weiteren Vorteil unserer großartigen deutschen Demokratie und Gesellschaft zu nutzen: DEM RECHT DAS LAND ZU VERLASSEN! Wenn ihr hier nicht glücklich seit, dann GEHT! Wir haben euch nicht gezwungen hierher zu kommen. Ihr habt gebeten hier sein zu dürfen. Also akzeptiert das Land, das euch akzeptiert hat.“

    Der Text ist nicht von mir. Das Original stammt vom australischem Premier John Howard. Ich habe dessen Text nur für unser Volk angepasst. Den dem kann ich nicht widersprechen.

    • „Der Text ist nicht von mir. Das Original stammt vom australischem Premier John Howard. Ich habe dessen Text nur für unser Volk angepasst. Den dem kann ich nicht widersprechen.“

      Ich schon.

      Denn Howard spricht vom menschenleeren Kontinent Australien (22 Millionen Einwohner auf einer Fläche 20 mal so groß wie die BRD) in dem die weißen Australier auch nicht die Urbevölkerung sind.
      Das kann man überhaupt nicht nicht mit Europa vergleichen, weder geographisch noch ethnographisch ! Hier braucht nichts neu kolonialisiert werden, hier gibt es schon seit Tausenden von Jahren eine heimatberechtigte Bevölkerung die man erhalten muß.
      Wenn sich all die 18 Mill. Migrationshintergründler, die es in der BRD gibt (und deren Zahl weniger durch Neueinwanderung als vielmehr durch Geburtenüberschuß noch radikal ansteigen wird, während zeitgleich die einheimische Bevölkerung überaltert und schrumpft) Anpassung vorspielen, also deutsche Volkstrachten anziehen, Volkslieder singen, usw, bist du dann zufrieden ? Läßt du dich so leicht täuschen ?
      Ist das dann deiner Meinung noch das deutsche Volk ?
      Nein das ist es nicht, um die Antwort vorwegzunehmen.

      • Würdest du mich kennen, so verstündest du warum ich deiner Antwort zustimme und trotzdem auch dem Text dieses australischen Premier.

  21. @Endzeit
    Ich kenne dich aber leider nun mal nicht. Es freut mich, daß du meinen Beitrag zustimmst, aber beiden Beiträgen gleichzeitig zuzustimmen, darin dürfte meiner Ansicht nach ein Widerspruch bestehen weil sie sich grundsätzlich voneinander unterscheiden.

    Ich möchte meinen Standpunkt noch einmal verdeutlichen weil der Bürger in den westlichen Ländern in seinem gesamten bewußten Dasein heutzutage unter einer massiven, auf allen Ebenen stattfindenden, noch nie dagewesenen Propaganda zugunsten von Einwanderung und ihren Aufbau- und Einrichtungsmodus, der sogenannten „Integration“, befindet. In Deutschland ist das ja besonders intensiv. So kommt es dann, dass selbst nicht wenige Rechte sich gar nichts anderes mehr vorstellen können als nur noch über das Maß an Einwanderung und „Integration“ zu diskutieren, soweit ist die mentale Vergewaltigung durch die Integrationspropaganda schon fortgeschritten. Nur NPD-Anhänger scheinen gegen diese Propaganda noch immun zu sein (aber auch nicht alle).
    Nicht durch Krieg, nicht durch Vertreibung, sondern durch Masseneinwanderung und „Integration“ getragen durch Schlagwörter wie „Weltoffenheit“, „Toleranz“ und „Menschlichkeit“ wird heutzutage die einheimische Bevölkerung von der eigenen, völlig verrückt gewordenen wortführenden Machtelite marginalisiert.
    Das ist geschichtlich ohne Beispiel. Es kommt langfristig einen völligen radikalen Abbruch der Siedlungsgeschichte der westeuropäischen Völker gleich. Eine Völkermordpolitik.
    Überall wo Migranten hinkommen, nehmen sie der bodenständigen Bevölkerung Platz weg. Halbseßhafte Nomaden sind das, die Westeuropa kurzerhand zu ihrer Heimat erklären, und ihr Integrationsschauspiel vortäuschen (oder auch nicht), weil da das Füllhorn die Sozialhilfe über sie ausschüttet. Wenn jeder in seinem eigenen Land bleibt und am Aufbau der eigenen Volksgemeinschaft mitwirkt ist das der beste Weg zur internationalen Völkerverständigung. Dann macht Entwicklungshilfe auch wirklich Sinn.
    Die einheimische Bevölkerung ist aber überall moralisch zur Verteidigung der Heimat gegen Besiedelungs-Kolonialismus und das internationale Problem der Migration berechtigt, sogar verpflichtet und verdient unsere Solidarität.
    Weltweit.

    Man braucht bei der Idealvorstellung für Land und Volk gar nicht auf ein Deutschland vergangener Tage (mit einem diktatorischen System) zurückgreifen, denn es gibt ein viel besseres Beispiel und zwar das Japan der Gegenwart.
    In Japan ist Einwanderung fast unmöglich.
    Das mögen sich viele hier aus oben genannten Gründen sich nicht vorstellen können, aber es ist so. Selbst die Gastarbeiter sind – Japaner !

    http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftskrise-japan-treibt-auslaender-raus_aid_386421.html
    „die rund 400000 Südamerikaner japanischer Herkunft“
    Das ist Japans „Ausländerproblem“.
    Es handelt sich hierbei doch um echte Japaner, um japanische Auswanderer mit südamerikanischen Staatsangehörigkeiten, die nach Japan zurückgekehrt und nun „Gastarbeiter“ sind.
    Nichtjapanische Ausländer oder gar Einwanderer gibt es dort offenbar kaum. Oder ?
    Auch Japan hat ein demographisches Problem mit zuwenigen Kindern. Aber es fügt diesem nicht noch eine ethnische Katastrophe hinzu.
    So ist Japan in wenigen Jahrzehnten zwar stark überaltert und hat größere Bevölkerungsverluste, ist aber nicht überfremdet. Irgendwann kehrt Vernunft ein und es werden wieder mehr Kinder geboren und Japan erholt sich wieder (währenddessen Deutschland und Westeuropa durch Generationen von Überfremdung ethnisch völlig zerstört sind).
    Glückliches Japan. Im dekadenten Westen undenkbar.

    Japan ist eines der modernsten Industrieländer der Welt. Und Japan ist keineswegs eine Diktatur, sondern eine gefestigte westliche Demokratie. Der Beweis, das der Fehler nicht im System der Demokratie steckt, sondern in westlicher entarteter Dekadenz. Volksgemeinschaftlicher Gedanke und Demokratie sind miteinander vereinbar wenn es einen gesunden nationalen Konsens gibt.

    Man müßte diese eine Parole auf die Häuserwände malen:

    KEIN VOLK DER WELT BRAUCHT EINWANDERUNG !

  22. Mein Standpunkt, lieber DNVP, gleicht eher dem von Endzeit als deinem – das hatten wir ja schon an anderer Stelle diskutiert.

    Kein Volk der Welt braucht zwar prinzipiell Einwanderung, kann aber von richtig betriebener Einwanderung durchaus profitieren! Einige Beispiele:
    – Einwanderung der Hugenotten – wirklich zum Schaden Preußens?
    – Einwanderung von Deutschen nach Ungarn, nach Rußland (Wolgagebiet) – zum Schaden für die jeweiligen Länder?

    Innerhalb Europas besteht im Großen und Ganzen Mentalitätskompatibilität. Wirklich problematisch sind fremde außereuropäische Kulturkreise, hier in Deutschland vor allem Türken und Araber, die missionarisch als 5. Kolonne ihrer jeweiligen Heimatländer agieren und wo es sich in der Tat um eindeutige Landnahme handelt.

    • Von Mentalitätskompatibilität innerhalb Europas zu sprechen erscheint mir höchst illusionär. Wenngleich unsere Politiker, die einen europäischen Einheitsbrei zusammenrühren wollen, ständig davon sprechen. Wenn das allerdings so weitergeht dann haben wir diese Kompatibilität erreicht – auf tiefsten Niveau.
      Osteuropäische Einwanderung erzeugt osteuropäische Verhältnisse in den Zielländern.
      Orientalische Einwanderung erzeugt orientalische Verhätnisse in den Zielländern.

      Wenn man bedenkt wie unterschiedlich manchmal schon Bayern und Mecklenburger, Wienern und Vorarlbergern sich verschiedene Sachlagen in ihren leicht unterschiedlichen Mentalitäten darstellen, dann ist es eine Stufe schwieriger Kombatibilität zwischen Nachbarländern herzustellen.
      Und nochmal eine Stufe schwieriger zwischen weiter entfernteren Ländern.
      Und wieder eine Stufe schwieriger zwischen der Kulturgrenze zwischen Osteuropa und Westeuropa (verläuft östlich des derzeitigen deutschen Sielungsraumes).
      Da gibt es dann schon so grundsätzliche Unterschiede die durch Migrationsströme deutlich werden. Die osteuropäischen Länder aus denen die Leute sich massenhaft hier ansiedeln, aus dem einzigen Grund weil hier das Sozialsystem besser funktioniert (sie denken nicht daran in ihrer eigenen Heimat etwas zu verbessern) befinden sich aus meiner Sicht in dieser Weise auf demselben Niveau wie der Orient.

  23. Eine Kulturgrenze zwischen Ost- und Westeuropa östlich des derzeitigen deutschen Siedlungsraumes? Kann ich nicht erkennen!
    Wohl gibt es ein nicht unerhebliches Wohlstandsgefälle – noch. Dies ist aber nicht mentalitäts-, sondern wirtschafts- und politikbedingt, da die Sowjetunion in ihrem Einflußbereich halb Europa ihr Wirtschaftssystem übergestülpt hat, an dessen Folgen diese Staaten bis heute leiden. Man schaue sich dagegen die Verhältnisse an, als Österrreich bis zur Bukowina regierte!

    Geographisch sind die östlich an Deutschland angrenzenden Staaten übrigens immer noch Westeuropa. Das Zentrum Europas befindet sich je nach Meßverfahren entweder in der Westukraine (bei Rachiv) oder in Südlitauen. Ersteres wurde noch zu k&k-Zeiten bestimmt und in einem Denkmal verewigt.

    Du schreibst weiter: Osteuropäische Einwanderung erzeugt osteuropäische Verhältnisse in den Zielländern, orientalische Einwanderung erzeugt orientalische Verhältnisse in den Zielländern.

    Ich stimme dir insoweit zu, daß dieses unmittelbar für den Zeitpunkt der Einwanderung gilt. Unter perspektivischem, in die Zukunft gerichteten Blickwinkel divergiert hingegen die Situation: Während im orientalischen Fall durch die gewollte Abschottung, die Ablehhnung unserer Kultur, durch Myriaden Importbräute und weitere Abkapselungstendenzen Parallelgesellschaften entstehen, findet im osteuropäischen Fall durch Integrationsbemühungen spätestens in der 2. Generation ein Verschmelzungsprozeß statt. Dafür kenne ich persönlich nicht wenige Beispiele.

    Dennoch will ich hier keineswegs – auch im osteuropäischen Fall nicht – einer unkontrollierten Einwanderung das Wort reden. Die Verlockung einer Zuwanderung ausschließlich in unsere Sozialsysteme ist groß. Hier kann aber durch Verbesserung der wirtschaftlichen Situation in den Ausgangsländern die Situation mittelfristig entschäft werden. Im orientalischen Fall ist dies aber so gut wie zwecklos, da hier eben noch zusätzlich der Missionierungsgedanke eine zentrale Rolle spielt: Man will dem Islam zum Sieg verhelfen; Wien soll endgültig fallen; die grüne Fahne des Propheten soll über ganz Europa wehen, speziell Deutschland soll die wichtigste Filiale des neuen Osmanischen Imperiums werden!

    • Bei Euch in der BRD leben auch nicht viel mehr Jugoslawen (wörtlich übersetzt = Südslawen) als im zehnmal kleineren Österreich. Im Migrantengemisch, das sich in der BRD breitgemacht hat ist er meist noch ein Exot. Ihr habt keine Ahnung wie das bei uns ist, besonders in Wien, wo diese Leute zahlenmäßig viel stärker vorhanden sich. Da gibt es keine „Integrationsbemühungen spätestens in der 2. Generation“ (auch nicht in der 3. was ich gut finde, den die multikulturelle Gesellschaft ist nicht mein Idealbild und „Integrationspolitik“ ist der moderne Völkermord).
      Die gibt es nicht mal in ihren Herkunftsländern. Siehe besonders Bosnien und seine Probleme. Dort sind die Menschen aber reich an Gemeinsamkeiten, sehen gleich aus, gleiche slawische Herkunft, gleiche Namen, Mentalität, …
      Reicht aber alles nicht aus. Darum kam es auch zum Krieg.
      Wenn die schon DORT bei der Vielzahl an Gemeinsamkeiten keine Jugoslawen (mehr) sein wollten wie kann man dann erwarten das sie HIER Deutsche/Österreicher sein wollen ?

      Und ganz abgesehen davon was die nun wollen: Wir haben kein Land an Fremde zu verschenken.
      Der Serbe, Kroate, Bosnier, usw übrigens auch nicht. Frag die mal was die von Masseneinwanderung in ihren Heimatgebieten halten würden ? Als Antwort denken würde er sich wahrscheinlich „wir sind doch nicht so dumm wie die Westeuropäer“.
      Also werfen wir lieber alle Illusionen über Bord und kümmern uns um unsere eigenen Probleme.

  24. Gut, bei Euch in Österreich schaut’s etwas anders aus als in Deutschland; ich möchte mir mangels eingener Kenntnis dazu wie schon erwähnt kein Urteil erlauben.

    Im ehemaligen Jugoslawien ist die Situation leider sehr kompliziert. Richtig ist, daß sich die Mentalität der dortigen Slawen kaum unterscheidet. Aber die geführten Kriege dort können nur aus dem historischen Kontext heraus verstanden werden. Da hat sich sehr viel aufgeschaukelt! Das habe ich auch schon an anderer Stelle erläutert, aber nochmals ganz kurz:

    – Trennung von Ostrom und Westrom an der Drina 395 n.Chr.
    – Religiöse Teilung Europas 1054 n.Chr. in orthodox und katholisch durch die gegenseitigen Exkommunikation von Papst und Patriarch von Byzanz
    – Türkeneinfall und Okkupation; dabei Konvertierung vor allem von Serben zum Islam und Entstehung der „bosnischen Nation“.
    – Herausbildung der Einflußgebiete Österreichs und Rußlands bis zum 1. Weltkrieg; ebenfalls an der Drina
    – Schaffung des Kunststaates SHS (Sie Hassen Sich; eigentlich Serben, Kroaten, Slowenen), auch Jugoslawien genannt nach dem 1. Weltkrieg
    – Paktieren der diversen Gruppierungen mit den ausländischen Mächten während des 2. Weltkriegs (Ustascha: Deutschland, Tito: Sowjetunion; Cetniks: Westmächte)
    – Nach dem Krieg wird alles von Tito unter den Teppich gekehrt: Wir sind jetzt alle Jugoslawen!

    Das Thema Albaner und Italiener in Südjugoslawien schneide ich jetzt aber nicht auch noch an……

    P.S: Es gab aber eine nicht geringe Einwanderung von Deutschen in die Vojvodina! Ich habe nichts davon gelesen, daß die dort infolge der „Großen Wanderung“ angesiedelten Kosovo-Serben damals massive Einwände gehabt haben…….
    Gut, das Gebiet gehörte damals zu Ungarn, aber trotzdem!

    • Der geschichtlich kulturelle Aspekt wird von ihnen sicher überbetont, aber Fakt ist, daß sie bei allen ethnischen Merkmalen große Gemeinsamkeiten haben und ein großes Nationalbewußtsein besitzen. Und wie soll sich besonders letzterer Punkt dazu eignen sie in westlichen Ländern zu „integrieren“ (ich hasse diesen Begriff) ?
      Der westliche „Gutmensch“ stellt doch ganz andere Bedingungen.
      Nachdem er sein eigenes Volk dazu manipuliert hat, das eigene Volkstum, das eigene Land, Geschichte und Kultur schlechtzureden – um den entnationalisierten konsumorientierten Einheitsmenschen zu formen – wie sollen sich da nationalbewußte Osteuropäer, islamische Asiaten, oder was auch immer für Exoten in dieses Konzept der entnationalisierten Massen einfügen ?

  25. Empfehlen kann ich in diesem Zusammenhang die Enzyklopädie „Panorama der Österreichischen Monarchie“ , Reprint von 1840, erschienen im Archiv-Verlag

  26. Shoa ist die hebraeische Bezeichnung fuer den Holocaust. Das muss man nicht wissen, aber auch als Hauptschueler sollte man sowas nachschlagen koennen (insbesondere, wenn man sich dazu aeussert). Ob die Shoa wirklich Dein Problem ist, musst Du selber entscheiden.

    Anmerkung vom Boss: Die Jungle World hat den Begriff zum ersten mal verwendet; NICHT Dee Ex! Also muss sie ihn auch nicht nachschlagen können. Soll der Redakteur Judenmord sagen, wenn er Judenmord meint. Dann hätte jeder gewusst, was er will. Holocaust kann nämlich auch keiner von diesen Heinis erklären. Soviel zu einem Thema, das unsere Mia nie angesprochen hat. Hauptsache ihr irgendwas angedichtet…

  27. Pingback: Volksinitiative vom Urvater des Antideutschtums « Mit Patriotismus zur Freiheit

  28. Beim wiederbelebten Altermedia gibts einen neuen Artikel über Dee Ex, der nicht viel mehr Informationsgehalt hat, als der einen Monat zuvor auf derselben Plattform.
    Und wieder wird Dee Ex schon in der Überschrift als „Deutsch-Rapperin“ benannt (diesen Klischee-Titel wird sie offenbar nicht mehr los) was schon genügt um einige entsprechend dumme Kommentare komplett desinformierter pseudo-nationaler Internethelden hervorruft. Dabei sind die typischen Problemfälle, die dort schon das letzte mal ihren geistigen Müll verbreiteten noch nicht aufgetaucht.

    http://de.altermedia.info/general/deutsch-rapperin-%e2%80%9edee-ex%e2%80%9c-fliegt-bei-facebook-und-youtube-04-03-10_42468.html#comments

    Die ominöse „Schriftleitung“ bemüht sich auch nicht darum einen ordentlichen Verweis zur Seite von Dee Ex oder wenigstens zur Hauptseite ihres Musikblockes zu legen.

    Anmerkung vom Boss: Besten Dank für die Info und deine aufrichtige Haltung gegenüber unserer Dee Ex!

  29. Ich habe eine russische Frau, in Russland ist es ebenso wie in 98% aller anderen Ländern und Kulturen 100% OK stolz auf sein Land, seine Sprache, seine Geschichte und Kultur zu sein,
    (OBWOHL absolut jedes Volk auch dunkle Flecken in der Geschichte hat !!!
    wenn einer STOLZ
    – und einer hündisch kriechend unterwürfig ist (in Schuld-Komplexen versinkt),
    so findet kein Dialog, kein Austausch, keine gegenseitige Bereicherung, ..

    statt NUR so funktioniert unsere deutsch-russische EHE, (Wusstet IHR das EHE = Einheit zwischen Himmel und Erde heißt !!!) obwohl
    * unsere Großväter sich gegenseitig noch umgebracht haben,
    * unsere Väter durch den „eisernen Vorhang“ voneinander getrennt waren,
    * haben wir uns kennen – und Lieben gelernt,
    * – doch unsere Kinder haben das deutsch – russische BLUT
    * und die Ehre miteinander verbunden und integriert

    (beide Völker haben große Denker und Dichter hervorgebracht)

    Dee Ex DU hast zu 100% Recht, die Lösung mit Ihrem Lösungs-Ansatz der Einheit,
    der Integration, (was allerdings beiderseits Wertschätzung voraus setzt !)

    und des un-eigeschränkten vorurteilsfreien Dialoges mit „“Allen guten Willens““
    => das bringt weiter !!!

    Schade dass es (noch) zu wenige sind die endlich umdenken, doch es werden täglich mehr !
    herzliche liebe Grüße
    Egon

    (Sorry das war ein Formatierungs fehler!)

    • Kein Problem. Ich habe die vorherige Version gelöscht.🙂
      Danke für Deinen Kommentar und auch Dir ein herzliches Willkommen!

      Liebe Grüße zurück von *Mia / Dee Ex

  30. Also, ich kann mir nicht helfen. Eine bessere Werbung als bei „Netz gegen Nazis“ kann man doch gar nicht bringen. Bei NgN hatte ich beim ersten Mal lesen sowieso den Eindruck gehabt, daß dies eine getarnte Seite sein muß. Man muß nur einmal die üblichen diffamierenden Adjektive wegstreichen, welche jedem denkenden Menschen direkt ins Auge springen, und schon steht etwas vollkommen anderes da. Und zwar absolut Positives.

    Auch bei der letzten „Sendung“, wo es um eine nationale Mutter mit zehn Kindern ging, war der Artikel wegen der mitgeteilten Wahrheiten, einfach nur positiv zu sehen (z.B. ist diese Mutter im Elternbeirat!).
    Allerdings bestätzigte sich nach weiterer Recherche, daß NgN tatsächlich von den angegebenen Betreibern/Unterstützern hochgezogen wurde.

    Jedoch muß man dabei bedenken, daß die Seitenpflege eben auch von Mitarbeitern gemacht werden könnte, welche zwar scheinbar ihren Diffamierungsauftrag ausüben. Eben durch die eingestreuten „üblichen“ Adjektive. Aber durch die im Kern wahren Tatsachen dennoch ein ganz anderes Bild verbreiten. Der Feind kann eben nicht alles mit eigenen Händen machen.

    Dee Ex, Du bist jedenfalls ganz herausragend und leistest eine vorzügliche Arbeit für uns Deutsche!

    Ach ja, noch etwas: Es besteht **** *****, daß wir Deutsche uns wegen der uns vorgeworfenen Taten unserer Vorfahren (Nazis) schämen müssten und deshalb endlich einen Schlußstrich ziehen müßten. Ganz im Gegenteil! Für ********* Taten muß man sich nicht schämen und sollte gerade deshalb keinen Schlußstrich ziehen! Auf diesen ********** Tatvorwürfen ist nämlich das gesamte Geschehen in Deutschland seit über 65 Jahren begründet. Genau aus diesem Grund farf jeder Deutsche *************** stolz auf unsere Vergangenheit sein. Unsere ******** waren das Gegenteil von Verbrechern!

    Anmerkung vom Boss: Ich habe zu Deinem eigenen Schutz ein paar Worte durch Sternchen ersetzt. Es ist in der BRD leider so, daß es eine gesetzlich festgeschriebene Wahrheit gibt, die man so – und nur so – wiederzugeben hat. Andernfalls lernt man die 8er kennen… Nicht böse sein; aber ich möchte, daß Du diesen Sommer in Freiheit verbringen kannst.😉

  31. @Boss

    Hatte ich schon wieder einmal die Worte „Autobahn“ oder gar „Mutter“ versehentlich verwendet? Nun, Du kannst ja den unzensierten Text Dee Ex bei Kerzenlicht zum Lesen geben. War ja auch für sie gedacht.

    @Dee Ex

    Noch ein Gedanke zu Deinem Sprechgesang: Der ist durchaus angemessen (ich beziehe mich auf einige Kritik bei Altermedia)! Er symbolisiert nämlich eine totale Geradlinigkeit Deiner Aussagen, welche eben keine Abweichung von der Richtigkeit und Wahrheit zuläßt! Und vorallem versteht man ihn. Jedenfalls dann, wenn man den Text mitlesen kann🙂

    Das wäre übrigens ein „Kritikpunkt“, den Du vielleicht noch irgendwie berücksichtigen könntest, falls das geht: Etwas langsamer den Text vortragen. Oder ab und zu eine Gedankenverarbeitungspause einlegen, damit das Hirn auch mitkommt. Nach dem Motto: Hättest Du etwas langsamer gesprochen, hätte ich das viiiiel schneller verstanden🙂

    • Dankeschön! 8) Aber ich werde Dich eher mit weiteren Karaokeversionen als mit langsamerer Aussprache glücklich machen können. Wenn man es genau nimmt, bin ich mit meinem Tempo bereits kurz vorm Stillstand. Langsamer geht es leider nicht. Zum Vergleich:

  32. Zitat : „Herzlichen Glückwunsch zum Ritterschlag. Also wen das „Netz gegen Nazis“ adelt, und der Aufmerksamkeit der Blogwarte empfiehlt, der kann nur ein anständiger Mensch sein.“ Genau!

    Einerseits ja, andererseits sollte man auch seiner Wege gehen und nicht nur auf die Wichtig-Gutmenschen und Allesbesserwisser schauen.
    Die hetzen einen, damit derjenige ins Reagieren kommt. Man sollte besser ihn ins Reagieren bringen, indem man ihn ignoriert und Neues macht. Zukunft aus der guten Vergangenheit heraus, die vor Hitler.(Vielleiht nicht grad Kaiser Wilhelm, den mag ich nicht.) Hitler war auch nur Sozialist, mit seinem Absolutsetzen der Arbeiterpartei und des Militärs überalles. Wie bei Stalin. Genau dasselbe.

  33. Pingback: Der Kampf im Klassenzimmer – Deutsche Schüler in der Minderheit « Mit Patriotismus zur Freiheit

  34. Pingback: Das Netz-gegen-“Deutsche“ jammert: ‘Dee Ex sagt, Deutschland braucht uns nicht’ « Mit Patriotismus zur Freiheit

  35. Pingback: Das Netz-gegen-“Deutsche“ jammert: ‘Dee Ex sagt, Deutschland braucht uns nicht’… (- Stellungnahme zum neusten Artikel bei N-g-N) « Dee Ex – Musikblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s