Das furchtlose Interview zwischen Dee Ex & den pööhsen „Rechten“

Was sagt man dazu? Die Jungs vom NID-Infoblog haben keine Angst vor „normalen“ Menschen?! Haben sie doch wirklich „frei von jeglichen Vorurteilen“ um die Meinung einer Anders- denkenden gebeten. Bin beeindruckt – das können die Linken nicht! Vielen Dank an die Redaktion. Bleibt Euch treu – ich konnte bisher nichts „Pööhses“ feststellen. Ihr habt meine Worte exakt wiedergegeben und mich nicht für Eure Zwecke instrumen- talisiert! Ihr werdet doch wohl nicht auch „normal“ sein!?😉
So – nun aber endlich zum Interview:

NID Infoblog: In einem Artikel des antideutschen „Netz gegen Nazis“ macht man massiv Stimmung gegen Dich und diffamiert Dich als „fremdenfeindlich“ und „neonazistisch“ (In dem selben Artikel wird übrigens auch unser Blog als „rechtsextrem“ gebrandmarkt…). Wie gehst Du mit diesen Angriffen um?

Als “für Molau und die NPD propagierende, paßdeutsche, aber verlogene türkische Ghetto-Migrantenkind-Multikulti-BRD-Patrioten-Nazi-Rap-Nutte, die sich als märthyrerische Sektenführerin mit Ausländern auf schwarz-rot-goldener Bettwäsche im Freundschaftszimmer der USraelischen Botschaften vergnügen soll“, bin ich von anderen Seiten Schlimmeres gewohnt. Das Netz gegen Nazis ist nur einer von vielen peinlichen Vereinen, die weder, zuhören, noch lesen oder denken können. Die fördern wider besseren Wissens Rassismus gegen Deutsche und waren nicht einmal einfallsreich genug, mir einen eigenen Artikel zu widmen. Die haben ihn komplett von der linksradikalen Jungle-World übernommen, ohne sich vorher über mich zu informieren. Hätten sie das getan, wüssten sie, dass meine Ansichten absolut korrekt und unterstützenswert sind.

NID Infoblog: Du selber bezeichnest Dich als Patriotin. Wie siehst Du jene, die in der BRD von allen nur als „Nazis“ bezeichnet und bekämpft werden, wie die NPD, freie Nationalisten und Kameradschaften?

Es sind ja nicht nur die. Jeder, der keine antideutschen Ziele unterstützt, ist automatisch ein Nazi. Ich sehe aber jeden Einzelnen als vollwertigen Menschen an, sogar die, die andere grundlos als “Nazi” bezeichnen, nur weil sie andere Ansichten bzgl. Identitätstreue, Volksbewusstsein und Kulturerhalt haben. Jeder hat in diesem Land das Recht auf eine Anhörung. So sollte es zumindest sein. Da sich “Links” inzwischen wie ein Virus bis über die Mitte ausgebreitet hat, ist man heute mit einer neutralen und eigentlich selbstverständlichen Weltanschauung schon “Rechts” und somit zum Abschuss freigegeben. Ich denke nicht, dass jeder NPDler, freie Nationalist oder Kamerad automatisch ein Ewiggestriger oder Nazi ist. Schon damals haben sich die Herren nicht als Nazi, sondern als Nationale Sozialisten gesehen. Es gibt Zeitzeugen, die das bestätigen können, aber man lässt sie nicht zu Wort kommen und hat ihnen damals nach der “Befreiung” eingetrichtert, sie dürften mit niemandem über diese Zeiten sprechen.

NID Infoblog: In einem Lied singst Du: „Deutschland braucht keinen neuen Führer, nur in der Führung mehr Moral“. Wie sieht Deine Vorstellung von Moral in der Politik aus? Was wären für Dich die Grundlagen einer besseren Politik?

Grundlagen. Tja… Ich wünsche mir mehr Bescheidenheit bei den Gehaltsvorstellungen, einen ausgeprägteren Gerechtigkeitssinn, der das eigentliche deutsche Volk nicht vergisst und vor allem geistige Souveränität und die Fähigkeit zum Zuhören und Denken… Politik sollte normalerweise vom Volk bestimmt werden. Eine parlamentarische Demokratie, bei der man alle 4 Jahre wählen darf, wer die besten Versprechungen macht, die sowieso nicht eingehalten werden, ist für mich keine Volksherrschaft. Das ist ne Volksverarsche. Politik ist heute rein auf die Wirtschaft ausgerichtet. Das Volk ist unseren Volksvertretern scheinbar egal. Da sie uns, wie der Name eigentlich voraussetzt, vertreten sollen, es aber nicht tun, würde man als Arbeitgeber das Recht einer Abmahnung und sogar der Kündigung in Betracht ziehen. Doch der entmündigte Bürger, der seine Stimme bereits abgegeben hat, darf nicht meckern, weil er sonst als demokratiefeindlich = Nazi gilt. Das ist eine Endlosschleife und ein ungeschriebenes Gesetz in unserem Land…

NID Infoblog: Im Interview mit der „Jungen Freiheit“ bezeichnest du deine „No hoe Army“ als eine kleine „nicht korrupte Armee“ von Freiheitskämpfern. Wird es jetzt bald überall in Deutschland NHA Gruppen geben? Oder gar eine echte, außerparlamentarische Widerstandsbewegung? Inwieweit hast persönlich politische Ambitionen?

Nun ja… Politik ist was für Gutmenschen, die alles gut meinen, aber mehr Schaden anrichten, als ihnen lieb ist. Politiker wirken eher fremdgesteuert und korrupt als kompetent. Wenn sie es wagen würden, sich für das Volk einzusetzen, werden Skandale ausgekramt und so lange durch die Medien aufgebauscht, bis sie freiwillig von ihrem Amt zurücktreten (müssen). Das Risiko geht bei dem Gehalt keiner ein. Da wird sich lieber strengstens an die wirtschaftsorientierten und volksgeistvernichtenden Pläne gehalten.

Ich selbst bin nur eine Musikerin und ein Mädel aus dem Volk, das mit diesem heuchlerischen Staatsdienst nichts zu tun haben will. Ich diene meinem Land, wie es sich gehört. Ich bleibe ihm als Bürgerin treu, kümmere mich um das Wohl des Volkes und werde mir nicht einreden lassen, dass das verwerflich sei. Wenn die Parteien endlich verstanden haben, dass der Mensch “vor” der Wirtschaft steht, werde ich mich gern für die Wahl der ersten Präsidentin aufstellen lassen. Bis dahin hab ich aber noch genug zu tun.

Wer meine Ansichten teilt und sie nicht missbraucht, ist automatisch ein NHA-Soldat / Freiheitskämpfer. Meine persönliche Definition des deutschen Patriotismus ist ein Lebensgefühl und eine Entwicklung, die zuerst in jedem selbst stattfindet und dann die Menschen zu Einigkeit und Recht und Freiheit führt. Es gibt keine bindende Mitgliedschaft, die andere ausgrenzen würde. Wäre schön zu sehen, wenn sich andere Länder ebenfalls mit aufrichtigem Patriotismus anstelle von Gewalt von den dortigen Missständen befreien.

Inzwischen könnte man die NHA auch als Nationale-Heils-Armee bezeichnen, weil ich mich meinem Land und meinen Mitmenschen gegenüber verpflichtet fühle, diese kranke Welt, in der wir leben, mit meiner unparteiischen menschlichen Art zu heilen. Ich habe immer mehr das Gefühl, dass die angeblichen “Nazis”, also alle, die nicht antideutsch sind, weil sie selbstständig denken können, die einzigen sein werden, die hier am Ende immernoch aufrecht stehen..

NID Infoblog: Bisher galt im nationalen Musikbereich der ehemalige „Landser“-Sänger, Michael Regener als absolute Nr.1. Bekommt Lunikoff nun Konkurrenz von einer quirligen, jungen Berlinerin, die dazu noch nichts mit Rock am Hut hat, sondern rappt? Wie kamst Du überhaupt auf die Idee „Deutschen Rap“ zu machen? Hältst Du Rap für eine geeignete Form, die Gefühls- und Seelenwelt deutscher Menschen zum Ausdruck zu bringen?

Deutscher Rap ist nichts anderes als Sang-/ Spruchdichtung zu modernen Klangstücken. Ich würde Walther von der Vogelweide nicht unbedingt als Rapper bezeichnen, aber man sollte bedenken, dass seine Werke bereits im 12. Jahrhundert als Instrument für gesellschaftliche Auseinandersetzungen galten.

Dass ich mit Rock nichts am Hut habe (/haben werde), stammt nicht von mir. Gitarren sind mein Lieblingsinstrument – das war schon immer so und wird auch so bleiben.

Die Sorge um Lunikoff ehrt mich, aber ich mache keine patriotische Musik, um jemanden aus dem Rennen zu werfen, der uns in seinen Liedern ebenfalls von seiner Gefühlswelt berichtet. Irgendwelche linken Vögel haben mich zwar mit Landser auf eine Stufe gestellt, aber ich sehe es eher so, dass man entweder mich damit kriminalisiert oder Landser verharmlost. Letzteres wäre mir lieber, weil ich nunmal die Unschuld vom Inlande bin. Dass Landser böse ist, kann ich nicht bestätigen, ich kenne die Geschichte nur vom Hörensagen und habe mir noch keine eigene Meinung gebildet.

Ich bin ein Philanthrop, der in jedem Menschen zuerst das Gute sieht und das auch fördern will. Von oben bis unten, links bis rechts kann jeder aus patriotischen Texten lernen, sofern er bereit ist, etwas für unsere gemeinsame Zukunft zu tun. Ob das nun Rock, Pop, Rap, Metal, Volksmusik oder Bardengesang ist, spielt dabei keine Rolle. Ehrliche, nonkonforme Musik ist ein Mittel, um Sorgen, Ängste, Frust oder persönliche Wünsche zu äußern. Sie bleibt eine Art Therapie oder Hilferuf und ist, wie im GG, Artikel 5, Absatz 3 festgehalten – eine freie Meinungsäußerung, die man entweder teilt oder ablehnt. Man sollte allerdings ein verständliches Argument für seine Abneigung vorweisen können, anstatt seine Ablehnung mit primitiven Verleumdungen und Beleidigungen zu unterstreichen.

NID Infoblog: Dein Musikprojekt wird immer erfolgreicher, was genau werden Deine nächsten Schritte sein? Ein Geheimprojekt das deine Gegnerschaft noch mehr in Rage bringt als Dein bisheriges Wirken? Und vor allem: Gibt es bald regelmäßige öffentliche Auftritte von Dir?

Was ist erfolgreich? Bekannt zu sein? Für mich ist mein Projekt erst erfolgreich, wenn die letzten deutschen Schläfer aufgewacht sind und endlich Ruhe und Ordnung herrscht. Meine nächsten Schritte? Nach vorn! Wenn ich Dir jetzt was von einem Geheimprojekt erzählen würde, wäre es ja nicht mehr geheim. Aber im Grunde ist es egal, was ich mache. Meine Gegner haben schon verloren, bevor sie überhaupt gegen mich in den Krieg gezogen sind. Sie werden alleine auf dem Schlachtfeld verenden, wenn sie weiterhin auf meinen Angriff oder Fehler warten wollen. Ich habe in meinem Leben genug Fehler gemacht. Der größte war, jahrelang die Augen vor der Realität zu verschließen und nichts gegen die Ungerechtigkeiten zu tun, die wir tagtäglich da draußen erleben. Es wird immer schlimmer, wenn niemand den Schneid hat, sich allem zu widersetzen, was einseitig und kompromisslos in die Sackgasse führt. Auftritte? Na mal sehen. Wenn Luni wieder singen darf, gibts vielleicht ein Duett.

NID Infoblog: Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen und weiterhin viel Erfolg bei deiner zukünftigen politischen Arbeit, von der wir sicherlich berichten werden!

Es war mir eine Freude, nicht ausgegrenzt zu werden😀 Auch ich habe zu danken.

Quelle: http://nidinfo.wordpress.com – Exklusivinterview mit Dee Ex/

42 thoughts on “Das furchtlose Interview zwischen Dee Ex & den pööhsen „Rechten“

    • Damit haste den ReichsDeutschen ziemlich verärgert… Gut so!😀
      Drücken wir ihm mal die Daumen, dass er sich irgendwann wieder einkriegt. Danke nochmal! Gute N8, mein Lieber🙂

  1. tolles Interview…….
    Aber wen du Bundespräsidentin werden willst, müssen DU du bzw. WIR erst erreichen, das der Bundespräsident direkt vom Volk gewählt wird, ein Stück Basisdemokratie quasi.
    Also auf gehts🙂

    ——–

    „Der Einfluß des Volkes muß durch Volksentscheide und direkte Wahlen gestärkt werden. Die Absicherung der Macht durch Einschränkung der Meinungsfreiheit sowie durch Monopolisierung der verbreiteten Meinungen im Sinne der herrschenden Schichten ist zu beenden.

    Der Präsident muß als Staatsoberhaupt über den Parteien und dem politischen Tageskampf stehen. Daher soll er nicht durch die Parteien, sondern unmittelbar durch das Volk gewählt werden. “

    +Aus dem Parteiprogramm der NPD+

    • @ Joshi

      Das ist genau das Problem, das ich mit dieser parlamentarischen Demokratie habe. Echte Volksabstimmungen – also die Wähler in grundlegenden Fragen und wichtigen Entscheidungen, die unsere Heimat und unser Volk betreffen, mit einzubeziehen, würde das Vertrauensverhältnis zwischen Bürger und Politik definitiv wieder fördern. Heute werden aber so viele Parteien und Politiker von „unseren“ hart erarbeiteten Steuern bezahlt, obwohl sie viel zu oft das genaue Gegenteil von dem machen, was wir eigentlich bräuchten, damit es uns besser geht. Das Volk wird einfach nicht gefragt. „Die da oben“ entscheiden über unsere Köpfe hinweg, was gut für uns sein soll. Die brauchen sich nicht wundern, dass es wieder im Kessel brodelt, dass man fast nur noch über Linke und Rechte spricht und müssen auch nicht „überrascht spielen“, wenn es irgendwann zum großen Knall kommt. Diesen „Knall“ möchte ich verhindern, weil wir sowas in der Art mit der Weimarer Republik schonmal hatten.

      Roland Baader hat die Notwendigkeiten für eine freiheitliche, offene und rechtsstaatliche Landesführung mal ganz treffend umschrieben: „So wenig Staat und Politik als überhaupt möglich, und so wenig Parteien- und Funktionärs- kompetenzen als gerade noch denkbar.“
      Vielleicht sollten wir auch über eine geregelte Abrüstung unserer nicht für uns sprechenden Volksvertreter nachdenken. Es sind zu viele, die nichts Konstruktives für eine gute Politik beitragen.

  2. Das ist eben das unsagbar Böse, daß es auf den ersten und zweiten Blick nicht erkennbar ist. Man muß schon deren Geheimcode beherrschen, wie beim NETZ gegen NAZIS, dann klappt das auch mit dem erkennen.

    • „Geheimcode“ triffts ganz gut. Ich hab gelesen, dass der in den USA lebende jüdische Holocaust-Experte Raul Hilberg diesen „Geheimcode“ bereits entschlüsselt hätte. Er erklärte die bedürftige Beweislage durch die den Siegermächten fehlenden NS-Dokumente über Pläne, Befehle oder sonstige Belege für die angeblich „industriell angelegte Judenvernichtung“ mit der Begründung, die Sache sei so „geheim“ gewesen, dass sämtliche Anordnungen per „Gedankenübertragung“ („meeting of minds – a consensus, mind-reading by a far-flung bureaucracy“) übermittelt worden sind. Dagegen sprechen natürlich die als Beweis oft vorgebrachten öffentlichen Stellungnahmen führender NS-Politiker, die ihre Vorhaben unverblümt in die Welt hinausposaunt haben sollen. Ist schon recht amüsant, was man alles erfährt und wie widersprüchlich die Sicht über die sogenannten „Nazis“ doch sein kann. Vielleicht sollten sich einige Experten erstmal informieren, bevor sie eigene Theorien aufstellen…

  3. Mia wieder in Hochform. Ich liebe dich für deine Aufrichtigkeit, deine (wirkliche) Courage, deine klare Ausdrucksweise, deine Vorbildfunktion, deinen Blog,…
    Ich habe generell Probleme, jemanden in den Himmel zu loben, aber dein Enthusiasmus und deine Beharrlichkeit sind schon bemerkenswert, zumal ich selbst als Wahrheitsliebender (siehe Nickname) sehr gut weiß, zu welchen (rhetorischen und polemischen) Mitteln die sich als „die Guten“ wähnenden Linken greifen, um die Meinungs- und Deutungshoheit beizubehalten und auszuweiten.
    Weiter so!

    • Und ich liebe diese positive Resonanz auf eine Selbstverständlichkeit. Dafür lohnt es sich zu bleiben, wer / wie man ist – Danke für Deine unterstützenden Worte!😀 Freue mich sehr, dass Du meinen manchmal etwas komplizierteren Ansichten folgen kannst… Mit aufrichtig-patriotischem Gruß von *Mia

    • „Gruß“ mit 3 S? Du hast wohl einen neuen Lieblingsbuchstaben für Dich entdeckt?😉 Wenn Du künftig noch auf die Groß- und Kleinschreibung, vielleicht sogar auf die Interpunktion achtest, hast Du alles richtig gemacht! Vergiss niemals Dein Ziel, mein Guter. Bin sehr froh, dass Du Dich immernoch nicht von mir distanziert hast.

      Alles Liebe für Dich von *Mia

      • nö…. dass war ohne hintergedanken …. kann dir aber gerne künftig wieder nen gruZZ dalassen😀 mein stil ändere ich nicht zurück im netz…. könnte dir höchstens den alten ghettoslang anbieten den ich im keller gebunkert habe..hehe;)
        & mach dir mal keine sorgen!! distanzieren wird nicht passieren!!!
        ganz im gegenteil!! danke gleichfalls😀

  4. Gute, politisch inkorrekte Ansichten! Alle Achtung!

    Also man kann dich, Dee Ex, durchaus mit Oppositionellen in der
    ehemaligen DDR oder mit Widerstandskämpfern im 3.Reich vergleichen.

    Und ich glaub das macht dich für die Linksfaschisten so gefährlich.

    Frage(n):
    So wie ich das gelesen habe kommst ja aus Berlin.
    Kannst du dich denn bei Tageslicht in Öffentlichkeit begeben?
    Berlin ist ja besonders von der roten Pest verseucht und
    dann noch die vielen Kulturbereicherer …

    Hast du das Gefühl, im Bewusstsein in deinem Bekanntenkreis etwas
    zum Thema Patriotismus bewirkt zu haben, oder meinst du eher,
    du stehst auf verlorenem Posten?

    Viele Grüße!

    • Naja, wenn man bedenkt, dass ich den Kampf um die Freiheit seit meiner Zeugung führe, ist das garnicht mal so weit hergeholt…😉 Meine Mutter war nicht anders als ich – mein Vater zog mit. Ich wohne zwar in Berlin, aber ich kann mich durchaus in der Öffentlichkeit blicken lassen. Für mich ist es der Normalzustand, jeder Zeit mit Allem zu rechnen. Ich habe schon zuviel erlebt, um noch irgendjemandem aus dem Weg gehen zu müssen.

      Verlorene Posten sind nur links der Wahrheit zu vergeben. Wer sich selbst nichts vormacht, mit offenem Herzen durchs Leben stiefelt, steht immer auf der Gewinnerseite – auch Schmerzen können lehrreich sein! Mein Bekanntenkreis sieht das genauso; Patriotismus ist nichts Verwerfliches und wird uns irgendwann den A. retten. Dafür lohnt sich jede Schikane – mit der Zeit gewöhnt man sich an alles… (Wir kennen uns schließlich besser als jene, die uns ständig irgendetwas unterstellen wollen…)

    • Spassvogel. Nur wenige werden hier ihrer politischen Ansichten wegen abgeholt, unter Hausarrest gestellt oder unters Fallbeil geschoben, wobei letzteres ausgeschlossen ist. Daß die junge Frau eine gehörige Portion Mut besitzt, ist unbestritten.

      • Richtig. Aber es sind auch nur wenige, die sich nicht durch Geldstrafen-, Haft- oder Gewaltandrohungen davon abbringen lassen, für ihre und die Rechte ihrer Mitmenschen zu kämpfen. Sollten es mehr werden, wird immer ein Schuldiger gesucht, dessen Verurteilung als abschreckendes Beispiel für noch unentschlossene Freiheitskämpfer dienen soll. Die systematische mediale Hetze und erzwungene Ruf- und Karriereschädigung derer, die einmal einen wichtigen Posten in der Öffentlichkeit besaßen, ist nur die Vorstufe zu dem, was einmal war. Unsere Mitbürger sind durch die linke Meinungsdiktatur größtenteils derart verweichlicht, dass sie sich inzwischen davon beeindrucken lassen und selbst lieber anonym im Internet ihren Senf dazu geben, anstatt Flagge zu zeigen und eine klare Stellung zu beziehen. Verübeln kann ich das niemandem – zu ihrem Glück kann sie niemand zwingen. Die Leute müssen selbst draufkommen, dass diese ständig gebückte Haltung für die Volkskrankheit Rückenschmerzen verantwortlich ist.

    • Mia sollte in Tradition zu der „Weißen Rose“ um die Geschister Scholl stehen.
      Sie wollten einen Zusatand (Krieg) beenden und nicht das deutsche Volk vernichten.
      Dafür nutzten sie die damals einzigen Medien die freien die noch zugänglich waren.
      Flugblätter und Mundpropaganda an Orten wo vile jeunge Menschen waren (Uni).

      Heute haben wir auch nur noch ein einzig halbwegs freies Medium, das Netz und natürlich auch unseren Mund.

      Auf gehts, verbreiten wir die Wahrheit.
      Der Neo-Faschismus steht LINKS……..sagt es allen und benennt Beispiele.

  5. Aufruf an alle Kameraden und Kameradinnen!

    Wir müssen unsere Positionen in die Foren der etablierten Systemmedien tragen. Ganz im Sinne einer Graswurzelrevolution.

    Die Halbwertzeit selbst bei moderater Diskussion beträgt ca. 14 Tage. Aber egal die Anmeldung ist in der Regel recht leicht.

    * yahoo Email Account
    * Avatar mit Kennwort und los geht’s

    Hier könnt ihr die heimattreuen Kräfte in NRW unterstützen

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/Rechtsextreme-will-Praesidentin-werden_aid_848778.html

    http://www.rp-online.de/public/comments/index/aktuelles/politik/deutschland/848741

    Mein Volksschutz Account wurde heute gesperrt. Jetzt agiere ich als KennzeichenD🙂

    Interessant ist das meine doch recht deutlichen Positionen dennoch im Forum bleiben.

    Also bombt die Feindmedien

    • Danke, mein Guter. Habe meine Meinung bereits hinterlassen. Mal sehen, ob ich bei AM wieder zensiert werde. Nach meinem letzten verschwundenen Kommentar habe ich heute geschrieben:

      ‚Das „Interview“ in seiner Urfassung ist längst nicht mehr von Bedeutung. Diese Kopie wurde von jemand anderem hochgeladen. Es entstand zu Beginn meiner musikalischen Laufbahn; seitdem hat sich einiges geändert. Warum das hier trotz aktuellerer Kenntnisse gezeigt wird, weiß ich nicht – Man kennt schließlich die ganze Geschichte und ist nicht auf ehemalige und vorallem z.T. durch Unwissenheit geprägte Aussagen angewiesen.

      Ich zitiere Jürgen R. vom NID-Blog:

      „[…]man konnte, wenn man auch nur ein wenig Grips hat, mitverfolgen, daß die Dame in der Zwischenzeit stark dazugelernt hat und in die Offensive gegangen ist. Jeder fängt mal klein an.“

      LG an die, die meine Entwicklung ebenfalls mitbekommen haben. ;)‘

      • Dein Beitrag ist angekommen.

        Aber es ist für den nicht ganz so informierten Leser verwirrend, daß bei Youtube immer noch zwei gleiche Varianten – die eine nur um drei Minuten länger – desselben Filmes als „Interview Part 1“ bzw. „… Part 2“ zu sehen sind.
        Auch die „Schriftleitung“ von Altermedia hat sich nicht die Mühe gemacht zu differenzieren was auch einige Kommentare erklärt.

        • part1&part2?? vielleicht solltest
          du sie dir auch anschauen!😉 mehr als 120 min. kann man nicht hochladen bei yt(bei Kanälen die nicht älter als c.a. 4 Jahre alt sind) – deswegen Interview 2-teilig! gruss BOZZSOLDIER😉

          • Ich kenne sie. Part 1 in seiner ursprünglichen Fassung gibts ja in Wirklichkeit gar nicht mehr, ist jedenfalls bei Youtube nicht mehr zu finden.
            Und Part 1 in seiner auch bei Altermedia zu sehenden Fassung ist überflüssig, weil dasselbe wie Part 2 nur kürzer.

        • Mein Konto, unter dem ich damals das Original hochgeladen habe, wurde – wie AM bekannt ist – gelöscht. Was andere machen oder in der Zeit, in der ich selbst noch bei Youtube aktiv war, gemacht haben, kann ich nicht mehr kontrollieren. Dafür fehlt mir die Zeit. Man kann nur hoffen, dass sich die verwirrten Leser bei mir informieren, anstatt sich von Neidern, die selbst kein Rückgrat haben, lenken zu lassen. Dieser ReichsDeutsche scheint nicht echt zu sein. Genau wie SchwarzundWeiß und ein paar andere, die durch ihren dämlichen Hass auf mich bekannt sind. Ich habe gehört, dass man in Deutschland wieder Lager baut – ich schätze, diese Typen werden die ersten sein, die dort endlich eine passende Tätigkeit zugewiesen bekommen. In meinen Augen sind diese Kasper Landesverräter. Patriotismus war, ist und bleibt der gesunde Herzschlag einer gewaltfreien, funktionierenden Volksgemeinschaft. Ich habe mittlerweile einigen Zeitzeugen die Hand geschüttelt, die mir meine Sichtweise bestätigen und einen Herzinfarkt erleiden würden, wenn sie wüssten, was einige als „deutsch und erhaltenswert“ bezeichnen. Bei meinen gestrigen Seminaren hatte sogar einer Tränen in den Augen und mir für meine Arbeit seine Hochachtung ausgesprochen. Was also die harten Rechten über mich denken, ist mir ziemlich schnurz. Ich weiß, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Du weißt es und viele andere wissen es auch. Es gibt genug Menschen, um die es sich zu kämpfen lohnt. Da brauche ich keine Falschspieler, die mir irgendwann in den Rücken fallen. Durch Aktionen wie bei AM enttarnen sie sich selbst…😀

          • Nochmals zu den „Filmchen“ – Ich seh sie mir immer noch gern an, grade weil sie so frisch von der Leber weg und damit authentisch sind. Ich hab mir da keine letzten Wahrheiten erwartet. Ich wollte nur sehen, wie „Dee Ex“ normalerweise so ist. Und diesen Zweck erfüllen sie. Besser als jeder perfekt inszenierte Auftritt.

          • „Neidisch“ passt prima zu „unzufrieden mit sich selbst“. Diese Dorfnasen haben einfach den Bezug zur Realität verloren und klammern sich jetzt an alles, was sie in einem besseren Licht erstrahlen lassen könnte. Das klappt nur dummerweise nicht bei Schwarzsehern. Ein freies Denken ist scheinbar nicht möglich…😀

  6. Hallo Mia,
    ich hab mir jetzt grade die Kommentare zu deinen Interview-Filmen angesehen. Die sind so auffallend einhellig negativ, daß da wohl Regie geführt wurde. – Du hast mit Deiner aufklärerischen Tätigkeit eine Wirkung weit ins bürgerliche Lager. An diesen Abgründen dort ist eh nix zu holen. –😉

    • Da sind keine „Abgründe“ und erst recht keine „Regie“. Freilich fällt auf, das die „Schriftleitung“ zu faul war um einigermaßen ordentlich zu recherchieren und somit Mißverständnisse von vorhinein auszuschließen. Noch nicht mal einen Verweis zu Mia’s Blog haben sie gelegt. Einfach zwei Filmchen genommen und fertig war der neue Artikel. Schnell und schlampig.

      Mach dir doch mal die Mühe und sieh dir die Kommentare in den alten Fäden von Altermedia bez. Mia an. Ein paar wenige Störer machen Wind, weiter nichts.

      Und wenn die Bürgerlichen so klug wären, wären sie nicht bürgerlich und würden nicht seit Jahrzehnten hartnäckig die Deutschlandzerstörer wählen🙂

      • Einige Kommentatoren kann ich freisprechen. Die gehören tatsächlich keinen Abgründen an. Sie können denken und sind lernbereit. Sie suchen nach der Wahrheit, bzw. informieren sich selbst, anstatt anderen nachzuplappern, schreiben respektvolle konstruktive Kritiken und verteidigen mein und somit auch ihr „freies“ Weltbild.

        Die, die mich ständig ihren Feinden zuordnen wollen, sind hingegen das, was man „unwiderruflich verloren“ nennt. Die haben nicht mitbekommen, wohin die Reise geht. Das gilt übrigens für alle Foren, auf denen ich totdiskutiert werden soll…😉 Solange die nicht verstehen, dass man nicht parteiisch sein muss, um eine eigene Meinung zu vertreten, scheint die Divide-et-impera-Inszenierung der Puppenspieler die Globalisierung und Versklavung der Völker gut voranzutreiben. Unglaublich faszinierend finde ich, dass sich meine „Gegner“ für so unmessbar „schlau“ halten. Das ist ein wunderbarer Hinweis auf unseren bevorstehenden Sieg über alle Niederlagen. Die „Klügeren“ geben irgendwann nach und die „Denkenden“ werden dadurch mehr, als nur geistig frei sein.

        • Zitat“Solange die nicht verstehen, dass man nicht parteiisch sein muss, um eine eigene Meinung zu vertreten, scheint die Divide-et-impera-Inszenierung der Puppenspieler die Globalisierung und Versklavung der Völker gut voranzutreiben“

          Und da soll noch mal einer sagen das du dich nicht positonieren kannst! Klarer kann man es nicht aussprechen,du bist ein werdender Freigeist, so wie viele hier, und jeder der diesen Weg beschreitet weiss wie schwer es ist sich von seiner alten „Denkstruktur“ zu lösen.

          • Danke.🙂 Eigentlich ist es ja traurig, dass die, die mir eine fehlende Positionierung unterstellen, nicht einmal ansatzweise wissen, welchen Schaden sie mit ihrer dummen Phrasendrescherei anrichten. Uns rennt die Zeit davon und diese Lemminge haben nichts Besseres zu tun, als ständig aus ihren Löchern zu kriechen und unnötigen Wind zu machen.

  7. hey mia lange ncihts mehr gehört^^
    aber habe immer fleisig gelesen….

    ich habe eines deiner lieder bei netztradio germania gehört?!

    weißt du was davon?
    der name: neuse weldordnung
    von projekt X

    bist du das oder haben die dich gekavert?
    weil das war deine szimme😄

    • Kann schon sein, dass ich das war. Hab meine Lieder bisher verschenkt und jedem, der sich mit den Texten identifizieren kann oder will zur freien Verfügung gestellt. Man muss mich nicht fragen, wo man sie hören darf. Ich will schließlich, dass sich die Menschen die Hand reichen und auf die Gemeinsamkeiten konzentrieren – da kann ich keine Mauern errichten… PI hat übrigens auch irgendwann mal eins meiner Lieder gespielt und die Antifanten stolpern täglich bei Youtube über meine Musik. Mein Plan funktioniert also bestens😉

  8. ja habe deine lieder ja auch^^
    und werde wenn ich mal wieder urlaub habe alle hochladen bei yt und so^^

    aber der plan geht ja auf es ensteht sowas wie ein nationales bewusstsein …. denn göttern sei dank

    gibt es eigendlcih neue lieder? weil ich komme immer nur an die in dennen ich bei yt stollpere😄

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s