Ich sehe das, was Du nicht siehst (obwohl ich´s selbst nicht sehen will)…

Zitat Dee Ex: „Es gibt Momente im Leben, da bin ich tatsächlich gegen ein Burka-Verbot. Primitive antideutsche Bitchrays und Bushidos sollten sie tragen dürfen!“

Reyhan Sahin (links im Bild) ist Türkin und wurde Anfang der 1980er Jahre in Bremen geboren. Ihr Glück, denn in der Türkei könnte sie niemals so heftig die Sau rauslassen wie sie es heute in der Bundesrepublik Deutschland kann. Sahin nennt sich „Lady Bitch Ray“ (bitch = Schlampe) und betätigt sich als muslimische Rapperin. Mit ihrer Wortwahl bewegt sie sich atemberaubend konsequent unterhalb der Gürtellinie. Vor ein paar Jahren nahm sie das Genital männlicher Deutscher wortgewaltig unter Beschuß. Deutsche – vor allem aber deutsche Männer –, das lernt man bei Reyhan Sahin schnell, sind generell ziemlich Scheiße. Antideutsche Phrasendrescherei als Erfolgsrezept für die Popkultur. Sahin hat es geschafft. Sie tingelte durch die Fernsehtalkshows, ließ sich von Spiegel TV begleiten, durfte einen Film drehen, in dem sie passenderweise eine Hure spielte, und danach ihren Schwachsinn bei Harald Schmidt und Oliver Pocher propagieren – wobei letzterer eventuell gar nicht wirklich verstanden hat, worum es geht.

Wenn muslimische Frauen denken, sie tun der Welt einen Gefallen, indem sie in der Öffentlichkeit von ihrer „tropfenden M*se“, ihrem „Anklett-Dildo“ oder ihrem unbefriedigten Sexleben erzählen und antideutsche Parolen wie „Sik tir lan amina Deutschland!“, „Deutsche Schwän*e kann man alle knicken!“ oder „Deutschland, ich fi*k Dir in den Ars*h!“ kreischen – wie soll man da noch tolerant bleiben?! Trullas wie Lady Bitch Ray sind genau das, was die Welt nicht braucht – Noch nicht einmal, um sich drüber lustig zu machen! Fremdschämen oder Mut zur Kritik (auch an Migranten!) ist angesagt; das gilt natürlich genauso für den furchterregenden Berliner Rapper „Bushido“ alias Anis Mohamed Youssef Ferchichi (ohne Maskerade rechts im Bild) und etliche andere Möchtegern-Gangster, die unserer Jugend das nehmen, was sie für sich selbst fordern… „Stolz und Respekt“

Zum kompletten Artikel aus der ZUERST! „Die Rebellin“ geht es

>> HIER <<

97 thoughts on “Ich sehe das, was Du nicht siehst (obwohl ich´s selbst nicht sehen will)…

  1. Wow, das lässt wirklich tief blicken…
    Ich frage mich, ob wir es schaffen, den Glauben an uns selbst wieder zu finden und einen Zusammenhalt wieder herzustellen. Als die Wende kam war ich 8 Jahre alt – aufgewachsen in Sachsen-Anhalt und noch heute dort zu Hause. Ich kenne beide Extreme und hab am eigenen Leib erfahren, was es heißt, wenn gewohnte und liebgewonnene Werte langsam aber sicher verblassen.

    Je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr fühle ich mich in eine Teufelsrolle gedrängt. Der von Grund auf böse Deutsche… Das haben wir nicht verdient. Wir werden für unsere Toleranz bestraft.

    Der Artikel ist wirklich gelungen🙂 Es wird sicher noch eine Weile dauern, bis wir unser Ziel erreichen, aber wir haben etwas verdammt Wichtiges auf unserer Seite: das moralische Recht!

    • Nun, die Teufelsrolle habe wir schon länger inne, als Dir vielleicht geläufig sein dürfte. Der „von grund auf böse Deutsche“ diente schon vor (!) dem ersten Weltkrieg als willkommenes Klischee.

      Die Verbrechen anderer Staaten werden bagatellisiert, während a) die deutschen Verbrechen maßlos übertrieben werden und b) der geschichtliche Kontext vollkommen verzerrt dargestellt wird. Beginnend bei der Unterschlagung von Fakten bis hin zur offenen Geschichtsfälschung.

      Wir müssen uns zunächst über die Situation klar werden. Warum lassen sich die Deutschen so erniedrigen? Ein wesentlicher Teil der Antwort besteht in der Erkenntnis, dass man uns Deutsche seit Jahrzehnten über wichtige Teile der Geschichte belogen hat. So glauben (zu) viele Deutsche, dass alleine die Aggressivität der Deutschen zu den beiden Weltkriegen geführt habe. Und dieser Schuldkomplex macht wehrlos. Die wahren Ursachen beider Weltkriege bleiben im Dunkeln.

      Die Sache ist wesentlich komplexer als man es hier darstellen könnte. Sie umfasst insbesondere auch die Zeit vor dem ersten (!) Weltkrieg. Ein Teil der Wahrheit lagert noch heute unter Verschluss in ausländischen Archiven. Aber derjenige Teil der Wahrheit, der bereits zugänglich ist, wird in den Videos sehr gut heraus gearbeitet.

      Schau die Videos an. Sie sind sehr aufschlussreich. Siehe auch unter vorkriegsgeschichte . de oder inkultura-online.de / rhonhof . htm

      Aufklärungsvideos:
      1) Der zweite 30-jährige Krieg Teil 1 (1. Weltkrieg)
      2) Der zweite 30-jährige Krieg Teil 2 (Zwischenkriegszeit)
      3) Hitlers Krieg – Was Guido Knopp verschweigt. (2. Weltkrieg)
      4) Wer wollte den Krieg – Vortrag General Schultze-Rhonhof (zur Vorgeschichte des 2. WK)

      Du kannst in der Youtube-Suche nachsehen. Manchmal sind sie allerdings (teilweise) gelöscht oder von Deutschland aus zensiert (d. h. in anderen Ländern sind sie sichtbar).

      Hier in hoher Auflösung downloadbar
      filefront . com / user / bavarikus

      Viel Spaß beim Überwinden der Gehirnwäsche!

    • „Es wird sicher noch eine Weile dauern, bis wir unser Ziel erreichen, aber wir haben etwas verdammt Wichtiges auf unserer Seite: das moralische Recht!“

      Sehr schöne Worte! Danke🙂

  2. Das ist an mir wohl vorbei gegangen! Hab ich wohl keinen Sensor dafür! Gott sei dank! Evtl. bin ich aber unterschwellig davon so zugemüllt, das ich Einzelheiten gar nicht mehr wahr nehme! Traurig! Ich mag weder Deutsche-, Türkische- noch Multikulti-Schlampen und Männer sind darin einbezogen! Aber ich möchte gar nicht weiter meine Meinung darüber verkünden…

    Liebe Mia,

    ich wollt dich eigentlich nur Fragen ob ich das Ende eines Deiner schönsten Lieder als Intro für Videos von der PI-Gruppe Köln verwenden darf? Wäre toll!

    Aller liebsten Gruß aus Köln

    WSD

    • WSD, mein Guter. Du weißt, dass ich niemandem verwehre, meine Musik zu hören, zu verstehen und weiterzuverbreiten. Aber PI hat meinem Patriotismus hier in Berlin durch meine tolerante Grundhaltung bereits mehr geschadet, als es beabsichtigt war. Meine Musik ist prodeutsch und nicht proamerikanisch oder proisraelisch. Ich kämpfe für deutsche Interessen in Deutschland und nicht für Länder, die PI sowieso nicht danken, was „offiziell“ für sie getan wird. Hier wurde meine Musik bei einer Demo gespielt, bei der keine deutschen Fahnen zu sehen waren und das macht mich sehr traurig. Auch viele PI-Leser und Redakteure sind der Ansicht, dass PI ohne Schwarz-Rot-Gold-Präsenz das eigentliche Thema verfehlt >>>>> Den abendländischen bzw. deutschen Kulturerhalt(!) Ich habe das bereits mehrfach angesprochen, aber die Verantwortlichen äußern sich nicht zu dieser berechtigten Kritik. Vielleicht möchtest Du ihnen als Vorbild dienen und meine Musik einfach in Zusammenhang mit unserer Fahne verwenden? Solange wir nicht selbst Flagge zeigen, ist jegliche PI-Aufklärungs-Arbeit verschenkte Liebesmüh´. Die ständige Israel- und USA-Promo nervt und wird hier in Deutschland in punkto Stärkung der eigenen Identität nichts verändern. Ein anständiger Patriot muss und darf sich nicht hinter fremden Fahnen verstecken. Ich denke, Du gehörst zu den PI-lern, die mich verstehen können, weil sie meine Musik bzw. guten Absichten meines Gesamtkonzepts verinnerlicht haben.

      Liebe und vorallem aufrichtig patriotische Grüße zurück von *Mia

      • 🙂 na das war doch mal ne klare Aussage
        „Meine Musik ist prodeutsch und nicht proamerikanisch oder proisraelisch“

        Hätte sich WSD aber auch denken können, wenn er sich twas näher mit dir und deinem Anliegen beschäftigt hätte.

        @WSD
        …tröste dich, ich bin auch abgeblitzt…aber nicht wegen Israeal und US Arschkriecherei.

        Hat jemand Lust mit mir ein Radeberger zu trinken?
        http://ds-pressefest.de/index.html

        • Sei nicht so hart, Joshi. WSD kennt mich und mein Anliegen schon lange, aber vielleicht ahnt er nicht, wer hinter PI steckt. Dass sich Redakteure und Leser der Seite ebenfalls für antideutsche Zwecke ausnutzen lassen, kann man ihnen nicht unbedingt zum Vorwurf machen. So ziemlich jeder fällt auf diese „divide et impera“ (= teile und herrsche) Spielchen rein – Viele wissen einfach nicht, wie verstrickt das Ganze ist. Wüssten sie es, würden sie sich nicht mehr selbst „einordnen“…

          • quatsch….ich hab nix gegen WSD.
            Für mich ist das auch einer der angefangen hat zu denken und sich mit den Mißständen in diesem Land auseinanderzusetzt.

            Und das ehrt ihn !!!!!!

            Manchmal wird aus dem
            „divide et impera“ ein
            „ex unitate vires“

            Daran sollten wir arbeiten.

    • Dass die Bildzeitung mir vor einem Jahr auf diese ersten Lieder einen Exklusivvertrag angeboten hat, damit ich überall erzähle, „Ich sei schuld, dass Bitch Ray in der Klapse ist“ und am Ende vielleicht sogar die Therapiekosten hätte zahlen müssen, kann hier ruhig auch nochmal erwähnt werden.

      >> http://i46.tinypic.com/35klu6v.jpg <<

      Das war die reinste Verarsche. 10 Wochen lang hätte ich dieses "Schuldbekenntnis" in keinem anderen Interview dementieren dürfen. Und nach den 10 Wochen hätte es niemanden mehr interessiert, was "die böse Deutsche" zu sagen hat. Anfangs habe ich mich ja noch gefreut, dass ausgerechnet die, die ständig Werbung für diese bemitleidenswerte "Bitch" machen, ein Interview mit mir wollen. Tja – aber auch nur, bis ich den Vertrag vorliegen hatte. Mich lieber NICHT auf die Springerpresse einzulassen, war aus heutiger Sicht die klügere Entscheidung. Schön, ich durfte zwar, nachdem ich die Redaktion darauf angesprochen habe, die Exklusivrechte von 10 auf 6 Wochen reduzieren, aber auch 6 Wochen hätten denen gereicht, um meinen Namen dem Erdboden gleich zu machen. Niemand hätte sich nach so langer Zeit für die wahren Hintergründe interessiert. Auszug aus einer Nachricht an die "Produzentin":

      „[…]Ich hoffe mit dem Untergang des Schlampenvorbilds auch eine gefestigtere Basis für andere reale Musiker im HipHop-Bizz geschaffen zu haben und kann nur hoffen, dass die Jugend auch endlich zurück zu sich selbst findet und kein Leben mehr führt, wie es Ihnen von Porno- und Gangster- Möchtegerns in deren Liedern vorgelebt wird… […]Vielleicht bekommen wir es gemeinsam hin, ein paar aus dem Ruder gelaufene Dinge neu zu ordnen…[…]"

      Daran schien die Bild leider NICHT interessiert zu sein. Ich habe den aus Naivität voreilig unterschriebenen Knebelvertrag gekündigt und dem Verlag alle Rechte an meinen Bildern, Videos und Aussagen entzogen. Glücklicherweise hat man sich bis heute an meine Forderung des Stillschweigens gehalten. Mal sehen, wie lange das so bleibt *hehe

      • DU bist eh immer schuld!!😀
        muss wohl an deinem Namen liegen…
        Dee böse..böse Ex wars ….😉
        zum Thema BILD muss ich mich wohl nicht
        weiter äussern … Märchenblatt!!😀

        ps: & jetzt alle zusammen – eine Runde
        Mitleid für LADY BITCH RAY!😀

      • Nein. Nicht wegen 150 EUR, sondern weil es die „Bild“ war, die fast jeden zweiten Menschen in diesem Land erreicht und ich somit weniger Arbeit gehabt hätte.

        • Wir wissen nicht, was mit Dir ist. Wären Deine ersten Kommentare keine Beleidigungen gewesen, würde Dich vielleicht noch jemand ernstnehmen. Du hast Deine Chance verspielt. Tut mir leid…

          • Beleidigend war das nicht wircklich.
            Hast Du in deinem Leben noch nie Fehler begangen?Hat man Sie dir nicht vergeben?
            Gib Dir doch einen Ruck..

          • Doch. Ich habe in meinem Leben jede Menge Fehler begangen und tu es heute noch. Aber ich lebe mit den Konsequenzen, anstatt mir Aufmerksamkeit zu erbetteln, die ich nicht verdient habe. Du hast da so ein Ding in Deinem Kopf – Gehirn nennt man das – es ist dazu da, um vorher nachzudenken und dadurch mögliche Fehler zu vermeiden. Beleidigungen sind im Übrigen KEINE Fehler. Sie sind bewusste Provokationen, die auf eine kranke Psyche schließen lassen. Such Dir bitte einen anderen Spielplatz. Ich habe schon zu vielen Menschen zu viele Chancen gegeben. Gedankt wird einem dieser „Ruck“ aber nie – also akzeptiere es.

  3. Ein richtig guter Artikel.
    Was wünsche ich mir eine Zeit in der die NHA überflüssig wäre und Du in Deinen Liedern über Zusammenhalt und Stolz der Deutschen singen würdest.
    Die Sache mit dem Rechner hochfahren um Revolutzer spielen, es wurde Zeit es mal auszusprechen.
    Kommentare in diversen Blogs, Chats u.ä. zu schreiben wird nichts,aber auch gar nichts verändern. Mit Leuten zu reden kostet nur ein wenig Zeit,kann aber eine enorme Wirkung haben. Eine Meinung (die eigene oder die Meinung eines Anderen,die der eigenen nahe kommt ) zu verbreiten kostet auch nicht die Welt – Wirkung kann ebenfalls enorm sein.

    Nun denn, auf in den Kampf.
    Am Donnerstag geht`s nach FFM, Meinung vertreten.

      • @ Joshi
        Na steht doch da😉
        Meinung vertreten.
        Habe das JF-Interview von Mia vervielfältigen lassen und das wird am Donnerstag in FFM verteilt.In H,BS,GS und HI habe ich das schon gemacht und bin da mit einer Menge Leuten in`s Gespräch gekommen.Die Resonanz war überwiegend positiv.Klar,Bunthaarige mochten das Interview nicht,die haben es aber auch nicht gelesen.Die waren eben-wie immer- nur dagegen.Hätte ich was für die Reinheit der Rasse „Deutscher Schäferhund“ verteilt,wären die sicher auch dagegen gewesen.

        • Der Verlag von ZUERST bietet kostenlose Examplare älterer Ausgaben kostenlso an.
          Zum verteilen.
          Also nach der nächsten Ausgabe ist die die aktuelle Mia-Ausgabe auch veraltet.
          Vielleicht sollte man sich dann 10, 20, 30 oder mehr schicken lassen und Mia unter die Leute bringen.🙂
          Mal sehen, vielleicht mache ich das.

  4. Von dieser Rayhin Sahin habe ich noch nie etwas gehört und der Artikel beweist mir das ich da wohl auch nichts versäumt habe.

    Was diesen Anis Mohamed aka „Bushido“ angeht, so könnte sein Name wohl in einem Lexikon als Definition des Begriffes „Arschloch“ stehen. Schon seinen Künstlernamen (Bushido = japanisch Weg des Kriegers) empfinde ich als eine obszöne Beleidigung der Japanischen Kultur.

    Ich bin bestimmt kein Fan von Alice Schwarzer, aber ihr offener Brief an Bushido hatte mir gefallen und trifft meines Erachtens den Nagel auf den Kopf
    http://www.aliceschwarzer.de/index.php?id=blog_bushido_2010_02_08

  5. In der damaligen Schmidt/Pocher-Sendung hatte Lady Bitch Ray ein Glasröhrchen mit – wörtlich – V***enschleim dabei. Lustig war, als ich Pocher deswegen einen Moment sprachlos erlebte.
    Ansonsten ist es schon erbärmlich, was für Arschkriecher und Heuchler viele Deutsche sind.
    Die Bilder sind echt gut geworden. Im Online-Artikel sind auch welche, die in der Print-Ausgabe nicht abgedruckt wurden.

    • „…V***enschleim…“

      Schreibt man das nicht mit „F“ wie „Fisch“??😉
      Wenn ich mich recht erinnere, wollte sie daraus sogar ein Parfüm machen… Auch darauf kann die Welt verzichten. Einfach erbärmlich, eine solche Rolle spielen zu müssen bzw. wollen; sie hat ihren Weg schließlich selbst gewählt…

  6. 12h mit Sahin & Bushido in einer Zelle und ich würde alles gestehen *würg*

    @Mia … schön das es dich gibt !

  7. Ein normaler Muslim würde eine solche kranke Frau zu tiefst verachten. Ich möchte mal sehen wie sie sich durch Marokko bewegen würde oder bei den Saudis?

    Doch in Wirklichkeit sind es gar nicht solche dumme Leute, man kann auch gebildet sehr Dumm sein, sondern die Medienfilter, die uns scheinbare Wirklichkeiten verstärken.

    Wenn ein Schäfer seine Schäfinnen fic*t und dazu einen Rap macht dann liegt es an diesen Filter, ob die Welt davon erfährt oder nicht.

    Wir umgehen diese Filter und eines Tages werden diese Manipulatoren auch nur bemerken das niemand sie mehr braucht oder kauft.

    Das die weibischen Männer sich besonders Brutal geben, liegt ja gerade daran das die die Loslösung von ihren Müttern nicht schaffen, hier fehlen die guten Väter.

  8. Das ist hart. Für die Bilder, die einem nach dem Anklicken des Artikels entgegenschlagen, müßte man ja Schmerzensgeld verlangen, das ist ja eine Zumutung. Die obere Figur sieht aus wie eine Art Drag-Queen oder sowas ähnliches. Aber in der Türkei mag das als Frau gelten, die sind ja nicht so wählerisch.
    Und der untere Typ ist der Spezi von Bayerns Ministerpräsident Seehofer. Glückwunsch an dieser Stelle an die Bayern. Ihr hab das bekommen was ihr euch gewählt habt. Treudoof CSU, das bringts😉

    Da hilft nur Lachen – ist die beste Medizin🙂

    • Da Du schon die „Drag-Queen“ ansprichst – ‚Lady Gaga‘ hat bei einem Auftritt auch versehentlich ihr „Ding“ präsentiert (bei Minute 4:50):

      Es wäre also nicht sonderlich überraschend, wenn die "Damen", die ihren Künstlernamen mit dem Zusatz "Lady" aufwerten müssen, alle Zwitter / Transen sind, die durch die dekorative Nutzung und den damit verbundenen Hinweis aufs Geschlecht keinen Zweifel an ihrer "Echtheit" aufkommen lassen wollen…

      Und für "Wayne 'S'interessiert" gibt es noch etwas von 'das' Lady Bitch Ray (ab Minute 3:30):

  9. Mann, ich hasse diese Mist-Ray!!

    Gleich aus Deutschland rausschmeißen, sofort.

    Und dann mal schön die Kamera mal da mit filmen lasse, wie es dann in ihrer Heimat abgeht, wie sie das Leben da so führen könnte wie hier.
    Aber dann die Frechheit besitzen auf Deutschland zu schimpfen, das bringt…

    Ah, ich muss mich hier mit meiner wahren Meinung noch zurück halten. =)

      • Ja, das eine Mal bei Erik, dem kleinen Hitleristen, der sich ein Deutschland zurückwünscht, das wie die SA aussehen soll
        und der auch noch den Islam verherrlicht, weil er wie so viele neue National Sozialisten dem Motto folgt „als getreuer Nationalist sollte man zwar gegen die Überfremdung sein, aber nicht gegen den Islam an sich“.
        Außerdem bewundert er den Islam noch, weil der seinem Hass auf Frauen nachkommt. Und so weiter.

        Ich hasse den.

        Und bei so einem muss das schon mal sein. ^^

        ( Nimm es mir nicht übel.😀 )

  10. Die Alte ist dermaßen primitiv. Gebt mal in YouTube „Sche*ß Türkische Schl*mpe Lady Bitch“ und schaut euch das Interview mit der Schl*mpe an.

  11. Vielen Dank für diesen Beitrag über diese Perle fortschrittlichen zeitgenössischen Kulturschaffens. Wir hatten ja schon vorgeschlagen, sie zum Eurovisions Grand Prix zu schicken (http://bluthilde.wordpress.com/2010/04/23/mut-muss-gratis-bleiben-gegen-den-regressiven-heldentumsbegriff/), aber da war es leider schon zu spät.

    Jetzt bleibt noch die Hoffnung, dass sich für die Genossin zumindest eine Nebenrolle als Toilettenfrau im „Flotilla“-Epos finden möge…

    • Vielen Dank für das Lob… wir müssen auch unbedingt bald wieder einmal ein Thema aus dem Bereich des Kulturschaffens bearbeiten – dafür sind Gedankenstützen wie diese hier außerordentlich hilfreich.

      Im Moment sind wir allerdings primär noch damit beschäftigt, das „Schnappi“-Management davon zu überzeugen, nach dem „Lama in Yokohama“ und den „Kojoten auf den Lofoten“ noch den „Gorilla auf der Flotilla“ auf die Mitmenschen loszulassen.🙂

        • Andreas Molau schrieb: „Man macht Menschen kaputt, wenn man ihnen die Helden nimmt“.

          Und wir lassen uns eben unsere Helden wie den Genossen Dschugaschwili, die Genossin Dr. Hilde Benjamin und eben auch den ehrwürdigen Genossen Harry Tisch, den langjährigen Herold der Arbeiterklasse, nicht nehmen…🙂

          • ok…dann bin ich ab heute Hermann Axen.
            Weil es so einen geilen Witz über den gib, über den ich mich heute noch totlachen könnte🙂🙂

  12. „Niemand (außer Mutti) fand es schön, dass es mich gibt“ Heute gibt es Menschen *verlegen guck … zumindest einen^^* denen du immer wieder Kraft gibt`s Schluss zu machen mit dem Frust und Muss zum Verdruss … um es mal mit deinen Worten zu sagen;) Danke dir Mia

    Lachen ist wirklich super Medizin und das ist eine meiner Lieblingpillen

  13. Hallo Mia !

    Nettes(Teil)Interview beim Kopp Verlag!
    :mrgreen:
    Weiter so, obwohl ich hoffe das du mit Deiner Arbeitswut nicht langsam ausbrennst!
    Hier noch ein passendes Zitat von Goethe, das wohl am besten dein Streben beschreibt!
    “ Was immer du tun kannst oder wovon du träumst – fange es an. In der Kühnheit liegt Genie, Macht und Magie“ 😉

  14. Jetzt habe ich also doch noch,der miesen SPD Hetzkampagne zum Trotz,die Juni Ausgabe von Zuerst! im Original ergattert.Wenn auch aus Mias Heimatstadt geschickt. Ein sehr schön geschriebener Artikel,einfühlsam und doch direkt.Auch die Bilder passen sehr gut dazu.Die Aktion von Germane finde ich echt gut,Gratulation zur Idee und zur Umsetzung.Ich möchte das noch ein bischen weiterspinnen.Warum nur diesen Artikel?Warum nicht die Musik?Auf mp3 konvertiert,gebrannt und wenn nur jeder Blogger hier einen Schwung regelmäßig verteilt,vorzugsweise an Jugendliche,das sollte doch was bringen.Warum nicht eine „Schulhof CD-made by Mia“?Selbstverständlich nur mit Mias Einverständnis!Und da Mia auch mal was essen muß,hätte ich da auch noch ´ne Idee….

  15. Joshi :ok…dann bin ich ab heute Hermann Axen.Weil es so einen geilen Witz über den gib, über den ich mich heute noch totlachen könnte

    Nach dem Genossen Axen ist unser „Köpfe des Proleten“-Ehrenpreis für fortschrittliche Publizistik benannt – Preisträger 2010 ist der Genosse Klaus Heck: http://bluthilde.wordpress.com/2010/03/17/auch-kein-sex-ist-missbrauch/

    Die Genossin Bitch Ray kommt möglicherweise für die Kurt-Hager-Gedächtnismedaille für Kulturschaffende in Betracht. Ist sozusagen das für Bluthilde, was der Andreas-Hofer-Preis für Dr. Frey war.🙂

  16. RUNDFUNKFRITZEN, SCHALLPLATTENHEINIS und MEDIENLÜMMEL – alle in ein Sack stecken und draufhauen – triffst immer den Richtigen. Konsumlumpen.

    —————

    Aber ach: – “ SO WIRD EIN SCHLAGER PRODUZIERT.“

    Ralf Siegel, Deutschlands Vorzeige-Musikjude.

    http://de.metapedia.org/wiki/Liste_j%C3%BCdischer_Pers%C3%B6nlichkeiten#S

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ralph_Siegel

    So sieht er aus:

    Übersicht:

    http://www.google.com/images?q=Ralph+Siegel&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&hl=en&tab=wi&gbv=1&ei=1e4PTLi9J8LD_gbd3-G3DA

    So sieht der „bundesrepublikanische Schlager“ aus.

    Das ist mehr als entsetzlich.

    Keinen Fingerbreit den jüdischen Zersetzern.

  17. Habe hier jetzt nich alles verfolgt, allerdings muss ich dir von meiner Seite nochmal ein großes Lob aussprechen und finde es sehr gut das du dich nicht unter Druck setzen lässt und hoffe das du dies auch weiterhin tun wirst.

    So genug geschleimt😉 finde deine Sachen auf der Projekt x Cd sehr gelungen, kann man demnächst mit mehr rechnen? falls es schon öfters gefragt wurde tut´s mir leid🙂

    schönen gruß aus nrw

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s