Nigel Farage: „Es gibt keine europäische Identität“

…wenn wir sie aufgeben, anstatt für sie „gerade“ zu stehen!

Ich erinnere kurz an den letzten > Beitrag zu Nigel Farage < und unser Hauptthema ‚Mut zur Wahrheit‘. „Nigel Farage ist ein absoluter EU-Gegner und kämpft für das Existenzrecht der europäischen Völker. Die EU käme einer Diktatur gleich und hätte schon lange nichts mehr mit Staatssouveränität (Unabhängigkeit) und Demokratie (Volksherrschaft zum Wohle der Völker) zu tun.“ Nigel enttarnt regelmäßig die hinterhältigen Machenschaften der Globalisten und meldet sich auch während der WM, der Zeit, in der die Völker(!) so wunderbar mit „Spielchen“ abgelenkt werden, eindrucksvoll zu Wort:

Der Original-Wortlaut von der 4. Vorbereitung der Tagung des Europäischen Rates (17. Juni 2010) – Vorbereitung des G20-Gipfels (26.-27. Juni) (Aussprache):

Nigel Farage, on behalf of the EFD Group . – Mr President, since I was last here I have suffered some small ups and some rather dramatic downs, perhaps rather like the euro! The difference of course is that I am going to get better and looking at the faces in this Parliament today and hearing the tone of voice I suspect that the euro’s problems now may well be terminal!

The folly of your policies has already blighted the lives of tens of millions of people in Europe and it now threatens to blight hundreds of millions of people. This whole project was based, of course, on a lie, as Mr Van Rompuy has admitted. It is perfectly clear that, economically, it does not work – but, interestingly, politically it cannot work either.

Nobody ever gave consent for this project. There is clearly no such thing as a ‘European identity’, and why should the Germans work hard to pay for the Greeks? It simply is not going to work. Mr Barroso, the whole thing is headed in the wrong direction. Greece, Spain, Portugal – they do not fit inside this economic and monetary union, and what they actually need is help: help to break free from this economic prison of nations before we create something truly catastrophic.

Yet, what is on the table tomorrow is the proposal for yet more centralised power! The very people that have put Europe in the mess that it is in want more power for themselves. They want to compound these errors. If you go on down this route you threaten not just the economies of southern Europe, but you threaten democracy and peace itself.

We are at a crossroads. We need to turn back. People need national control over their currencies and over their economies. This is not working!

(Applause)

—————————————

Herr Farage,

unser Dank und unser vollster Respekt gilt Ihnen für die Kompetenz und die Courage, die sie immer wieder aufs Neue ‚im Namen aller freiheitsliebenden Menschen‘ zeigen! Diese aufgesetzten Sesselpupser im EU-Parlament, die ihren jeweiligen Völkern mit ihren leichtfertigen Zustimmungen und Gesetzesänderungen mehr schaden als nutzen, haben Ihre harten aber herzlichen Worte mehr als verdient – Immer weiter so! Wir stehen geschlossen hinter Ihnen!

Danke auch an die BIW (Bürger in Wut), die mir den Hinweis zur neuen Rede ihres Freundes zukommen ließen. 🙂


60 thoughts on “Nigel Farage: „Es gibt keine europäische Identität“

  1. Herr Farrage läßt meinen Glauben an unangepaßte Politiker weiterleben. Er ist großartig! Wie viele mehr bräuchten wir von seiner Sorte? Der ganze S..stall EU-Parlament gehört mal kräftig durchgelüftet.

    Besonders beachtlich: Ich schrieb ihn mal an und in weniger als einer Stunde hatte ich eine Antwort. Er war wohl zufällig im Büro (oder hat eine Auto-Antwort in seinem Postfach eingestellt), auf jeden Fall auch hier ein Muster-Beispiel für Volksnähe.

    God bless him!

  2. Zu Freiheit stirbt mit Sicherheit.

    Müsste dann nicht das Deutsche Volk zu den freiesten zählen, bei den täglichen Südländerheimsuchungen und einer Polizei, die nicht kann, Staatsanwälten die nicht wollen und Richtern, die verweigern?

    • …müsste, hätte, sollte… Aber es sind ja nicht nur die Südländer – es ist auch die Willkür unserer streitsüchtigen Politiker; eine viel zu schwache Gesetzgebung und ein feiges Volk, das keine schützenden Änderungen einfordert… Wir brauchen keine Überwachung – wir brauchen konsequente Bestrafungen; ergo eine bessere Erziehung derer, die zuhause keine genossen haben…🙂

  3. Ich würde Herrn Farage gern danken,da meine Englischkenntnisse nicht ausreichen,ich also auch nicht weiss ob ich ihm danken sollte bzw. kann, werde ich es wohl verschieben bis ich dann mal `ne deutsche Übersetzung gelesen habe.

  4. Hierzu noch recht Interessant und passend eine Rede des ehemaligen CDU-Abgeordneten (Zur Zeit der Rede Fraktionslos) und heutigen Vorsitzenden der Partei „Arbeit-Familie-Vaterland“ Henry Nietzsche:

    Es ist schon komisch das man damals zum „Jahrhunderthochwasser“ an der Oder für ein paar Millionen Euros tagelange Debatten führen musste und man heutzutage zur Rettung Griechenlands im Schnellverfahren mal eben ein paar Milliarden locker macht. Hier möchte ich nochmal auf die wirklich treffende Rede von Ronald Schill, ehemals Innensenator in Hamburg und Vorsitzender der Schill-Partei, verweisen:

    http://www.youtube.com/watch?v=mq2YvLrnT9w TEIL 1
    http://www.youtube.com/watch?v=00YLUhmlMow TEIL 2

    • Nietzsche ist die deutsche Antwort auf Farage… Ich würde sie gern beide bei der Umsetzung meiner Idee des ZdfP einspannen. Herrn Schill habe ich noch nicht überprüft. Hole ich gleich nach! Danke für den Verweis😉

      • ZdfP ??????

        Was ist denn das?
        Zentralrat der freien Patrioten????
        Neeee ich will dich net ärgern…ich weiß es wirklich nicht. Ehrlich.

        • Da siehst Du mal, wie gut man sich diesen langen Namen merken kann! Man kennt ihn schließlich schon, bevor es einem überhaupt bewusst ist…😀

          • Das ist nicht dein Ernst….dieser Name.
            Irgendwie erinnert mich der an was.🙂

          • Der Name ist mein voller Ernst und die Erinnerung ist völlig beabsichtigt!:mrgreen:
            Den letzten Satz habe ich netterweise entfernt, um ihn neu und unmissverständlicher zu formulieren. >> Wenn sich Minderheiten, die so ziemlich alle Freiheiten genießen, ständig über irgendetwas beschweren können, sollte man den unterdrückten Patrioten aller Vaterländer das gleiche Recht zugestehen! 8)

          • …..es sei dir erlaubt zu entfernen.
            Ich empfinde das nicht als Zensur wenn ich weiß warum du „entfernst“
            In diesem Fall weiß ich es🙂

    • So. Hab mir beide Reden von Herrn Schill angesehen und angehört. Am Ende des zweiten Teils musste ich mit Bedauern feststellen, dass man im Bundestag einfach das Mikro abdreht, wenn zuviel Wahrheit gesprochen wird. Ich denke nicht, dass es mit dem Ablauf der Redezeit zu rechtfertigen ist, einen anderen Menschen derart respektlos zu behandeln und ihn nicht aussprechen zu lassen. Die primitiven Zwischenrufe, die bei Nietzsche, Farage, Schill & Co gleichermaßen vom Zuhören und Denken ablenken, finde ich ebenfalls absolut schändlich für Menschen, die eigentlich das Volk vertreten sollen. Herr Schill hat recht mit der Frage „Was ist nur aus Deutschland geworden?“!! Auch ihn würde ich gern mal näher unter die Lupe nehmen und evtl. in mein Projekt einbinden! Nonkonformität entspricht der Wahrheit, die dem Volksgeist fehlt. Nochmals danke für den Hinweis auf diesen Herren. Den kannte ich noch nicht, weil ich doch mit Politik nichts am Hut habe… 8)

  5. Falls jemand Herrn Farage schreiben möchte:

    nigel.farage@europarl.europa.eu

    Zum Thema Nietzsche: Es ist doch bezeichnend und entlarvend zugleich, dass in den einschlägigen Sendungen und Diskussions-Runden immer die gleichen Leute sitzen, statt solche „Quertreiber“, also die Wahrheit sagende Leute, mal zu Wort kommen zu lassen. Hörstel, Farage, Nietzsche, Schachtschneider, Wagner (Uran-Munition), … Die Liste kann noch beliebig ergänzt werden. Die Leute sollen dumm gehalten werden, und dafür zahlt das Volk dann brav seine Gebühren.

    • Von den Herren Schachtschneider und Wagner hab ich auch schon gehört, bzw. gelesen!😀 Hörstel müsste ich aber erst nachschlagen. Jetzt mal ernsthaft – das mit der „Liste“ ist ein prima Gedanke!

    • na soooo lsng it die Liste auch nicht.
      Sind ne Menge „Rechtsblinker“ dabei, die dann doch aus Schiß ihre alte Richtung weiterfahren.
      Das sind die schlimmsten.

      Es wurden hier aber noch keine genannt die dieses Kriterium erfüllen.

      Wenn jetzt einer mit dem Sarrazin kommt, dann geh ich heim.🙂

      • Rechtsblinker ist ein absolut simpel zutreffender Begriff,wobei es aber eine noch gefährlichere Spezies gibt:Nicht nur rechts blinken und geradeausfahren-nein auch noch links überholen wollen!
        Zu Deiner weiter unten geführten Diskussion mit „Spatensoldat“möchte ich noch anmerken daß die Idee mit den Netzwerken ja nicht schlecht ist,aber ich denke es gibt ne Menge Leute (so wie mich)denen dazu schlicht und ergreifend die Zeit fehlt.ich muß mir schon die Zeit für diesen Blog abknapsen.Aber es lohnt sich echt und es tut gut zu merken,daß es „da draußen“ noch viele Gleichgesinnte gibt,mal sehen vielleicht ergibt sich ja mal was mit Stammtisch uns so…

        • jeder nach seinen Möglichkeiten
          Ich benutze lieber das reale Gespräch, da ich viel mit Leuten zusammen bin, die einem was erzählen.
          So wie man seinem Friseur alles erzählt…wie das Sprichwort sagt.

  6. Danke vielmals für diesen Beitrag!
    Auch mir spricht Herr Farage aus der Seele und bestätigt mich sogleich in meinem Punkt eins der Agenda 2020.
    Den Herrn Hörstel durfte ich mal in Leipzig persönlich kennen lernen und muss sagen dass er ein besonders guter Kenner der Materie im Nahen Osten ist. Er gründete die „Neue Mitte“, ob das jetzt schon zu einer Partei geworden ist vermag ich nicht zu sagen. Bei denen stört mich nur das die die EU akzeptieren was bei mir nicht der Fall ist. Aber lest selbst: http://www.neue-mitte.net/index.php
     
    Ich für meinen Teil sehe die Zeit gekommen, dass sich die fortschrittlichen, selbst denkenden und vaterlandsliebenden Menschen in unserem Land organisieren. An anderer Stelle in diesem Blog sprach mal einer von einem Stammtisch- ich finde das wäre ein Anfang!
    Auf neutralem Boden getroffen, Gemeinsamkeiten und Reibungspunkte abgeklärt und eine Strategie entwickelt. Bloß nicht sofort eine Partei gründen nur weil es als einziger Weg erscheint sich Gehör zu verschaffen. Lieber in der Art der alten „Wanderprediger“ mehrere Leute entsprechend „schulen“ die dann den Gedanken der hier wohl vorherrschend ist, plausibel an den Mann/ die Frau bringen.
    In meiner Umgebung ist das Klima z.Z. schon so schlecht geworden, das ein Bier und das Schlüsselwort von mir reicht, das ein wildfremder Mann mir sein Herz ausschüttet.
    Mir geht es dabei nicht darum, die Leute mit irgendwelchen Ideologien vollzutexten, sondern ihnen zu erklären warum es so ist, wie es derzeit ist, und was der Weg heraus wäre.
    In einem Punkt, denke ich, sind sich hier alle einig. Das Grundübel aller heutigen Probleme die in- und außerhalb Deutschlands bestehen, ist unser derzeitiges Geldsystem. Das hat nicht hauptsächlich mit dem Euro zu tun, doch deren Einführung hat das Leiden beschleunigt.
     
    Ich möchte mich noch mal bei Mia bedanken, die sich hier verdammt viel Arbeit macht.
    Der Weg ist richtig!!!!!!
     
    Gruß Spatensoldat

    • Machst mich verlegen, mein Guter.🙂 Freue mich aber sehr über Deine Dankbarkeit und teile sie gern mit allen, die bewusst oder (noch) unbewusst dabei helfen, das Projekt zu vergrößern.

      PG zurück von *Mia

    • @spatensoldat
      der von dir genannte Verein existiert nicht mehr oder ist eingeschlafen.
      Letzte Aktualisierung der website war im November 09.
      Seitdem ist viel passiert in der Welt.

      Warst du Baupionier in der NVA?

      • Nein. Bin gänzlich verschont geblieben. Der Genosse meinte mich mit 27 „ziehen“ zu wollen- was er nicht wußte- das Jahr ’89 kam dazwischen🙂

        @Mia
        ich schreibe das nicht um Süßholz zu raspeln, sondern weil ich weiß was es für Zeit kostet eine Webseite/Blog aktuell zu halten.
        Manchmal beschleicht mich auch der Gedanke, ob es die Mühe wert ist, denn alle die hier lesen und Kommentare abgeben beschäftigen sich ja schon mit den Themen, sonst wären sie nicht hier.
        Wichtiger wäre es (aus meiner Sicht) die , die noch keine Info’s haben zu erwischen.
        Aber wie?-da habe ich auch noch kein Patentrezept.

        • in die sozialen Netzwerke gehen, dort in den Gruppen diskutieren über Hunde, Autos, Fußball und was weiß ich.
          Man kann mit jedem noch so unverfänglichen Thema eine Brücke bauen zu den Mißständen in der BRD.
          Und dann nohoearmy als Ganzes oder einzelne Artikel von hier als Verweis posten.

          • Ist meistens auch der erste Schritt von einem „Internetpatrioten“ in die Realität, weil man ja in den sozialen Netzwerken als „ICH“ in Person auftritt.

          • Ja richtig, auch ich muss mich jedes mal durchlesen, bevor ich was eigendes schreibe, was ich meistens nicht tue denn das hat dann oft schon ein anderer getan, mit mehr Infos und Sachverstand.

            Das ich wie hier so rein presche wird eh nicht beachtet, da die Disskusion und die Themen dann wieder viel weiter und anderere sind.
            Es wäre ja sinnlos seine belanglosen Gedanken einfach irgendwo rein zu drücken. Aber das wollte ich loswerden, mit der empfelung auf Spartensoldats und Joshis beträgen, vielleicht eine neue Gruppe
            „Young NHA“ zugründen um eben geziel die Unwissenden zu informieren ohne das es zur Sachlichenüberlastung oder zur Schockstarre kommt.
            Damit konnte man dann auch Auswärstbeträge, zur Verbreitung der NHA in Öffendlich bewusstsein unternehmen …

            P.S: Bei den Ausreichenden NHA Gruppen ist mir die schwachsinnigkeit dieser Idee bewusst..

            Grüße Jan Fuchs

        • @ Spatensoldat

          Ein Patentrezept gibt es wahrscheinlich nicht. Glücklicherweise sind trotzdem täglich viele neue Leser hier, die zwar nichts schreiben, sich aber trotzdem informieren. Man darf nicht vergessen, dass einen die Realität auch erschlagen kann (- sofern man aus dem „normalen“ Leben auf Seiten wie diese hier stößt -). Den meisten war bisher nicht bewusst, was man ihnen so lange vorenthalten hat. Da dürfen einem ruhig mal die Worte fehlen…😉 Ich denke schon, dass es sich lohnt, den Blog weiterzuführen, aber allein ist es schon hart. Da gebe ich Dir recht.

          • Liebe Mia, dein Blog ist mittlerweile zu meinem Favoriten geworden, und ich hoffe, dass du ihn so schnell nicht aufgibst, zumal dir der Erfolg auch Recht gibt!

          • Das freut mich, mein Guter. Keine Sorge – aufgeben werde ich den Blog nicht. Aber ich muss definitiv kürzer treten und mich endlich wieder mehr um meine Musik kümmern.🙂

          • Stellt sich die Frage:
            Erreicht Mia mehr Menschen mit ihrer Musik oder diesem Blog ?
            Ohne diesen Blog auch nur im geringsten abwerten zu wollen, würde ich sagen, mit ihrer Musik.
            Wenn also eine Weile lang nur ein oder zwei neue Artikel pro Woche zu lesen sind und in der Zeit dafür wieder mitreißende Töne entstehen – diesmal auf einer zu bezahlenden CD – dann ist es auch in unserem Sinne, oder ?

          • Ja und ja.
            Hauptsache, Mia führt diesen Blog weiter. Denn sie schreibt einfach zu gut. Manchmal glaube ich nicht, dass diese junge, hübsche Frau nur einen Hauptschulabschluss hat.

          • Genau, ich habe mir zum Thema „Tiefere Ursachen der Weltwirtschaftskrise“ mehrere Stunden Vorträge des Prof. Berd Senf reingezogen und sehe mich in der Lage „normalen“ Mitbürgern dieses System so zu erklären, dass sie es auch verstehen-Problem- Zuhörer finden. Allein zu diesem Thema gibt es, glaub ich, 4 Stunden Video. Das kann man niemandem schmackhaft machen, also müsste man in kleineren Gruppen einen gerafften Beitrag von ca. 1 Stunde anbieten.
            Ich bin der Überzeugung, wenn ein großer Teil der Bevölkerung hinter dieses System blickt——bricht es zusammen!

          • Hier ein kurzes Video in dem klar wird, warum mir an dieser Aufklärung soviel liegt.

  7. Wer wundert sich noch über abgestellte Mikrofone und andere undemokratische Aktionen der Bundesregierung?
    Wenn Frau Kanzlerin schon das Volk auf eine europäische Regierung und diktatorische Maßnahmen in Deutschland öffentlich in ihren Reden vorbereitet-doch wer hat das wahrgenommen?
    Warum passiert nichts nach solchen Äußerungen?
    Die Frau ist für die ganze Welt gefährlich, sie wird selbst die Ketten anlegen an die zukünftigen Leibeigenen!

  8. Zu Schill kann ich nur sagen,irgendwas muss der richtig gemacht haben , wenn 5 Jahre nach seinem politischen Abgang, dieses Video mit der Kokserei auftaucht und die Presse sich darauf stürzt, hat das für mich zweierlei Symbolcharakter.

    Erstens sind sich die Medien der Sache bewusst was für ein immenses Potential solche Leute wie Schill,in seiner Anfangszeit, in Deutschland haben und damit die Tatsache unterstreichen das Sie mit allen Mitteln zum Zweck eben diese Personen oder Ideen die dem Volk aus dem Herzen sprechen mit allen Mitteln bekämpfen.
    Das angebliche Anbiedern der Springerpresse an Schill, zu seiner starken Phase im Jahre 2000/2001, erkläre ich mir mit einem kalkulierten Testlauf um zu sehen wieviel Potential solch eine Person in der Öffentlichkeit hat, nachdem die Schillpartei aus dem Stand heraus 20 % in der Hamburger Bürgerschaftswahl erreichte, war für die „Elite“ klar das hier für sie ein Gefahrenpotential existiert.
    Es gab so etwas meiner Meinung schon einmal und zwar Ende der 80er Jahre, mit dem Erstarken der Republikaner,diese wurden damals von den Medien relativ in Ruhe gelassen und in einigen Fällen sogar gefördert, um zu sehen was für ein Potential eine Rechtspartei in Deutschland hat, nach Hochrechnungen von Max. 15 % wurde, zum damaligem Zeitpunkt, klar das keine große Gefahr bestand zumal die „Reps“ schon seit 1984 auf der politischen Bühne aktiv waren. Wieso das alles damals? Wir sollten uns das genaue Jahr der Ausschlag gebenden Wahlerfolge der Republikaner ins Gedächtnis rufen 1989, spätestens seit Anfang dieses Jahres wurde es klar das die DDR vor dem Kollaps stand und in ihrer damaligen Form nicht weiter funktionieren konnte und genau deshalb vermute ich das man vor diesem Hintergrund eine Probe aufs Exempel machen wollte, um zu prüfen, ob eine starke patriotische Kraft das Kräfteverhältnis der BRD stören würde wenn es zur Wiedervereinigung kommen sollte.

    Zweitens, zeigt uns Schill auf wie man es nicht mehr machen sollte, nämlich B vor A setzen, im Klartext vergesst Parteien, erst einmal muss es eine flächendeckende Bewegung geben um sich auf Dauer zu behaupten. Ich glaube mit jedem weiteren Jahr wächst der Unmut im Volk, es fehlt nur noch an bündelnden Kräften. Meine Vermutung ist sogar das die 20 % der Schillpartei heute wohl eher 30 % im Volk sind wenn man es richtig anstellt.
    Eine Sache die Schill auch wieder so wunderschön vorführt, ist der typisch deutsche Wesenszug des „Vorbilds“. Wir wollen Götter als Vorbilder/Anführer die so lupenrein sind das nur noch das pure Licht des ewig Guten aus ihnen scheint, doch wehe eine Trübung schleicht sich ein……2000 Jahre Deutsche Heldengeschichte(n) beschreiben das zu genüge.
    Also bleibt Lupenrein😉

  9. Seit ich diesen Blog vor einigen Wochen aus Zufall (den ja ja nicht gibt) endeckt habe, gehört er zu meiner „fast“ täglichen Pflichtlecktüre. Also unbedingt weiter machen liebe Mia … große Kino was du hier auf die Beine stellst!

    Mit dem 9/11 fingen bei mir so nach und nach an die Groschen (mitlerweile ja leider diese blöden Cent^^) zu fallen. Sowohl die Informationen als auch die Menschen die diese aufnehmen bzw. verbreiten werden von Jahr zu Jahr mehr, ist zumindest meine Wahrnehmung. Grundsätzlich eine sehr positive Entwicklung ! Jedoch möchte ich an dieser Stelle mal einwerfen das wir Menschen den Hang haben uns in Dinge zu verlieren. Dieser Informationkrieg hat ganz sicher seinen Platz … aber es gibt auch andere wichtige Ebenen die manchesmal dabei leider auf der Strecke bleiben. Zum einen die Ebene der persönlichen Entwicklung und zum zweiten die Ebene der Handlung.

    Nach meinem Empfinden sind es diese drei Eckpfeiler mit denen wir uns und unsere Welt verändern können.

    1. Information
    2. persönliche Entwicklung
    3. Handlung

    Punkt 1. bediehnst du Mia und viele viele andere gute Blogs und I-Net Seiten im I-Net reichlich.

    Punkt 2. ist meiner Meinung nach der wichtigste und Grundlage um langfriste bzw. anhaltenen Veränderungen zu schaffen. Hier mal ein Link was ich darunter verstehe.

    Ist ein ca. 3h Vortrag …😉

    Punkt 3. wir Menschen sollten schon JETZT unser Wissen und Erfahrung von P. 1&2 so gut es geht leben … und uns eben nicht darin verlieren für eine besser, gerechtere Welt in der Zukunft zu kämpfen.
    Als Beispiel : Man hört aus aller Munde das unser Geldsyteam faul ist. Richtig ! Aber alle machen weiter mit. Habe z.B mal versucht mit einer kleinen Gruppe einen „autarken“ Hof inß Leben zu rufen, als es dann wirklich Ernst wurde … haben doch wieder alle gekniffen.
    Worte und der gute Wille ist eine Sache, inß kalte Wasser zu springen und wirklich zu handeln eine andere. Aber wie sagt man so schön … die Hoffnung stirbt zuletzt^^

    Vielleicht wäre ein Forum eine alternative zu deinem Block Mia ? Dann könntest du Hilfe (die du sicher bekommen wirst) in Anspruch nehmnen ; und es wäre vielleicht einfacher tatsächlich mal RL Kontakte herzustellen ….😉

  10. Also der Schill war sicherlich mal gut, hat auch die richtigen Maßnahmen getroffen. Nur leider war er selbst nicht so sehr derjenige, den er vorgab zu vertreten. Aber es gibt da noch mehr, Hohmann als Beispiel:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/15/15981/1.html

    Diese Rede wurde ihm negativ angerechnet und daraus sogar Antisemitismus schwadroniert. Danach musste dann auch gleich General Günzel gehen, da er Hohmann verteidigte. Lest Euch die ganze Rede mal durch, ein Hohn was damals passierte. Empfehlen kann ich auch noch Andreas Clauss (Der Finanzexperte, der unter anderem viele Referate hält), Ralf Hill (Autor des Buches „Das Deutschlandprotokoll), Gerd Schulze-Rhonhof (Autor des Buches „Der Krieg der viele Väter hatte“), Prof. Dr. Bernd Rabehl (Ehemaliger Präsidentschaftskandidat der NPD und ehemaliger stellvertreter im SDS von Rudi Duttschke), Prof. Dr. Schachtschneider (Bekannter EU-kritischer Referent) und Alexander von Stahl (FDP, ehemalieger Generalbundesanwalt und heute Autor unter anderem bei der Jungen Freiheit).

    Einfach mal Googeln, alle hier ausführlich vorzustellen würde die Kommentarspalte sprengen. Aber da gibt es noch dutzend andere. Das einzige Problem ist halt das die „Faschismus-Keule“ alle Leute dermaßen untereinander aufgehetzt hat, das sich im nationalen Lager nie ein Verein/eine Partei als Sammellager und Lobby gründen konnte. Dabei macht es „Die Linke“ doch perfekt vor, unter Ihnen versammelt sich alles, was sich selbst in die Schublade „Links“ steckt. Vom Anarchokind bishin zum Hochschulprofessor.

  11. Pingback: AKTION: „Der Euro vor dem Zusammenbruch – Wege aus der Gefahr“ « Mit Patriotismus zur Freiheit

  12. Pingback: AKTION: „Der Euro vor dem Zusammenbruch – Wege aus der Gefahr“ « Der Honigmann sagt…

  13. Pingback: Ick hab´s jewusst: »Der IWF zerstört seit Jahrzehnten die Sozialsysteme« « Mit Patriotismus zur Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s