Im Namen der „freien“ Völker: Danke für das Zitat des Jahrhunderts!

„Es gibt keine ‚Europäische Identität‘! Die Stärke Europas ist seine Vielfalt an Sprachen, Kulturen und Staaten und ironischerweise werden es die EU-Skeptiker ( > EU-Kritiker und Verteidiger nationaler Identität) sein, die sich als gute Europäer herausstellen werden!“

(Nigel Farage, am 23. Juni 2010 im EU-Parlament)


Mehr Informationen unter www.ukip.org und www.buerger-in-wut.de

12 thoughts on “Im Namen der „freien“ Völker: Danke für das Zitat des Jahrhunderts!

  1. Naja, es als das „Zitat des Jh.“ zu bezeichnen, scheint mir etwas übertrieben😉
    Es ist eine simple logische Feststellung, die allerdings erst wieder selbstverständlich werden muß.

    • Ging es denn nicht die letzten 100 Jahre um das, was Nigel Farage da sagt?😉 Ich finds klasse, dass er es ausgerechnet im EU-Parlament zur Sprache bringt! *hehe

    • „[…] sie wollen den Weltstaat und ihre Weltmonopole.“

      Werden sie aber nicht bekommen.😀 Sie werden wieder und wieder scheitern, bis sie ihre „Schein“-Welt endlich aufgeben und die Menschen Menschen sein lassen…

  2. Ich lese augenblicklich das Buch über Jörg Haider und seinen „Unfall“. Was Haider an Aussagen zur EU und nationaler Idendität gemacht hat, war mir a) neu und b) absolut zutreffend und auf einer Wellenlänge mit Nigel Farage und den meisten von uns hier.

    Man kann nicht mischen, was nicht gemischt werden will. Aber gerade das ist das erklärte Ziel der Globalisten.

    • Eben… Löwen mit Karnickeln zu kreuzen, oder von den Rammlern zu verlangen, dass die sich integrieren, funktioniert nicht. Das ist ein Naturgesetz, das über allem steht, was die sich bisher ausgedacht haben und ausdenken werden…😉

      PS: Ich hätte statt Löwen auch Goldfische, Adler oder Elefanten sagen können. Jede Spezies hat was Besonderes, das man ihr nicht nehmen darf.

  3. Hallo Ohje,

    ehrlich gesagt tue ich mich sehr schwer mit diesem Aufruf, da ich strikter Gegner der Todesstrafe bin.

    Ich bin der Ansicht, das fehlbare Menschlein nicht über das Leben anderer richten dürfen; – und seien deren Verbrechen noch so schlimm gewesen. Einen Toten weckst Du nicht mehr auf wenn sich dann doch im Nachhinein seine Unschuld heraus stellt.

    Das unsere Justiz mit Kinderschändern härter verfahren sollte steht auf einem anderen Blatt. Lebenslänglich sollte hier tatsächlich selbiges bedeuten.

    Und bedenke noch folgende Punkte:

    Die Sharia lehnst Du vermutlich ab, nicht wahr?

    Erst kommen die Kinderschänder dran… und dann…? Wenn der Damm erstmal gebrochen ist gibt’s in meinen Auge kein halten mehr!

    Bei allem Verständnis für den Kummer und die nackte Wut der Angehörigen und Freunde: Todesstrafe geht einfach zu weit!

    meint

    Knut

  4. Pingback: 20 Jahre Deutsche Feigheit… Wir sind keine Einheit! …Noch nicht… « Mit Patriotismus zur Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s