Die „BLÖD“ will uns mal wieder ein „BILD“ verkaufen!

Heute Nacht behauptete man bei BILD.de doch tatsächlich, dass inzwischen das Scharia-Recht in Form einer Islam-Klausel (in Mietverträgen) in Deutschland (genauer in Bürlyn) akzeptiert würde! Der Stress / die Panik / der Hass / die Angst unter den „islamophoben“ Deutschen ist damit vorprogrammiert… Nein, meine lieben Freunde.
So leicht kommen mir die Meinungsmacher diesmal nicht davon!

Wie war das mit den „Hitler-Tagebüchern“ (dem „Stern“-Skandal, bei dem Bertelsmann
9,34 Millionen Mark für billige Fälschungen ausgegeben haben soll)? Mir war so, als wollten „BLÖD“ & Co schon mit der Ausschlachtung dieses Themas ein gewisses „BILD“ beim „dummen deutschen“ Leser erzeugen! Ich nenne sowas nicht freie Presse im Sinne der Aufklärung der Bürger, sondern INDIREKTE VOLKSVERHETZUNG! Wie ich darauf komme, dass auch nun wieder indirekt gehetzt wird? Aufgepasst:

In einem Artikel, der ’23 Uhr Feuerzeug‘ veröffentlicht wurde, heißt es bei BILD.de:

IN BERLIN GIBT ES JETZT DEN ERSTEN MIETVERTRAG MIT ISLAM-KLAUSEL!

Es geht um ein schickes Bürogebäude am Ernst-Reuter-Platz 2 in Berlin-Charlottenburg, 1962 vom Computerriesen IBM errichtet. Wer mit seiner Firma in das rund 6000 Quadratmeter große Gebäude ziehen will, muss vertraglich zusichern, sich bei den Geschäften im Sinne des Islam zu verhalten.

[…] BILD liegt der Vertrag vor, den das Makler-Unternehmen im Auftrag eines arabischen Investors den Interessenten für die Büroflächen vorhält.Darin heißt es: „Der Mietgegenstand darf an einen Mieter, dessen Kerngeschäftstätigkeit eine der folgenden Tätigkeiten umfasst, weder vermietet noch untervermietet werden:

Glücksspiele …, Prostitution, Verkauf, Produktion, Vertrieb oder Vermarktung von Alkohol oder Schweinefleisch, zinsbasiertes Bankgeschäft, Finanzgeschäfte oder Finanzdienstleistungen sowie Versicherungsgeschäft, mit Ausnahme von Versicherungen auf Gegenseitigkeit.“

Woher kommt diese Klausel?

Strenggläubige Muslime wie die Besitzer des Hauses wollen keine Geschäftsmodelle unterstützen, die nicht im Sinne des Islam sind. Ihre Bedingung: nur Mieter, die eine „Islam“-Klausel unterschreiben.

[…] Es könnte bald noch mehr solcher Verträge geben. Der Mieterbund beobachtet ein steigendes Interesse von arabischen Investoren am deutschen Markt!

Natürlich versucht uns die BILD hier in Wahrheit für BLÖD zu verkaufen. IBM ist Mitglied der Bilderberg-Gruppe und wird „meiner Verschwörungstheorie nach“ selbst die Finger im Spiel haben! IBM ist Teil einer Gemeinschaft von weltweit vertretenen Macht- / Markt-FÜHRERN und Investoren, die sich bei geheimen Treffen organisieren und absprechen, was als nächstes getan werden muss, um die Länder Schritt für Schritt ihrer nationalen Souveränität zu berauben und sie dann zu einer „Neuen-Weltordnung“ verschmelzen zu lassen.

Nein, das ist keine bloße „Theorie“ – das ist die Praxis, deren Bestätigung unsere Politiker und Medien zwischendurch versehentlich durchsickern lassen, weil der Druck der Wahrheitssucher und Blogger zu groß wird! Sie sichern sich damit rechtlich ab; falls dann doch irgendwann alles herauskommt, kann niemand mehr behaupten, sie hätten uns „nie“ gewarnt…

Es wird politisch und mediengesteuert an allen Ecken und Enden für Spaltungen im Volk gesorgt; es werden, im Wechsel mit der Nazikeule, (die uns Deutschländer als etwas Schlechteres darstellen soll, als wir in Wirklichkeit sind), hitzige Debatten über die Probleme mit „Ausländern“ (Migranten muslimischen Glaubens) geführt und – ich muss es dazu sagen – LEIDER pauschal Meinungsbilder bei den „dummen Deutschen“ erzeugt, die entweder in Hass oder in Angst und Hilflosigkeit enden sollen! Diese Propaganda und Stimmungsmache, die übrigens auch in umliegenden EU-Ländern praktiziert wird, dient dazu, dass sich die Völker allem beugen, was ihnen die Politik als „Schutzmaßnahme“ gegen den Terror verkauft.

Sicherlich geht kaum noch jemand wählen, aber wenn das Programm zu einer schnellen „Erlösung vom Bösen“ führt, wächst der Glaube an die unglaubwürdigen etablierten „BRD-Götter“ wieder, die bereits seit Jahren mit härteren Gesetzen, schärferen Zuwanderungskriterien und konsequenteren Strafverfolgungsmaßnahmen hätten verhindern können, dass die Kriminalität unter den „Kulturbereicherern“ derart anwächst, wie sie sich heute „offenbart“. Die Politik hat die jetzigen Missstände ZUGELASSEN und die gekauften Medien haben sie dabei unterstützt!

Wir müssen die Kriminalität bekämpfen und keine Menschen!

Seid so gut bzw. so deutsch und macht Euch ein eigenes Bild von den Zuständen unseres Landes und hört auf, der Presse blind zu vertrauen! Zeigt nicht mit dem Finger auf die, die laut Medienberichten die Übel dieser Welt sind, sondern kritisiert die Individuen, die Ihr aus eigener Erfahrung als wahrhaft kriminell identifiziert habt! Bin mir sicher, dass das viel weniger sind, als Ihr jetzt noch zu wissen glaubt…

Lasst Euch nicht länger verängstigen und zu pauschalen Urteilen verleiten! Kreidet das Unrecht an, das Ihr selbst erlebt, um alles andere kümmern sich die, die dank Euch dann wissen, dass kein weiteres Unrecht geschehen wird, während sie direkt an der Front mit Argumenten kämpfen, um damit den Frieden zu sichern.

Wir werden, wenn die Rechnung dieser oligarchischen Truppe aufgeht, in einer Welt-Diktatur enden, in der die Menschen der völligen Kontrolle unterliegen und Freiheit etwas ist, über das die Völker dieser Welt ihren Nachkommen nur noch von Erzählungen über die letzten aufrichtigen Verteidiger der Menschenrechte berichten werden, die „damals“ als „Verschwörungstheoretiker“ bedauerlicherweise nie ernst genommen worden sind.

Hier ein Auszug der BG-Mitglieder aus dem Buch „The truth about the Bilderberg Group“:

 

- Zur größeren Darstellung bitte das Bild anklicken -

 

Fragt Nigel Farage, was „The New World Order“ ist oder schaut Euch alles an, was er bisher bei seinen Reden zu vermitteln versucht hat. Er kämpft wie viele andere gegen die Macht der Diktatoren und die Unterdrückung der Freiheit und Demokratie. Sein Vorteil: Ihm hört man zu, weil er sich bereits bis ins europäische Parlament durchgeschlagen hat.

Nehmt ihn ernst, wenn Ihr der Meinung seid, nicht auf mich oder andere Wahrheitssucher / Infokrieger hören zu müssen. Es geht mir nicht darum, Recht zu haben – es geht mir darum, für unser Recht stehenzubleiben – egal, als was man mich beschimpft. Macht Euch eigene Gedanken und forscht selbst nach, wenn Ihr Zweifel habt! Es geht um UNSERE, nicht um meine persönliche Zukunft…

❗❗❗
Ja, für die Freiheit der Völker opfere ich meinen Ruf und bin bereit, ein „Niemand“ zu bleiben.
Was ist Euch die Freiheit und der Glaube an die Gerechtigkeit wert?

 

23 thoughts on “Die „BLÖD“ will uns mal wieder ein „BILD“ verkaufen!

  1. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, hier nochmal ein kleiner Auszug aus einer Grundsatz-Diskussion:

    (Bei eventuellen Fragen, fragt ruhig)

    *
    Mia: […] Man sollte sich NIEMALS von Menschen, sondern nur von menschenverachtenden TATEN distanzieren. Dann steht dem Frieden und der Freiheit auch nichts mehr im Wege…🙂

    *
    Roland: […] Israel ist ein pro- europäischer Staat und hat daher unsere uneingeschränkte Loyalität verdient- wir haben nicht die Zeit für Grabenkämpfe!

    *
    Mia: Uneingeschränkte Loyalität bekommt nur der Glaube an mich selbst, weil ich weiß, dass ich niemandem schaden würde. Ich bin nicht pro-israelisch, sondern freiheitlich und werde mir auch nicht vorschreiben lassen, irgendetwas werden zu müssen, um mich für gerechte Politik in Deutschland und danach in der Welt einsetzen zu dürfen. Die Menschen müssen lernen, Antizionismus und Antisemitismus zu trennen. Die Zionisten haben dem Ruf der Juden in den letzten Jahrhunderten geschadet. Dass die deutschen Juden versucht haben, den Boykott gegen Deutschland aufzuhalten; dass sie uns nach der Kriegserklärung des „angeblich ganzen jüdischen Volkes“ schützen wollten und dass viele bei der Wehrmacht gedient haben, hat mir die Augen geöffnet. Ich habe also nichts gegen das Volk Israels, wohl aber gegen den zionistischen Einfluss der Regierung und das hinterhältige Ausnutzen des jüdischen Glaubens. Auch diese Ungerechtigkeit bzw. Unwissenheit sollte zur offenen Debatte gemacht werden. Der „Nahost-Konflikt“ geht uns hier in Deutschland nichts an. Wenn die Freiheit sagt, sie wäre eine freiheitliche Volkspartei Deutschlands, dann darf sie bei außerpolitischen Angelegenheiten nicht parteiisch sein, sich zu Israel bekennen und Palästina zeitgleich schlecht reden. Es muss eine friedliche Einigung für die Völker, die seit Jahren unter beidseitigem Terror leiden, gefunden werden. Aber meine Heimat, die ich ZUERST zu schützen habe, ist Deutschland. Erst, wenn es meinem eigenen Volk gut geht, werde ich mich bei Fremden einmischen und bin gern bei weltweiten Verhandlungsgesprächen dabei, damit niemand zu Unrecht angeklagt und verurteilt wird.

    *
    Roland: Wenn Israel fällt, fällt Europa! Das Ziel des Islams ist die Weltherrschaft und das Ziel von Hamas und Hisbollah ist nicht der Friede mit Israel sondern dessen Vernichtung- das haben sie oft genug betont! Meine Loyalität gilt nicht religiösen Fanatikern, die auch meinen Tod wünschen, wenn ich ihnen nicht in den Arsch krieche, sondern Denjenigen, die den Islam bekämpfen, so wie ich es bis an mein Lebensende tun werde! Das Ende Israels wird den Muslimen jenen Auftrieb verleihen, den sie zur Islamisierung Europas brauchen- aus diesem Grund liegt das Überleben Israels in unserem ureigensten Interesse! Es gibt und gab nie eine Alternative zur Gründung Israels und Diejenigen, die glauben, es wäre das Land der Palästinenser, sind auf dem Holzweg! Palästina wurde erst ab 1917 in nennenswertem Maße von arabischen Muslimen besiedelt- vorher war es das Land der Juden und Christen, die unter der osmanischen Knute überlebten! Von deren Vertreibung durch Muslime wird heute ebensowenig gesprochen, wie von der Vertreibung und Ermordung der Armenier, Aramäer, Pontosgriechen, Syrern uva durch Muslime aus der heutigen Türkei! Ihr müsst endlich Freund von Feind unterscheiden und die Schwerter schleifen! Natürlich bist Du nicht irgendeiner Meinung, sondern nur Deinem Gewissen verpflichtet! Ich finde nur, dass eine Partei, wie DIE FREIHEIT, welche den bundes- und europaweiten Volksentscheid propagiert, alle Unterstützung verdient hat, egal welcher Coleur man sich selbst zurechnet!

    *
    Mia: Falsch. Die Weltherrschaft wollen beide. (Moslems & Zionisten) Die einen sind nur so „fair“ bzw. primitiv und geben ihren Plan zu, während die anderen ihre Spielchen mit der Freiheit der Völker dieser Welt verleugnen. Den Quatsch mit Israel glaube ich nicht mehr. Ich bin zwar naiv, aber so naiv nun auch wieder nicht. Hab schon zuviel erlebt und dazugelernt, um auf Medien-Propaganda reinzufallen. Die Welt hofft auf den deutschen klaren(!) Menschenverstand. Wir sind dazu verpflichtet, aufzuklären, um den dritten (leider geplanten) WK zu verhindern. Wenn wir uns politisch gegen ein Land in Stellung bringen lassen, haben wir verloren. Europa fällt nicht, solange wir um die Freiheit ALLER Völker kämpfen. Von mir aus auch für Israel – aber nur, wenn die Palästinenser auch ein Recht auf Freiheit haben.

    Übrigens: Hab gelesen, dass Atatürk ein Krypto-Jude gewesen sein soll. Also einer, der vorgab, keiner zu sein. Ich werde dem Mythos bei Gelegenheit nachgehen. Du solltest Dir auch mal meinen Mehrteiler zum Thema Ashkenazis unvoreingenommen anschauen. Vielleicht wirst Du dadurch etwas „freier“😉

    Selbstverständlich hat die Partei alle Unterstützung verdient – aber nur solange sie nicht kippt und dadurch Menschen zu Schaden kommen. Spaltervereine haben wir genug. Ich wünsche mir für DIE FREIHEIT einen aufrichtigen Kurs, dem sich jeder anschließen kann.

    *
    Roland: Dass Kapitalisten die wirtschaftliche „Weltherrschaft“ wollen, liegt in der Natur der Dinge! Das Schlimmste was uns aber passieren kann, ist, dass wir unter die Fuchtel von Theokraten geraten, die uns in ein „Leben“ Zwängen wollen, das bis ins Detail kontrolliert wird, ein Leben in dem ich gezwungen werden soll zu beten und zu glauben- ein Leben, in dem der Geist erstickt! Mit Verlaub- auch noch so sehr umtriebige Juden engen mich nicht derart ein! Juden sind der Wissenschaft und der Kunst gegenüber nicht feindlich eingestellt, so wie es Muslime sind, die aus Ländern kommen, in denen kein einziges Scheisshaus funktioniert, so sie denn überhaupt welche haben! Juden töten mich nicht, wenn ich Jesaia, Moses oder Jahwe kritisiere oder karikiere! Juden wollen ihre religiösen Gesetze nicht anderen aufdrängen- Muslime unbedingt! Wer an die jüdische Weltverschwörung glaubt, der sollte auch an die deutsche, die japanische, die russische und die italienische glauben, denn die mischen global nicht minder mit! Haben wir hier in Europa hauptsächlich große Probleme mit Juden, oder eher mit Muselmanen? Diese Frage beantwortet sich von selbst und es ist evident, warum dies so ist!

    *
    Mia: Du missverstehst mich. Macht aber nix. Deine kleine Entgleisung fällt unter die Meinungsfreiheit. Ich kann Dich gut leiden, weil man mit Dir reden kann😉 Nochmal: Ich muss mich nicht hinter einer fremdländischen Fahne oder Religion verstecken, um mich als Deutsche für die Menschenrechte einzusetzen. Ich bin nicht religiös; war es noch nie und werde auch nicht korrupt und bleibe somit vollständig freidenkend. Ich distanziere mich lediglich von Dummheit und Gewalt, nicht aber von Menschen, die bisher nicht dumm oder gewalttätig in Erscheinung getreten sind. Ich klage jeden Unruhestifter und Kriminellen an – ob es sich dabei um einen Juden, einen Moslem oder ein deutsches Schaf handelt, interessiert mich nicht. [Du hast übrigens wieder Juden mit Zionisten verwechselt]😉 Und ja, natürlich hängen die Regierungen aller Länder zusammen, um an ihrer tollen NWO zu basteln. Die Bilderberger-Treffen wurden bereits von offizieller Seite bestätigt. Es ist KEINE Theorie mehr, dass die Banken und Lobbyisten die Politik dieser Welt steuern. Frau Merkel soll einen israelischen Pass haben. Wozu braucht sie den wohl? Wir haben in Europa kein Problem mit Juden oder Muselmanen. Wir haben ein Problem mit uns selbst, weil wir uns spalten lassen. Das fängt in unseren Köpfen an und führt früher oder später zu Bürgerkriegen und dem 3. WK.

    *
    Roland: Wir haben ein sehr großes Problem mit Muslimen in Europa, so wie weltweit! Ebenso leidet va. das Deutsche Volk unter mangelndem Selbstwertgefühl, weil jahrzehntelange Gehirnwäsche aus uns wandelnde Entschuldigungsschreiben machen sollte und dies zu guten Teilen mit Erfolg! Versteh mich nicht falsch- ich bin kein Sklave- von niemanden, auch nicht der von Israel! Ich erkenne aber sehr wohl Freund und Feind! Mia- sind es Juden, oder Muslime, die Dich schon derb beleidigt und bedroht haben! Wer will Dich und alle anderen Frauen unterm Kopftuch sehen- Juden oder Muslime? Ich bin Patriot und deshalb auch bereit, mit der Waffe in der Hand, wenn es sein muß, mein Land und meine Freiheit zu verteidigen und die werden mir eben nicht von Juden oder Zionisten bedroht, sondern von Muslimen, die, kaum hier angekommen, die unglaubliche Frechheit besitzen, uns vorzuschreiben, was hier in UNSEREM Land künftig geht und was nicht! Eine Kultur, die nur vom Nutznießertum lebt und uns schadet, wo sie nur kann und uns dafür noch verachtet und hasst und uns dies bei jeder Gelegenheit zeigt, ist mein Feind, den ich mit Freude bekriege, solange ich atme und jeder Feind dieser Unkultur ist mein Freund! So einfach ist das! PS. Danke, dass Du mich nicht gleich wegzensierst, so wie es andernorts üblich ist (z.B. in ALLEN Muslimforen, in denen ich bisher zu stören pflegte! :)) Aber so weit sind wir nicht voneinander entfernt!

    *
    Mia: Deine Äußerungen fallen gerade noch unter Artikel 5, GG. Ich zensiere nur, wenn Du zu Hass und Gewalt aufrufst.😉 Aber mal ehrlich. Warum haben die Deutschen ein fehlendes Selbstwertgefühl? Wegen den Muslimen? Nein, sondern wegen den Autoren bestimmter Bücher. Warum verlieren die Deutschen immer mehr den Bezug zur Realität? Wegen den Muslimen? Nein, sondern wegen denen, die uns den klaren Menschenverstand austreiben wollen. Dazu zähle ich den Großteil der gekauften Regierung, der gekauften Presse und der gekauften Wissenschaftler. Warum hassen wir Deutschen uns selbst? Wegen den Muslimen? Nein, sondern weil wir nicht wissen, wer wir sind und was wir wollen. Wir lassen uns täglich beeinflussen. Nicht von den Muslimen, sondern weil uns der eigene Wille fehlt. Ich kann die Muslime verstehen, dass sie uns deswegen auslachen, verachten und in den Arsch treten. Natürlich werde ich es niemals zulassen, dass hier jemals die Scharia herrscht. Aber genausowenig werde ich es zulassen, dass der Schuldkult (wegen Fehlern in unserer Geschichte) uns daran hindert, eigene (gerechtere!) Entscheidungen zu treffen. Ich gebe nicht nur den Islamfanatikern die Schuld für die Missstände in dieser Welt. Jeder Unmensch wird seine gerechte Strafe bekommen. Ich werde mir aber niemals anmaßen, pauschal über Menschen und Weltbilder zu urteilen und auch solche zu bekämpfen, die uns niemals etwas Böses wollten. Verwechsel bitte nicht immer Juden und Möchtegern-Juden. Zionisten sind keine Juden! Sie sind Freimaurer / Unmenschen / Diener des Bösen. Bitte informiere Dich erst, was die Gegenseite zu sagen hat, bevor Du den Fehler machst, auf den eine bestimmte Gruppe NWO-Freaks nur wartet. Wir dürfen uns nicht blenden lassen – weder von den einen, noch von den anderen! Sei deutsch und verteidige Dich selbst! Vertraue niemandem, nicht einmal Deinen Augen und Ohren – sondern nur Deinem Herzen! Klingt verträumt, aber es bleibt der einzige Weg, unserem Land nicht eine weitere Kriegsschuld in die Schuhe schieben zu können!🙂

    *
    Mia: Der letzte Satz klingt irgendwie unlogisch. Du wirst hoffentlich wissen, wovon ich rede.😉

    *
    Roland: Ich glaube weder an die erste, noch an die zweite deutsche Kriegsschuld! Was ich aber glaube, ist, dass der Islam seit Jahrhunderten versucht, Europa unter seine Knute zu bekommen und nie damit augehört hat! Der Unterschied zu Früher ist nur, dass sie heute nicht mehr mit Kanonen, Keulen und Säbeln VOR unseren Städten stehen, sondern mit Pistolen und Springmessern IN unseren Städten wüten und wir sie dafür noch alimentieren! Und das hat NICHTS mit unseren Selbstwertgefühl zu tun, sondern nur mit absolut verfehlter Einwanderungs-, Asyl-, und Ausländerpolitik und den Folgen der Verplichtungen, die wir unsouveränerweise eingehen mußten, um die Türken für die NATO zu gewinnen! Der ewige Traum der Muselmanen, sich Europas zu bemächtigen, ist dank der politischen Korrektheit in greifbare Nähe gerückt und die ist kein ausschließlich deutsches Phänomen! […]

    *
    Mia: Und wer ist für die verfehlte Politik zuständig? So gleichgeschalten, wie sie weltweit funktionierte, um die Länder an den Punkt zu bringen, wo sie heute stehen, kann mir niemand erzählen, dass die Marionetten der Regierung oder die kriminellen Muslime dazu beigetragen haben, dass sie sich wider der Befürchtungen der Völker so ausbreiten konnten. Sie alle sind nur „ausführendes Organ“. Öffne Deine Schranken und lass Deinen Gedanken freien Lauf. Du bist auf dem richtigen Weg🙂

  2. Welcher Roland ist das? Ich stimme ihm in vielem zu.

    Mia, ich verstehe nicht, warum Du das Islamproblem nicht als solches anerkennen kannst. Du redest immer davon, wir sollten uns nicht manipulieren lassen. Ich brauche aber keine BILD um die Islamisierung Europas zu erkennen, ich sehe jeden Tag wie sie voranschreitet. Ich sehe wie gute junge Leute von einer Ideologie vereinnahmt werden, die alles andersartige hasst.

    Natürlich hast Du recht damit die Politiker verantwortlich zu machen, die uns die Massenimmigration gebracht haben und an der „Verschwörungstheorie“ habe ich auch nichts auszusetzen.

    Das macht die Moslems jedoch nicht zu unseren Freunden. Es geht auch nicht darum einzelne Menschen zu diffamieren, sondern um einen Loyalitätskonflikt, der bei vielen dieser Menschen schon zu unseren Ungunsten entschieden ist.

    Selbst die GEW und Frau Böhmer prangern jetzt die Deutschenfeindlichkeit an den Schulen an. Diese kommt nicht daher, dass die Zuwanderer schlechte Menschen wären, sondern daher, dass sie in einem Gesellschaftssystem gefangen sind, das sowohl religiöse als auch politische und ökonomische Ansprüche hat, oder wie ein Hodscha (islamischer Prediger) mir gegenüber mal sagte: „Islam ist alles!“

    Zum Kampf gegen die NWO gehört auch der Kampf für kulturelle, ethnische und religiöse Homogenität, denn nur so ist Demokratie und nationale Souveränität möglich. Ein Staat in dem mehrere Völker, Religionen und Kulturen um die Vorherrschaft kämpfen kann nicht demokratisch sein. Die Wahlentscheidung wird nicht nach Sachthemen, sondern nach ethnischen oder religiösen Präferenzen gefällt – wenn es noch Wahlen gibt.

    Die Methode, welche die Bösen anwenden, um Europas Staaten in Dritte- Welt Länder zu verwandeln, ist die massive Zuwanderung von Moslems. Vielleicht war man dumm genug zu meinen, sie würden sich schon integrieren, für wahrscheinlicher halte ich aber, dass man Unruhen erwartet hat und als Entschuldigung für das Erlassen drakonischer Gesetze nehmen wird.

    Der sofortige Immigrationsstopp und die Vertreibung des Islam aus der Öffentlichkeit sind nur der Beginn einer Wiedereroberung unseres eigenen Landes. Europa muss christlich bleiben, das sage ich als überzeugter Atheist.

    Die Kollegen von „die Freiheit“ scheinen nicht begriffen zu haben, dass Masseneinwanderung per se schädlich ist, wenn sie eine gewisse Grenze überschreitet. Wenn wir „unter uns“ sein wollen bedeutet das nicht, dass wir Ausländer hassen würden. Wenn es aber derer zu viele gibt? Wenn sie kriminell sind und die Sozialkassen aussaugen? Wenn sie aufgrund ihrer Religion auf uns spucken?

    Richtig finde ich Deinen Einwand, dass Du keine fremdländische Fahne brauchst, um für die Freiheit Deines Volkes zu kämpfen. Wir brauchen keine anderen Farben als Schwarz, Rot und Gold. Aber wer unsere Verbündeten sind und wer unsere Feinde sollten wir schon wissen.

    Ich habe in den letzten Jahren so viel zum islamischen Dschihad geschrieben, übersetzt und gelesen, dass ich mir einfach ein Expertenurteil erlaube. Ich verweise Dich und die Leser Deines Blogs insbesondere auf Manfred Kleine- Hartlages (der von den Korrektheiten) Buch „das Dschihadsystem“, welches die Erkenntnisse über den Islam treffend subsumiert. Auch die Koranlektüre selbst befreit von falschen Blümchenträumen.

    Der Hass, da hast Du allerdings recht, sollte sich nicht auf die Moslems richten, die tun, was sie eben tun, sondern auf die Verräter, die sie zu Millionen in unsere Länder gelassen haben.

    Ich will nicht, dass die Völker sich hassen. Aber wir werden nicht auf Dauer mit den Moslems zusammenleben können. Selbst wenn wir uns die andauernden Demütigungen weiterhin gefallen lassen, wenn die Merhheitsverhältnisse kippen (bzw. schon lange vorher, wenn man auf die Situation in anderen Ländern schaut) werden die Forderungen und Gewalttaten der Moslems anwachsen.

    Aber wenn Du eine Möglichkeit zur Völkerverständigung siehst die mir bisher entgangen ist, dann bin ich für jede Anregung dankbar.

    • Kairos, mein Bester,

      Du hast bereits alles gesagt. Ich stimme Dir in fast jedem Punkt zu und bin wahrscheinlich die Einzige in der Partei, die sich jemals in o. g. Form äußern wird. Worauf es mir ankam; was verstanden werden sollte:

      „Die Methode, welche die Bösen anwenden, […], ist die massive Zuwanderung von Moslems. Vielleicht war man dumm genug zu meinen, sie würden sich schon integrieren, für wahrscheinlicher halte ich aber, dass man Unruhen erwartet hat und als Entschuldigung für das Erlassen drakonischer Gesetze nehmen wird.“

      Die meisten meiner Teamkollegen haben eine etwas „männlichere“ (ich will jetzt nicht sagen „primitivere“) Auffassung und würden die Integrationsprobleme zwar bekämpfen, aber nicht nach ihren Ursachen forschen, um die notwendigen Maßnahmen – wie ich es getan habe – ausreichend begründen und erweitern zu können. Als „noch“ einzige Frau an der Front übernehme ich also gern die diplomatischen Verhandlungen.😉 Wie ich bereits im Artikel schrieb: Wir müssen die Kriminalität bekämpfen und keine Menschen!

      Politisch wäre das sogar sehr leicht durchsetzbar:

      – Es müssen härtere bzw. klarere Gesetze her, die für jeden GLEICH gelten (unabhängig der Religion oder Weltanschauung). Wer seine Rechte einfordert, hat ZUVOR alle Pflichten des Landes in dem man lebt, zu erfüllen. Da wir Politik und Religion trennen, gibt es in diesem Punkt auch keinen ZDM-Bonus mehr.
      – Es müssen schärfere Zuwanderungskriterien her, die allerdings erst nach einem vorübergehenden Aufnahmestopp, einer Inventur und der Lösung der bisherigen Probleme aufgesetzt werden dürfen. Alle bisherigen Fehler werden nicht wiederholt.
      – Durch konsequentere Strafverfolgungsmaßnahmen, schnellere Verfahren und einen entblümten Strafvollzug muss klargemacht werden, dass eine Haftstrafe kein Urlaub ist. Ja, die potentiellen Verbrecher müssen Angst davor haben, ins Gefängnis zu kommen.
      – Bei nicht in Deutschland geborenen Verbrechern gibt es ab dem Urteil von einem Jahr Haft ohne Bewährung sowie bei Intensivtätern kein Wiedersehen. Sie dürfen dorthin zurückkehren, wo sie ohnehin schon „politisch“ verfolgt wurden. (Es wird bei Verbrechern seine Gründe haben…)😉

      „Ich will nicht, dass die Völker sich hassen. Aber wir werden nicht auf Dauer mit den Moslems zusammenleben können.“

      Auch das ist völlig richtig. Ich merke aber, dass die Islamkritik von Einigen haarscharf an der Grenze zur Islamfeindlichkeit liegt; dass oftmals der Respekt durch konstruktive Kritik ausbleibt und hielt es für sinnvoll, auch denen, die bisher nicht „so weit“ gedacht haben, einen Weg aufzuzeigen, der für jedermann verständlich sein sollte. Du hast ihn durch Deine Sorge ergänzt. Das ist prima und ich danke Dir dafür! Deine Wünsche decken sich mit einem Großteil dessen, was ich bereits auszugsweise aus dem Grundsatzprogramm herauslesen konnte.

      Natürlich sehe ich, was vor sich geht – ich bin sogar ziemlich sicher, dass ich eine der wenigen Deutschen bin, die schlimmste Erfahrungen mit den „Kulturbereicherern“ gemacht hat – aber ich habe auch einige der Ausnahmen kennengelernt und hinter die Fassade geschaut. (Nur eben nicht als Richterin, sondern als Schlichterin.) Sie leiden teilweise nicht weniger als wir Patrioten. Wir haben zumindest ein Zuhause, um das es sich zu kämpfen lohnt. Sie hingegen sind heimatlose „Wanderer“; sie wurden hier geboren und dazu gebracht, Deutschland zu hassen und die Türkei zu lieben, obwohl sie erst einmal oder noch nie „drüben“ waren. Sie wissen nicht, wohin sie gehören. Den Frust über das Nichtvorhandensein einer eigenen Identität lassen sie logischerweise an den „Opfern“ aus, die sich selbst durch ihre demütige Haltung zu Opfern machen. Und genau da müssen wir ansetzen:

      – Wir müssen uns aufrichten, feststellen und benennen, wer wir sind und was wir wollen.
      – Wir müssen unsere kritische Haltung sachlich darlegen – egal, wie oft „sie“ uns unterbrechen.
      – Wir dürfen uns keinesfalls zu „Hass“ verleiten lassen. Egal, gegen wen. Hass bremst uns.
      – Wir dürfen nicht verallgemeinern und müssen uns lediglich auf die Problemfälle beschränken.

      Fazit: Wir können mit jedem, auch mit unseren pauschal als solches vorverurteilten Feinden den Dialog suchen und werden gemeinsam mit den Denkern unter denen, die denken wollen, Kompromisse schaffen, um hier endlich aufzuräumen. Ein Angriff auf alles, was uns „schaden könnte“, ist in unserer heutigen Situation keine Verteidigung. Wenn wir angreifen, bestätigen wir nur, was man uns jahrelang unterstellt hat. Wir werden aber beweisen, dass wir Deutschen es schon immer gut gemeint haben und auch weiterhin zum Wohle aller Beteiligten ehrlich(!) kritisieren und handeln müssen…

  3. Also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass unsere Medien so manipuliert wären.

    Bild ist einfach ein Boulevard Magazin, das ist alles.

    Die sichern sich viele Leser, und das machen sie mit der momentan herrschenden Angst vor dem Islam. Aber da steckt keine systematische Hetze hinter, das ist einfach nur Sensationsreportage, die schön Leser haben wollen.

    Naja, wie auch immer.
    Ein kleine Beimerkung zum Artikel:
    Infokrieger sind eine echte Seuche. Das ist eine Bande von Scharlatanen und abgehobenen Überfliegern, die echt jeden Mist glauben, den sie sich gegenseitig und selber einreden. Wer mir nicht glaubt, kann sich ja mal dieses Video hier ansehen:

    Ich weiß nicht, ob ich den Link hier reinschreiben kann, ich versuche es einfach mal. Wer den nicht anklicken kann, kann ja einfach mal „Planet X Infokrieger23“ bei YouTube eingeben, da erscheint das als erstes.
    Die Infokrieger verbreiten schon seit langem eine Menge Falschmeldungen und machen dasselbe, was solche Leute mit der „Bild“ machen, sie holen sich Zuschauer und Zuhörer für ihren Verschwörungsstuß, indem gezielt die Ängste der Leute anzielen. Die machen das genauso.

    Ich habe die jetzt so lange beobachtet, so lange mir deren Verhalten im Internet angesehen, dass ich das wirklich mit Sicherheit sagen kann. Verschwörungstheorien hin oder her, Infokrieger sind eine echte Krankheit, die alle VT’s, die wahr sein mögen, runterziehen!

    • Dann sollte ich mir einen anderen Namen für „Informationsblogger“ ausdenken. Hab niemand spezielles gemeint… Mit der Bild irrst Du. Macht aber nichts – auch das ist Meinungsfreiheit.😉

  4. Gute Arbeit ….😉 Wir sollten mal was gegen diese Netz gegen Rechts Seuche kümmern – die verbreiten sich auf Deutschlands Plattformen wie die Pest! Tagesschau.de wird
    als Mittel der Glaubwürdigkeit verwendet! erste Infos hab
    ich dir im FB gepostet! Gruß Bozzsoldier

    • Die Verbreitung gehört zum Spiel. Nazis gibt es nicht – also müssen sich die Nazi-Jäger welche backen:

      Die Leute werden erst durch die regelmäßig wiederkehrenden Integrationsproblem-Themen aufgehetzt und sobald sie sich in diversen Foren über die genannten „Fakten“ aufregen, haben diese „Spielsüchtigen“ endlich wieder Ergebnisse, die sie vorzeigen können, um die Statistiken der „rechten Straftaten“ in die Höhe zu treiben. Die weitere staatlich finanzierte Unterstützung im „K(r)ampf gegen Rechts“ ist damit gesichert…

      Achso… Ganz wichtig: Das ist natürlich auch nur wieder eine „Verschwörungstheorie“. Dass sie logisch und auch seit Jahren gängige Praxis ist, um uns klein zu halten, muss jeder für sich selbst herausfinden.😛

  5. Es müssen härtere bzw. klarere Gesetze her, die für jeden GLEICH gelten (unabhängig der Religion oder Weltanschauung). Wer seine Rechte einfordert, hat ZUVOR alle Pflichten des Landes in dem man lebt, zu erfüllen. Da wir Politik und Religion trennen, gibt es in diesem Punkt auch keinen ZDM-Bonus mehr.
    – Es müssen schärfere Zuwanderungskriterien her, die allerdings erst nach einem vorübergehenden Aufnahmestopp, einer Inventur und der Lösung der bisherigen Probleme aufgesetzt werden dürfen. Alle bisherigen Fehler werden nicht wiederholt.
    – Durch konsequentere Strafverfolgungsmaßnahmen, schnellere Verfahren und einen entblümten Strafvollzug muss klargemacht werden, dass eine Haftstrafe kein Urlaub ist. Ja, die potentiellen Verbrecher müssen Angst davor haben, ins Gefängnis zu kommen.
    – Bei nicht in Deutschland geborenen Verbrechern gibt es ab dem Urteil von einem Jahr Haft ohne Bewährung sowie bei Intensivtätern kein Wiedersehen. Sie dürfen dorthin zurückkehren, wo sie ohnehin schon „politisch“ verfolgt wurden. (Es wird bei Verbrechern seine Gründe haben…)

    Das sind die Punkte, die mir bisher bei der Vorstellung der Partei „die Freiheit“ gefehlt haben. Wenn ihr das ins Grundsatzprogramm schreibt, dann bin ich dabei. Das ist genau der richtige Ansatz.

    • Ich werde es so weitergeben! Im Grunde bin ich mit Herrn Doll, der für die Sicherheit zuständig ist, auf einer Wellenlänge. Ich denke, dass es ähnlich formuliert eingetragen werden wird. Herr Stadtkewitz und er waren schon vorher ein gutes Team. Er wird also auch nicht anders denken… Mal sehen, wer dann noch etwas dagegen haben könnte.😉

      • Mia,

        ich kann gar nicht genug betonen, dass die Ablehnung der Masseneinwanderung DAS Kriterium nicht nur für mich, sondern für einen großen Teil der konservativen Bloggerszene ist. Man kann nicht auf der einen Seite „den Islam“ kritisieren und auf der anderen Seite Millionen von Muslime ins Land lassen. Man kann auch nicht von diesen Leuten erwarten, dass sie ihre Kultur, ihre Heimatverbundenheit und ihre religiösen Pflichten vergessen. Diese kollidieren aber mit der Auffassung, die wir von einem Rechtsstaat haben.

        Also sind klare Grenzen zu setzen. Wenn wir sagen „kommt alle rein, wir haben genug Geld!“ verwandeln wir Deutschland in ein Dritte Welt Land. Nur wenn wir das Privileg hier zu wohnen an Bedingungen knüpfen, wie die Kanadier, kann aus Zuwanderung ein Gewinn gezogen werden. Es ist absolut lächerlich zu glauben, die anatolische Importbraut oder der afrikanische Armutsflüchtling würden unseren Fachkräftemangel beheben.

        Wer meint solche Auswahlkriterien verstießen gegen die Menschenrechte, der mache sich bitte zweierlei klar: Erstens gibt es keine moralische Pflicht Fremde aufzunehmen, nicht einmal über Asyl, insbesondere dann nicht, wenn sie sich nicht an die Gesetze halten. Zweitens führt eine Aufnahme von zu vielen Flüchtlingen dazu, dass der Reichtum aller schwindet, so wie wir es seit Jahren beobachten können.

        Wir sind es niemandem auf der Welt schuldig die Menschen, die fremde Staaten nicht ernähren können, aufzunehmen.

        Auf der anderen Seite sollten wir aber auch nicht Präventivkriege und Weltpolizeiaktionen unterstützen. Diejenigen, die den mittleren Osten demokratisieren und diejenigen, die die Islamisierung Europas durch das Zulassen ungeregelter Zuwanderung befördern, haben große ideologische Schnittmengen!!!

        Wir sollten uns nicht in die Angelegenheiten anderer Länder einmischen uns aber im Gegenzug jede Einmischung in unsere inneren Angelegenheiten verbitten.

        Das Problem vieler „Islamkritiker“ iat, dass sie meinen, man müsse und könne „den Islam verbieten“ und dann würde schon alles gut werden. In zwanzig Jahren wundern sie sich dann, warum trotzdem jede zweite Frau ein Kopftuch trägt.

        Wichtig sind auch Signale nach außen: Deutschland ist uns bleibt ein christliches Land. Im GG wird ein Zusatz verankert, dass niemals Teile der Scharia Eingang in die Rechtsprechung finden. Die personellen Ressourcen von Polizei und Justiz werden mindestens verdoppelt (Einsparungen machen kann man bei Dezernenten und Ministerialbeamten, die Streichung einer Stelle im höheren Dienst schafft finanziellen Raum für zwei Staatsanwälte oder vier Streifenpolizisten).

    • Eine sehr gute „Verschwörungstheorie“!😀

      Die Botschaften, „Ich hoffe wirklich, dass einer von Euch das findet“ und „Worte mit der Wirkung aufzuhören, Christus auf die zweite Straße zu setzen“, würden dann sogar Sinn machen, da der Sprengstoff aus militärischen Beständen stammt… Naja. Da die bösen Terroristen aber ganz bestimmt nicht diejenigen waren, die die im WTC arbeitenden Zionisten vorwarnten und damit vor dem Tod bewahrten, werden sie auch diese versteckten Hinweise nicht geschrieben haben. Wir werden sie weiterhin verachten und jagen müssen, damit die Antiverschwörungstheoretiker glücklich sind.😉

  6. Da ich gerade Heisigs Buch lese muss ich meinen letzten Kommentar noch einmal ergänzen. Ab Seite 72 erzählt Heisig von Gruppenvergewaltigungen durch muslimische Jugendliche und organisierte Kriminalität arabischer Clans.

    Man spricht polizei- intern schon von einem „Verbrechensimport.“

    Gemeinsam ist den Menschen, welche diese ekelhaften Taten begehen eine geradezu unmenschliche Mitleidlosigkeit, eine Verachtung von Frauen und eine fehlende Hemmschwelle.

    Es ist sinnvoll sich anzuschauen wie religiöse und kulturelle Prägungen ein solches Verhalten begünstigen, aber wichtig für uns sind nicht die Ursachen, sondern wie wir darauf reagieren.

    Wenn Straftäter im Knast Handys und THC besitzen dürfen, dann ist das ein Unding. Eine von Wilders Forderungen war die Lebensumstände in holländischen Gefängnissen zu verschlechtern. Es kann nicht sein, dass Schwerverbrecher auf ihre „Rechte als Mensch“ klagen, während für die Altenpflege kein Geld da ist.

    Immigrationsstopp und Rückführung sind also Teil der Kriminalitätsprävention.

    Ich drücke die Daumen, dass die „Freiheit“ diese Einsichten übernimmt und entsprechend handelt.

  7. Ich persönlich glaube auch an Verschwörungstheorien – mindestens bis zu einem gewissen Grade. Ich lese selber wahnsinnig viele Bücher und informiere mich auch viel im Internet. Ich muss gestehen: Je mehr man liest, desto weniger sieht man noch den Wald vor lauter Bäumen. Von anderen weiß ich, dass sie das Ganze total in depressive Phasen herunterzieht. Ich bin da noch sehr stabil.
    Was soll ich tun bei dem Ganzen? Ist nicht jeder Weg und jede Ideologie eine Sackgasse?
    Ganz ehrlich: Also mir geht es schon so, dass ich die Orientierung teilweise völlig verliere. Was ist richtig, was falsch?
    Ich stelle mir die Frage: Was ist die Konsequenz aus der gegebenen Weltsituation bzw. bzgl. der Verschwörungstheorien? Und was habe ich – ganz persönlich – mit dem Ganzen zu tun?
    Warum haben die Eliten so viel Macht über uns? Weil wir bis in alle Einzelteile zersplittert sind? Ich selber stelle an mir oft so ein schwer zu überwindendes Muster fest…
    Man läuft auch immer Gefahr manipuliert zu werden…
    Wie können wir wirklich Einigkeit erreichen?
    hmmm…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s