Es kommt immer anders, wenn man erstmal „denkt“!

Die Antifa ist auch nicht mehr das, was sie mal darstellen wollte… Da sich die Politik und die Linken selbst nicht in der Lage sehen, die Straftaten in den eigenen Reihen zu verurteilen und künftig zu verhindern, entziehe ich der Antifa hiermit den Titel, „antifaschistisch“ zu sein. Sie können gern einen passenderen haben: „Rosa – Rote Heuchler!“

Diesen widerlichen Anarchismus, der gerade wieder an Fahrt gewinnt, hatten wir bereits vor Hitlers „Machtübernahme“ auf unseren Straßen! Das ganze Volk verlangte letztlich nach einem „Führer“, der das in Ordnung bringen sollte. Wer tatsächlich darum bemüht ist, unser Land und unser Volk vor einer weiteren Marionette im „Spiel des Grauens“ zu beschützen, der sollte nicht länger schweigend hinnehmen, was um ihn herum passiert!

Aber Vorsicht: Er sollte vorallem aufhören, sich dem Hauptstrom anzupassen, mit dem man aus Bequemlichkeit zu oft die Falschen verdächtigt und verurteilt! Er muss sich vor Augen halten, wer denn tatsächlich „kriminell“ ist: Jemand, der beispielsweise schweigend oder marschierend der Toten vergangener Kriege gedenkt oder jemand, der die Totenruhe stört und überall nur provoziert und randaliert?!

Es ist so verdammt beschämend, dass unser Land Kreaturen beherbergt, die es mit Füßen treten und sich einen „Spaß“ daraus machen, alles und jeden zu verachten. Auch sich selbst! Es werden „gemeinschaftlich“ Gräber und Mahnmale geschändet, die eigentlich daran erinnern sollen, dass wir keinen Krieg und keine Opfer mehr wollen! Offensichtlich sehen das die kriminellen Linksextremisten der Antifa komplett anders. Sie sprechen davon, die BRD würde die Geschichte verdrehen?! Komisch – das behaupten viele Rechte auch!

Ich frage mich, wer hier etwas verdreht?! Immerhin war die NSDAP – laut Goebbels – „die deutsche Linke! Nichts war ihr verhasster, als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock“; Adolf Eichmanns „politisches Empfinden“ lag – laut seiner Memoiren – ebenfalls „links“ und Hitler bereute am Ende seiner Herrschaft, den „Schlag gegen Rechts“ vergessen zu haben! Er nannte das „unsere große Unterlassungssünde!“

>>Die einzig gefährliche Opposition für sein Regime kam von „rechts“!<<

Also; gegen wen kämpfen diese („Anti“)-Faschisten nun wirklich? Gegen den Staat? Regieren uns etwa immernoch „Nazis“? Oder führen sie den „Schlag gegen Rechts“ im Namen Hitlers gemeinsam aus? („Frei“ nach dem Motto: „Verpasst den Rechten einen schlechten Ruf; boykottiert sie; steinigt sie; brennt ihre Geschäfte nieder und jagd sie aus dem Land!“ usw.) Wenn Letzteres zutrifft, wären sie doch genau das, was sie uns Patrioten seit Jahren in die Schuhe schieben wollen?! Ich schätze, es lohnt sich, diesen Gedanken weiterzudenken…

Die Brutalität bei Straßenschlachten (z.B. Steine und brennende mit Benzin gefüllte Flaschen auf Menschen zu werfen) wollen wir heute gar nicht großartig erwähnen. Schauen wir uns einfach die letzten menschenverachtenden Schandtaten dieser linken „rosaroten“ Heuchler an:

Grabschändung - Antifa bekennt sich zu den Anschlägen am Volkstrauertag 2010

[…] Wir haben in den Nächten auf den 13. und 14. November 2010, dem „Volkstrauertag“, parallel an zehn Stellen im Ruhrgebiet die Orte dieser Verdrehung der Geschichte gewaltsam angegriffen.
In Haltern am See, dem nördlichen Rand des Ruhrgebiets, wurde das „Ehrenmal“ samt aller weiteren Steinbrocken, Bänke und der Kapelle mit Gatter und Schriftplatten großzügig in strahlendes Pink getaucht. Ein von der Stadt Haltern abgeworfener Kranz wurde zerstört und entfernt und der Schriftzug „Deutsche Täter sind keine Opfer“ an die Kapelle angebracht.
In Unna, dem östlichen Rand des Ruhrgebiets, wurden zwei Denkmäler in Pink getaucht.
Getroffen hat es ebenfalls südlich davon ein Denkmal in Fröndenberg sowie am nord-östlichen Rand der Region Ruhr zwei Denkmäler in Hamm.
In Mülheim, dem süd-westlichen Rand des Ruhrgebiets, haben zwei Kriegerdenkmäler einen farblichen Anstrich erhalten. Ergänzt wurde diese Aktion mit einer antimilitaristischen Parole.
Mitten drin in diesem von unseren Aktionen definierten Raum erstrahlen weiterhin zwei Denkmäler in Lünen in quietschigem Pink. Die üblichen schockierten Berichte der örtlichen Schmierpressen (evtl. samt Fotos) können im weiteren Verlauf als Ergänzung unten angefügt werden.

Das Ruhrgebiet hat sich in den letzten Wochen mehr und mehr zu einer Region gemeinsamer autonomer und linksradikaler Politikansätze entwickelt.[…]

Als wenn das noch nicht genug gewesen wäre, haben diese Chaoten zu einer „militanten Kampagne“ aufgerufen, „im Zeitraum vom 14. bis zum 28. November das in Stein gehauenne Geschichtsverständnis der Deutschen im Ruhrgebiet anzugreifen […], auf dass ihnen der diesjährige „Volkstrauertag“ als besonderes bedauernswert in Erinnerung bleibe.“

„Unglaublich“ findet Bernd Köster. Der Volkstrauertag“, so sagte er, „soll uns ermahnen, dem Frieden und nicht mehr dem Krieg und der Gewalt zu dienen.“ Die Annahme, das Thema Krieg sei endgültig vorbei, ist leider falsch. „Wieder und wieder werden unschuldige Menschen durch Krieg und Gewalt um ihr Leben gebracht, wieder bleiben hilflos die Trauernden zurück.“ Das Gedenken am Samstag galt allen Opfern weltweit. Dass es so verhöhnt werde, ärgere ihn sehr, meinte Bernd Köster.

Nicht nur ihn stört das ehrlose Verhalten der Antideutschen. Immer mehr Menschen nehmen wahr, was sie in den letzten Jahren „erfolgreich“ verdrängt haben. Die Gefahr für den einfachen Bürger kommt nicht von rechts! Der einfache Bürger selbst ist die Gefahr, weil er nichts sehen, nichts hören und nichts sagen will, um etwas an den „Weimarer republikanischen“ Zuständen zu ändern!

❗ Wir Patrioten und Freidenker sind offensichtlich Opfer, die der Krieg auch nach vielen Jahren der Niederlegung der Waffen fordert! Beendet scheint er mir noch lange nicht… Merken die Gutmenschen denn nicht, dass wir uns nur gegen die Angriffe verteidigen, die von ‚politisch Links bis Mitte (die übrigens auch links ist)‘ kommen? Und da wundert man sich tatsächlich, dass es einige von uns nach jahrelanger Demütigung und ungerechtfertigter Verfolgung auf Deutschlands Straßen nicht mehr aushalten und zurückschlagen!? Ich lasse meinen Frust zwar lieber in der Kunst als an Menschen aus – aber das kann man doch nicht von allen verlangen! ( – Die älteren Leser sollten sich das lieber nicht anhören):

Ich fordere hiermit, den „Kampf gegen Rechts“ einzustellen und die Gesetze und Verurteilungen bei Straftaten für alle Täter gleichermaßen zu verschärfen! Egal, ob diese von linken, rechten, scheinliberalen, deutschen oder nicht deutschen Menschen begangen werden. Es darf keinen politischen oder religiösen Bonus vor deutschen Gerichten geben! Alle Menschen hätten die gleichen Rechte, heißt es – also kann ich davon ausgehen, dass sie auch bald die gleichen Pflichten haben werden und sich an die gleichen Regeln halten müssen?!!

52 thoughts on “Es kommt immer anders, wenn man erstmal „denkt“!

  1. Erstmal Danke für`s neue Werk !!

    Ob die Antifanten überhaupt den Unterschied zwischen Links und Rechts kennen?
    Im „Staate“ BRD werden diese Lümmel großzügig mit Steuergeldern,Molotowcocktails müssen ja finanziert werden,unterstützt.Einerseits sind die Antifanten gegen die „bürgerliche“ C*DU,andererseits maschieren sie im Krampf gegen Rechts Seite an Seite.Pack schlägt sich,Pack verträgt sich.

    Allen Patrioten ein schönes Wochenende.

  2. Pingback: K U L I S S E N R I S S » Der neue Faschismus: Anti-Faschismus?! [update 2]

    • Bist Du unter die Engländer gegangen? Ich wusste gar nicht, was das „alt-englische“ Schriftbild so alles bewirken kann…

      Freut mich aber, dass Dir das Lied gefällt!😀

  3. Hart aber gutgeschriebener Artikel und super Liedtext! danke Mia!
    Falls du die Seite 3 in der PAZ meinst solltest du es hier einstellen.😉 Aber was haben die mit deinem Foto gemacht? nimm da lieber ein orginales.Sieht besser aus! Gruß, P.

    • Ja; das sieht aus, als hätte ich mich unterm Proleten-Toaster verbrannt. Hatte dem Herrn extra ein vernünftiges Bild geschickt, auf dem ich auch nicht ganz so ernst schaue… War ihm wohl zu brav 8)

  4. KLASSE !!!!!!
    Fünf Sterne aus’m Spreewald !🙂

    Das is mal’n Sound…bin gerade beim Holz schneiden…..:-)

    Wünsche allen ein erholsames Wochenende !

    Grüße aus’m Spreewald

  5. Interview mit Gott!

    Ich träumte, ich hätte ein Interview mit Gott.

    „Du möchtest also ein Gespräch mit mir?“ fragte Gott.

    „Wenn du die Zeit hast“, sagte ich.

    Gott lächelte.
    „Meine Zeit ist die Ewigkeit.“
    „Welche Fragen würdest du mir gerne stellen?“

    „Was erstaunt dich am meisten an den Menschen?“ fragte ich.

    Gott antwortete:
    „ Dass sie der Kindheit überdrüssig werden. Sich beeilen, erwachsen zu werden, um sich dann danach zu sehnen, wieder Kinder sein zu können.“
    „Dass sie um Geld zu verdienen ihre Gesundheit aufs Spiel setzen und dann ihr Geld ausgeben, um wieder gesund zu werden.“
    „Dass sie durch die ängstlichen Blicke in ihre Zukunft das jetzt vergessen, so dass sie weder in der Gegenwart noch in der Zukunft leben.“
    „Das sie leben, als würden sie niemals sterben, um dann zu sterben, als hätten sie nie gelebt.“

    Gott nahm meine Hand und wir schwiegen gemeinsam eine Weile. Dann wollte ich wissen:
    „Was möchtest du, dass deine Kinder lernen?“

    Gott antwortete mit einem Lächeln:
    „Das man niemanden veranlassen kann, jemanden zu lieben, sondern zulassen darf, geliebt zu werden.“
    „Dass es nicht förderlich ist, sich mit anderen zu vergleichen.“
    „Dass eine „reiche“ Person nicht am meisten hat, sondern am wenigsten braucht.“
    „Dass es nur einige Sekunden braucht, einem Menschen tiefe Wunden zuzufügen, jedoch viele Jahre, diese wieder zu heilen.“
    „Dass Vergebung durch gelebtes Vergeben geschieht.“
    „Dass es Menschen gibt, die sich tief und innig lieben, jedoch nicht wissen, wie sie ihre Gefühle ausdrücken können.“
    „Dass zwei Menschen dasselbe betrachten können und es unterschiedlich sehen.“
    „Dass es manchmal nicht genug ist, Vergebung zu erhalten, sondern sich selbst zu vergeben.“
    „Und dass ich hier bin.“
    „Immer!“

    Ich hätte noch soviel fragen können, doch leider war die Nacht zu Ende und der hässliche Alltag hatte mich wieder.

  6. „Sie sprechen davon, die BRD würde die Geschichte verdrehen?! Komisch – das behaupten viele Rechte auch!“

    Das ist ja auch richtig. Der gleichgeschaltene Schund, der in den BRD-Schulgeschichtsbüchern zu lesen und von den BRD-Medien und der -Politik zu hören ist, ist der Boden auf dem der Antifa-Dreck wuchert.
    Nur ein aktuelles Beispiel dazu: Die angeblich konservative FAZ weigert sich, eine Traueranzeige für den verstorbenen Oberst Hajo Hermann zu veröffentlichen.
    http://de.altermedia.info/general/faz-lehnt-traueranzeige-fur-hajo-herrmann-ab-19-11-10_56590.html

    • Schau mal, allein das SPD-Medienimperium „spricht Bände“:

      […]Über die Medienholding DDVG (Deutsche Druck und Verlagsgesellschaft mbH, Hamburg) der SPD hält diese Anteile an mind. 62 Zeitungen mit einer Gesamtauflage von rund 6 Millionen Exemplaren und etwa 12 Millionen Lesern. Außerdem hält die SPD Beteiligungen an drei TV-Produktionsgesellschaften und 17 Radiosendern mit über 7,5 Millionen Hörern. Die SPD spielt damit in derselben Liga wie der Springer-Verlag oder die WAZ-Gruppe und ist ein regelrechter Medienkonzern.[…]

      […]Durch den Druck der öffentlichen Diskussion sind diese Beteiligungen erstmalig im Rechenschaftsbericht für das Jahr 1999 aufgeführt worden. Der reale Verkehrswert dieser Beteiligungen ist aber nach wie vor nicht exakt bekannt.[…]

      http://www.kosmos-discothek.de/index2.php?option=com_content&do_pdf=1&id=39

  7. An Mia
    Zum thread ‚Korruption pur“ möchte ich an dieser Stelle etwas nachlegen, Einverständnis vorausgesetzt.
    zitiere mich selbst:“………..und wünsche Mia das sie zu ihrer Begabung und Talent zurückfindet. Parteipolitik ist es sicher nicht.“

    Zum Talent war natürlich ein Wunsch verbunden, in Erwartung uns wieder einmal etwas Melodisches zukommen zu lassen, insbesondere nach deinen Erlebnissen in der Politik.
    Im Nachsatz habe ich mich eindeutig im Tonfall vergriffen und entschuldige mich dafür. So spricht man nicht unter Freunden, also bitte um Nachsicht.

    Eine Nachfrage zum Thema, hast du die Recherche über die Schändungen übernommen oder selbst zusammengetragen ?, man muss da schon viel lesen in den MsM, oder stellt die rote SA die Bilder ins Netz ?.

    OT ,Plebiszit zieht ganz schön mal wieder vom Leder, unter rechtsvorlinks JF47 http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M586a58d04ff.0.html

    • Hallo Lapis,

      doch – man sollte gerade unter Freunden auch mal einen ernsten Ton anschlagen können. Ich habe den gar nicht als „schlimm“ aufgefasst. Du musst Dich also nicht entschuldigen.🙂

      Zum Thema: Die rosaroten Schnösel haben sich auf „indymedia“ und „linksunten“ zu ihren Taten bekannt und die Bilder / Verweise nach und nach (im Kommentarbereich) eingestellt. Ich schätze, dass es die Täter selbst gewesen sein könnten, um mit ihren Ergebnissen zu prahlen. Das Zitat über den Fotos ist 1 zu 1 übernommen worden. Hätte ich es zurechtgeschnitten, wie man es aus der Linkspresse gewohnt ist, hätte es noch widerlicher gewirkt.

    • Vielen Dank!🙂

      „Mag die Antifa Denkmäler zerschlagen, unsere Herzen zertrümmern sie nicht!“

      So sieht´s aus! Dem Soldaten, dem der Kopf fehlt, wurde er bereits in den 80ern abgeschlagen. Letztes Jahr, hat die Antifa ihm einen – mit roter Farbe als solches wirkenden – Kopfschuss verpasst. Zwei anderen Denkmälern wurden damals die Beine durchgesägt, sodass die Soldaten komplett zu Boden gingen…

  8. @ niekisch,
    moglich das auch ich zu deiner Altergruppe gehöre, so wenn wir das Doppelte auf die Zeituhr bringen wie Mia.
    Ihre Zuversicht ist es ja was sie so faszinierend macht, so wie z.B. dieses Freiheitslied, nicht etwa von 1933 sondern aus anno 1814

    Eine Neuauflage davon in Text und Technik wäre längst fälig.
    Übrigens ist es die Anthem von Oranje geworden, wer sich einmal den Text von 1815 zu Gemüte führt, dem rotieren die roten Ohrlöffel. Hach, in welch geistiger Verklemmung leben wir heute nur.

  9. „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

    Ignazio Silone

    • Eben.🙂 Er hat auch Folgendes gesagt:

      „Derjenige, der für das kämpft, was er für richtig erachtet, ist frei.“

      Genau so empfinde ich… Aber Freiheit darf nicht grenzenlos sein! Solange sie sich an gewisse Regeln / humanitäre Richtlinien halten und nicht egoistisch beurteilen, ob es nur für sie selbst „richtig“ ist, was sie tun, habe ich auch nichts dagegen, wenn die Andersdenkenden ebenfalls „frei“ sind.

      (Das Original hieß übrigens auf italienisch: „L’uomo che lotta per ciò che egli ritiene giusto, è libero.“) – nach „Vino e pane“, Seite 67

  10. Ich bitte um Gnade!!!
    Habe mir die neue PAZ erst heute besorgen können.
    Dein Interview ist wie ich/wir es von Dir mag/mögen.
    Dieses ewige /-schreiben ist ja echt nervig-innen.

    MIA,endlich bisste wieder richtig bei uns.

    Janz liebe,wat sach ick,allerliebste Jrüße von uns 3-en.😉

    • Ich weiß doch, dass Ihr 3 „fast“ immer einer Meinung seid. Wenn es mal nicht so ist, kannst Du Dich ja immernoch gesondert äußern. Bin auch für konstruktive Kritik dankbar😛

      Kommt gut in die neue Woche! Liebste Grüße zurück von *Mia

  11. Was war der Nationalsozialismus anderes als Patriotismus? Er war auch sozialistisch. Aber sozialistisch in dem Sinne, daß er die durch Marx definierten Klassengegensätze durch eine Gemeinschaftsdefinition aufheben wollte. Deutschland zuerst haben die Nationalsozialisten gesagt. Deutschland vor den Interessen anderer Länder. Und das ist nur gesund, denn jedem, egal was er behauptet, ist die eigene Familie näher am Herzen.

    Die Antifaschisten, das sind geschichtlsose Wesen, die lieber auf dem Mond wären als in Deutschland. Leider ist die Raumfahrt ein sehr teures Unterfangen, so daß sich die nicht mal eine einfache Fahrt dorthin leisten können. Man sollte als Antifaschist aber auch den Ruhrkampf kennen, nämlich den Kampf der Kommunisten gegen die Ruhrbesetzung durch die Franzosen. Das war nun nicht gerade internationalistisch gedacht. Sondern höchst national, wofür sich wahre Antifaschisten bitter schämen sollten.

    • Das ist nur 1 Musiker. Er spielt Gitarre und Schlagzeug.😀 Er ist waaahnsinnig gut und ich bin waaahnsinnig neidisch! Aber ich gönne ihm seinen Erfolg und werde seinen Namen nicht nennen, damit er keinen Ärger bekommt. Hoffe, Du kannst das verstehen.

      Er ist in 6 verschiedenen „Bands“ – dadurch haben wir leider keinen regelmäßigen Kontakt. Schauen wir mal, ob er Lust und Zeit für noch mehr gemeinsame Lieder hat. Wenn nicht, suche ich eben mind. 2 oder 3 Musiker, mit denen vielleicht sogar mal ein Konzert planbar wäre…

      Ich stelle mir sone Art Limp Bizkit für arme Deutsche vor – eine perfekte Mischung aus Rap und Rock / Metal:

  12. „Eine Neuauflage davon in Text und Technik wäre längst fälig.“

    Der Nachteil dieses wunderbaren Liedes, Lapis Lazuli, ist, daß es so schwer zu singen ist.Denn och will ich mich an einem neuen Text versuchen. Es kann aber etwas dauern, ich bin schon 61:-)

    Und nebenbei: Vielleicht können wir im Angesicht der Lage durch übliche Politik garnichts mehr erreichen, vielleicht nur noch durch Lieder, Gedichte, aufrüttelnde Texte!

    • Ich vergleiche Deutschland manchmal gern mit einem Ameisenstaat. Alle laufen wie wild durcheinander, weil irgendetwas passiert ist. Der Ameisenstaat funktioniert aber nur als eine große Bewegung, wenn jeder macht, was man eben in einem Ameisenstaat macht: gemeinsam und nicht gegeneinander arbeiten, wie es unsere POlitiker tun… Die bringen das ganze Volk durcheinander, weil sie selbst nicht wissen, was sie wollen und dadurch ständig die Richtung wechseln.

  13. * niekisch
    * 21. November 2010

    ich denk einmal was Jopi kann, passt auch in die Bandbreite von z.B. Mia

    War der nicht auch mal an einen Rap beteiligt?

    Mir gefällt bei „Untreu“ gerade diese Interpretation,- (kein Schlaflied SS),- weil die Zuversicht in Trotz, wie trotzdem jetzt erst recht, im Gehör ankommt.
    ——————————
    „Angesicht der Lage durch übliche Politik “ was tun ?

    Ja das ist sicher ein Beitrag. Dennoch werde auch ich mich mit meinen alten Knochen bis zum Abwinken am Widerstand beteiligen. Dazu gibt es unzählige weitere Möglichkeiten der neuen Techniken, Logistik und vor allem mit unserem Bildungsstand den Gegnern das Schwert zu zeigen.
    Vorbereitet sein ist die stärkste Triebfeder der Tat.

    Der Gau kommt schon sehr bald. Nächste Woche, nächstes Jahr ? Er kommt so sicher wie das Amen.


    Etwas traurig, doch der letzte Vers hat es insich.
    _______________________________________________
    Gruß allen Aufrechten zum Sonntag

  14. Werte Dee Ex,
    meine Meinung wird sich wohl von anderen unterscheiden, denn ich werde nicht in den Jubelarien einstimmen. Mit Verlaub, dieses Stück entfernt sich stark aus den bisherigen Kontext mit einer nonkonformen Musikstilrichtung auch patriotische Belange zu transportieren und damit ein Feld zu besetzen, welches es bisher von „rechts“ nicht gab, nämlich Rap. Da ich kein Musiker bin, enthalte ich mich auch einer stilistischer-musikalischer Wertung. Warum dieser Wechsel in ein Genre, welches ohnehin mehrfach klientelgemäß gesättigt ist??? Lust auf Neues (?), Fans suchen (?), oder Emotionen reflexiv auf das Thema des Artikels bezogen?
    Eine tiefere Botschaft bleibt mir textlich vorenthalten, weil ich keine tragfähige Botschaft finde, außer ein möglicherweise diffuses Abgrenzungsritual. Genau dies war, bis dato, aber GERADE nicht die Intention bisheriger Lieder, oder habe ich etwas falsch interpretiert?
    Eine DEE EX habe ich bisher immer in Verbindung gebracht mit Nonkonformität, patriotischen Sachaussagen und Willen zur Überzeugung – über alle Strukturen und eingefahrenen Schienen hinweg. Diplomatisch einigend zu sein, aber auch Räume offen lassend. Neues entdecken, aber auch stringent seinen Weg zu gehen. Dies ist in diesem Stück nicht mehr erkennbar. Der Text ist, verharmlosend ausgedrückt, banal. Die integrative Kraft ist geopfert durch eine Vulgärsprache (W…., A……..) und deren Bedienung von Einsilbigkeiten. Das Signal, welches selbst gesetzt wurde, war: Hört mir zu, versteht mein Sinnen und Wollen, denkt darüber nach, entscheidet euch, denn wir wollen eine starke Gemeinschaft sein, jeder ist WILLKOMMEN, wenn es für die deutsche Zukunft nützlich ist und du bereit bist dich dafür einzubringen.“ Was ist daraus geworden? Sich im Bikini zu präsentieren? Nein, ich bin sexuell nicht verklemmt, sondern glücklich verheiratet und wir gehen in die Sauna und zum FKK. Ich meine damit, man sollte, wenn man eine Leitfigur sein will, sich auch an die Marktgepflogenheiten orientieren.Überspitzt gesagt, würde ich mich nicht halbnackt photographieren lassen, wenn ich politische Inhalte vermitteln will. Natürlich spreche ich dem Projekt deshalb keiner ernsthaften Gesinnung abhold, ABER es ist kontraproduktiv.
    Die Zeit verrinnt für unser Volk. Fehler können WIR uns nicht mehr leisten! Unsere Kraft und unser Volk lebt noch (!), aber jeder Mensch ist nur ein Teil des Großen, wir können verändern, wir brauchen nur eine Einheit. Dazu muß man auch konfliktfähig und kritisierbar sein. In diesem Sinne….
    Mit den besten Wünschen
    Evola

    • @ Evola
      sie kann sich ja nächstes Mal im Burkini fotografieren lassen! Mein Gott. Der Liedtext sagt es doch schon: „Ich bin wie du aber du bist nicht wie ich.“ usw.Mia grenzt sich nicht ab sondern die, die immer nur „oberflächlich“ beurteilen und nicht tiefer blicken wollen. Du erfüllst gerade genau die oberflächliche Denkweise über die sie „singt“.überleg doch mal..

      „Mit Verlaub, dieses Stück entfernt sich stark aus den bisherigen Kontext mit einer nonkonformen Musikstilrichtung auch patriotische Belange zu transportieren und damit ein Feld zu besetzen, welches es bisher von „rechts“ nicht gab, nämlich Rap.“

      Mit Verlaub, Dee Ex ist nicht „rechts“, nicht links sondern gradeaus. Außerdem finde ich es gut, daß sie nicht nur Rap macht, sondern fast jede Musikstilrichtung abdeckt. in einem alten Interview, wo man sie das erste mal richtig sehen kann sagt sie, daß sie nicht als „Rapperin“ bekannt werden will. Kennen sie ihre Lieder überhaupt alle? sie hat schon viel mehr Rocklieder gemacht und Balladen gesungen die auch nicht als „Rap“ bezeichnet werden können:

      Die zwei Schimpfwörter finde ich übrigens legitim weil einige Feinde eben nur diese Sprache sprechen und sie nicht anders verstehen können. Ich erinnere mich an einen Film: „Das kleine Arschloch“ oder einen anderen: „Der Wixxer“. So neu und verwerflich dürften die Begriffe also auch nicht mehr sein. Sie sollten nicht maßregeln nur weil DeeEx einmal die Sprache der BRD spricht…… Gruß, P.

    • Anatole France sagte einst: „Die Tugend nistet, wie der Rabe, mit Vorliebe in Ruinen.“

      Und er hat Recht. Schau mal hinter die bröckelnde Fassade und lass Dich nicht abschrecken. Warum sollte ich urplötzlich ein anderer Mensch sein, nur weil ich ein Lied gemacht habe, dass nicht Deinem persönlichen Geschmack entspricht?

      Du fragst: „Das Signal, welches selbst gesetzt wurde, war: Hört mir zu, versteht mein Sinnen und Wollen, denkt darüber nach, entscheidet euch, denn wir wollen eine starke Gemeinschaft sein, jeder ist WILLKOMMEN, wenn es für die deutsche Zukunft nützlich ist und du bereit bist dich dafür einzubringen.“ Was ist daraus geworden?“

      Ich sage: Es ist immernoch alles, wie es war, auch wenn Du es nicht sehen kannst.

      Dein Tipp: „Ich meine damit, man sollte, wenn man eine Leitfigur sein will, sich auch an die Marktgepflogenheiten orientieren.“ ist leider wertlos, weil ich mich nicht verändere oder an irgendwelchen Marktgepflogenheiten orientiere, um „besser“ zu wirken oder mehr „Fans“ zu haben. Ich will bleiben wie ich bin: Keine Leitfigur; kein künstliches Wesen – sondern eine einfache Musikerin und Freundin, die ihre Emotionen teilt. Ich denke das ist es, was bisher so viele Menschen erreicht hat. Kritik und Tiefschläge bekam ich schon von Anfang an, also halte ich Deine auch aus.😉

      Der Satz „Fehler können WIR uns nicht mehr leisten!“ ist schon fehlerhaft. Natürlich können wir uns Fehler leisten. Sie sind dazu da, um aus ihnen zu lernen. Wir haben auch in gewissen 12 Jahren Fehler gemacht und wir haben daraus gelernt. Fehler machen den Menschen erst menschlich, wenn er sie denn auch einsieht und letztendlich alles dafür gibt, dass sie nicht nochmal passieren. Ich tue das, auch wenn Du anderer Meinung bist. Mit meinem Lied habe ich niemandem geschadet – außer mir selbst vielleicht (aus Deiner Sicht) – und genau deswegen ist es kein Fehler. Ich will ja ein Mensch sein, der zu all seinen Ecken und Kanten steht!

      „Dazu muß man auch konfliktfähig und kritisierbar sein.“

      Ganz genau aus diesem Grund stelle ich mich allen Anfeindungen, anstatt mich und meine Emotionen zu verstecken.

      „Neues entdecken, aber auch stringent seinen Weg zu gehen.“ sei in diesem Lied nicht mehr erkennbar, sagst Du. Wenn Du mal genauer drüber nachdenkst, weißt Du, dass Du Dich geirrt hast… Dennoch lieben Dank für Dein Wohlwollen. Man konnte es gerade noch herauslesen.😉

      Ich wünsche Dir eine gute N8

  15. Zunächst mal wieder, danke für den neuen song, Mia. Auch danke für die besorgte Warnung vor dem Lied an uns Ältere. Aber als Anhänger von christlichem Schwermetall (Bands wie demon hunter und skillet kennt ja kaum jemand hier) bin ich einiges gewohnt.
    Danke für den Beitrag über die Grabschändungen. Bessere „Antiwerbung“ hätten diese Leute für sich und ihre (nicht wirklich erkennbaren) Anliegen ja gar nicht machen können. Wer selbst die Totenruhe und das Totengedenken stört, der stellt sich außerhalb jeder Zivilisation. Das gilt für alle „Friedhofs“-Schänder, das sage ich ausdrücklich. Ich selbst bin kein Freund der „Novemberrevolution“, renne aber auch nicht auf den Friedhof der Märzgefallenen in Berlin – Friedrichshain und hinterlasse dort „buntes“ Chaos und eine mir genehme politische Botschaft.
    #Niekisch:
    Vielleicht stimmt es, dass durch die übliche Politik nichts mehr zu verändern ist. Aber noch immer sind „die Gedanken frei“ und noch kann man sie sagen und verbreiten, in welcher Form auch immer. Ich weiss, das ist schon sehr eingeschränkt, aber noch tropft ab und zu eine Leitung im nonchalanten politisch-korrekten Zeitgeist-Vakuum. Dieser Blog ist ein deutlicher Beweis.

  16. „Ich weiss, das ist schon sehr eingeschränkt“

    Ja, Jemeljan,vor allen Dingen durch „Divide et impera“.

    Aber frei denken und reden wollen wir immer und überall..

  17. Cajus Pupus hat die Schnauze voll:

    Wenn man rotrotgrün betrachtet hier in Deutschland, stellt man fest, das diese Farbgebenden Leute, die sich auch noch mit den Linken Faschisten identifiziern, durch ihr Handeln und Tun immer mehr in Gefahr geraten, die Fieberkurve zum Platzen zu bringen!

    Fragen wir uns doch ersteinmal was ist eine Kurve? Die Kurve ist eine regelmäßig gekrümmte Linie ohne Ecken und in der Form eines Bogens. Im Straßenverkehr usw. kennt man die Kurven von den Straßen. Die Fieberkurve zeigt die Temperatur des Menschen an. Im Normalfall liegt die Temperatur des Menschen bei 35,8 bis 37,2 °C. Nun ist das Problem, je höher die Temperatur wird, je gefährlicher wird sie für den Menschen. Spricht man bei Fieber von 38 ° C ist das erhöhte Temperatur. Bei Temperaturen von über 40 ° VC wird es langsam aber sicher gefährlich. Und ab 42 ° C kann das Fieber tödlich wirken!

    Nun fragt man sich, was hat das alles mit den rotrotgrünenlinken Faschisten zu tun? Mit ihrer Blödheit und Bornierheit versuchen sie doch seit den achtundsechziger Jahren das Deutsche Volk zu verblöden und auszurotten. Durch jede Handlung in der Richtung steigt, weil sie der Meinung sind die Deutschen sind doch zu blöd und kapieren nichts, die Temperatur der rotrotgrünenlinken Faschisten. Mittlerweile kann man nicht mehr von erhöhter Temperatur sprechen sondern von gefährlichem, sehr gefährlichem Fieber.

    Anfangs schrieb ich, dass eine Kurve regelmäßig gekrümmte Linie ohne Ecken ist. Bei den rotrotgrünenlinken Faschisten ist das allerdings nicht der Fall. Denn ihre Fieberkurve weißt Ecken und Kanten auf. Langsam aber sicher wir die Fieberkurve in den tödlichen Bereich kommen. Wenn man so die letzten Berichte der Medien durchsieht, stößt doch so manches auf.

    Da wird der Bundestagsvieze-Präsident Wolfgang Thierse (obwohl er bei der SPD ist) bei einer Sitzblokade der rotrotgrünenlinken Faschisten von den Polizisten fortgetragen. Da wird die Claudia Fatima Roth während der Castor-Transport-Demonstration, auf den Gleisen sitzend fotographiert. Was hat sie da aber für einen schrecklichen Gesichtsausdruck. Das Bild habe ich mir ausgedruckt und hängt nun in der Küche zum Eier-Abschrecken! So spare ich das kalte Wasser. Dann schreien diese rotrotgrünenlinken Faschisten: Schaltet die AKW´S aus. Was nützt das denn? Wenn wir zu wenig Strom in Deutschland haben, wird dazu gekauft. Und von wem? Natürlich von den AKW Betreibern aus dem Ausland. Und ob diese AKW´S so sicher sind wie hier in Deutschland, wage ich zu bezweifeln!

    Und nun das Neueste!

    Der Grünen-Parteitag hat mit einem Nein zu Olympischen Winterspielen in München die eigene Führung düpiert, das heißt ihrer Fieberkurve einen weiteren Zacken hinzugefügt! Die Mehrheit der Delegierten sprach sich am Abend in Freiburg gegen die Bewerbung für die Spiele im Jahr 2018 aus. Claudia Fatima Roth, sitzt mit im Kuratorium der Bewerbergesellschaft, kündigte nach dem Nein der Delegierten an, sich aus dem Olympia-Kuratorium zurückzuziehen. Kann man vielleicht hoffen, dass sie sich aus anderen Sachen auch zurückzieht???

    Verstehen kann ich aber die Deutschen nicht! Alle schimpfen über die Politik. Dem Sarrazin jubeln die Menschen zu, weil er öffentlich die Wahrheit schrieb! Aber alle rennen weiterhin zu den rotrotgrünenlinken Faschisten. Ja ja. Die dümsten Kälber suchen sich den Schlachter selber aus!

    Man muss eines bedenken: Mit den rotrotgrünenlinken Faschisten wird es keine größeren Sportveranstaltungen mehr geben. Keine größere Baumaßnahmen werden mehr durchgeführt. Keine Bahnhöfe mehr gebaut, keine neuen Bahnstrecken verwirklicht, keine Straßen mehr gebaut, die AKW´S werden abgeschaltet, die Strompreise werden erhöht wegen der so genannten erneuerbaren Energie (aktuell zum 01.01.2011 um 1,45 cent pro kwh, usw.. Deutschland wird der grünen Ideologie geopfert.

    Unsere Moslems bekommen weitere Sonderrechte und die totale Islamisierung unserer Heimat wird möglich gemacht. Es werden Moscheen gebaut. Die Scharia wird eingeführt. Unsere Frauen laufen nur verschleiert durch die Gegend.

    Deutschland wird sich zu einem Dritte-Welt-Land entwickeln. Und zwar zu einem islamistischen Dritte-Welt-Land. Wir werden wieder ins tiefste Mittelalter fallen, wenn wir unsere Zukunft von den rotrotgrünenlinken Faschisten gestalten lassen!

    Unsere Exportschlager werden dann zukünftig die Esel- und Kamelzucht sein. Der Druck des Korans wird ausgebaut. Baukräne werden Hochkonjunktur bekommen, zwecks Aufhängung der Ungläubigen. Ebenso Seilereien. Feuerstellen werden errichtet zwecks Verbrennung der Ungläubigen (bei lebendigen Leib). Schwere Holzklötze werden auf den Marktplätzen stehen wegen Hand- und Fussabhackungen der Diebe. Steinbrüche werden enormen Zuwachs bekommen wegen der vielen Steinigung die dann erfogen.

    Das ist die Zukunft unter der grünen Ideologie!

  18. Rosa ist doch nicht die Farbe der Linken, oder?
    Hier sollte ganz schnell rot, blutrot umgefärbt werden.
    So wie es die (urlinke) Tscheka liebte, sollten die verrotteten geistige Nachkommen dieser Volks zerstörenden Seuche selbst den Farbstoff liefern mit dem man all diese Vierschmierungen ab wäscht.
    Sie verdienen es nicht anders!

  19. Das ist doch mal endlich eine Musikrichtung die mir zusagt. Ein bisschen screaming und growling noch miteinbinden und ich verbeuge mich vor dir🙂

    Entschuldige die Anglizismen aber es gibt einfach Wörter, die in Deutsch wirklich merkwürdig klingen.

  20. Mia, die Antifa wird doch vom System gebraucht. Für die Schmutzarbeit. Das die Verwirrten bezahlte Agenten sind, deren Mitläufer mit eingerechnet, macht sich an vielen Punkten fest und diese Elemente sollen am Tag X ein Chaos verursachen … wer böses dabei denkt. Du bist mit deiner Arbeit denen locker überlegen, wir sind es. Und das wissen die und genau deswegen machen die ihre Krawalltouneen.

  21. Ich fand die Aktion eigentlich ganz witzig. Niemand kam zu Schaden, außer natürlich der bejammerte Tand.

    Oder habt ihr etwa was gegen ein bischen Israelkritik auf jüdischen Friedhöfen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s