Ich kann und will nicht länger schweigen! …Ich entschuldige mich, auch wenn „sie“ ihre Drohungen wahrmachen könnten

Obwohl mir „angeraten“ wurde, mich nicht mehr zum Thema „Zionismus“ zu äußern, muss ich noch etwas loswerden: Warum ich DF inzwischen für gefährlicher halte als die NPD oder DIE LINKE

„DIE FREIHEIT wird die deutsche Likud-Partei“, sollen Marc Doll und René Stadtkewitz stolz bei der Anwerbung kleinerer Parteien verkündet haben. Ich wurde nun schon von mehreren Menschen auf dieses Gerücht hin angesprochen und sehe mich durch das Vertrauen, das man mir – durch meine (inzwischen zweifelsfrei) richtige(!) Entscheidung aus der Partei auszutreten – schenkt, verpflichtet, mich noch einmal konkret dazu zu äußern.

Eine direkte Zusammenarbeit mit der Likud hatte man mir – sollte es denn stimmen – bisher verschwiegen. Doch wenn ich 1 und 1 zusammenzähle, kann ich meine damaligen Kollegen, die ich menschlich größtenteils sehr schätzte, leider nicht mehr in Schutz nehmen und denke nach ausführlicher Recherche und Verarbeitung des Erlebten sogar, dass die vermeintlich „freie“ Partei DIE „FREIHEIT“ unter dem jetzigen Einfluss von Außen(!) – Israel und USA – eine größere Gefahr darstellt, als die NPD, die nur vom Verfassungsschutz und vereinzelten Vollidioten unterwandert wurde, um uns regelmäßig mit schlechten Nachrichten zu beeindrucken. Letztere ist aus meiner Sicht nur ein Ablenkungsmanöver, das uns einfache Bürger durch Streits mit dem Gegenpart DIE LINKE beschäftigen soll, obwohl beide „fast“ die gleichen Ziele verfolgen.

Zurück zum Thema: Bei der Gründung der Partei DIE „FREIHEIT“ war der Islamgegner Daniel Pipes anwesend, der bereits einen Zion-„Award“ gewonnen hat und der „Special Task Force on Terrorism and Technology“ des US-Verteidigungsministeriums angehört. „Ganz zufällig“ hieß es – er sei gerade in der Stadt gewesen und einem Mitglied des Bundesvorstands über den Weg gelaufen. Er hat auch „ganz zufällig“ danach einen Artikel über die Partei auf dem größten Anti-Islam-Portal Amerikas veröffentlicht und noch zufälliger zum gleichen Zeitpunkt wie Aaron König (im Februar 2010), zum militärischen Angriff auf den Iran aufgerufen.

Er fordert außerdem die totale Niederlage der Palästinenser, wie es leider Gottes auch einflussreiche Mitglieder der „FREIHEIT“ tun. Ich erinnere mich in Bezug auf vorgeschobenen „Antisemitismus“ an hasserfüllte Worte wie „Eine Seuche, die ausgerottet werden müsse!“ Mich überkam bei dieser Aussage ein eiskalter Schauer und als mein Einwand zu diesem „demokratisch freiheitlichen“ Grundsatz des Parteiprogramms, dem einseitigen Bekenntnis zu Israel, nur zu einer anderen Wortwahl führte, musste ich erstmal den Raum verlassen. Als ich zurückkam, mir weitere Tränen verkniff und meine Sachen für den Heimweg zusammensuchte, gab mir Herr Stadtkewitz mit auf den Weg, ‚wenn ich diesen Punkt nicht mit meinem Gewissen vereinbaren könne, müsse ich überlegen, ob ich da überhaupt richtig sei und weitermachen wolle.‘ Das habe ich getan. Erste Andeutungen ließ ich bereits in späteren Artikeln und Kommentaren verlauten.

Iran und Palästina sind Israel schon lange ein Dorn im Auge… Mich wundert also gar nicht, dass die Waffen-Lobby die erste Lobby war, die den Kontakt und eine Zusammenarbeit mit der Partei DIE „FREIHEIT“ suchte. Ich erfuhr bei der ersten Vorgründerversammlung davon.

Weitere Indizien für die Gefahr, die diese angeblich liberale Partei mit sich bringt, ist der Fakt, dass sie sich zwar in Deutschland von angeblichen „Extremisten“ abgrenzt, aber den tatsächlichen Extremismus in Israel – genau wie unsere Kanzlerin – „unverhandelbar unterstützt“. Hier sehe ich einen klaren Widerspruch zu den mir zugesicherten freiheitlichen Prinzipien, die offensichtlich nur dazu da waren, um meinen guten Willen zu ködern und mich für dieses Projekt „Anti-Islam – Pro-Israel“ einzuspannen. Bei den jetzigen Unterstützern aus dem Volk scheint die Strategie funktioniert zu haben. Ich bedaure, anfangs so blauäugig gewesen zu sein, dass ich nicht früher erkannt habe, wohin die Reise geht (immer wieder nach Israel) und dass ich naiverweise daran glaubte, durch parlamentarische Politik etwas für mein Land tun zu können.

Parlamentarische Politik ist niemals „frei“ – also ist es die Partei DIE „FREIHEIT“ auch nicht. Ich werde sie NICHT wählen und auch niemandem empfehlen, das zu tun. Eine schlechtere FDP haben wir schon. Da brauchen wir nicht noch eine, die so offensichtlich unfrei ist und uns dennoch Schwarz als Weiß verkaufen will. Es entsteht zunehmend der Eindruck, dass gerade die Mitte der Parteienlandschaft (Grüne-SPD-CDU-FDP) das fortsetzt, was unserem Land & Volk „damals“ zum Verhängnis wurde, wofür wir heute noch büßen sollen: Die Zusammenarbeit mit den NaZis (=Nationalen Zionisten) Israels.

FÜR MICH GIBT ES KEINE LINKEN UND KEINE RECHTEN PARTEIEN MEHR

– FÜR MICH GIBT ES NUR NOCH DEUTSCHE ODER ANTIDEUTSCHE!

Wer Entscheidungen gegen meine Heimat und gegen mein Volk trifft, der ist antideutsch und somit keines Vertrauens würdig. Ich werde es nicht zulassen, dass der Wolf im Schafspelz durch die Hintertür kommt und meinen Mitmenschen durch dreiste Lügen und Geschichtsfälschungen die Würde, den Anstand und die Freude am Leben nimmt. Wenn mir einer erzählen will, dass man Linken und Rechten nicht zuhören dürfe, werde ich erstrecht hinhören, was sie zu sagen haben, um mir daraufhin eine eigene Meinung zu bilden. Wenn wieder jemand als „Verschwörungstheoretiker“ verunglimpft wird, werde ich mich mit seinen Theorien auseinandersetzen, selbst recherchieren und mir auch somit ein eigenes Bild machen.

Lustig finde ich, dass mich Herr Stadtkewitz bei der JF als „Verschwörungstheoretiker“ diffamieren wollte, obwohl er selbst einer ist. Er hat sich von den Puppenspielern bewusst oder unbewusst den Floh vom „Weltbeherrschungsanspruch des politischen Islams“ ins Ohr setzen lassen und sich damit selbst diskreditiert. (Er denkt quasi über seinen politischen Gegner, was ich von korrupten geld-/ machtgeilen Polit-Bankern & Zionisten denke, die Deutschlands Vergangenheit und den inszenierten Krieg gegen die muslimische Welt als Vorwand nutzen, um mit ihrer NWO voran zu kommen.) Wer sich ein wenig mit unserer Geschichte auskennt, weiß, dass der Teufel ein Eichhörnchen ist… Wer würde nicht gern „die Welt beherrschen“?! Jeder hält seine Methoden für die besten und „verkauft sich“ auch dementsprechend. Aber müssen wir uns – als Volk, mit einer mehr als 12-jährigen Geschichte – wirklich aufgeben und von einseitiger „Gerechtigkeit“ beeindrucken lassen? Nach wie vor fordere ich für JEDES Volk ein Existenzrecht und den Erhalt seiner Kultur! DIE FREIHEIT fordert das nur für Israel… Leider.

Ich sage es nochmal: Muslime wurden >politisch gewollt< in allen „demokratischen“ Ländern (bis auf Israel) bevorzugt aufgenommen und nun an den Pranger gestellt. Wenn die „Welt“-Politik Frieden gewollt hätte, wären bereits in den 80ern ein Zuwanderungsstopp durchgesetzt und die Einwanderungskriterien überdacht worden. Warnungen und Hinweise auf eine erreichte Aufnahmekapazität gab es genug! Für die europäischen Zustände (auch in Deutschland) gebe ich nicht den Menschen die Schuld, die (mit ehrlichen Absichten!) hierher kommen, sondern denen, die uns ausnutzen und denen, die ihnen das – ohne die Konsequenzen zu bedenken – angeboten haben. Den „politischen Islam“ gibt es nicht erst seit gestern. Es war klar, dass eine Religionsfreiheit und die Scharia, wie sie von Islamgegnern zitiert wird, in christlichen Ländern nicht zusammenpassen. Die Ausrede, „man konnte das nicht wissen“, zählt folglich nicht.

Meine lieben Landsleute, passt auf Euch auf und lasst Euch nicht hinters Licht führen!

24 thoughts on “Ich kann und will nicht länger schweigen! …Ich entschuldige mich, auch wenn „sie“ ihre Drohungen wahrmachen könnten

  1. Liebe Mia, schön, dass ich wieder was von dir lese. Wieder mal ein sehr guter Artikel! Du hättest vielleicht noch dazu schreiben sollen, was man unter „Likud-Partei“ versteht: Der Likud (hebr. ‏ליכוד‎, deutsch Zusammenschluss) ist das größte konservative Parteienbündnis in Israel.

    Dass du erst spät erkannt hast, was die „Freiheit“ für eine Partei ist, ist doch nicht so schlimm. Lieber spät als gar nicht! Mittlerweile ist diese Partei für mich definitiv auch keine Option mehr – „geheilt“ wurde ich durch mehrfache Diskussionen auf Facebook mit „Freiheit“-Liebhabern.

    Mach‘ weiter so und bleibe uns wohlgesonnen!

    Viele Grüße

    Wahr-Sager

  2. Hallo,

    interessant was sich neuerdiongs so alles offenbart.Die Inhalte kommen mir bekannt vor. Ähnliche Andeutungen lese ich aktuell auch auf den Internetseiten der „Bürgerbewegung der Sozial-Konservativen“.

    Ähnlich hat diese Partei BB auch die Verhaftung von IWF -Chef Strauss-Kahn erklärt.

    Ähnlich auch die Gefahren aus dem Sozialismus.

    Ich muss sagen, ich finde all dies höchst spannend und ich ziehe bereits meine Rückschlüsse daraus.

    Ich fürchte nur, dass zu wenige die brisanten Inhalte lesen.

    Wenn es mehr lesen würden…..

  3. Naja, nicht persönlich nehmen, aber ich glaube, DF ist im Gegenzug auch froh, dich los zu sein, bevor es richtig losging. Beschäftigung mit „Zionismus“ ist ein Thema, was ausser einigen Spinnern an der politischen Peripherie keinen interssiert, keine bedeutende Rolle für die deutsche Politik spielt, und unnötig Angriffsfläche für die Medien und den politischen Gegner in Größe eines Scheunentores bietet.

    • ,,DF ist im Gegenzug auch froh, dich los zu sein, bevor es richtig losging“

      Boah, ja, bevor es RICHTIG losging!! Bevor DIE FREIHEIT Deutschland erlöst, so richtig, mit allem drum und dran? Jaaaa, dann können wir uns wahrlich glücklich schätzen wenn ein Haufen verkniffener, ,,politikfähiger“ CDU-Hinterbänkler und Judenanbiederer nun endlich die Wende bringt und eine neue CDU schafft, noch erfolgloser als die echte CDU, dafür mit mehr Juden. Tolle Sache, das braucht Deutschland!

    • @ Grafenwalder

      Da irrst Du. Ich mag es nicht, widersprechen zu müssen, aber hier muss ich Dich ganz klar enttäuschen, da mich Stadtkewitz und Doll gern behalten hätten, weil ich für sie „so echt und dadurch so vertrauenswürdig“ sei und sie meinten, ich könne „der Presse alles erzählen, die Menschen würden es glauben“ – ich sollte nur all das zurücknehmen, was ich bisher zum „Thema“ geschrieben habe und das Gegenteil behaupten bzw. erzählen, ich hätte mich „verwirren“ lassen.

      Ich sollte mich anpassen, also quasi keine eigene Meinung haben, wenn ich es in der Politik zu etwas bringen wollte. Verzeih‘ – ich bin aber keine Nutte, die für Geld alles macht! ICH habe die Macht über meine Gedanken und sonst niemand!!😉

      Du solltest erst einmal alle bisherigen Artikel zum Thema lesen, bevor Du erneut verharmlosende Behauptungen aufstellst. Der Zionismus spielte schon zu Zeiten des NS eine extrem wichtige Rolle in der deutschen Politik – auch wenn das unter den Tisch gekehrt werden soll. Glaubst Du nicht? Dann informiere Dich selbst und DENK DICH FREI!

      PS: Natürlich bietet das Thema „Zionismus“ für die Medien eine Angriffsfläche. „Getroffene Hunde bellen!“ 8)

  4. Zu der Isarel-Thematik will ich an dieser Stelle nichts sagen, zumal sie ohnehin an die 27. Stelle gehört. Doch die positiven Worte über die Linke möchte ich schon gern entkräften, weil sie doch die Wurzel des Übels darstellt – selbstverständlich im Verbund mit den Grünen. Aller Unfug dieser Gesellschaft findet sich dort – URSÄCHLICH. Die alte Linke muss differenzierter beurteilt werden, aber die Neulinke ist schlimmer als alles nur Denkbare. Schöne Grüße und nicht den Kopf hängen lassen.

  5. Ich kann keine anderen Schlüsse ziehen. Erst lässt man Millionen kulturfremde Menschen ins Land, dann erklärt man ihnen den Krieg. Während unsere Länder fleißig islamisiert werden, wird die arabische Welt mithilfe von Bomben „verwestlicht.“

    Ich halte die „NWO“ schon lange nicht mehr für eine Verschwörungstheorie, weil die Wahrheit öffentlich zugänglich ist (nur ein Beispiel ist die US- Strategie zur Multikulturalisierung Frankreiches, die Wikileaks enthüllt hat. Bei Manfreds Korrektheiten gibt es eine schöne Analyse des Dokomentes – übrigens auf GermanViews auch auf englisch, von mir übersetzt).

    Das oberste Ziel der NWO ist die Auslöschung der europäischen Völker. Dies ist aber nur ein Etappenziel. Wir sind in die Schußlinie geraten, weil unsere Zivilisation am weitesten entwickelt ist. Wenn man uns erst niedergerungen hat, wird es aus sein mit dem Migrationsbonus und dem Wertschätzen fremder Bräuche, dann wird man auch alle anderen vereinheitlichen.

    Wenn man sich eingehend mit dem Thema beschäftigt, dann kommt man fast zwangsläufig irgendwann darauf, dass diese Krankheit nicht aus dem Inneren unserer Nationen stammt, sondern von außen (auch wenn es viele Landsleute gibt, die sich als Verräter betätigen, s.o.)

    Und man stößt zwangsläufig auf das Wort „Zionismus“ und die entsprechenden Hintergründe. Jedenfalls wenn man sich traut die Scheuklappen abzunehmen.

    Viele Texte zu diesem und anderen Themeen findet ihr auf „As der Schwerter:“

    http://fjordman.wordpress.com/

    Aktuell empfehle ich: http://fjordman.wordpress.com/2011/05/24/demente-religion/

  6. Und noch ein Wort zur Partei DF:

    Ich habe im „Intranet“ der Freiheit, das es auch schon nicht mehr gibt, versucht mit den Leuten zu diskutieren. Vor allem mit Herrn König bin ich aneinander geraten. Er und andere behaupteten unter anderem, es gäbe so etwas wie nationale Identität nicht und Patriotismus sei Privatsache (etc.). Jeder, der nicht auf Linie war, wurde gleich als „NPDler“ verschrieen, es gab keine faire Diskussion um Sachfragen. Nach ermüdenden Diskussionen war mein letzter Versuch der Vorschlag, einen „rechten Flügel“ der Freiheit zu gründen, wo ich die Leute mit nationalen und konservativen Ansichten sammeln wollte, die ihre Hoffnung auf DF setzten, denen Islamkritik von einem liberalen Standpunkt aus aber nicht genug Inhalt war. Ich erhielt auf diesen Vorschlag nicht mal eine Antwort.

    Wir können sicher sein, dass die endgültige Version der Partei „Die Freiheit“ eine komplett proisraelische Partei sein wird, die nichts mehr gegen Einwanderung per se einzuwenden hat, sondern nur noch „das Wertesystem“ des Islams ablehnt.

    Die Globalisten werfen uns Hass vor, aber sie sind diejenigen, die ganze Völker gegeneinander aufhetzen.

    Wer mehr zur Partei „Die Freiheit“ und ihrem Intranet wissen will:

    http://kairostheos.blogspot.com/2011/02/warum-ich-davon-abrate-die-neue-partei.html

  7. Servus Mia,

    „DF“……nun, die Kritik kann ich nicht ganz bestätigen, obwohl ich Republikaner bin und es bedaure, dass DF noch keine Zusammenarbeit möchte. Das wäre der falsche Weg.

    Auch es gibt keine linke oder rechte Parteien, sondern nur Deutsche und Anti-Deutsche……sicher, dass ist der wesentliche Punkt. Nur in den rechten Parteien gibt es keine Anti-Deutschen!
    In den linken Parteien tummeln sich alle die da sind.

    Übrigens, dieses ekelhafte Bild von den Grünen, das mit der Katze, ist das jetzt nur ein Scherz, oder soll es mehr sein?

    Die Grünen bestehen zu 90% aus Anti-Deutschen. Trittin sagte:“ich freue mich, dass Deutschland jeden Tag mehr verschwindet.“ „Niemals werde ich die Nationalhymne singen!“ Fischer, dieser Ex-Aussenminister und vorbestrafter Steinewerfer und Polizistenverletzer, äußerte sich, wie die gesamte „Spitze“ ähnlich.

    Wer die GRÜNEN schonungslos entlarvt sehen will, der kann
    sich die 88-seitige pdf-Broschüre auf

    http://www.alteundneuezeiten.de

    lesen oder/und herunterladen. Verbreitung ist erwünscht.

    Übrigens: Pro-Israel ist nicht meine Welle, aber allemal stehe ich mehr dazu, als für den Islam.

    Anti-Islam ist auf jeden Fall, Pro-Israel ja, weil sie einen Schutz vor weiterer Ausbreitung der Moslems bieten.

    Sie sind Feinde der Moslems und somit meine Freunde.

    • Der Feind meines Feindes ist genausowenig (zwangsläufig) mein Freund, wie auch der Freund meines Feindes nicht automatisch mein Feind ist. Ich brauche beide „Gruppierungen“ nicht, um moralisches Recht von Unrecht unterscheiden zu können und das in meinem Sinne Beste für meine Heimat und meine Mitmenschen zu fordern bzw. selbst zu tun. Das fängt damit an, nicht zu pauschalisieren und nur meinem Gewissen gegenüber zu Treue verpflichtet zu bleiben.

      Und zur Katze: Lies bitte das Kleingedruckte auf dem Bild. Dann verstehst Du auch die Kernaussage…😉

  8. Aja, da ist noch was:

    ist es vielleicht nur Zufall?

    Direkt nachdem die Pro-Bewegung in Berlin Fuss fasste und alleinige Alternative stellte, spazierte ein Herr Stadtkewitz um Ecke um DF zu gründen. Angeblich aus Protest gegen den Linkstrend.
    Nun ist es aber so, dass namhafte konservative CDU-Mitglieder und Amtsinhaber, den so9genannte „linkstrend stoppen“ gegründet haben. Mit Erfolg. http://www.linkstrend-stoppen.de/

    Nur mit Herrn Stadtkewitz haben sie nichts zu tun………
    Ebenfalls die Deutschen Konservativen, keine Partei, aber ein konservativer Verband, http://www.konservative.de/, haben mit DF nichts zu tun…..

    Selbst PI äußert sich skeptisch.

    Nach bisherigen Informationen besteht der Verdacht, dass DF ein gesteuerter Ableger des LINKSTRENDES sind.
    EInzig gegründet um PRO zu schaden!!!

    Wäre das so abwegig?

    Ich vertraue PRO, BIW, REP und einige andere.
    REP hat sich mit PRO verbündet und ausserdem eine enge Partnerschaft mit der, laut Umfragen, stärksten österreichischen Partei, der FPÖ, realisiert.
    Das bedeutet, dass sich REP und PRO ab nächstes Jahr mit dem zukünftigen Österreichischen Kanzler koordinieren werden.
    Desgleichen gilt für WIlders. Oder der SVP in der Schweiz.

    Junge Freiheit……hoffentlich liege ich falsch und DF ist doch für uns da.
    Aber nutzen wird es nur, wenn es zu einer Zusammenlegung der rechten Kräfte kommt.

  9. Dein (Bauch)Gefühl hat Dich nicht getrogen – es ist nämlich die Intuition, die uns den richtigen Weg weißt – falls wir auf sie hören😉

    Derzeit sehe ich als einen der wenigen Wege, etwas zu ändern, den, in Massen in die etablierten Parteien einzutreten und sie „von unten“ umzukrempeln. Dazu müßten allerdings so viele eintreten, daß auch Mehrheit(en) verändert werden kann/können.

    Dazu müßte vermutlich zentriert vorgegangen werden, also erstmal EINEN Parteiableger (Ortsgruppe oder dergl.) direkt „umbiegen“, damit auch Diskussionen angestoßen werden.

    Der Marsch durch die Instanzen – klingt bekannt, oder?

    Dazu sollten sich die Leute in Blogs verabreden und/oder auch über Blogs Wählergemeinschaften bilden.

  10. Hallo Mia,
    der FREIHEIT mangelt es sehr an Demokratieverständnis. Wie Du weißt, setze ich mich für das liberale Waffenrecht ein. ( Die Freiheit in einem Land kann man an den Waffengesetzen erkennen ) Nun ja, viele Waffenbefürworter und ich haben damals im öffentlichen Forum bei dieser Partei über ein Waffenrecht diskutiert, dass zu einer Partei passen sollte, die sich die FREIHEIT nennt; Keiner der Entscheidungsträger dieser Partei wollte sich positiv zu einem liberalen Waffenrecht äußern. Ganz im Gegenteil; Wir sollen uns nicht verteidigen dürfen. Das obliege dem Staat. Neeeeeeeeeeeeeee sach ich dazu, bleibt mir bloß weg.

    Kretschmann von den Grünen will ein Waffenverbot für die normale Bevölkerung in Deutschland durchsetzen. Darauf hin habe ich eine Webseite online gestellt, die für den Waffenbesitz für das Volk wirbt.
    http://www.liberales-waffenrecht.de

    Wenn Du willst kannst Du die Fotos die dort online gestellt sind weiterverwenden.
    http://www.liberales-waffenrecht.de/fotos-zum-herunterladen/

    Ich möchte Dich um folgendes bitten: Wenn Du denkst, dass ein liberales Waffenrecht auch für Deine Leserschaft interessant sein kann, dass Du die Webseite http://www.liberales-waffenrecht.de zu Deinen anderen Links, als Rss-Feed hinzufügst und den Link zu meiner politischen Webseite entfernst. Selbstverständlich bleibt die Verlinkung von meiner Polit-Webseite zu Dir erhalten.

    Lieben Gruß

    Gerhard

    • Meiner Meinung nach, hast absolut Recht, denn der Umgang mit Waffen sollte so normal und unverkrampft sein, wie mit allen anderen Gegenständen.-Denn nicht Waffen töten, sondern es ist immer der Mensch, eine Waffe an sich, ist ein toter Gegenstand zum Zwecke der Verteidigung/Sport/Jagd… Man sollte auch bedenken, dass JEDER Kriminelle bewaffnet ist und man sich als Bürger im Ernstfall NICHT auf die Polizei verlassen sollte, denn, selbst wenn sie wollte, könnte sie niemals eine gegenwärtige Gefahr abwenden und ein Verbrechen verhindern, dass kann man nur selber tun und dessen sollte sich jeder bewußt sein…

  11. Liebe Mia,

    […wegen bösartigen Unterstellungen und unnötigem Gehetze gegen andere Menschengruppen gelöscht…]

    • „[…]Sich nur aus Judenhass mit diesen verbünden zu wollen, halte ich für extrem kurzsichtig.“

      Was soll denn der Quatsch?! Auch Deine kilometerlangen Ausschweifungen vor diesem Satz ändern nichts an der Tatsache, dass Du mir hier unterstellst, ein Judenhasser zu sein, der sich mit irgendwem verbündet!! Tut mir leid. Aber ich habe weder Zeit noch Lust, mir von Muselhassern sowas anhören bzw. durchlesen zu müssen. Auch die Meinungsfreiheit hat ihre Grenzen. Du hast Dich selbst disqualifiziert. Ich distanziere mich hiermit von Dir bzw. Deiner Engstirnigkeit und erteile Dir einen Platzverweis. Gute Besserung wünsche ich…

  12. Es ist immer eine Frage des Blickwinkels. Überall um uns herum in Europa gibt es islamkritische Parteien oder europakritische Parteien. Oft werden sie rechtspopulistisch genannt und damit verunglimpft. Deutschland braucht auch solche Parteien. Die Freiheit wird ja im Herbst zeigen können, ob sie angekommen ist und weitreichend bekannt genug ist, um gewählt zu werden.
    Es ist doch egal, welche Nebenschauplätze diese Partei hat, Hauptsache die Landschaft der Parteien ändert sich.
    Da sich das Volk hier im Land nicht zu einer Revolution im Sinne des GG Artikel 20 (4) aufraffen wird ( Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.), geht nur der Weg über die Partei.

    Wir hätten längst das Recht zum Widerstand, aber das weiß niemand. Somit bleibt nur der Weg über die Parlamente. Egal welche systemkritische Partei es schafft in Verantwortung zu gelangen, es wird ein Anfang sein.
    Die Freiheit schaut ja sehr nach Holland zur PVV und was man von dort mitbekommt ist doch schonmal ein guter Anfang.
    Allerdings muss man tatsächlich bei deutschen Politikern immer damit rechnen, dass sie alle Ziele über Bord werfen, wenn sie erstmal einen netten Posten haben.
    Wir leben in schlimmen Zeiten und müssen uns einfach bereit halten für den Tag, an dem der ganze Dreck zusammenbricht. Erst dann werden die Deutschen sich trauen ganz klar Position zu beziehen. Ich denke, dass jedem klar sein sollte, dass die schweigende Mehrheit genau weiß, was sie an diesem Tag X tun wird.

  13. Also ich wüßte jetzt nicht, für wen die NPD gefährlich sein sollte, außer für die etablierten Blockparteien, die sich nicht gerne bei ihren dunklen Machenschaften, über die Schulter blicken lassen. Daher auch deren Bemühen, alles dafür zu tun, daß die Nationaldemokraten, keinen parlamentarischen Einfluß gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s