Alles klar… Die ANTIFA heisst eigentlich NEOFA!

Ein rassistisches + neofaschistisches System gegen Patrioten?
Totalitäre Gesetze und pseudostaatliche Unterstützung beim Kampf gegen Recht(s), Propaganda über unfreie Medien und Beifall bei der Verfolgung von Minderheiten?

Sowas gibt’s nur in einer toten roten Diktatur des Bösen…

>> Also bei uns. Die „Demokraten“ haben sich verraten!

Screenshot meines Gesichtsbuch-Privatkontos vom 03.08.2011

Warum? Keine Ahnung… Aber dank der erneuten Zensurwelle bei „Facebook“ hatte ich die Gelegenheit, mir nochmals Gedanken zu machen, was hier eigentlich los ist und ob wir nicht doch in einer verkehrten Welt leben:

Bei Jappy gelte ich ja schon lange (unbegründet!) als „illegal“. Man darf dort nicht einmal über mich sprechen und sich dabei erwischen lassen… Das Virus der Meinungsdiktatur und der rassistischen Ausgrenzung von Andersdenkenden (meist patriotischen, weißen Deutschen) greift aber weiter um sich. Es gibt scheinbar kaum noch gesunde Plattformen im Netz, auf denen die überall gepredigte Toleranz und Meinungsfreiheit (für alle!) bewahrt und konsequent vertreten wird. Der zerstörerische Virus, der von „geheimen“ Oligarchen freigesetzt wurde, hat den Wirt (Deutschland) beinahe vollständig zerfressen und breitet sich nun mehr und mehr auf die befreundeten Nachbarländer aus. Manche Heinis nennen die Krankheit „mehr Demokratie“ für eine angeblich „freiheitliche“ EU und freuen sich drüber – ich nenne sie „völkerfeindliche EU-Diktatur“ und leiste Widerstand. Was bedeutet die Infektion für unsere Freiheit?

Wenn die Unschuld anstelle der Schuld für etwas bestraft wird, was sie nicht getan hat, ist letztere auf dem besten Wege, sich ungestraft aus dem Staub zu machen, um ungestört weitere Aktionen zum Nutzen einiger Weniger und zum Schaden der Mehrheit durchführen zu können. Hitlers „Schlag gegen Rechts“, dessen Versäumnis er selbst als „größte Unterlassungssünde“ bezeichnete, wurde als „Kampf gegen Recht(s)“ unter Vortäuschung falscher Tatsachen fortgesetzt. Ebenso wurden die „damals“ in den Reichstagsprotokollen erwähnten „Vereinigten Staaten von Europa“ gegründet. Warnungen und Hinweise wurden und werden samt Originaldokumenten ignoriert, belächelt oder irreführend als angeblicher Antisemitismus verleumdet und verfolgt.

Unschuldige Menschen werden zum Schutz der eigentlichen Menschenfeinde als Verschwörungstheoretiker, Nazis, Terroristen und Staatsfeinde gebrandmarkt, damit ihnen keiner mehr zuhört oder noch schlimmer, selbst anfängt zu recherchieren, ob an den Aussagen der angeblich „Bösen“, (die man ja unbedingt „gemeinsam bekämpfen“ soll), was dran ist! Wenn man es genau nimmt, sind nämlich die Oligarchen, die sich das System ausdachten, Nationalzionistische Theoretiker, die tatsächlich eine Verschwörung ausgeklügelt haben, bei der sie zwar ihre feindliche Haltung gegenüber souveränen Staaten verbergen können, diese aber durch ihren finanziellen Einfluss auf Politik & Medien terrorisieren, damit sich die Völker selbst zerstören. Gar nicht mal dumm. Wenn ich so menschenfeindlich wäre, wie mich die Antideutschen und Zionistenfreunde hinstellen wollen, würde ich dieses intrigante Spiel mitspielen. Mach ich aber nicht! Ich wehre mich lieber dagegen und verteidige die, die es nicht oder nicht mehr können, weil man deren Geist bereits außer Kraft gesetzt hat. 8)

Deutschland ist offensichtlich, wie von Churchill & Co gewünscht, wirtschaftlich und moralisch am Ende; die Deutschen kennen und mögen sich selbst nicht mehr; sie leben heute ohne Rückgrat in einer als Demokratie getarnten Diktatur und sagen zu allen Lügen, die Politiker und Medien ihnen auftischen, „Ja und Amen“. Exakt so, wie man uns glauben lassen will, dass es zu NS-Zeiten stattgefunden habe. Sie sind, um es mal auf den Punkt zu bringen, ihr eigener Feind sowie der Feind freier Völker und raffen es nicht! Man darf die Wahrheit diesbezüglich nicht mehr aussprechen, ohne seinen Ruf und seine Existenz zu riskieren. Manch einer riskierte sogar sein Leben und hat es bereits verloren. Um meines muss ich mir ebenfalls Sorgen machen, obwohl ich eigentlich nur helfen will, die Gerechtigkeit wieder herzustellen. Traurig, aber wahr…

Folglich ließen sich – wenn man sich hierzulande umsieht und das System hinter dem System erkannt hat – alle Schafe brav zur Schlachtbank führen, um ihr tristes Dasein endlich beenden zu lassen. Sie wissen es nur nicht, weil sie nicht zuhören konnten oder wollten… Wie es sich für Schafe gehört, haben sie immer mitgemeckert, wenn andere meckerten. Wären sie denkende Menschen gewesen, wäre ihnen sicherlich aufgefallen, dass „schwarze Schafe“, also an den Pranger gestellte Außenseiter wie ich, auch Schafe sind und dass man sich prima mit ihnen unterhalten kann, um herauszufinden, wie sie wirklich ticken. Aber nein, man grenzte sie – wie korrupte Politiker, Musiker bzw. „Stars“ und Medien es forderten – lieber aus; man verfolgte, verspottete, bedrohte und bespuckte sie, nur weil sie bockig waren; weil sie wussten, wohin die Reise der blökenden Schafe geht und sich weigerten, mitzuziehen.

Wie auch immer… Ich bleibe weiterhin bockig, weil ich keine Lust habe, meine Freunde, Familie und Heimat vor die Hunde gehen zu lassen. Ist mir egal, wie oft ich noch zensiert werde – ich weiß wohl am besten, dass ich nichts verbrochen habe und auch nichts Böses plane. Bin gespannt, was man mir diesmal, trotz der Entkriminalisierung / Freisprechung im letzten Jahr, vorwerfen will. Ob sich Lillie von den Gesichtsbuch-„User-Operations“ an mich erinnern kann? Sie hat mich bzw. mein Benutzerkonto nach der ersten ungerechtfertigten Zensur und der Klärung des „Missverständnisses“ wieder freigegeben.

Ich habe FB verziehen, weil ich dort außer echten Freunden und Hörern meiner Musik auch viele weitere, teils wichtige Geschäftsleute und mögliche Kooperationspartner wie Bands, Journalisten, Autoren, Professoren und kompetente Beamte zu meinen „Freunden“ zähle. Soll hier etwa ein weiteres Mal die Verbindung denkender Menschen unterbrochen werden, weil den Kriegstreibern dieser Welt der Arsch auf Grundeis geht? Haben die Angst, wir könnten uns nicht nur in der virtuellen Welt verstehen / respektieren und würden die wirklichen Kriegstreiber irgendwann gemeinsam stoppen? Ja – die haben Angst und die sollen sie auch haben!😉

Wenn Facebook also meint, mich erneut grundlos aus dem „sozialen Netzwerk“ ausschließen zu müssen; wenn man dort der „Meinung“ ist, ich dürfe keine Kontakte mehr zu potentiell guten Menschen haben und man mir nebenbei auch noch die berufliche Existenz rauben will, wird das gerichtliche Folgen und eine Schadensersatzklage für die Verursacher nach sich ziehen. Das „Netz gegen Nazis“, die „Jungle World“ und sämtliche andere kriminelle Volksverhetzer und Straftäter werden sich überlegen müssen, ob eine Entschuldigung oder zumindest eine Gegendarstellung zu den bisher veröffentlichten Lügen über mich und andere Patrioten sinnvoll ist.

Ich lasse mich / uns von denen nämlich nicht als Minderheit im eigenen Land aus der Gesellschaft ausgrenzen und somit institutionell benachteiligen – oder gar als Mensch – rassistisch diskriminieren. Ganz recht. Böse Menschen mit bösen Absichten erkennt man an ihren Taten! Ob es diesen Antideutschen nun passt oder nicht – sie wurden erkannt und wir Patrioten werden ihnen zeigen, wie „Anti-Faschismus“ und moralisch vertretbare Verbrechensbekämpfung zu funktionieren haben…😀

@ die „Gutmenschen“, die immernoch nicht verstehen konnten, dass die von der Masse verfolgten „Bösen“ zum Großteil die eigentlichen „Guten“ sind:

Lernt endlich aus der Geschichte, anstatt Euch benutzen zu lassen und sie unter falscher Flagge für andere „Führer“ fortzusetzen! Die Propagandamaschinerie gegen unbequeme „Randgruppen“ funktioniert nach wie vor – macht Euch ein eigenes Bild, anstatt mit dem Strom zu schwimmen und denkt Euch von Euren Vorurteilen frei!

"Ein System ist nicht Deutschland, deutsch & frei denkend!"

50 thoughts on “Alles klar… Die ANTIFA heisst eigentlich NEOFA!

  1. Bleibe deinem Wege treu, denn er ist der einzig richtige.
    Und denke immer daran: Du bist nicht allein!

    Gemeinsam werde wir Deutschland und den Rest der Welt davon überzeugen, was es heißt „frei“ zu sein.

    Für die Freiheit und unser schönes Vaterland.

    • „Gemeinsam werden wir Deutschland und den Rest der Welt davon überzeugen, was es heißt „frei“ zu sein.“

      Das werden wir. Danke, Timo🙂

  2. Pingback: Mia Herm zensiert :”Alles klar… Die ANTIFA heisst eigentlich NEOFA!” » Paukenschlag

  3. Tja, da haste mal wieder den Nagel auf’n Kopf getroffen, Löwin😉 !
    Nur, ich bitte Dich, bleib uns erhalten, ich setze auf Deine Intelligenz, so dass Du gewisse Vorkehrungen getroffen hast, für verschiedene, mögliche Szenarien…😉 . Ich glaube jedenfalls, dass immer mehr Leute erwachen von ihrem verordneten Wachkoma (anders kann man den Zustand nicht nennen). -Natürlich dadurch, weil sie über Beitäge, siehe oben, von Dir, dazu angeregt wurden😉 ! Danke🙂 !

    Viele Grüße an alle hier🙂 !

    x-ray

    • Nichts zu danken… Ja, habe bereits öffentlich gemacht, dass ich beobachtet und bedroht werde. Auch, dass diese Leute mit der Partei zu tun haben, aus der ich – den Göttern sei Dank – wieder ausgetreten bin. Liebe Grüße zurück 8)

  4. Die Sonne scheint nicht alle Tage. Keinem von uns.

    Wenn die Kälte nach dir greift, dann wärmt dich das, was du im Herzen bewahren konntest
    .
    Dein Herz lebt nicht von dem, was passiert. Es nimmt nur auf, was es auch wahrnimmt.

    Du kannst in viele Augen schauen. Sie sind stumpf und sagen dir nichts. Aber manchmal, da siehst du es leuchten. Ein Strahlen, das Sympathie verspricht.

    Nimm es auf, halte es fest und gib ihm einen Ehrenplatz in der Galerie deiner Sonnenstrahlen.

    Ein Kinderlachen führt uns vor Augen, wie einfach oft die Dinge wären. Kinder haben noch den Sinn für das Wesentliche und die Freude am Wichtigen.

    Es muss nicht schwer sein, Freude zu machen. Was von Herzen kommt, findet den Weg zum Herzen.

    Den Clown belohnen die strahlenden Kinderaugen. Den Handwerker das Lob des Kunden, den Arzt das Danke des geheilten Patienten.

    Welch ein Erlebnis, einem Menschen zu begegnen, der die Weisheit des Alters spüren lässt. Der aus dem Wissen um seine gezählten Tage eine bewundernswerte Gelassenheit schöpft.
    Der seinen reichen Schatz an Erfahrungen in einfache Sätze verpackt hat. Der sich freut, seine Sonne weitergeben zu können!

    Was uns ungeahnte Kräfte gibt, ist das Wissen, gebraucht zu werden. Je offener wir dafür sind, umso größer die Freude.

    Unsere Lebensfreude!

  5. Bin nicht bei Facebook und kenn mich dort nicht aus. Aber was man so hört sollen dort so richtig schlimme Finger – „Hardcore-NSler“ – völlig ungestört sein (um sie besser überwachen zu können, vermute ich mal).
    Wie schaffen das die Antifanten nur Mia aus Facebook zu verdrängen ?

  6. Hi Mia

    Das ist eine gemeinsame Aktion von „Laut gegen Nazis“ und Facebook. Auslöser war die Berichterstattung der letzten Wochen.

    Kommentar auf Laut gegen Nazis (Facebook): „Laut gegen Nazis Hallo (…), Du kannst bei Facebook das Profil oder die Bilder des Profils melden. Alternativ kannst Du uns eine Mail an info@lautgegennazis.de senden. Wir können dann gegebenenfalls mit Facebook prüfen, ob das Profil zu verbannen ist.LGN“ …

    Sehr interessant ist die Tatsache, dass nicht nur Profile mit verfassungsfeindlichen Bildern gelöscht werden, sondern auch neutrale Profile von heimattreuen FB Usern welche sich bewusst der politischen Diskussion mit Antifa-Aktivisten gestellt haben. Inquisition 2.0 Linksfaschisten prüfen mit FB Angestellten wer politisch konform ist. Unfassbar.

  7. Hallo Mia,

    wie bin ich froh,oder sollte ich sagen glücklich,dass es noch jemand wie Dich gibt,die ihre Grundhaltung niemals verloren hat.Unglücklich bin ich,dass das deutsche Volk mehrheitlich nicht begreifen will,wie es um Deutschland bestellt ist.Aber vielleicht geht es uns noch zu gut,und das Erwachen kommt später.Gehe Deinen Weg,Du bist nicht allein!Meine Familie und ich haben damals in der DDR(1987)eine schlimme Zeit erlebt,als meine Frau und ich verfolgt,verhaftet und verurteilt wurden.Aber wir waren nicht allein,denn die ganze große Familie,Freunde und nicht zuletzt der Glaube an Liebe und Freiheit standen uns zur Seite.Unvergesslich ist mir,wie ich zur Verurteilung in das Gerichtsgebäude geführt wurde, mit Handschellen an meine Mutter,meiner Frau vorbei in den Saal,natürlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit.Wir haben uns niemals entmutigen lassen.Das wünsche auch ich Dir.
    Michael Schmidt

  8. Hi Mia,

    vor zwei Wochen bin ich erst Dein „Freund“ im meinungsfreien facebook geworden und schon darf ich`s nicht mehr sein.
    Eigentlich blieb ihnen ja nur die Verbannung aus dem virtuellen „Demokratischen Sektor“
    Auf Morddrohungen hörst Du stures Luder ja nicht.
    Wie Michael bin ich aus der DDR und man hätte uns für einen Satz oder nur einige Worte(die Du so zu Papier, ins Web oder sonstwohin bringst) auf ewig in den Knast gesteckt.
    1984 ist meine Schwester für die Worte „Ich will ausreisen“ 18 Monate ins KZ Hoheneck gesteckt worden.
    Dadurch abgeschreckt habe ich den Weg des geringsten Wiederstands gewählt, und hab versucht die Gehirnzellen die Du benutzt um etwas zu verändern, wegzusaufen.
    Das klappte auch prima(z.B mit Freiheitssäufern wie dem Spatensoldat) bis zu Wende. Danach ging es mir wirtschaftlich sofort gut im neuen „Kapitalistischen Wirtschftssystem“ und bin deshalb auch brav mit der Herde mitgelaufen und hab mir von hinten die lustigen Ärsche angesehen.
    Gab auch keinen Grund was zu ändern, von vorn sahen die auch nicht besser aus.
    Bis zum 15 April 2011.
    Der „Demokratische Staat“ und seine in Freislers Fußstapfen tretenden Juristen haben mir einen Nervenzusammenbruch(Neudeutsch BurnOut) verpasst. Durch den Sockenschuss, und in Verbindung mit einer Akupunktur, hab ich auf einmal aufgehört zu trinken und endlich instensiv über mein Leben nachgedacht.

    Mir ist klar geworden das ich die Deutsche Fahne auch hissen möchte wenn das nicht von der „Demokratischen Regierung“ der Bundesrepublik befohlen wurde. Z.B. Fussball Weltmeisterschaft. Wenn ich es dennoch versuche dann muss ich zu Dir oder zu Thilo in die rechte Ecke. Eigentlich nicht mal schlecht, könnten wir uns mal kennen lernen.
    Ich hoffe das die Überlebenden der hochprozentigen Kesselschlacht unter der Schädeldecke ausreichen werden um mit solch harten Hunden/ Hündinnen wie Dir, das verarschte Volk in Deutschland wachzurütteln.
    Es geht uns noch zu gut, wie von anderen hier schon angemerkt. Es wird ein langer und schwerer Weg die Menschen wachzurütteln, aber am Ende werden es viele sein.
    Es wird auch bestimmt noch soweit kommen das einige in Handschellen, so wie Michael irgendwo verschwinden.
    Von einem Staat der einen der Anstifter zum Völkermord am Deutschen Volk, wie Ilja Ehrenburg(Straßennamen in Rostock, Kaffe in der ehemaligen Stalinallee) verehrt, von dem ist nichts anderes zu erwarten.

    Ich werde alles verfolgen was Du kommunizierst und will versuchen beim Erreichen Deiner Ziele zu helfen.

    Eine Plattform in der es wichtig ist, die Konsitenz des Stuhlganges seines Kumpels zu kennen, ist glaube ich eh nicht das richtige Medium für ernste Themen.

    Fast jeder der dort verbannt wird hebt sich von der Scheiße ab!

    Mal sehn ob die Testabschaltung am 5.11 funktioniert.

    Gruss
    Katalytkutscher

    Entschuldigt die Fehler, bin ein bekennender Freund des gesprochenen Wortes!

  9. Pingback: Freispruch! Jetzt heißt es: Hasta la vista, Anti- ähmm…Neofascista! « Mit Patriotismus zur Freiheit

  10. Hallo Frau Herm,
    ich fordere Sie hiermit auf, bis zum 20.08., 8 Uhr, die Passage aus diesem Text zu entfernen, in der Sie netz-gegen-nazis.de als „kriminelle Volksverhetzer und Straftäter“ bezeichnen. Andernfalls werde ich Strafanzeige wegen Verleumdung stellen.
    Simone Rafael, Redaktion netz-gegen-nazis.de, Amadeu Antonio Stiftung

    • Mia, dass würde ich mir auch nicht gefallen lassen, du hast vergessen —ANTIDEUTSCHE- davor zu setzen! 8)

      Frau Simone Rafael – wie sehen denn bitte Ihre Gegenargumente dazu aus?? Angst um Ihre Spendengelder??
      Professionelles Hetzen & spalten muss man sich leisten können
      -gefällt mir-😀

      Eure politisch unkorrekte einseitige Hetzwerke brauchen Wir genauso wenig wie Antifanten… 😉

    • „SIMONE“

      Wir fordern Sie auf, ihre menschenverachtende Verfolgung und Aufhetzung gegen Andersdenkende zu unterlassen.
      Sollten wir weiterhin Unschuldige durch Sie angeklagt auffinden, werden wir Sie verklagen und mehr……..

      Verband der Konservativen-Rechten.
      Red. Aufbau Netz gegen Linksextremismus und Anti-Fa.

  11. Pingback: Mitarbeiterin vom Netz-gegen-Nazis droht mit einer Klage wegen „Verleumdung“. – Irgendwie witzig. Naja… Oder auch nicht. « Dee Ex – Musikblog

  12. „Kinderhymne“ von Bertolt Brecht
    Anmut sparet nicht noch Mühe
    Leidenschaft nicht noch Verstand
    Dass ein gutes Deutschland blühe
    Wie ein andres gutes Land.
    Dass die Völker nicht erbleichen
    Wie vor einer Räuberin
    Sondern ihre Hände reichen
    Uns wie anderen Völkern hin.
    Und nicht über und nicht unter
    Anderen Völkern wolln wir sein
    Von der See bis zu den Alpen
    Von der Oder bis zum Rhein.
    Und wiel wir dies Land verbessern
    Lieben und beschirmen wir’s
    Und das liebste mag’s uns scheinen
    So wie anderen Völkern ihrs.

    Damit ist doch eigentlich alles gesagt, was wir uns wünschen, oder?

    Es ist schon schön,wenn man merkt, dass man mit seiner Meinung nicht allein ist!
    Grüße
    Bernd

  13. Pingback: Mia Herm zensiert :”Alles klar… Die ANTIFA heisst eigentlich NEOFA!” « Der Honigmann sagt…

  14. Scheiß auf Facebook, I(U)srael und die korrupten (korrupt heißt verderbt) drecks Politiker!

    Facebook ist ohnehin schon immer mehr ein bestehendes Sicherheitsrisiko für jeden Anwender, Tendenz steigend. Also ist es vielleicht nicht unübel, wenn mann da weg ist. Ich persönlich fange gar nicht erst damit an.

    Der Kampf gegen die Feinde der Freiheit in Deutschland wäre aber auch, sofern er mal wirklich beginnen würde und nicht nur die eine Seite weiter gewähren lassen wird, aber auch zu schwierig, denn die andere Seite mit der Antifa und Konsorten ist einfach zu mächtig.
    Schwer möglich, da noch etwas zu tun, der Schuh in Deutschland drückt überall einfach zu stark.

    Und die Menschen hier sind doch zu sehr benebelt von den Wirkungen der „Umerziehung“, die in unserer Zeit besser durchgegriffen hat, als jemals zuvor, den schädlichen Substanzen, die der Nahrung mehr und mehr zugegeben werden, sowie die natürlich und für mich deshalb zu den unverträglichen Nahrungsmitteln gezählt, die aber nicht gut für die Leute sind, ebenfalls stark zugenommen haben und sogar noch ein größeres Problem sind, so dass sehr viele Menschen in Deutschland sich in einem permanenten Verdauungskoma befinden, ohne es überhaupt zu bemerken.
    Und was dann noch übrig bleibt an jungen, gesunden Geistern, die verstehen könnten, was hier vor sich geht, wird dann noch durch die „demographische Situation“, unser schönes Ausländerdeutschland, der Gar ausgemacht.

  15. Pingback: Mia Herm zensiert :”Alles klar… Die ANTIFA heisst eigentlich NEOFA!” - Der Crypto-Jude und andere Schweinereien...

  16. Zuckerberg-Facebook soll FBI und CIA angeblich unbegrenzten Zugriff auf die Nutzerdaten erlauben, dem Mossad sowieso. Naja, das wird erst relevant, wenn man so ein Bedrohungspotential für den Club darstellt wie Jörg Haider und dann in der Gefahr ist, mal eben tödlich zu verunglücken. Mia wird erstmal wohl nur von den aus entsprechender Richtung gesteuerten Fußsoldaten der PC belästigt.

    Ich lesen gerade ein hochinteressantes Buch über den Judaismus: „Israel Shahak: Jüdische Geschichte, jüdische Religion, der Einfluss von 3000 Jahren“. Da taucht der Name Kahane (das ist doch die Tante, die hinter dieser Amadeo-Stiftung steht) mehrfach in unschönen Zusammenhängen auf. Ob und infwiefern Verwandtsachftsbeziehungen bestehen habe ich allerdings noch nicht recherchiert. Das Buch wird aber jeder mit Gewinn lesen. Hier gibt es eine Leseprobe und weitere Links zu dem Text:

    http://skeptizissimus.wordpress.com/2011/08/09/mitteilung-an-die-leser-und-lektureempfehlung/

  17. Hervorragende Replik, Mia!

    Ich habe die Beschreibung des Beipackzettels „Praktischer Idealismus“ des Freimaurers und Pan-Europa Initiators Coudenhove-Kalergi gelesen, der schon in den 20ern des letzten Jahrhunderts vom kommenden neuen Geschlecht, dem „neuen Geistesadel“ spricht.

    Siehe Seitenende http://en.wikipedia.org/wiki/Richard_Nikolaus_von_Coudenhove-Kalergi

    Es geht meines Erachtens nicht um den Gegensatz

    Reiche (Schlaue) – Arme (Dumme)

    sondern vielmehr um den Kampf

    skrupelloser, machtgeiler Kaltblüter, die ich inzwischen tatsächlich für eine eigene Spezies halte,

    gegen

    Menschen, deren Herz und Seele weiter entwickelt sind, als ihre Fähigkeit „Das Böse“ als physische Realität wahrzunehmen.

    Dazu führte vor allem auch die anerzogene Negierung von „Gott“ und „Satan“.

    Wer „alles ist gleich“ propagiert, fördert damit auch die spirituelle Nivellierung auf die von der Machtelite erwünschte Ebene.

    So werden Zombies GEMACHT!

  18. Pingback: AntiFa= NeoFa, German Rapper Dee Ex and Ron Paul « Label56's Blog

  19. Pingback: Bericht vom 2. SOS-Stammtisch « SOS – ÖSTERREICH

  20. Pingback: Neo Fascists Continue To Censor Free Speech « Label56's Blog

  21. @ Bernd ich kenne da was besseres:

    Lob des Kommunismus

    Text: Bertolt Brecht

    Er ist vernünftig, jeder versteht ihn. Er ist leicht.
    Du bist doch kein Ausbeuter, du kannst ihn begreifen.
    Er ist gut für dich, erkundige dich nach ihm.
    Die Dummköpfe nennen ihn dumm, und die Schmutzigen nennen ihn schmutzig.
    Er ist gegen den Schmutz und gegen die Dummheit.
    Die Ausbeuter nennen ihn ein Verbrechen.
    Aber wir wissen:
    Er ist das Ende der Verbrechen.
    Er ist keine Tollheit.
    Er ist nicht das Chaos
    Sondern die Ordnung.
    Er ist das Einfache
    Das schwer zu machen ist.

    – – – –

    Hier zeigt sich, dass echte Patrioten für den Kommunismus sind. Für einen echten Kommunismus!

    • Entschuldige bitte. „Echte“ Patrioten sind weder links, noch rechts. Oder sie sind es, aber halten sich deswegen nicht für „echter“ – also etwas Besseres, als andere Patrioten. „Der Patriotismus ist eins der tiefsten Gefühle, das durch die Jahrhunderte- und Jahrtausendelange getrennte Existenz der verschiedenen Vaterländer eingewurzelt ist.“ (Zitat von Lenin) Gab es den Kommunismus etwa schon vor Jahrtausenden?

      Ergo: Unter Patriotismus versteht man die Liebe zum Vaterland, die sich mit der Entstehung und Entwicklung ethnischer und politischer Gemeinschaften als ein Ausdruck der Interessiertheit am jeweiligen politischen, kulturellen und sozialen Milieu des Lebens und Kampfes eines Volkes herausbildete. Im Vordergrund steht: Die Gruppen solidarisch zu vereinen – nicht zu spalten! Dennoch einen lieben Gruß von *Mia

  22. Hallo liebe Mia,
    ich finde es sehr schön, dass du so schnell geantwortet hast und dies nicht ignoriert hast.🙂 Freue mich! Ich sage dir mal, warum ich zwischen „echte“ Patrioten und „falsche“ Patrioten unterscheide.
    „Falsche Patrioten“ sind für mich alle Faschisten auch bekannt als Nazis. Das sind keine Patrioten. Sie sprechen oft ihm Namen aller ihrer Nation und zerstören nur das Image ihrer Heimat und wirken somit mit ihren Hasstiraden und ihrer Nationalistischen Propaganda ihrem Land entgegen. Faschisten, die zum Beispiel Jagd auf Ausländer machen, sind keine Patrioten. Sie schaden ihrem eigenen Land! Oder würdest du z.B. sagen, dass der Attentäter von Norwegen der 94 Menschen (Jugendliche und Kinder) umgebracht hat, ein Patriot sei und für sein Land zum Guten gehandelt hat??? Ich glaube nicht! Anders Behring Breivik (Der Attentäter) behauptet aber er habe für sein Land gehandelt! Anders Behring Breivik hat auch Kontakte zu faschistische Organisationen in Norwegen so wie in Deutschland. Ist sein Handeln etwa patriotisch gewesen? Bitte, sag mir was hat dies mit Patriotismus zu tun?
    Ich bin der Meinung, gerade ein wahrhafter deutscher Patriot kann kein Faschist sein, denn keine anderes System hat so viel Schaden und Schande über Deutschland gebracht wie der Faschismus, und keine Regierung hätte für Deutschland katastrophalere Folgen als eine der NPD und ähnlicher Parteien, welche die Verbrechen des Faschismus verleugnen. Es darf nie wieder so etwas wie der Faschismus kommen, echte Patrioten müssen dagegen kämpfen und sich mit wirklichen Freiheitskämpfern (für mich sind das echte Kommunisten – von denen es leider nur noch wenige gibt) verbinden.
    Wir dürfen Patriotismus niemals mit Faschismus verwechseln. Ein Patriot ist einer, der sein eigenes Vaterland liebt. Ein Faschist ist einer, der sein Land und alle anderen Vaterländer verachtet. Faschisten sind keine Patrioten! Sie sind sogar im Gegenteil die schlimmsten und derzeit am besten organisierten Feinde eines jeden Patrioten. Nazi sind keine Patrioten, sondern Menschenverächter und Volksverräter, daher ist gegen Nazis zu sein patriotisch.
    „Echte“ Patrioten wollen das Beste für ihr Land, nicht nur für Deutsche sondern für alle Menschen in diesem Land. Echte Patrioten erkennen ausländischen Mitbürger an, welche in diesem Land geboren wurden oder hergezogen sind und einen WILLEN zur Integration zeigen, in dem sie der deutschen Sprache mächtig wurden und unsere Kultur und Gesetze tolerieren (wobei das nicht heißt, dass sie nicht auf der Straße gemeinsam mit uns demonstrieren dürfen für ein besseres Deutschland) oder gar sich diese gänzlich aneignen und somit zumindest in meinen Augen zur deutschen Nation zählen dürfen.
    Einer der bekanntesten echten Patrioten ist Ernst Thälmann. Im Zuchthaus Bautzen schrieb Ernst Thälmann einem Zellengenossen: „Ich bin ein Deutscher mit großen nationalen, aber auch internationalen Erfahrungen. Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, eine ritterliche, stolze und harte Nation. Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleisch der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später der revolutionäre Führer geworden.“ Thälmann sprach von einem „Freiheitskampf im neuen Völkerfrühling der deutschen Nation.“
    Ernst Thälmann sagte: “Deutsch und kommunistisch sind keine Gegensätze. Ich denke nicht daran, von meinen Grundsätzen auch nur einen Millimeter abzugehen. Kommunismus ist die Lehre von der Befreiung der Arbeiterklasse. Die Befreiung der Arbeiterklasse aber ist die Befreiung des ganzen Volkes! Dafür mein ganzes Leben gekämpft zu haben, darauf bin ich stolz. – Wir Kommunisten lieben unser Volk und unser Land. Darum wollen wir frei sein von kapitalistischer Lohnsklaverei, frei von faschistischer Diktatur, frei von Konzentrationslagern und Unterdrückung. Weil wir unser Volk und Land lieben, kämpfen wir für Rätedeutschland … für ein freies, sozialistisches Deutschland. Wir bejahen die nationale Frage. Ich weise hin auf Lenin, der von dem Stolz der Großrussen sprach und trotzdem einer der größten Männer des Internationalismus gewesen und bis zu seinem Tode geblieben ist.”
    (Auszug aus: Ernst Thälmann – Eine Biographie, Dietz Verlag Berlin 1980)

    Der Kommunist Thälmann war ein deutscher Patriot aus Überzeugung. Sein Patriotismus erwuchs aus seiner innigen Verbindung zu den werktätigen Menschen, aus dem Bewusstsein, dass es eine Alternative gibt zu dem Deutschland des Kapitals.
    (Aus: Egon Krenz zum 118. Geburtstag Ernst Thälmanns in: “junge Welt”, 19. 4. 04)

    Jeder echte Kommunist(gibt’s leider derzeit nicht viele) ist sowohl ein Internationalist, sowie ein Patriot. Niemals darf er verbohrt sein und niemals darf er die Interessen des eigenen Volkes über die anderer stellen, denn der kommunistische Patriotismus ein sozialer auf gleicher Ebende und jegliche Form von Ausländerfeindlichkeit, überzogenen Nationalismus oder gar Rassismus.

    Der kommunistische Patriotismus ist durchzogen von rein praktischen Interessen und von der Liebe zum Volk und daher muss er das Volk sowohl auf gewisse Missstände hinweisen, aber ebenso soll er den Patriotismus und Internationalismus vorleben, denn dieser kann enorm zu Steigerung der Produktion beitragen, denn derjenige der sein Land liebt, der wird es aus eigener Hand nach vorne bringen.
    Ein wichtiges Element des Klassenbewusstseins der Arbeiterklasse ist die enge Verbundenheit von sozialistischem Patriotismus und proletarischem Internationalis-mus. Die Kommunisten sind immer Patrioten gewesen, sie haben immer dafür gekämpft, die Nation auf den Weg zu führen, der die Katastrophen des Fa-schismus und des Krieges vermieden hätte und ohne Umwege einer glückli-chen Zukunft entgegengegangen wäre.
    Dieser sozialistische Patriotismus steht im Einklang mit dem proletarischen Internationalismus , denn er ist nicht, wie der bürgerliche Nationalismus, durch Borniertheit und Überheblichkeit, durch Verachtung und Feindschaft gegenüber anderen Völkern gekennzeichnet. Der sozialistische Patriotismus verteidigt nicht nur die Freiheit des eigenen Volkes, er tritt gegen die Unterdrückung und Ausbeutung anderer Völker auf, er übt Solidarität im antiimperialistischen Kampf. So sind in unserer Politik nationale und internationale Interessen eng miteinander verknüpft.
    (Auszug aus: Einführung in die marxistisch-leninistische Philosophie, Dietz Verlag 1985)

    Patriotismus und Nationalgefühl der Völker stehen nicht im Widerspruch zur internationalen Einheit der Werktätigen, sie verbinden sich vielmehr mit ihr, denn der wahre Patriotismus besteht darin, die Befreiung des eigenen Landes und Volkes von jeder klassenmäßigen und nationalen Unterdrückung zu er-streben.
    Die kommunistische Moral lehrt die Vereinigung der Liebe zur Heimat mit der Ach-tung vor anderen Völkern, der Achtung vor den Errungenschaften der nationalen Anmaßung, der Überheblichkeit und des verächtlichen Verhaltens gegenüber Men-schen einer anderen Nation usw. Der reaktionäre Nationalismus ist der Ausdruck des nationalen Egoismus gegenüber anderen Völkern, das Streben der Bourgeoisie der einen Nation, anderen Nationen entgegenzutreten und sie sich zu unterwerfen.
    Der Patriotismus der Kämpfer für die sozialistische Gesellschaft ist organisch mit ihrem Internationalismus, mit den Interessen der Arbeiterbewegung der ganzen Welt, mit dem Kampf der Volksmassen für Frieden, Demokratie und nationale Unabhängigkeit, mit der Festigung der Einheit der sozialistischen Länder, der brüderlichen Beziehungen zwischen den Völkern dieser Länder verbunden.
    (Auszug aus: Grundlagen der marxistischen Philosophie, Dietz Verlag Berlin 1961)

    Siehe auch: Clara Zetkin – Bürgerlicher und proletarischer Patriotismus. Aus einer Diskussionsrede auf dem Parteitag der SPD in Essen (17. September 1907) http://www.marxists.org/deutsch/archiv/zetkin/1907/09/patriot.html

    Genosse Ho Chi Minh sagte zum Thema folgendes:
    „Wettbewerb ist Liebe zur Heimat. Im Wettbewerb zeigt sich der Patriotismus praktisch und aktiv. Die Aktivisten des Wettbewerbs steigern die Arbeitsproduktivität auf das Anderthalbfache und noch mehr. Im Durchschnitt steigert jeder Aktivist die Arbeitsproduktivität auf das Doppelte. Wie groß werden erst die Erfolge sein, wenn alle Werktätigen unseres Landes – Soldaten, Arbeiter, Geistesschaffende, Bauern – sich dem Wettbewerb anschließen und die Arbeitsproduktivität verdoppeln?

    Unsere Kräfte werden sich verdoppeln, wir werden doppelt soviel Feinde vernichten und doppelt soviel Siege erringen. Die Siege im Widerstandskriege und beim Aufbau des Staates werden sich verdoppeln. Die Ergebnisse werden Wohlergehen des Volkes und Stärke des Landes sein.

    Daher sagen wir: Wettbewerb ist Patriotismus, und wenn du ein Patriot bist, beteilige dich am Wettbewerb. Derjenige, der sich am Wettbewerb beteiligt, ist ein wirklicher Patriot.

    Wettbewerb ist Internationalismus. Die Völker der Sowjetunion, Chinas und der anderen befreundeten Länder haben uns ihre großen Erfahrungen im Wettbewerb vermittelt. Wir studieren aufmerksam die Erfahrungen der brüderlichen Länder und werden uns bemühen, mit ihnen in den Wettbewerb zu treten, um gemeinsam vorwärtszukommen. Das ist Internationalismus.

    Volk und Presse der brüderlichen Länder äußern ihre Freude, wenn sie von den Erfolgen unseres Wettbewerbs hören. Ebenso freuen auch wir uns, wenn wir von den Erfolgen des Wettbewerbs in den brüderlichen Ländern erfahren. Das ist Internationalismus.

    Wahrer Internationalismus tritt in den Taten der Aktivisten der Wettbewerbsbewegung in Erscheinung. Ich bringe ein Beispiel. Eine Gruppe Aktivisten der chinesischen Baumwollzucht kam in eine Weberei. Die Baumwollzüchter sagten den Webern: „Wir werden mit allen Kräften wetteifern, um möglichst viel Baumwolle anzubauen, tretet ihr in Wettbewerb, um möglichst viel Stoff zu weben. So werden wir dem chinesischen Volk viel Stoffe geben und den brüderlichen Völkern von Korea und Vietnam helfen können.“
    Unter den Aktivisten des Wettbewerbs befinden sich auch chinesische Bürger, die in unserem Lande leben. So beteiligt sich Genosse Wang Tschung-ssin aktiv am Wettbewerb und unterstützt selbstlos den Widerstand. Das eben ist Internationalismus.

    Der Wettbewerb fördert nicht nur Zusammenhalt und Patriotismus innerhalb unseres Volkes, sondern schließt auch unser Volk mit den Werktätigen der ganzen Welt zusammen.“

    Passender kann man das kommunistische Verständnis vom Patriotismus wohl kaum ausdrücken! Unabhängig davon, wie man den Kommunismus in der UDSSR, China und Korea sieht, so bringt uns Ho Chi Minh die theoretische Steilvorlage für alle patriotischen und internationalistischen Wettbewerbe mit dem Ziel der Versorgung der Massen und dem gerechten Wohlstand eines jeden!

    Das besondere am kommunistischen Patriotismus ist, dass er nicht auf ein Land fixiert ist, sondern sich der Kommunist problemlos an sozialistischen Revolutionen weltweit beteiligen kann! Siehe Ché Guevara. Der gebürtige Argentinier kämpfte in Kuba, dem Kongo und Bolivien. Um mit Ho Chi Minhs Worten zu sprechen: Das ist Internationalismus!

    Es wäre idiotisch eine besondere Verbindung zum Heimatland zu leugnen ( Beispiel: Genosse Ché träumte immer von einer Revolution in Argentinien ), jedoch stellt ein Kommunist jedes Volk, jeden Menschen gleich und so hat er keine Hemmungen für die Freiheit eines anderen Volkes, als das vaterländische, in den gerechten Kampf zu ziehen, denn das ist die Pflicht eines jeden internationalistischen Revolutionärs. Die permanente Revolution in allen Ländern dieser Erde zu verbreiten, wie ein Feuer soll sich die kommunistische Ideologie ausbreiten und ich Zweifel nicht daran, dass dies passiert.

    Ich zitiere Genosse Mao:
    “ Welche Gesinnung spricht daraus, wenn ein Ausländer, ohne auch nur den geringsten Vorteil zu suchen, die Sache der Befreiung des chinesischen Volkes zu seiner eigenen Sache macht? Das ist die Gesinnung des Internationalismus, die Gesinnung des Kommunismus. Jeder chinesische Kommunist muss aus dieser Gesinnung lernen…Wir müssen uns mit dem Proletariat aller kapitalistischen Länder vereinigen, mit dem Proletariat Japans, Englands, der USA, Deutschlands, Italiens und aller anderen kapitalistischen Länder; nur auf diese Weise werden wir den Imperialismus stürzen, unsere Nation und unser Volk befreiern, alle Nationen und Völer in der ganzen Welt befreien können. Eben darin besteht unser Internationalismus, jener Internationalismus, den wir dem engstirnigen Nationalismus und engstirnigen Patriotismus entgegensetzen.“

    Mao Zedong hat hier nicht nur den Internationalismus der Kommunisten geehrt, sondern auch direkt die Bösartigkeit des engstirnigen Nationalismus und engstirnigen Patriotismus aufgezeigt- Dies ist auch Wichtig!

    Während die rechten Reaktionäre immer einen Sündenbock suchen, seien es Juden, Christen, Ausländer oder wer auch immer, ist es die patriotische Aufgabe des Kommunisten die Fehler bei sich zu suchen und diese Fehler zu bekämpfen.

    Mao hierzu:
    „Wir verfügen über die marxistisch-leninistische Waffe der Kritik und Selbstkritik. Wir sind imstande, einen schlechten Arbeitsstil aufzugeben und den guten zu bewahren.“

    Dieser Ausspruch des Vorsitzenden Mao Zedongs sei auch denen heilig, welche meinen, dass Genosse Mao, Stalin, Genosse Lenin oder wer auch immer gottgleiche Wesen seien, die keine Fehler machen, denn der Maoismus zeigt diesen Fehler auf und rät als Mittel zur Bekämpfung die Selbstkritik und die Kritik.

    Wieder zum Patriotismus ist zusagen, dass diejenigen die ihr Vaterland leugnen im Grunde keine Internationalisten seien können, denn als Außenstehender ist selbst die Nation, in der wir leben, Ausland und daher Teil der internationalistischen Weltaufgabe und Weltrevolution. Kein Land wird von den Revolutionen „verschont“ bleiben. Mag es noch so lange dauern und mag es noch so schwierig sein.

    Liebe Grüße an alle echten Patrioten

    Thomas

    • Für mich sind „falsche“ Patrioten, die andere aufgrund von Meinungsverschiedenheiten aus der patriotischen Gemeinschaft ausschließen und nicht lernen wollen, frei und vorallem selbständig zu denken. Kommunismus ist Kommunismus und Patriotismus ist Patriotismus.

      Kein Kommunist hat das Recht, totalitär zu urteilen, dass nur seine Definition von Patriotismus die richtige sei. Wenn Du sagst, Du denkst sozialistisch und bejast die nationale Frage, dann könntest Du Dich genauso als nationalen Sozialisten oder gar als Nationalsozialist bezeichnen. Weißt Du, wie sich die Damen und Herren gewisser 12 Jahre definiert haben? Warst Du dabei?😉 Teddys Brief bzw. die Zeilen daraus kenne und respektiere ich. Aber Patrioten sind nicht „parteiisch“, sondern menschlich. Das sind der Kommunismus und andere Ideologien aber nicht. Oder möchtest Du die vielen Millionen Opfer, die der Missbrauch des Kommunismus forderte, etwa verhöhnen, indem Du sie einfach ignorierst?

      Ich weiß nicht, ob Du dieses Zitat schon kennst – aber vielleicht solltest Du es Dir zu Herzen nehmen und die schmerzliche Wahrheit akzeptieren, dass Du Dich und Dein Leben vor einen Karren spannen lassen hast. „Die unsichtbare Macht des Geldes kontrolliert und versklavt die Menschheit. Sie finanzierte Kommunismus, Faschismus, Marxismus, Zionismus, Sozialismus. All diese sind dafür bestimmt die USA zu einem Mitglied der Weltregierung zu machen.“ (Mercury Magazine, Dezember 1957, Seite 92)

      Von Marx und nicht von Hitler, stammt beispielsweise der Ausspruch: „Unterliegen müssen jene Klassen und Rassen, die zu schwach sind, die neuen Lebensbedingungen zu meistern.“ – Hättest Du es gewusst? Mister88 höchstselbst zog aber gegen Ende seiner Herrschaft das Fazit: „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“

      – Und? Was gibt es seit der Kapitulation der Wehrmacht? >> Den Kampf gegen Rechts. Die Wehrmacht stand genaugenommen nämlich rechts von Hitler. Er wusste offenbar nicht, wo er hingehört. Propagierte sein Goebbels doch das Gegenteil von dem, was uns heute über „Nazis“ gelehrt wird: „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

      Sind, diesen volksspaltenden, verwirrenden Zitaten nach, denn die Linken nun in Wirklichkeit „Nazis“ und die „Rechten“ unschuldig verfolgte Patrioten? Nein. Wie Du siehst – Man kann es nicht verallgemeinern. Genausowenig, wie Du hier in einem so langen Text den Kommunismus als Allheilmittel anpreisen kannst. Das ist denen gegenüber respektlos, die in ebenso guter Absicht für ihr Weltbild einstehen, wie Du selbst (auch wenn sie keine Kommunisten sind!)…

      Wenn ich einen Namen für die Art „Patriotismus“ finde, wie ich ihn lebe und liebe, werde ich ihn ganz sicher nennen. Ob er akzeptiert werden wird, steht auf nem anderen Blatt. Weißt Du, die heutigen Patrioten machen sich keine Gedanken mehr darüber, welche dieser o. g. „-ismus“-Formen die richtige sei, sondern wer demnächst die „Macht“ über die Völker dieser Erde haben wird. Eine kleine Oligarchen-Clique, die uns über Dritte, Vierte und Fünfte diktiert, wie wir zu leben und zu denken haben oder die Völker selbst, die frei und dennoch souverän über ihre Zukunft entscheiden können?!

      Schau mal: Rabbi Julius T. Loeb, Zionist in Washington – schreibt im Buch „Who is Who in Nation Capital 1929-1930: „… die Hauptstadt der Vereinten Staaten dieser Welt wird Jerusalem sein.“ Und was ist mit denen, die lieber die alten, über Jahrtausende gewachsenen Hauptstädte, Länder, Kulturen und Traditionen bewahren wollen, anstatt sich zu einem stupiden, dem Bösen hörigen Einheitsbrei ohne Individualität zwangsvermischen zu lassen? …Genau. Und deshalb ist es so wichtig, dass nicht mehr andere für uns heutige Generationen entscheiden, was für uns das Beste ist. Wir müssen es selbst erkennen, mit dem Herzen denken lernen und dafür einstehen.

      Übrigens: Breivik war Neo-Freimaurer und Zionist. Er hat also weder etwas mit Patriotismus, noch mit klarem Verstand zu tun. Wenn man es so sehen will, könnte man ihn auch als kleines Puzzleteil in einer NWO-Intrige gegen die Menschheit abhaken. Für mich ist er eine Marionette, wie so viele andere, die ihre Seele dem Teufel verkaufen, auch…

      PS: Wäre lieb, wenn Du nächstes Mal nicht wieder so lange Texte kopierst und hier einfügst. Ich kann so nicht auf jedes Detail eingehen, möchte aber auch nicht unhöflich erscheinen, indem ich mich kurzfasse und einige Punkte nicht anspreche. LG zurück von *Mia

  23. Hallo Mia,

    ich habe vergessen deine Frage zu beantworten.
    Du hast gefragt: Gab es den Kommunismus etwa schon vor Jahrtausenden?
    Antwort: Ja, die kommunistische Ideologie gibt es schon sehr lange. Ich sage nur Urkommunismus der Judenchristen (Urchristen). Es gab nicht nur die diktatorischen kommunistischen Regiemes.

    Siehe dazu

    Urchristliche Gütergemeinschaft:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Urchristliche_G%C3%BCtergemeinschaft

    Jerusalemer Urgemeinde:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jerusalemer_Urgemeinde

    Urchristentum
    http://de.wikipedia.org/wiki/Urchristentum

    Urkommunismus der Judenchristen
    http://www.platinnetz.de/gruppe/bibelforum/thema/460383

    Fidel Castro sieht z.B. starke Parallelen in der Geschichte der Urchristen und der der Urkommunisten. Beide wurden als revolutionär in ihrer Zeit angesehen, beide kämpften für die Veränderung des ungerechten gesellschaftlichen Systems. Christen und Kommunisten starben im Kampf um diese Veränderung. Am deutlichsten kommt die Sichtweise Fidel Castro’s mit folgender Aussage zum Ausdruck: „Ich denke, Marx hätte die Bergpredigt unterschreiben können.“

    Gerade die Grundelemente des Marxismus und der ursprünglichen christlichen Lehre haben hinsichtlich der Stellung der Menschen in der Gemeinschaft als gleiche und gleichberechtigte Individuen innerhalb der Gemeinde viele Gemeinsamkeiten. Nicht umsonst wird oft gesagt, das Jesus von seinen Ideen her heute ein Kommunist wäre. Wer sich wirklich mit den Reden Jesus Christus auseinander setzt, wird erkennen das Fidel mit seiner Aussage Recht hat.

  24. Hallo liebe Mia,
    wenn du schon Zitate von Karl Marx bringst, dann bring den richtigen Zusammenhang. Verfälsche bitte nicht das Zitat! Du hast den Satz aus seinem Zusammenhang gerissen und ins rassistische gestellt.
    Oft wird Marx, als Geschichtsphilosoph abgestempelt, vorgeworfen, die konkreten Individuen auf ein bloßes Mittel zur Erreichung der Ziele der Revolution herabzusetzen, die er theoretisch ausgearbeitet und verfolgt hat. Aber sehen wir uns einmal an, wie er das Verhalten der liberalen Bourgeoisie der industrieellen Revolution gegenüber kritisiert:

    Nicht die Bevölkerung drückt auf die Produktivkraft, sondern die
    Produktivkraft drückt auf die Bevölkerung.

    Nun teile ich weder die Ansicht Ricardos, der in dem „Reineinkommen“ den
    Moloch sieht, dem, ohne auch nur zu murren, ganze Völkerschaften
    geopfert werden müssen, noch teile ich die Ansicht Sismondis, der, in
    seiner hypochondrischen Philanthropie, überlebte Methoden des Ackerbaus
    gewaltsam erhalten und die Wissenschaft ebenso aus der Industrie
    verbannen möchte, wie einst Plato die Poeten aus seiner Republik
    verstieß. In der Gesellschaft vollzieht sich eine lautlose Revolution,
    vor der es kein Entrinnen gibt und die sich um die menschlichen
    Existenzen, die sie zerbricht, ebensowenig kümmert wie ein Erdbeben um
    die Häuser, die es zerstört. Unterliegen müssen jene Klassen und Rassen,
    die zu schwach sind, die neuen Lebensbedingungen zu meistern. Kann es
    aber etwas Kindischeres und Kurzsichtigeres geben als die Ansichten
    jener Ökonomen, die allen Ernstes glauben, dieser jammervolle
    Übergangszustand bedeute nichts weiter als die Anpassung der
    Gesellschaft an den Aneignungstrieb der Kapitalisten, so wohl der
    Grundherren wie der Geldherren? In Großbritannien ist der Verlauf dieses
    Prozesses klar ersichtlich. Die Anwendung wissenschaftlicher Methoden in
    der Produktion vertreibt die Menschen vom flachen Lande, konzentriert
    sie aber in den Industriestädten.

    Zum Zitat von Hitler : „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“

    Und von Goebbels: „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
    möchte ich nur sagen:
    Diese Zitate kannst du doch liebe Mia nicht als ernst nehmen. Klar gab es eine revolutionäre Bewegung, die sich den Arbeitern nahe sah. Die Gruppe um Strasser. Mehr „linkes“ kann man der NSDAP beim besten Willen nicht abgewinnen
    Es kommt nicht darauf an, wer sich als links bezeichnet, sondern wer links ist. Das waren die Faschisten (Nationalsozialisten, Nazis) nie.
    Natürlich duldete Hitler auch keine Opposition von den klassisch Konservativen, oder aus der eigenen Partei. Natürlich wurden auch einige Zentrumsleute verfolgt. Das macht Hitler aber noch nicht zum Linken.
    Denn würden diese Äußerungen der Wahrheit entsprechen, fragt man sich natürlich warum die Großindustrie (John Pierpont Morgan, amerikanischer Bankier; adlige Exil-Russen, welche das Zarenreich (Flagge) wiederherstellen wollten; Dr. Max Erwin von Scheubner-Richter; Kurt Lüdecke; Benito Mussolini; Emil Kirdorf; John D. Rockefeller; Frankreich; Stahlbaron FritzThyssen; Henry Ford, US-Autokönig; Dietrich Eckart, etc…) Sozialisten finanzieren?
    Die Funktion der NSDAP bestand darin ideologisch in die Arbeiterschaft einzudringen und sie ins „nationale Lager“ zubringen um die Arbeiterklasse für den Krieg zu mobilisieren. Deswegen war die NSDAP pseudosozialistisch und in Wahrheit nichts anderes als Faschisten.
    Verbal haben sie gegen das Kapital gehetzt. Aber in der Realität waren sie Arschkriecher des Kapitals.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Findustrie_und_Aufstieg_der_NSDAP
    http://sauber.50webs.com/kapital/index.html

    Liebe Mia, leider versäumtest du, die ganzen Texte, aus denen du die Zitate ausklammertest darzulegen. Du hättest dann die Weltbilder der beiden Männer verstanden. Dir wäre klar geworden, dass eben kein linkes Gedankengut herrschte. Es ist meistens ungünstig aus Texten nur einzelne Passagen zu rezitieren, aber oft beabsichtigt.

    Liebe Grüße

    Thomas

  25. „Macht“ über die Völker dieser Erde haben wird. Eine kleine Oligarchen-Clique, die uns über Dritte, Vierte und Fünfte diktiert, wie wir zu leben und zu denken haben…

    Mia, du sprichst von Oligarchen-Clique = ‚Herrschaft von wenigen. Da sind wir uns einig. Wir leben in keiner Demokratie. Wir leben in einer Diktatur der Banken und Konzerne. Die Monopole diktieren die Politik und die. Regierung gehorcht. Hier zählen nur die Profitmaximierung und nicht die Bedürfnisse des Menschen. Es wird gesellschaftlich produziert aber privat angeeignet. Die Reichen werden immer reicher und die Armen immer ärmer. Die Gesellschaft wird so in zwei Klassen geteilt: die Ausbeuterklasse (Kapitalistenklasse) und die Arbeiterklasse (Proletariat). Die Arbeiterklasse wird unterdrückt und ausgebeutet. Viele Arbeiter bekommen z.B. einen Hungerlohn (7,79 € Stunde in einer Zeitarbeit)… Aber mehr muss ich nicht sagen, ich glaube du weißt wie das System funktioniert. … Also wie gesagt hier sind wir uns glaube ich einig. .
    „… oder die Völker selbst, die frei und dennoch souverän über ihre Zukunft entscheiden können?!“
    „…Genau. Und deshalb ist es so wichtig, dass nicht mehr andere für uns heutige Generationen entscheiden, was für uns das Beste ist. Wir müssen es selbst erkennen, mit dem Herzen denken lernen und dafür einstehen.“

    Mia, das könnte ich auch unterschreiben, deshalb kämpfe ich ja für den Sozialismus. Du weißt wahrscheinlich nicht was Sozialismus ist. DDR und Sowjetunion war kein Sozialismus, sondern hatte es nur Ansätze. Dort wurde das Proletariat auch unterdrückt, ausgebeutet und hatte nichts zu sagen. Ich sage deshalb immer, Kommunist sein und sich Kommunist nennen ist was anderes. Wie in der Bibel schon steht: An ihren Taten sollt ihr sie erkennen! (1. Johannes 2,1-6).
    Für den Begriff „Sozialismus“ gibt es viele Beschreibungen. Doch nur eine hält wissenschaftlichen Kriterien stand: Die, die Friedrich Engels und Karl Marx geliefert haben und die Wladimir Iljitsch Lenin weiterentwickelt hat.
    • Sozialismus: Es gibt kein Privateigentum an wichtigen Produktionsmitteln mehr; Betriebe und Boden stehen in gesellschaftlichem Eigentum.
    • Sozialismus: Die Arbeiterklasse hat die Macht und bestimmt über deren Werkzeuge, Polizei und Militär.
    • Sozialismus: Produktion und Gesellschaft werden planmäßig entwickelt.
    Sozialismus ist die erste Stufe zu einer kommunistischen Gesellschaft. Sozialismus ist noch eine Leistungsgesellschaft, es gilt: Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seiner Leistung. Im Sozialismus herrscht Klassenkampf, denn noch gibt es gesellschaftliche Klassen. Daher sprachen die Klassiker auch von „Diktatur des Proletariats“, was nichts anderes heißt als: Herrschaft der Arbeiterklasse (also der Mehrheit der Bevölkerung) über die Kapitalistenklasseää8 Oligarchen-Clique).
    Kommunismus ist die nächste Stufe der gesellschaftlichen Entwicklung. Hier ist die Kapitalistenklasse abgestorben, der Staat löst sich auf (weil er nicht mehr nötig ist), Militär wird ebenfalls überflüssig. Kommunismus ist keine Leistungsgesellschaft mehr. Es gilt: Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen.

    Du siehst wir Kommunisten (die echten) verfolgen nichts Böses, wie du immer meinst. Ich liebe auch das Volk, von ganzen Herzen, doch bekämpfe seine Feinde und versöhne mich nicht mit diesen (Faschisten, Imperialisten, Fundamentalisten, Kapitalisten, Religiöse-Fanatiker, etc.).

    Liebe grüße

    Thomas

  26. Pingback: Der Nonkonformist | Blog | Wahr-Sager: Hetze von links - Das "Netz gegen Nazis" unter die Lupe genommen

  27. wieder mal… habe letztens auf einem lkw auf der a5 folgenden schriftzug gesehen: keep on truckin´ …. passt zu dir. keep on doing und adde mich irgendwann…

  28. Pingback: Nach §170 Abs. 2 StPO: Das Netz-gegen-Nazis kann mich mal (gern haben) « Mit Patriotismus zur Freiheit! Con patriotismo por la Libertad! С патриотизмом за свободу! With patriotism for Freedom! Avec patriotisme pour liberté!

  29. Pingback: Nach §170 Abs. 2 StPO: Das Netz-gegen-Nazis kann mich mal (gern haben) « Mit Patriotismus zur Freiheit! Con patriotismo por la Libertad! С патриотизмом за свободу! With patriotism for Freedom! Avec patriotisme pour liberté!

  30. Pingback: Nach §170 Abs. 2 StPO: Das Netz-gegen-Nazis kann mich mal (gern haben) « Mit Patriotismus zur Freiheit! Con patriotismo por la Libertad! С патриотизмом за свободу! With patriotism for Freedom! Avec patriotisme pour liberté!

  31. Pingback: Wahr-Sager: Hetze von links « Volksberichtshof

  32. Mia /Dee Ex wir lieben dich!!!!
    Mach weiter so,wir stehen treu zu Dir!!!
    Für alles Gute in der Welt,für glückliche Kinderaugen,für die Wahrheit und Europas Zukunft
    lasst uns weiterkämpfen!!!
    Viel Kraft auf deinem Wege,wünschen Dir
    die Kameraden aus Nordrhein-Westfalen!!!
    Danke für Alles!!!

  33. Zensur und Meinungsfreiheitsfeidlichkeit sind bei Gruppen wie der Antifa ebenso Alltag wie bei Facebook und der FAZ; leider.
    Meine Kollegen vom „Orden der Patrioten“ und ich haben das schon oft selbst erlebt……

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s