Mitarbeiterin vom Netz-gegen-Nazis droht mit einer Klage wegen „Verleumdung“. – Irgendwie witzig. Naja… Oder auch nicht.

Meine Antwort gibt es – wie man mich kennt – als offenen Brief:

Screenshot: Androhung einer Klage wegen "Verleumdung" vom Netz-gegen-Nazis.de


Hallo Frau Rafael,

ich freue mich, dass Sie auch im Namen Ihrer Kollegen endlich mal zugeben, meine Dementis / Stellungnahmen zu lesen, aber dennoch zulassen, dass ich von Ihren Mitarbeitern öffentlich denunziert, diskreditiert, verleumdet – ergo – grundlos an den Pranger gestellt werde.

– Ich fordere Sie hiermit auf, bis zum 20.08.2011, 7 Uhr, zu veranlassen, alle Artikel über mich von Ihrer Plattform und deren Partnerseiten zu entfernen, in denen Ihre Autoren mich als einer rechtsextremen Naziszene zugehörig beschreiben. Ihre Leser bekamen den Eindruck, ich sei etwas Böses, was bekämpft werden müsste und tun das seitdem auch.
– Desweiteren fordere ich einen klärenden Artikel, in dem sich das Netz-gegen-Nazis.de für seine Vorurteile und die ungeprüfte, aber auch teilweise mutwillige Verbreitung von Gerüchten entschuldigt. In diesem Artikel ist mein Name, sowie mein Künstlername zu nennen und zu bestätigen, dass die Klarstellung auf meine Aufforderung erfolgt ist.

Wenn Sie meiner Voraussetzung innerhalb der gegebenen Frist nachgekommen sind, werde ich die gewünschte Passage gerne entfernen und ebenfalls einen weiteren Artikel veröffentlichen, in dem ich die Seriösität der zu Unrecht kollektiv beurteilten Mitarbeiter bezeuge, mich für etwaige Unnanehmlichkeiten entschuldige und für die Kooperation im fairen(!) Kampf gegen Menschenfeindlichkeit und rot+grün=braunen Faschismus bedanke.

Andernfalls freue ich mich auf Ihre Klage, die ich mit einer Gegenklage beantworten werde. Für mich sind einige Ihrer Schreiberlinge – wie im Artikel beschrieben – volksverhetzende (noch nicht verurteilte) Straftäter, die mir Unrecht tun. Ich verteidige mich und andere unschuldige Menschen gegen Ihr Weltbild, in dem SIE sich scheinbar für was Besseres halten und glauben, dass nur SIE schreiben können, was SIE wollen.

Entweder wir begegnen uns alle mit Respekt, nehmen unsere „Meinungen“ auf beiden Seiten zurück und fragen das nächste Mal nach, wenn etwas unklar ist, oder wir machen die ganze Angelegenheit zu einem öffentlichen Verfahren, an dem Deutschland und die Welt teilhaben wird.

Im Gegensatz zu Ihnen beende ich meine Aufforderung

„Mit sonnigen Grüßen“

von Fr. Herm

(Dee Ex, die keine Ruhe gibt, bis man ihr endlich zuhört)

54 thoughts on “Mitarbeiterin vom Netz-gegen-Nazis droht mit einer Klage wegen „Verleumdung“. – Irgendwie witzig. Naja… Oder auch nicht.

  1. Pingback: Netz-gegen-Nazis.de will Mia Herm verklagen! » Paukenschlag

  2. Ihr glaubt doch nicht ernsthaft das sich die entschuldigen, sowas ist ausserhalb ihrer vorstellungskraft. hehe „mit sonnigen Grüßen …“ klasse

  3. ich glaub nicht mit was du dich da immer rumärgern mußt. es ist wirklich an der zeit diesen abgehobenen und arroganten „Wesen“ mal ordentlich kontra zu geben. du hast es mit deinen worten bereits hervorragend getan. super mia!

  4. Hallo Schwesterchen,

    wie zu erwarten war, kam mal wieder eine sachliche Reaktion deinerseits, welche Du auch sehr höflich ausdrücktest.
    Ich bin gespannt, was nun folgt.
    Ich erwarte allerdings von der Mitarbeiterin der genannten Stiftung nicht allzu viel, lasse mich aber gern eines Besseren belehren. Es ist nun einmal so, daß es bei der o.g. Stiftung um Geld und Arbeitsplätze geht, die natürlich darum kämpft nicht vom Geldhahn abgeschnitten zu werden.

    Eigentlich wünsche ich mir eine Gerichtsverhandlung, denn würde diese die NHA noch bekannter machen und noch mehr Menschen könnten sich mit unseren Ansichten vertraut machen und dann selbst entscheiden wie sie uns sehen und beurteilen.

    In vielen Diskussionen hatte ich die Gelegenheit mit „Andersdenkenden“ zu sprechen und ihnen unsere Ziele zu vermitteln. Immer wieder hatte ich den Eindruck meine Gesprächspartner zum Denken-zum selbständigen Denken- animiert zu haben und habe damit einen großes Ziel erreicht.

  5. Wenn man leute fragt: Kennt ihr die NHA? heisst es „nö was datt denn?“ vielleicht wäre es ja wirklich besser es drauf ankommen zu lasssen, wie man mit dem neuen eindrücken umgeht entscheidet ja ob man abhebt : ) Was ich seit 2 jahren vermisse wäre eine sozusagen von der NHA insleben und angeführte Grossdemo oder was ähnliches. Bisher ist man ja nur auf Züge aufgesprungen oder hat was Öl für die Lock gesorgt. weiss dämliche Frage aber was macht ihr eigentlich privat habt ihr auch hobbys?? ; )

  6. Den größeren geldhahn haben die schon-wenn man mal querließt auf diesem propaganda-portal- und in der geschichte derer sponsoren stöbert!
    ich hasse es! immer wenn ich rumstochere, komme ich auf leute einer anderen glaubensrichtung, die auch ständig in verbindung mit dem geldsystem auffällt…….
    komisch , komisch und auffällig.

    Den Mut und die Kraft wie Mia haben die jedenfalls nicht ! :-))

    RESPEKT!!!!!

  7. Gut, so ein Prozeß, also ein Verfahren, in dem ein „Urteil“, „Beschluß“ etc. herauskommt, wäre sicher interessant, nur, wie wie die meisten Leute hier wissen, ist bei Verfahren dieser Art, derjenige Mensch im Nachteil, der NICHT gewisse „Gruppen“ hinter sich hat… Klar, Öffentlichkeit wäre mehr da, jedoch muß ernsthaft daran gezweifelt werden, dass groß berichtet wird, wenn Du zu Deinem Recht kommen solltest… Richtig ist natürlich, dass Du die Dinge klarstellst, wenn die Armleuchter Dich verklagen wollen, mußt Du reagieren, keine Frage, aber der Kram geht natürlich ins Geld… Vorschlag: Richte doch für eventuelle Rechtsstreitigkeiten eine „Kriegskasse“ ein, damit Du die Anwaltskosten zahlen kannst, das Geld könntest Du zumindest teilweise über ein Spendenkonto einnehmen, nur so eine Idee von mir. Was meinst Du ?

    Liebe Grüße an Dich und viele Grüße an alle anderen hier🙂 !

    x-ray🙂

  8. Typisch für den modernen linken Deutschen: Sofort beleidigt, kann keine Kritik vertragen, garstig, hinterlistig, selbstüberschätzend, ständig mit dem Säbel am rasseln. Netz-Gegen-Nazis gehört mit zu den stasihaftesten Plattformen der antideutschen Linken, dort werden regelmäßig Persönlichkeitsrechte verletzt und am laufenden Band blanke Lügen und Fehlinterpretationen über politisch unliebsame Personen verbreitet. Daß ausgerechnet diese Stasi-Truppe nun mit Verleumdung kommt, ist einfach nur zum schießen. Man muss ja davon ausgehen, daß diese Perlenketten tragenden Witzfiguren mit rot-gefärbtem Kurzhaarschnitt gar nicht mehr so richtig mitbekommen, was sie da eigentlich tun.

    Kurz und knapp: Parasitäres Gesindel, daß sich sein Brot dadurch verdient, der deutschen Nation zu schaden. Keine Sorge, liebe multikulturelle, kulturmarxistische Linke: Wir kommen eines Tages darauf zurück. Ganz bestimmt!

  9. Wehe Du hältst ihnen einen Spiegel vor, denn sie fürchten ihre eigene Fratze. (Verblendete ausgenommen)
    Worte von Paukenschlag ist Programm!
    frank & frei

  10. Wenn ich diese Zeilen lese, dann wundere ich mich über so viel Dreistigkeit. Ich persönlich habe den Artikel von Frau Milla Frühling im Netz gegen Nazis gelesen und kann bestätigen, dass dieser Mia Herm als Nazi hinstellte …oder zumindest nahelegte, solche Schlüsse zu ziehen.
    Das zeugt nicht nur von Dummheit ohne Konkurrenz, ferner kommt dies einer Verleumdung gleich, die es Frau Mia Herm ermöglicht, ebenfalls Klage einzureichen.

    Was mich allerdings noch mehr verwundert, ist deletantischer Journalismus in Zusammenhang mit Politik.
    Bevor ich einen Artikel verfasse, ist es doch nach wie vor noch immer üblich, zuvor umfassende Informationen einzuholen und professionell zu recherchieren.

    Das kann aber nicht der Fall gewesen sein, was den Artikel von Frau Milla Frühling betrifft, der sich mit dem angeblichen politischem Standpunkt von Frau Mia Herm befasst.
    Wie ist es sonst bitte möglich, eine Patriotin, mit einer Rechtsextremistin zu verwechseln?

    Wer will bitte erklären, dass es in Deutschland kein kulturelles Problem gibt, dass die Schere zwischen arm und reich endlos weit auseinander klafft, dass deutsche Traditionen in Gefahr sind? Wer bitte will bestreiten, dass man sich lächerlicher Weise in diesem Lande nicht wagt, Nationalstolz zu zeigen?

    Es ist schlichtweg einfältig, Nationalstolz mit Nazismus gleichzusetzen.
    Wir sind ein Volk, dass sich endlich zusammenfinden sollte, um GEMEINSAM gegen die Mißstände in unserem Lande anzugehen.
    Warum toleriert man in diesem Lande nach wie vor den linken, wie den rechten Extremismus?

    Ein Volk, welches sich spalten lässt, wird auf diese Weise nachhaltig geschwächt! Warum stachelt man die rechten, wie die Linken Extremisten immer weiter an, gegeneinander vorzugehen?

    Dieses linke und rechte Geschwafel ist vollkommen out! Wir leben im 21. Jahrhundert, wo das Babarentum endlich ein Ende finden sollte.
    Es ist bereits peinlich genug, dass wir uns als zivilisierte Manschen bezwichnen und dennoch Differenzen nach wie vor mittels Krieg bereinigen.

    Sind wir Menschen oder sind wir Tiere? Denken wir selbstständig oder lassen wir weiterhin unfähiges Pack über unsere Köpfe weiterhin Entscheidungen treffen, die für die breite Masse keinesfalls Wohlstand und Gerechtigkeit zur Folge haben?

    Wenn jemand hetzen will, gegen etwas angehen möchte, dann bitte doch gegen Extremismus, Rassismus und Gewalt – nicht aber gegen das eigene Volk!!!

    Wer jedoch gegen Patriotismus vorgeht, der geht gegen sein eigenes Vaterland vor!

    Wenn Sie sich mit der politischen Aktion von Frau Mia Herm befassen, dann lassen Sie doch bitte mal die braune Vergangenheit unseres Volkes beiseite sondern denken Sie eher an die französische Revolution währenddessen…identifizieren Sie sich zunächst mit ihrem Land und ihrem Volk, wie Sie es sicherlich auch im familiären Kreise tun würden.

    Jeder normale gewöhnliche Mensch würde sich seiner Familie gegenüber loyal verhalten…und genau das ist der Sinn, der in den Liedern von Frau Herm steckt…im übertragenen Sinne natürlich.
    Die Songs von Frau Herm sind beseelt von Loyalität zum eigenen Lande. Es ist natürlich sehr viel einfacher, ihre nationalistischen Texte der rechten Szene zuzuordnen, denn dann muss man sich weiterhin keine eigenständigen Gedanken machen…doch jeder neue Tag kann der Tag der Veränderung und des Fortschritts sein.

  11. Ach, die Frau Rafael. Auf FB meinte sie vor mehreren Wochen in einer persönlichen Nachricht an mich, dass es heute doch auch Projekte gegen links gäbe. Ja, wo denn?

    Die Frage ist nun: Soll man auf diesen Einschüchterungsversuch dieses Hetz-Projektes eingehen, der Forderung nachgeben? Für mich ist „Netz gegen Nazis“ ganz klar eine kriminelle Vereinigung, die Faschismus hoffähig macht und dazu motiviert, in vielfältiger Weise gegen Dissidenten vorzugehen.
    Wenn man sich mal die bösartigen Äußerungen jener Leute anschaut, die sich im „Kampf gegen rechts“ engagieren, merkt man, was für Heuchler es sich bei diesem Pack handelt. Natürlich wird das Ganze niemals so in den Medien dargestellt – da sind nämlich stets die Linken die Guten und die Rechten die Bösen.
    Das „Netz gegen Nazis“ trägt maßgeblich zu dieser Atmosphäre bei.

  12. Guten Morgen,

    ich hab mir mal das Netz-gegen-Nazis angeschaut. Zuerst habe ich mir überlegt, mich dort zu registrieren, damit ich mitschreiben kann. Meine innere Stimme hat mir dringend davon abgeraten, denn es fühlt sich sehr schlecht an.

    Es ist erstaunlich, wie desinformiert und verblendet viele der dortigen User sind. Da haben die Erziehungsmedien gute Arbeit geleistet. Mir stellt sich da die Frage: „Haben diese User noch eine Chance auf Normalität?“.

    Schönen Tag

  13. Da bin ich auch wirklich gespannt wie die antwort der frau rafael dazu ausfällt. aber warscheinlich muss sie sich erst mit dem rest beratschlagen. mit einer retourkutsche haben die sicher nicht gerechnet.

  14. Die BananenRepublikDeutsch kann wahrlich „stolz“ sein solche hasserfüllten, tatsachenverdrehenden, antideutschen Kreaturen hervorgebracht zu haben. „Tolle“ Leistung. – Macht aber nix, die Zeit der BRD und deren Geschöpfe läuft ab.

    Die Zukunft ist mit den Mia’s in diesem Land!

  15. Such Dir besser einen Anwalt. Das Herrumgeplänkel bringt es nicht. Diese Frau will Dir an den Karren pinkeln und trägt gewiß auch schon Beweise zusammen. Dasselbe solltest Du tun, durch Screenshots vom „Netz“.

  16. §. 164, (R)StGB:
    Wer bei einer Behörde eine Anzeige macht, durch welche er Jemand wider besseres Wissen der Begehung einer strafbaren Handlung […] beschuldigt, wird mit Gefängniß nicht unter Einem Monat bestraft; auch kann gegen denselben auf Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte erkannt werden.[…]

    http://de.wikisource.org/wiki/Strafgesetzbuch_für_das_Deutsche_Reich_(1871)

    Obigen Paragraphen der Teichgrille proforma um die Ohren hauen!
    Für die und ihre Gesinnungsgenossen kommen – außer ihren moralischen Vergehen – noch dem mindestens §§186, 187 (RStGB) in Frage. – Für die Zeit nach der BRD und dann vor einem staatlichen Gericht!

  17. Sie verdienen nichts an dir, sie mögen keine Freidenker, sie hassen alles Deutsche.

    Pädophile Drogensüchtige hingegen, durch die sie ordentlich Reibach machen, sind ihnen lieb und teuer.

    Nur ein Beispiel:

    http://www.laut.de/Serge-Gainsbourg

    http://de.wikipedia.org/wiki/Serge_Gainsbourg

    „Lemon INCEST“ (mit minderjähriger Tochter)

    http://4.hidemyass.com/ip-2/encoded/Oi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL3dhdGNoP3Y9Rm5LdDg0QWRVSEE%3D&f=norefer

    (für Deutsche ohne Proxy nicht verfügbar)

    Vermarktung von Inzest, Pädophilie und „Kampf gegen Rechts“ ergänzen sich, Zielgruppen gerecht, perfekt.

  18. Hallo liebe Mia,

    ist schon wirklich bodenlos wie diese Leute immer alles so drehen wie es Ihnen in den Kram passt. Ich wuensch Dir auf alle Faelle alles Gute und kann mir vorstellen, dass, wenn es tatsaechlich zu einer Klage kommen sollte, Du diesen Schmierfinken (von Journalisten kann man da ja nicht mehr sprechen) dabei richtig schoen kontra geben wirst und dadurch die NHA noch bekannter (und beliebter) wird, was wir ja letztendlich alle wollen….. LG

  19. Wenn man Lieder von Lunikoff Covert muss man sich nicht wundern wenn man als Nazi bezeichnet wird.Oder ist er für dich etwa kein Nazi?
    Achja bestimmt kommt jetzt das sind gute Texte.Is klar.

    • Interessante Logik… Und wenn ich Reinhard Mey covere, bin ich n Linker und wenn ich Mozart auf dem Klavier spiele, bin ich n Wunderkind. Übrigens: Ich benutze auch Autobahnen, trage Schuhe und esse Brot. Haben die „damals“ auch schon gemacht. Soll ich mich von diesen Dingen distanzieren, bevor ich Dir nen Vogel zeige?😀

      Natürlich liegt es an den Texten. An was denn sonst?! Zeig mir ein Lied, das den beiden, die ich von Luni gecovert habe, nahekommt und ich werde es ebenfalls covern. Ist mir wurscht, von wem das ist… Ich muss mich nur mit der Aussage identifizieren können. Kennst Du die Cover überhaupt? Hör mal rein und sag mir, was daran so „Nazi“ sein soll:

    • Das zweite Lied ist genauso verständlich. Frag mich manchmal, woher Internethelden wie Du ihr Selbstbewusstsein haben. Ich würde mich für Aussagen wie Deine schämen.

  20. Respekt!

    Bei mir ist es immer so, dass ich vor Drohungen oder Behauptungen, jemand könnte mich anzeigen, keine Angst habe.

    DOCH, es gibt Fälle, bei denen ich solche Drohungen durchaus ernst nehme. Und das war ein Fall wie der diese. Ich hatte den Kommentar von dieser Person von der Witzseite Netz-gegen-Nazis gesehen und mir in dem Augenblick gedacht, dass ich die Passage herausgenommen hätte, denn das nehme ich dann doch ernster … Da hätte ich kleinbei gegeben, kann man auch Schwanz einziehen zu sagen.

    Dass Du Dich dem doch entgegen stellst, finde ich mutig. Ist meine ehrliche Meinung.

    Nun ja. Wenn es so kommt, dass nur der Weg der Klage und der Gegenklage bleibt, wird das ein langer Tag für die Gerichte.😉

    Meine Prognose lautet: Sie werden die Artikel nicht ändern, also ihre Verleumdung drin lassen. Doch ob es zu einer Anzeige Deiner Person kommt, vermag ich nicht zu sagen. Zu 40% denke ich ja, die machen das, zu 60% nein. Und wer sich dann vor Gericht durchsetzt, ist für mich auch nicht klar ersichtlich. Am Ende bekommen dann wohl beide Seiten Recht.

  21. P.S.

    Die Stelle „[…] in denen Ihre Autoren mich als einer rechtsextremen Naziszene zugehörig beschreiben. Ihre Leser bekamen den Eindruck, ich sei etwas Böses, was bekämpft werden müsste und tun das seitdem auch.“ solltest Du noch einmal überarbeiten.

    Wenn ein Nebensatz abgeschlossen wird, macht man ein Komma.

    So also: „Ich sei etwas Böses, was bekämpft werden muss, und tun es seitdem auch.“

  22. Eine faire Behandlung kann man leider weder von diesen Leuten noch von dem System, das hinter ihnen steht und sie finanziert, erwarten. Diskriminierung von aufrechten und wahrheitsliebenden Menschen ist dort Programm, und mit Verleumdung und Irreführung wird von dieser Seite aus seit jeher gearbeitet. Die Andeutungen des Kommentators „Spatensoldat“ treffen diesbezüglich natürlich ins Schwarze.

    Wer die geschichtlichen Hintergründe und damit die Frage, warum diesen Leuten soviel Macht eingeräumt wird, verstehen möchte, wird hier (v.a. auf der Leitseite) einige Informationen finden:

    http://skeptizissimus.wordpress.com/

    Mia möchte ich meine Bewunderung für Ihren Mut, ihre Standfestigkeit und den gesunden Menschenverstand, den sie an den Tag legt, ausdrücken.

    Beste Grüße

    S.

  23. Ich bewundere Ihren Mut, nicht erst seit heute (JF-Interview bzgl. „Freiheit“). Doch über eines sollten Sie sich klar sein: So beschränkt gewisse Leute aus dieser Richtung sind, sie werden alles daransetzen, eine DeeEx (die es gewagt hat …) mundtot zu machen, mit allen Mittel, so brutal und rücksichtslos wie es nur geht – und dahinter stehen mächtige Kreise. Es ist deshalb notwendig, sich rechtzeitig starke Verbündete zu suchen und alles so öffentlich zu machen wie es nur geht. Rechnen Sie auch damit, daß Gerichtssaal und der Weg dahin mit „aufrechten Antifaschisten“ voll sein wird. Vielleicht sollte man dazu ein Gegengewicht schaffen.

  24. Diese Linkerhetze-Webseite ist uns schon im Ausland unangenehm aufgefallen.
    Eurabia:Die Linke Hetzerwebseite zum weiteren male.
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2010/02/eurabiadie-linke-hetzerwebseite-zum.html
    An die Frau Simone:Sie sind eine Saublöde hetzerische linke Rote Kommunistenschlampe,
    wie der Herr so das Gscherr, und die Träger dieser Webseite schämen sich gar nicht mal, links-faschistisches
    Gedankengut zu verbreiten, am deutschen linken Wesen soll das Ausland genesen.
    Vor euch linken Nazis haben wir keine Angst, auch nicht vor einer Anzeige, deshalb getraue ich
    mir diese Worte zu sagen.
    Wir haben wegen des OG-Verlinkten Beitrags schon mal Drohmails von eurer Redaktion erhalten, und ich sage Euch
    linken Nazis nochmal, ihr könnt uns mal Kreuzweise, schönen Gruß an den falschen Zwanziger und an den Zeithetzer
    Giovanni-di Lorenzo.

  25. Aufgrund der bundesdeutschen Rechtsprechung, welche Artikel 19 der Menschenrechtskonventionen missachtet, werden alle Bürger der Bundesrepublik Deutschland gewarnt.
    Eine Demokratie und ein Rechtsstaat brauchen Gedanken- und Meinungsfreiheit!
    In diesem Zusammenhang mein Verweis auf: § 193 StGB, Art. 5 GG sowie Art. 11 MRK.
    Jedermann hat das Recht auf Freiheit der Meinung und der Meinungsäußerung; dieses Recht umfaßt die unbehinderte Meinungsfreiheit und die Freiheit, ohne Rücksicht auf Staatsgrenzen Informationen und Gedankengut durch Mittel jeder Art sich zu beschaffen, zu empfangen und weiterzugeben.“
    – Artikel 19 der Menschenrechte Vereinigten Nationen, 10 Dezember 1948

    Moses Modechai Marx Levi alias Karl Marx war der Stammvater des modernen Völkermordes
    Nach dem Historiker George Watson von der Universität Cambridge, bringt diese These auf den Punkt: »Ich denke, dass nur wenige wissen, dass im 19. und 20. Jahrhundert ausschließlich Sozialisten offensichtlich für den Genozid also Völkermord plädierten. «

    “Unterliegen müssen jene Klassen und Rassen die zu schwach sind die neuen Lebensbedingungen zu meisten. Sie müssen in einem revolutionären Holocaust untergehen.“ Karl Marx

    “ Jeder von Ihnen wird ein halbes Dutzend Menschen kennen die für diese Welt von keinerlei Nutzen sind, die mehr ärger verursachen als sie Wert sind. Gehen sie zu ihnen und sagen sie: mein Herr oder meine Dame wären sie so freundlich ihre Existenz zu rechtfertigen, falls sie ihre Existenz nicht rechtfertigen können, falls sie nicht ihren Teil beitragen, falls sie nicht so viel herstellen wie sie verbrauchen oder am besten noch mehr, dann können wir die große Organisation unserer Gesellschaft selbstverständlich nicht dafür einsetzen sie am Leben zu erhalten. Denn ihr Leben nützt nichts und auch ihnen kann es kaum von besonderen großen Nutzen sein.“
    Bernard Shaw englischer Sozialist

    Wenn der Feind sich nicht ergibt, muß er ausgerottet werden.

    Wird eigentlich darüber nachgedacht, was Sozialismus bzw. demokratischer Sozialismus tatsächlich bedeutet und welche Rolle er bei der Spaltung und Unterdrückung der Völker einnimmt? Grundsätzlich sind sämtliche Sozialisten bzw. Sozial(e)-Demokraten, ob politisch links, liberal oder rechts, Steigbügelhalter der Eine-Welt-Regierung! – sie dienen den Eine-Weltlern bei der Errichtung der Weltdiktatur. Der Sozialismus ist auch im Namen ein Bestandteil des Nationalsozialismus.
    Nach dem Prinzip „DIVIDE ET IMPERA“ treten die Gegenpole Kapitalismus und Sozialismus im gesellschaftssystemischen Bereich in Erscheinung und soll die Völker mit den Knebelinstrumenten „Kapitalismus“ und „Sozialismus“ beherrscht, ausgeplündert und zugrunde gerichtet werden.
    Daher werden heute immer noch sämtliche Staaten der Erde über das scheindemokratische Staatssystem der politischen Parteien durch die beiden materialistischen Ideologien von Kapitalismus und Sozialismus, von Liberalismus und Marxismus beherrscht.
    Wie wir heute wissen, wurde die „Demokratie“, d.h. das pseudo-demokratische parlamentarische Staatssystem der politischen Parteien, überall dort eingeführt, wo die USA Krieg geführt haben.
    Im Zuge der „Demokratisierung“ gewannen Lobbys allmählich immer mehr an Einfluß und Kontrolle über die Staaten. Staatsverschuldung, Ausplünderung, Multikultur und Korruption erhielten dadurch ihren Einzug und haben die Kulturen der Völker weitestgehend zerstört!
    Eine wirkliche Mitbestimmung des Volkes hat es in diesen sogenannten Demokratien definitiv niemals gegeben. Auch sollte es nach dem Zweiten Weltkrieg nie wieder so viele Kriege geben, doch hat es von Jahrzehnt zu Jahrzehnt immer mehr und sogar noch immer brutalere Kriege mit ständig mehr zivilen Opfern gegeben. Aber nicht nur dies, sondern auch die Anzahl der Bürgerkriege und die Kriminalität und Gewalt, der Drogenkonsum, sexuellen Misshandlungen von Kindern und die Selbstmordraten innerhalb sämtlicher Staaten, in welche die westliche Lebensweise und das Denken in Menschenrechts-Kategorien Einzug hielten und die alten Ordnungen aufgelöst wurde, sind ungeheuerlich angestiegen – sodass sich die ganze Welt heute ständig in einem Zustand des Krieges, der Bedrohung und der Terrorangst befindet und durch die Abschaffung der Volksgemeinschaft nun auch im Alltag ein Krieg aller gegen alle stattfindet.

    Anmerkung: Frau Bellamy von den Vereinten Nationen sagt, man müsse Rücksicht auf die besonderen Neigungen in Bezug auf die kulturelle Herkunft der Kinderschänder nehmen. Und übrigens handele es sich bei den Verbrechen an Kindern um ein Milliardengeschäft. Und das zählt schließlich im Global-ismus! „Die Direktorin der Unicef, Carol Bellamy, wies darauf hin, der Handel mit Kindern und deren Mißhandlung zu einem internationalen Geschäft mit hohen Gewinnraten geworden sei … Rücksichten seien zu nehmen auf jeweilige kulturelle und wirtschaftliche Zusammenhänge.“
    FAZ, 28.8.1996, S. 1
    Gott sei Dank, Adolf Hitler ist besiegt, denn bei ihm gab es keine Freiheit für Kinder-schänder und Kinder-töter. Alles war ekelig faschistisch. Kinder wurden ganz besonders vor pädophilen Satanen geschützt!

  26. Wenn dich die A Faschisten verklagen und die B Faschisten darüber freuen dann werden sie ein Problem bekommen – sehr viel Öffendlichkeit! Ich wette, die klagen nicht, denn jeder Jurist wird sie davon abhalten!

    • Nein – ging nicht. Wenn ich von anderen Planeten sprechen wollte, auf denen man meine Meinung zur Kenntnis nehmen würde, wäre ich wahrscheinlich – für oberflächlich urteilende Alleswisser wie Dich – nur wieder ein dummer Verschwörungstheoretiker. Komm erstmal mit Dir selbst ins Reine, bevor Du das Ansehen anderer Leute beschmutzt. Besten Dank. 8)

      • Ich habe nicht so dick aufgetragen. Es dürfte Deutschland und die Welt herzlich wenig interessieren, inwieweit Du dich gegenüber anderen Ansichten zu verteidigen suchst. Wenn man der JF ein Interview gibt, die für ihre rechtsextremen Tendenzen bekannt ist, muss man sich übrigens nicht über die Vorwürfe anderer Leute wundern.

        • Achso… Jetzt geht das schon wieder los?! …Und weil ich mit Jürgen Elsässer (dem Urvater des Antideutschtums, der inzwischen aus seinen Fehlern gelernt hat) öfter mal einen trinken gehe und seine Veranstaltungen besuche, bin ich natürlich antideutsch, oder wie?! Hör mal, Herzchen – vielleicht solltest Du Dich nicht bei Dritten über diejenigen erkundigen, die Du gern am Rande der Gesellschaft sehen möchtest. Wenn Du mal das Ding in Deinem Kopf benutzen würdest, fällt Dir vielleicht sogar auf, dass Du Dich mit solch dämlichen Pseudo-Argumenten selbst ins Abseits stellst. Erkläre mir mal, was an dem Interview so verkehrt war und was Dir das Recht gibt, solch einen Schmarrn zu verbreiten…

          Achja: Achte in Zukunft bitte drauf, dass Du Vorurteile nicht mit „Vorwürfen“ verwechselst.

          • Man braucht nicht die Meinung von Dritten einzuholen, man sieht bereits auf der Webseite von JF, anhand ihrer Themenauswahl woher der Wind weht. Es gibt zahllose Punkte in Deinem Interview die man ansprechen könnte, beispielsweise sprichst Du von linker Gewalt, die mag es geben, aber was ist mit rechter Gewalt oder mit der Gewalt die vom Staat aus geht, einem Staat der dein dein heißgeliebtes Land schützt? „Man wird für seine Gedanken und Gefühle diffamiert und ausgegrenzt, obwohl man doch als stolzer Deutscher nicht automatisch ein Nazi ist.“ Du verstehst anscheinend nicht das die Aussage „Stolzer Deutscher“ ein Bekenntnis zum Nationalismus ist und Du damit sofort auf der Ebene derjenigen bist, die ihre Nation vor Schädlingen schützen wollen/müssen. Was Du ja im Interview auch gleich sagst „Viele Migranten respektieren uns nicht“. Zum Extremismus ist es da nicht mehr weit, habe ich Dir aber alles lang und breit bei dem anderen Artikel erläutert, ganz ohne „Diffamierungen“. Aber es scheint Dich nicht zu kümmern, vielmehr sind all meine Punkte „Pseudo-Argumente“ damit Du so weiter machen kannst wie bisher.

            Ich will Dich nicht an den Rand der Gesellschaft drängen, wer sagt das denn, oder wie irgendwelche Antifas mit Gewalt bekämpfen oder Zensieren. Ich wollte Dir bloss klar machen inwieweit diese ganzen Thesen bereits in der Substanz völlig falsch sind. Jeder Nationalismus oder Patriotismus, egal von welchem Land er ausgeht, muss im Chaos enden. Schau Dir die Geschichte an, es gibt tausende Kriege um Landesgrenzen, Rohstoffe, Einfluss und Macht, das alles ist Nationalismus. Wenn Amerika irakische Zivilsten oder Deutschland afghanische Zivilisten im Krieg ermordet, dann geschieht das für die Nation, sie verteidigen die Nation, so wie Du dein Land verteidigen wilst.

          • @“Autor“

            Es ist eine Sauerei wie du den Nationalismus entstellst und diffamierst. Wie du lügst und fälscht. An soetwas wie dir krankt das Land. Du bist die aufgegangene Saat, gesetzt von den (68er) Extremisten, die dieses Volk und Land völlig zerstören wollen. Du bist mega-extremistisch antideutsch und bezichtigst Nationalisten (und Patrioten) extremistisch zu sein, nur weil sie ihr eigenes Volk erhalten wollen.
            Du hältst dich sicher für gebildet, weil du die Phrasen die dieser antideutsche Staat bei Erziehung und Bildung vorschreibt auswendig gelernt hast, aber du bist zu beschränkt um zu hinterfragen.

        • Die JF ist also rechtsextrem… soso. Nun ja, je nach Perspektive erscheint einem selbst Patriotismus als extrem. Und die JF setzt sich als eine von wenigen Zeitungen für die Deutschen und Deutschland ein, was man von den Massenblättern nicht behaupten kann – sie ordnen sich politischen Zielen unter.
          Wenn Eltern ihre Kinder zu Hass erziehen, indem sie sie mit Kreide „toter NAZI“ schreiben lassen (http://kompakt-nachrichten.de/?p=9814…Noch), dann juckt das hierzulande niemanden, weil „Nazis jagen“ en vogue ist, mit Filmen wie „Inglourious Basterds“ gefördert wird und aufgrund der Meinungs- und Deutungshoheit der Linken gar nicht darüber diskutiert werden muss, wer ein „Nazi“ ist. Man schwafelt als „aufrechter Demokrat“ einfach alles den Sozialisten nach und darf sich offiziell als guter Mensch bezeichnen.

  27. Pingback: Netz-gegen-Nazis.de will Mia Herm verklagen! – Die Antwort: « Der Honigmann sagt…

  28. Immer das Gleiche,die Drohung mit der Bundes(un)rechtsjustiz und schon sind sie sich sicher,daß der/diejenige klein beigibt,nicht zuletzt aus Angst vor den Prozeßkosten.Das könnte diesmal aber nach hinten losgehen.Denn das würde schon Einiges an Öffentlichkeit nach sich ziehen und dann ein Freispruch für Mia…ich glaube nicht,daß sie es darauf ankommen lassen werden.Aber nur zu,Frau Rafael, Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall.Einen positiven Aspekt hat Ihre plumpe Drohung allemal,wieder ein Name mehr an den man sich zu gegebener Zeit erinnern wird.Kapiert es endlich,daß Eure Zeit abgelaufen ist.Mit dem absehbaren Totalzusammenbruch des Systems für das Sie und Ihre willigen Helferlein noch die Drecksarbeit machen beginnt etwas Neues.Und dann werden auch Fragen nach Verantwortung gestellt,verlassen Sie sich drauf.Werde ich jetzt angezeigt?!Vorher aber den Artikel 5 Grundgesetz lesen (auch wenn es nicht gültig ist)
    Mias Antwort wie immer ein „Grand Cru“ der deutschen Sprache,es ist schon ein besonderer Genuß so etwas zu lesen.

  29. Pingback: Netz-gegen-Nazis.de will Mia Herm verklagen! – Die Antwort: - Der Crypto-Jude und andere Schweinereien...

  30. @Autor:
    Es ist schon seltsam, dass du die Existenz von linker Gewalt zugestehst, wobei es aber keinerlei staatliche Projekte gegen diese Gewalt gibt, während solche gegen „Nazis“ wie Pilze aus dem Boden schießen, gern auch in Verbindung mit den Totschlagvokabeln „Demokratie“, „bunt“ und „Courage“.
    Du argumentierst genauso wie die Antifa, indem du sowohl Linke als auch Migranten als Opfer darstellst und deinen Fokus auf Rechte richtest. Wenn deutsche Soldaten im Ausland kämpfen, dann tun sie das nicht für ihr Land, sondern für die Menschen dort. Oder inwiefern verteidigen sie damit etwa Deutschland?

  31. Pingback: Der Nonkonformist | Blog | Wahr-Sager: Hetze von links - Das "Netz gegen Nazis" unter die Lupe genommen

  32. Pingback: Wahr-Sager: Hetze von links « Volksberichtshof

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s