Schluss, aus, vorbei! (Das werden nur sehr wenige verstehen können…)

Einige wundern sich sicherlich, warum ich meiner Autorentätigkeit nicht mehr in dem Umfang nachkomme, wie sie es vom letzten Jahr gewohnt waren. Ich denke, ich habe alles für meinen eigenen Lernprozess Wichtige an- bzw. ausgesprochen / aufgeschrieben und verweise lieber an andere Autoren und Infokrieger, (die mehr Zeit zum Schreiben haben als ich, weil sie keine Musiker sind)😉

Ich muss mich nicht ständig wiederholen und für die andauernden antideutschen und pseudorechtsradikalen Anschuldigungen rechtfertigen. Die unnötigen / menschenverachtenden Angriffe, Beleidigungen und Verleumdungen, die ich in den letzten Jahren ertragen musste, wurden oft genug beachtet, beurteilt und dementiert. Wer trotzdem schlecht von mir denken will, soll das tun – es aber gefälligst für sich behalten. Ansonsten sehe ich mich künftig gezwungen, jede Beschmutzung meines Namens und meiner Ehre anwaltlich und ggfs. gerichtlich klären zu lassen.

Ja, was das Netz-gegen-Nazis kann, kann ich ebenfalls. Wer den Krieg will, der kann ihn haben: Ich werde mich nicht länger zu Unrecht an den Pranger stellen lassen, das Ganze als „ein Spiel“ abtun und damit die Unmenschlichkeit und den Hass gegen mich „tolerieren“. Mir ist egal, wie der Prozess gegen mich ausgeht. Ich weiß, dass ich unschuldig bin und werde auch weiterhin zu meinem Wort stehen und es öffentlich vertreten!

Es ist mir (endlich!) zu doof, meine Zeit länger an irgendwelche Spinner zu vergeuden, die mich a) nur von meiner „Arbeit“ abhalten und b) psychisch derart unter Druck setzen wollen, damit ich das Handtuch werfe. Nein, liebe Freunde – darauf können die lange warten. Ich werde niemals sein, was mir das Netz-der-Spinner unterstellt und was man nach diversen Anti-Dee Ex-Kampagnen von mir erwartet – ich bin eine Herzmusikerin und sonst nix. Und weil ich Euch zeigen will, was mir die Musik und mein Kampf um Recht und Wahrheit wert sind, habe ich mich Anfang des Jahres dazu entschlossen, eine DVD zu produzieren, auf der ich Euch meine „schönsten“ Lieder und Interpretationen verfilmt und zusätzlich als mp3-Version zukommen lassen möchte.

Das Beste an meinem „Plan“: Ihr bekommt die DVD und die Lieder geschenkt. Natürlich hat die Sache auch einen kleinen Haken – aber den werde ich Euch erst verraten können, wenn die Produktion abgeschlossen ist. Denn: Es gab im Laufe der Zeit „Musiker“, die mir meine Ideen gestohlen und sich folglich mit fremden Federn geschmückt haben. Ich bin großzügig und mache gern Geschenke, obwohl ich selbst kaum etwas habe. Ich opfere mein Wohl, damit es anderen Menschen besser geht. Und was ist der Dank gewisser „Ausnahme-Fälle“? Ein wenig Loyalität wäre doch angebracht gewesen, oder nicht?

Ja, ich gönne jedem den Erfolg, der ihm zusteht! …Eben. „…der ihm zusteht!“ – aber wenn ich eins nicht ausstehen kann, dann ist es die Hinterfotzigkeit von Leuten, die vorgeben, ‚wie ich zu sein‘ – aber mit „ihrer Arbeit“ bzw. meinen Ideen dick Kohle machen und meinem Ruf und der guten Sache damit schaden!! Sei es im Mainstreambereich oder bei Patrioten, die davon abgebracht werden sollen, sich selbst zu erkennen und den aufrechten Weg zu gehen. Man hält sie u. a. davon ab, gemeinsam für etwas Gutes einzutreten, indem meine Idee missbraucht wird und meine Form des Patriotismus doch wieder mit Hass und Aggression in Verbindung gebracht wird.

Die Wischiwaschi-Version meiner Idee, die es jetzt sogar in Plattenfirmen geschafft hat, ist übrigens auch nicht besser und wenn man klar denken kann, genauso schädlich für uns alle. Wem nützt denn dieses Arschkriechergehabe derer, die zuvor noch große Töne gespuckt haben und um Hörer warben, indem sie behaupteten, ‚wie Du und ich‘ zu sein?? Richtig! Der Plattenfirma, den Managern, der Medienindustrie – dem Kapital, aber nicht uns einfachen Bürgern!

Es kann nicht sein, dass ich auf alles verzichte und sogar selbst drauflege, nur um zu beweisen, wie ernst es mir ist und – sobald der Zug ins Rollen kommt – andere aufspringen, absahnen und zeitgleich auch noch den Weg, den ich für unser aller Freiheit gesehen und freigekämpft habe, wieder versperren. Ja, ich bin bzw. war viel zu bescheiden; aber so viel Stolz hab ich noch, dass ich mir / uns nicht alles nehmen lassen muss. Entweder diese Musiker arbeiten mit mir gemeinsam für die gute Sache und geben zu, dass sie ihren Erfolg nicht selbst erkämpft haben oder diese Geldgeier sollen das machen, wozu sie vorher auch nur fähig waren: Sich prostituieren und dummes Zeug von sich geben, dass keiner hören will.

Schluss, aus, vorbei! Ich hab diese Pseudo-Fatzkes sowas von satt und werde ab heute nicht mehr sinnlos mit Menschen diskutieren, die ohnehin eine festgefahrene Meinung haben und nicht respektieren können oder wollen, dass nunmal nicht alles ist, wie es scheint. Ich werde einen neuen Lebensabschnitt beginnen und selber handeln, statt zu quatschen und nie enden wollende Überzeugungsarbeit zu leisten.

Nach all der Hetze, die gegen mich verbreitet wurde, sind nicht wirklich viele Mitstreiter übrig geblieben. Aber die, die trotzdem noch hinter mir stehen, werde ich auch weiterhin nicht enttäuschen. Ich hab was vor und ich ziehe mich mit dieser Ansage nicht zurück, sondern gehe einen weiteren (längst überfälligen!) Schritt nach vorn, damit die Chance, die wir haben, nicht vergeht. Ja, in dieser Angelegenheit bin ich ein Vollblut-Spießer und verteidige das, was meins ist: Meine Idee, Eurer Vertrauen und unseren Sieg für die Gerechtigkeit! 8)

88 thoughts on “Schluss, aus, vorbei! (Das werden nur sehr wenige verstehen können…)

  1. Na da bin ich doch richtig entzückt…

    dann viel Glück, du kleines Miststück !!!

    Vielleicht sieht man dich ja für Deutschland beim nächsten Eurovision Song Contest oder Deutschland sucht den wahren Superstar, musikalisches Talent hast du ja….

    • Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass meinem Strafverteidiger auch all Dein geistiger Unrat vorliegt? Fang schonmal an zu sparen. Das wird teuer für Dich / Euch. Irgendwie muss ich meinen Kampf ja finanzieren – da wirst Du mir nebst all den anderen Spinnern sicherlich helfen… Ihr seid so unglaublich kreativ🙂 Die Zeiten, in denen ich alles an mir abprallen lasse, sind vorbei. Jetzt mach ich aus Eurer Scheiße „Geld“!!

      • Mia, verrate uns doch, wer hinter „Mister Omnipresent“ steckt, damit wir auch unseren Spaß haben.😉

        Seltsam, dass in diesem Fall kein „Gesicht“ gezeigt wird, wo die Gutmenschen sich doch immer für sooooooooo couragiert halten.

        • Oh – der „Mister“ hatte schon mindestens 30 Namen, unter denen er Verleumdungen, Beleidigungen und Drohungen veröffentlicht hat. Erinnerst Du Dich an AntiDE3X von Youtube? Er ist das…

      • Mia, lasse Dich nicht provozieren, diese Leute, Menschen sind das ja nicht, gibt es immer wieder und leider noch zu Hauf.
        Mach´Du Dein Ding und das was Du für richtig hälst.
        Es wird sich in der nächsten Zeit sowieso etwas tun und einige Ereignisse werden eintreten, wo diese Leute ganz schlechte Karten haben.

        Dir Viel Glück und Erfolg dabei und

        Gruß

        Der Honigmann
        .

        • Lieber Honigmann,

          glaubst du das im Ernst? Wenn ja, gib mir vorher kurz Bescheid, dann kaufe ich mir eine Flasche Sekt.😉

        • Danke, Honigmann! Ich spüre es ebenfalls, dass sich endlich was tut. Vielleicht quäle ich mich auch deshalb nicht länger rum und schone mein Herz lieber, um Euch noch lange erhalten zu bleiben… Wir wollen ja irgendwann den Untergang des Lügenkartells feiern😀

  2. Liebe Mia,

    falls Du in irgendeiner Form Unterstützung oder Beistand brauchst, helfe ich DIR gern!

    Dein Entschluß ist nachvollziehbar und verständlich, Du weißt ganz sicher genau, was Du tust.

    Bin sehr gespannt, womit Du uns überraschen wirst! Bei Deinem sehr hellen Köpfchen wirds schon was Tolles sein, da bin ich sicher!

    Lieben Gruß aus Hannover, Heinz

    • Ich freue mich sehr, dass Du den Glauben an mich noch nicht verloren hast. Auch Du genießt nach wie vor mein vollstes Vertrauen. >> Egal, was andere über Dich behauptet haben!😀

  3. Liebe Mia,

    den allgemeinen Kern deiner Aussagen teile ich voll und ganz;
    auch, wenn ich auf Grund fehlender Hintergrundinformationen zu einigen Punkten keine spezifische Bewertung vornehmen kann.

    Vor allem unter Berücksichtigung deiner gesamten Vorgeschichte kann ich hier momentan nur vermuten welche konkreten Anlässe letztlich noch eine Rolle dabei spielen…

    Es stellt sich für mich nunmehr so dar, als ob du jetzt voll und ganz die „Flucht nach Vorn“ antreten willst. Ich hoffe es gelingt dir und du wirst nicht stolpern!

    Was ich von Herzen mit auf diesen Weg gebe ist mein DANK!

    Danke für den Eifer und das Engagement mit dem du deine Auffassungen verteidigst (die zum großen Teil auch die meinen sind)!

    Danke für die Selbstlosigkeit mit der du diesen Kampf führst!

    Danke für den Mut und die Kraft und die Hoffnung die du uns gibst!

    In solchen Situationen kommen mir immer wieder ein paar Zeilen in den Sinn, von denen ich nicht mal mehr weiß woher ich sie kenne:

    „…und sollt´ die Welt voll Teufel sein, so soll der Erdball zittern.
    Wir wollen Glaubensträger sein; in Not und Sturmgewittern!“

    Bleib stark auf deinem weiteren Weg, nur dann kann es gelingen!

    Und vergiss nie, dass du Freunde hast, bei denen du zur Not immer einen Schlafplatz findest!

    Baumige Grüße

    • Oh man… Eure Treue ist doch der Dank, der meinen Kampfgeist am Leben hält. Ihr müsst Euch nicht nochmal extra bedanken. Da werde ich nur wieder verlegen!!😉

      • Hey, jetzt mach meinen Text nicht schlecht.
        Meine Finger machen schließlich nicht jeden Tag die geistigen Auswüchse meines Gehirns mit.

        Außerdem soll es dich nicht verlegen machen, sondern beflügeln!
        Damit du auf einer Woooooge des Gefühls davongetragen wirst.

        Und ein paar Streicheleinheiten kann jeder mal gebrauchen…^^

  4. Liebe Mia,

    ich stand schon von Anfang an und stehe jetzt erst recht hinter dir. Die, die sich nach all der Hetze von dir abgewandt haben, waren es nie wert, mit dir befreundet zu sein. Wahre Freunde erkennt man halt eben nur in der Not.

    Du bist eine klasse Frau, hast Charakter, lässt dich nicht verbiegen, zeigst stets Rückgrat, kämpfst wie ein Löwe… ich bin nach wie vor begeistert von dir und verweise bei jeder Möglichkeit auf diesen Blog, damit sich jeder ein Bild von dir bzw. deinen Gedanken machen kann.

    Nein, du musst dich für das, was du tust, keineswegs rechtfertigen. Und schon gar nicht entschuldigen. Dies wäre vielmehr ein längst überfälliger Schritt für die hasserfüllten Betreiber der Hetzwerke vom Rosa Pony und ihren Mitprofitierern, deren schlechter Charakter leider weit verbreitet ist. Früher hätten sich solche Leute wohl auch an Hexenjagden beteiligt.
    Das gilt aber auch für die tumben Mitläufer, die unfähig zu Selbstkritik sind und denken lassen anstatt sich eigene Gedanken zu machen und zu reflektieren. Kennt man einen, kennt man alle – das ist wirklich so und lässt sich durchaus pauschalisieren, denn das Denkschema ist identisch.

    Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass du hier nicht mehr schreiben wirst? Ich hoffe doch sehr, dass ich mich täusche.
    Wie von dir selbst geäußert, musst du dich ja nicht rechtfertigen, und wer dich nicht so akzeptiert wie du bist… Pech gehabt!

    Mia, mach weiter, du bist Granate!

    Liebe Grüße,

    Wahr-Sager

    • Vielleicht beruhigt es Dich, dass ich schon noch schreiben werde. Allerdings werde ich nicht mehr tägl. 14-18 Stunden oder länger vor der Kiste sitzen, um für Themen zu recherchieren und Artikel zu verfassen, die eigentlich niemanden – außer diejenigen, die nicht wollen, dass ich etwas über sie herausfinde – interessieren. Ich denke, ich habe mir innerhalb kürzester Zeit ein fundiertes Grundwissen in diversen Bereichen angeeignet und kann jetzt mal einen Gang zurückschalten. Nun weiß ich ja, wohin ich will: Ihr habt mich als Musikerin kennengelernt – nicht als Märtyrerin:mrgreen:

      Mir haben viele Leute empfohlen, dass ich die direkten und „verblümten“ Morddrohungen, die ich erhalten habe, ernst nehmen sollte. Das mache ich jetzt. Ich bin ein Lebemensch und hab nicht vor, zu gehen. Naja – und dann habe ich neben meiner moralischen Verpflichtung, den Frieden zu wahren, noch weitere Verpflichtungen und ein Privatleben, das ich schützen will. Ich werde hier lieber Erlebnisberichte und Fotodokumentationen meiner Arbeit veröffentlichen, anstatt mit Naivität zu langweilen oder meine „Möchtegern-Feinde“ zu bespaßen. Es hat lange gedauert, bis ich es eingesehen habe, aber für die, die es wert sind, zu kämpfen, werde ich auch in Zukunft da sein. Der Rest kann mich mal. 8)

      • Gute Einstellung! Und schön, dass du noch schreibst. Als Musikerin kannst du sicherlich auch viel bewegen.

        Ob du die Morddrohungen ernst nehmen solltest, weiß ich nicht. Es geht vielen dieser Gestalten auch nur um pure Einschüchterung und Wut.
        Dabei ist auch erwähnenswert, dass in den Medien einzig nur die Linken Morddrohungen erhalten, von dir und Rechten allgemein ist diesbezüglich aber nie die Rede.
        Wir sollten und müssen zusammenhalten, bei allen Differenzen, die es gibt. Dass das geht, zeigen die Linken – und von mir aus auch (angeblich) unpolitischen Mitläufer.

        • Ich versuche ja schon von Anfang an zwischen den zerstrittenen Fronten zu vermitteln… Mit J. E. und anderen Linken komme ich auch prima aus. Ich denke, wir sollten den „Linken“, die uns boshaft bekämpfen, das Linkssein absprechen. Die sind kleine Witzfiguren in einem riesigen Kasperletheater und antideutsch – sonst nichts.😉

          • Hm, J. E. ist wohl eine absolute Ausnahme als Linker. Aber sonst fällt mir spontan kein Linker ein, mit dem man prima auskommt oder auskommen könnte. Heinz Buschkowsky vielleicht? Der kam letztens in einer Anne Will-Sendung über 50 Jahre Integration (oder auch nicht) ganz positiv rüber.
            Ich habe mich übrigens schon an den Ausdruck „Linksfaschist“ gewöhnt. Ob „Kasperle“ gleichwertig ist?😉

            Apropos „den ‚Linken‘ das Linkssein absprechen“:

            „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation… Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden.“
            Äußerung von einem „Nazi“? Ne. Von Ernst Thälmann, Vorsitzender der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD)

            Wo sind all die Linken hin… wo sind sie gelieeeee-ben…😉

  5. PS. Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, und wenn ich dir, Mia, in irgendeiner Weise helfen kann, dann tu ich das auch gern.

  6. Schwesterherz, bei der Überschrift habe ich nen Herzflattermann bekommen und wäre ja fast den Heldentod gestorben.
    Konnte mich gerade noch so am Bildschirm halten, weil ich wollte, daß Deine Worte die Letzten sind, welche ich auf Erden lese. Es hat sich gelohnt und mein Blutdruck ist jetzt nur noch bei gefühlten 1989:906.

    Mit der Zeit hat sich die Spreu vom Weizen getrennt, es sind aber auch neue, ehrliche Kämpfer dazu gekommen. Allein mit Deinem Interview in der „Jungen Freiheit“ hast Du mehr erreicht, als viele Internetblogs zusammen.
    Mir hat dieses Interview nicht nur sehr gut gefallen, es hat mir auch viele interessante Diskussionen in so einigen Fußgängerzonen beschert. Selbst Angehörige der „bewaffneten Organe“ haben sich von mir heimlich Kopien davon zustecken lassen.

    Da Deinem Kopf ja wirklich dufte Sachen entspringen, bin ich gespannt auf das was kommt und freue mich darauf. Ich bin dabei. Nur eins verlange bitte nie von mir: Singen. Nicht das ich meine nicht singen zu können, nur die Gesichter meiner Mitmenschen bekommen immer etwas so bemitleidenswertes wenn ich es tue.

    Der Kampf geht jetzt erst richtig los.

    Schließen möchte ich mit einem Zitat von Andreas J. Voigt.

    „Zusammenhalt ist unsere Stärke, Ehre unser Dogma und Treue unsere Pflicht!“

    • Wann trinken wir endlich ne Milch zusammen?!😛

      Und ja, das mit den „bewaffneten Organen“ kenne ich. Und ich weiß, dass der Großteil voll und ganz hinter meinen / unseren Ansichten steht. Denen sind nur die Hände gebunden. Noch… Aber was mich persönlich optimistisch stimmt: An Tag X werden sie uns nicht enttäuschen – egal, wie sehr sich einige von ihnen derzeit noch „aufspielen“…

  7. Mia…

    Es existieren MEHRERE Punkte, weshalb Du nicht „den Kopf hängenlassen“ DARFST.

    Punkt 1…Zu helle…geht also nicht.
    Punkt 2… Zu kreativ…geht erst Recht nicht.
    Punkt 3… Zu „frech“….man würde es vermissen.
    Punkt ??? Mist, ich kann doch nur bis 3 zählen…😉

    Ok…3.1 : Zu hübsch der Kopf…den wollen wir alle noch öffters sehen.🙂

    Zu dem „Netz gegen Nationalzionisten“…die Bande hat doch einfach nur ihr Namensziel verfehlt. Kein Wunder, sich selber bekämpfen ja die Wenigsten.😉

    Übrigens…frag mal BozzSoldier…er kennt MEIN reales „Ich“.

    Bis dahin…alles alles Gute. Du wirst das Baby schon schaukeln.

    • *hahahaha Dankeschön! Meine Mama sagt immer: „Man sollte den Kopf nicht hängen lassen, wenn einem die Scheiße bis zum Hals steht.“ Alles andere wäre in dieser Situation zweitrangig😀 Dir auch alles Gute! Schön, dass Du mal wieder vorbeigeschaut hast… *g*

  8. Liebe Mia,

    ganz offen gesagt: Ich habe die Hetze gegen Dich und den Ideenklau garnicht so beobachten können, weil sich auf meinem Blog mittlerweile auch seltsame Dinge tun. Von Besuchen durch „Staatsschützer“ über Doppelaccounts, gezielte NS – Propaganda mit dem Ziel, mich in Strafbarkeit zu verwickeln über Leute, die aus meinem Medium eine private Spielwiese machen wollen und dadurch seriös mitarbeitende Leute vertreiben, erlebe ich alles Mögliche, was mir die Arbeit verleidet.

    Vielleicht sollte die virtuelle Welt doch ein wenig weniger Bedeung für unser Vorhaben besitzen. Es ist oft „Perlen vor die Säue

    Ich kann also mitfühlen und versichere Dich meiner Solidarität.

    Darf ich anregen, den Schwerpunkt – so wie ich es in Zukunft auch tue – auf eine positive Gegenkultur in unserem Sinne zu legen, das ist ja auch Metapolitik, Du schreckst aber Idioten ab…

    LG

    niekisch

    • Ja, diese Methoden kommen mir bekannt vor. Aber oftmals sind es nicht einmal „Staatsschützer“, sondern einfache Praktikanten, die ihren Auftraggebern irgendwas „beweisen“ wollen. Solche Leute bin ich durch meine konsequente Distanzierung von Dummheit und Gewalt (nicht pauschal von Menschen) losgeworden. Mir war es schon immer egal, von welcher Seite aus dummes Zeug verbreitet wird. Deshalb hab ich ja auch so viele angeblich „rechte“ Feinde… Die, die nie rechts waren und nichtdenkende „rechte“ Mitläufer, die sich von „Extremem“ beeindrucken lassen😉

  9. Hm..
    Das wirft für mich Fragen auf, die wohl hier nicht beantwortet werden.
    Wie auch immer ich drück dir die Daumen.🙂

    Und das nächste mal wenn du in Wien bist, hast du hoffentlich mehr Zeit.

  10. Liebe Mia,

    es ist traurig, wenn Du Dich rahr machst.

    Du warst hier das Licht in der Dunkeheit!

    Du branntest von der ersten Stunde an!

    Lass das Licht weiterhin in Deinem Herzen leuchten, dann geht es nicht unter!

    Sei herzlich von mir gegrüßt

    Seppi

    Das Licht durchbricht die Dunkelheit

    Der Weg zum Licht beginnt auf der untersten Stufe in der Dunkelheit.

    Sterne am Himmel wecken Erinnerungen. Werden sie aber im herzen getragen, begleitet ihr Licht die Hoffnung.

    Verbringe einen Tage in völliger Dunkelheit und du siehst das Licht mit anderen Augen.

    Am dunklen Himmel leuchtet das Licht am hellsten.

    Wenn dein eigenes Licht heller leuchtet als das der anderen, sei glücklich darüber, aber lösche nie das Licht anderer, um dein eigenes Licht heller leuchten zu lassen.

    Wo viel Schatten ist, muss viel Licht verborgen sein.

    Man sagt, das Licht verkörpere das Gute. Manchmal ist es so, dass das Licht so hell ist, dass man nur noch Schatten sehen kann.

    Auch wenn ein Schatten auf meiner Seele liegt, so suche ich doch noch das Schöne zu finden, suche einen neuen Weg durch das Dunkel zum Licht, weit hinter dem Horizont der Schatten.

    Wer das Licht bringen will, muss in die Dunkelheit gehen.

    Ein einziger Sonnenstrahl genügt, um ein Zimmer zu erleuchten.

    Sogar eine weiße Lilie wirft einen schwarzen Schatten.

    Im Licht kann man kein Dunkel sehen. Im Dunkel aber das Licht.

    In allem, was existiert, ist Licht. Man muss es nur erkennen.

    Eine Kerze verliert nichts von ihrer Leuchtkraft, wenn man eine andere Kerze damit anzündet.
    Könnten wir Menschen davon nicht etwas lernen?

    Jede Nacht hat ihre Sterne, jedes Dunkel hat sein Licht, in jeder Düsternis schimmert eine Kerze – wenn DU sie entzündest.

    Auch ich habe Kerzen in meinem Fenster leuchten lassen. Hoffentlich konnte sie jemand sehen und ihre Wärme fühlen.

    Man vergisst nie die schlechten Taten eines Menschen. Aber warum gehen die Guten meist verloren?

    Ein Licht, das von innen her leuchtet, kann niemand auslöschen.

    Wenn die Wolken dich die Sonne nicht sehen lassen, dann zünde ein Licht in deinem Herzen an. Die Wolken ziehen vorüber, und die Sonne wird immer wieder scheinen.

    Das Licht erleuchtet zugleich sich selbst und die Dunkelheit.

      • Ja, Mia, gehe den Weg, den Dein Herz Dir zeigt. Du kennst doch den Satz: „Nur mit dem Herzen sieht man gut.“ ?

        Ansonsten danke ich auch, für allerlei neue Ansichten, die ich so nicht vorher hatte, weil ich zu hart war, mit dem Urteil, welches mir nicht zusteht. Nein, es gind nicht um Dich, uns oder unsere gemeinsame Sicht der Dinge. Es ging und geht darum, wie man seine erkannten Feinde behandelt und damit umgeht.

        Alles Gute, ich hoffe, dass Du nicht „verschütt gehst“ (sagte meine Omi immer)😉 ! Kopf hoch, auch wenn der Hals noch so dreckig ist😉 !

        Viele Grüße🙂 !

        x-ray

  11. ich bin der meinung, daß die entscheidung, die du getroffen hast, dich viel schneller an dein ziel bringen wird, als du denkst. ich freue mich über deine erkenntnis und bin davon überzeugt jetzt noch viel mehr interessantes von dir zu sehen, hören, lesen naja erfahren eben! alles gute weiterhin. du bist eine sehr starke persönlichkeit und ich bewundere das sehr. großen respekt mia! pg tommy

  12. Hallo Mia,
    ich habe mich schon lange gewundert, wie Du mit all diesen Deppen die dich ständig angreifen auf Dauer fertig werden willst-hast ja schließlich auch noch ein eigenes Leben zu meistern.

    Ich möchte mich deshalb ausdrücklich bei Dir für die vielen Stunden Arbeit bedanken, die Du Dir mit diesem Blog gemacht hast.
    Ich persönlich habe jede Menge dazu gelernt und mein Weltbild hat sich dadurch geändert/gefestigt. Nicht zuletzt auch dadurch, das sich hier einige interessante Blog-Betreiber tummeln, war es für mich immer sehr lehrreich.
    Ich werde selbstverständlich weiter vorbeischauen und mein Angebot welches ich Dir per E-Post gab, bleibt bestehen.

    Auf die DVD freue ich mich schon und möchte gleich mal „Bedarf anmelden“ :-))

    Alles Gute also!

    Grüße aus’m Spreewald

    • Das freut mich wirklich und ich werde ja zum Glück nicht aufhören, sondern einfach die Schreibarbeit hintenanstellen. Es kam Vieles zu kurz – und wem nützt eine depressive, ausgelaugte Musikerin, die emotionslos im Studio sitzt und der vor lauter ernster Themen die Stimme versagt? Ich freue mich neben der DVD auch schon auf die Umsetzung vieler weiterer Ideen.😀

      Liebe Grüße zurück ausm Betonwald… *g*

  13. Übigens Mia…
    Daß denen die Scheisse langsam bis zum Hals steht, respektive längst darüber hinaus, sieht man anhand der Tatsache, daß mittlerweile viele kritische und Nationale Blogs und Seiten massiv angegriffen werden.

    Mir kommt es momentan so vor, als würden sie selbst den hinterletzten Ersatzmann nochmal losjagen.

    Derlei verzweifeltes Handeln kennzeichnet ein System immer dafür, daß es kurz vor dem Kollaps steht.
    Jedoch sollte man auch nicht „den Tag vor dem Abend loben“. Bzw, „Totgesagte leben länger“.

    Also unterschätzt bitte alle dennoch das Ganze nicht. Nichts ist gefährlicher als ein angeschossener Gegner.
    Die werden nochmal richtig aufdrehen…bevor sie endgültig Geschichte sein werden.

    Dieses Mal jedoch, schreiben WIR unsere Geschichte SELBER !

    Und an die Adresse derer, die hier SICHER mitlesen…
    Ihr habt mein Mitleid…denn ihr seid auch nur Kanonenfutter.
    Macht nicht den Fehler Mitleid „danach“ mit Dummheit oder Nachlässigkeit zu verwechseln, ihr hattet die Wahl.
    Die Rechnung wird kommen…

    Mia…Du wirst dann sicher Einfälle haben. dazu einen hübschen Liedtext zu verfassen.
    Wir alle werden ihn dann anstimmen…wenn wir diese Brut aus dem Land jagen !

    • „…machen musste“ ist die völlig korrekte Bezeichnung. Letztenendes hat es sich ja – so hoffe ich doch – für uns gelohnt, durch die Hölle zu gehen. Immerhin sind wir jetzt, was wir sind: Auch wenn es andere nicht so sehen – ich fühle mich frei (trotz all dem Druck der auf mir lastet)🙂

  14. Du meinst doch nicht etwa die Helden der Hinterhöfe!?😀

    http://bozzsoldier.wordpress.com/2011/06/29/euch-verraten-uns-verkauft/

    Schwesterchen, Zeiten werden sich ändern,
    IRGENDWANN werden die Menschen wach…
    Grade die heutigen GUTMENSCHEN werden meiner Meinung nach das Zündlein an der Waage sein. Oder was glaubt ihr, wie die reagieren,
    wenn sie ENDLICH ERKENNEN, wie sie über Jahrzehnte manipuliert, benutzt bzw ausgenutzt, betrogen, belogen oder einfach gesagt:EINFACH NUR VERARSCHT wurden!?😡

    ANTIFA & NGN wird sich in LUFT auflösen,
    weil die eine Hälfte eben wach wird & die andere zum Teufel
    gejagt wird.

    http://bozzsoldier.wordpress.com/2011/09/09/offener-brief-an-frau-simone-rafael-von-den-sozialen-netzwerke-gegen-nazis/

    Diese Rosarote Tante Rafael wird die erste sein!😡
    Ich habe letztes Jahr angekündigt: Ich gebe keine Ruhe
    bis dieses NGN Hetzwerk untergeht.

    Ihr könnt in diesen Tagen quasi zusehen wie dies geschieht.
    NGN = die COM mit dem gewissen Blubb 8)

    Du machst alles richtig so wie du es machst.
    & wirst es auch weiterhin tun.;)

    Wer dich bekämpft, der bekämpft sich selber!
    & der Rest hat nichts zu suchen in unserem Land.
    Wenns euch in Deutschland nicht gefällt,dann geht doch einfach.
    Uns Deutsche vertreibt ihr ANTIdeutschen jedenfalls nicht aus
    UNSERER HEIMAT!

    Gruß RUHRPOTTER aka BOZZSOLDIER 8)

    • „Wer dich bekämpft, der bekämpft sich selber!“

      Hatte ich das nicht irgendwann mal in Liedform rausgehauen? Kann das sein? – Du kennst doch – als Chefsupporter – meine Lieder besser als ich… Sag mal bescheid, wenn Dir sone Zeile ins Ohr springt😀

      LG zurück, Harry *fg*

  15. Keine Sorge Mia, die Idioten sterben nicht aus, aber die Patrioten auch nicht und das stimmt mich zuversichtlich. Dem Spinnernetz laufen bei einigen Plattformen die Mitglieder davon was auch Deiner Aufklärungsarbeit zu verdanken ist! Wenn auch nicht immer persönlich, aber dafür hat man Mitstreiter die das dann mal übernehmen. Ich freue mich das Du beizeiten die Kurve weg von der Freiheit bekommen hast und Dich weiter auf die Seite der wirklich wahren Werte stellst. Heuchler, Mitläufer, Denunzianten und sonstiges Gewürm werden irgendwann ersticken an dem Unrat den sie aufgetürmt haben. In diesem Sinne. Hau ein paar Songs auf DVD und laß Dich nicht vom Kommerz verschlingen.
    Gruß Thomas

    • Ich bin auch froh, dass ich dort weg bin. Die Hintermänner hetzen aber immernoch gegen mich. In antiislamischen und proisraelischen bzw. in proisraelisch getarnten prozionistischen Foren und Blogs wird nach wie vor behauptet, die Freiheit hätte mich rausgeschmissen, weil ich ne Antisemitin wäre. Die wollen mich mundtot machen, gesellschaftlich ausgrenzen und das Vertrauen, das neue Hörer in mich bekommen würden, komplett vernichten. Einfach asozial, was diese PI-ler und FREIHEITler da abziehen… „Traurig“ kann ich das schon gar nicht mehr nennen, weil mich die, die sich mal „Freunde“ schimpften, nicht mal in Schutz nehmen oder die Behauptungen zumindest dementieren / klarstellen.

  16. Mal was zum Lachen über die linken Clowns – gerade im jüngsten Beitrag auf „Netz gegen Nazis“ gelesen:
    ———————————
    Wie inhaltsleer die Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus im Freistaat bisweilen geführt wird, zeigte kürzlich das von Stadt und Innenministerium organisierte »Schwimmen für Demokratie und Toleranz« in Zwickau. Auch die NPD ging heimlich mit ins Wasser. Und verbreitete danach, man habe »das heuchlerische Motto ad absurdum geführt«. Am Ende überreichten Rathauschefin Pia Findeiß (SPD) und Michael Wilhelm (CDU), Staatssekretär im Innenministerium, ausgerechnet einem NPD-Kreisrat eine Urkunde und posierten mit ihm fürs Foto. Die NPD feierte. Grit Hanneforth, Leiterin des Mobilen Beratungsteams gegen Rechtsextremismus, sprach Staatssekretär Wilhelm jüngst auf die Szene an. Wilhelms Antwort blieb ihr im Gedächtnis: »Dann müssen die Demokraten eben schneller schwimmen«, sagte er.
    😀

  17. Weiterhin alles Gute, schöne Frau aus Preußen🙂

    Wie sagt der Genosse Hugo Chavez aus Bananaland immer abschließend so schön in seinen Twitter-Nachrichten: ,,Venceremos, amigos!“

    In diesem Sinne …😉

    Halt die Ohren steif!

  18. Mister Omnipresent :
    Na da bin ich doch richtig entzückt…
    dann viel Glück, du kleines Miststück !!!
    Vielleicht sieht man dich ja für Deutschland beim nächsten Eurovision Song Contest oder Deutschland sucht den wahren Superstar, musikalisches Talent hast du ja….

    Sehr omni-impotenter Textgehalt übrigens.
    Gibt es eigentlich Intellekt-Viagra? Falls ja, empfehle ich die 3-Mal-tägliche Einnahme einer Familienpackung selbigens.😀😀😀

  19. Liebe Mia,

    wenn ich das, was du vorhast, recht verstehe, dann liegt in Deinem Handeln in kommender Gegenwart ein bißchen „Möwe Joanathan“, vielleicht sogar mehr als ein bißchen.

    Wenn so, dann wirst Du Deine persönliche Realität intensiver und schneller verändern, als durch jede noch so zutreffenden Diskussionsbeiträge, gleichwohl ich Deine Beiträge immer gerne gelesen habe, weil Sie meine Seele berührten. Insofern waren Deine Beiträge auch nicht völlig vergebens.

    Für Dich aber ist Deine Seele wichtiger. Vor jedem Menschen, der sich der großen Verantwortung seiner eigenen Seele gegenüber gewahr wird und sich vornimmt, sich dieser Verantwortung mehr und mehr zu stellen, verneige ich mich in größter Ehrfurcht. Es könnte sich im Verlauf dieses Weges sogar herausstellen, daß eines Menschen ärgste Feinde sich eigentlich, in einem tieferen Sinn, als die besseren Freunde erweisen……

    Gutes Gelingen! Und laß Dich vom Ego nicht allzuoft austricksen.😉

  20. Liebe Mia,

    ab und zu habe ich geschrieben,gefragt und auch berichtet,fast immer hast Du Worte der Erwiderung gefunden und Dir Zeit dafür genommen. Danke!!! Volles Verständnis habe ich für Deine Begründung,Dich rarer zu machen,Dir Zeit zu nehmen für Deine künstlerische Arbeit,auch für Dein Privatleben.Auch ich freue mich über Deine Musik – über die Texte,die unser privates und politisches Leben wiedergeben.Hier einige Zeilen von Friedrich Nietzsche:
    „Glaubt nicht,das der Deutsche
    seine göttliche Heimat verloren hat.
    Eines Tages wird er sich wach finden
    am Morgen eines ungeheuren Schlafes.“
    In diesem Sinne – Kopf hoch,wir sind an Deiner Seite!!!

    Viele Grüße Michael

  21. Liebe Mia,
    ich denke wir alle werden Dir nie vergessen,was Du hier geleistet hast.Vor allem diese umfassenden Recherchen zu einem Thema.Wie oft habe ich mich da gefragt „wo hat sie das bloß alles ausgegraben?“Und dann die vielen langen Beiträge die Du nächtelang in die Tasten gehauen hast.Von mir ein ganz ganz großes DANKE.Wenn wir vielleicht auch nicht immer einer Meinung waren, so hast Du mich doch dazu gebracht,manche Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.Was ich am meisten an Dir schätze ist Dein wirkliches Rückrat,der aufrechte Gang den Du um Nichts in der Welt aufgibst.Und so wirst Du hier aufhören um etwas Neues anzufangen.Dazu wünsche ich Dir alles Gute,genug Rückendeckung hast Du,das weißt Du auch.Bleibt der Blog hier eigentlich sozusagen als Archiv erhalten oder sind in Kürze alle Deine Beiträge im Datennirvana verschwunden?Was immer Du vorhast,meine Adresse hast Du.Alles Gute,Mia.

    • Also, ich werde den Blog nicht löschen. Falls er irgendwann verschwindet, dann könnt Ihr Euch dennoch sicher sein, dass Totgesagte länger leben, als man es für möglich hält. Sucht einfach nach *Mia und Ihr werdet mich finden. Ich hab Euch (sinnbildlich) versprochen, „keinen Kameraden auf dem Schlachtfeld“ zurückzulassen. Dazu stehe ich – dafür lebe ich😉

      Falls jemand Langeweile haben sollte, kann er meine Beiträge auch gern in ein pdf-Format umwandeln und ein „gesammelte Werke“-Buchband draus machen… Vielleicht findet sich ja irgendwann ein Sponsor, der uns dabei hilft, das Ding zu drucken und in den Altersheimen zu verteilen. Unsere Vorgänger sollen wissen, dass wir den Weg zum Frieden gefunden haben.

  22. Hallo Mia,

    du solltest immer das tun, was dein Herz dir sagt; Alles Andere wäre dumm und würde dir nur selbst schaden.

    Mein Weltbild hat sich dank Dir und einigen „Mit-Streitern“ Deines Blogs grundlegend geändert. Ich betrachte die Dinge nun aus einer unabhängigen Perspektive und gehe vorurteilsfrei durch´s Leben.

    Was Besseres hätte mir nicht passieren können und dafür danke ich Allen von Herzen (Dir ganz besonders). Ob du den Dank nun willst oder nicht, du hast ihn verdient, also nimm ihn doch einfach an.😉

    Ich werde auch weiterhin regelmäßig vorbeischauen, soviel ist sicher.

    Alles Gute und bis demnächst!

    • „Mein Weltbild hat sich dank Dir und einigen „Mit-Streitern“ Deines Blogs grundlegend geändert. Ich betrachte die Dinge nun aus einer unabhängigen Perspektive und gehe vorurteilsfrei durch´s Leben.“

      Wow… Könntest Du das in einem Gerichtsverfahren auch so aussagen, wenn Du als Entlastungszeuge eingeladen werden würdest? Jetzt bin ich echt platt. Danke vielmals!

      Du kannst sie nicht sehen – aber die Träne in meinem Auge ist echt🙂

  23. Habe auch oft das Gefühl in die schwarze Leere des Weltnetzes hineinzuschreien und keiner hört es. Und die linken Waschlappen haben es auch bei uns in letzter Zeit massiv versucht. Die Betreiber von Altermedia stehen sogar vor Gericht. Für das Verbreiten von Meinungen im Internet (oder fürs Raubkopieren) geht man länger in den Bau als für Kinderschändung!!! Egal wie man diese Botschaften bewerten mag, die Relation sprengt jedes gesunde Rechtsempfinden.

    Sei Dir sicher, dass Du auch Unterstützer an Stellen hast, wo Du es nicht ahnst. Ich halte es für eine gute Idee den kraftraubenden Disput mit den Zecken auszusetzen und stattdessen das zu machen, was Du am Besten kannst und was Dir auch am meisten Spass macht. Ich bin gespannt auf die DVD.

    Wir alle haben Stunden, in denen es uns friert ob der Kälte, die uns entgegenschlägt. Wir können es machen wie die anderen Deppen und reagieren, indem wir ebenso kalt werden. Oder wir verbreiten weiterhin Wärme, Energie und das Gefühl von Gemeinschaft, von dem die meisten schon ganz vergessen haben, wie es sich überhaupt anfühlt.

    Der Honigmann hat Recht, es kommen interessante Zeiten, die Karten werden bald neu gemischt. Nicht aufgeben, immer weiterkämpfen.

    Bis zum Sieg!

    • Als Frau habe ich diese Macke, immer Recht haben / gewinnen zu müssen. Ich kann also gar nicht aufgeben. Sieh meinen Rückschritt einfach als Anlauf an…😉

  24. Hochachtung vor dir liebe Mia,Respekt.
    Das ist wahre Freiheit.“Am tyrannischsten ist jene Herrschaft, die aus Meinungen Verbrechen macht, denn jedermann hat das unverbrüchliche Recht auf Gedankenfreihei t.“ Baruch Spinoza, 1632-1677.Deshalb dein kampf mittels Liedgut,welches mich sehr begeistert muss weitergehn.Alles Gute Dir und gehab dich Wohl

    • Danke vielmals, Andreas. Das Zitat kannte ich noch gar nicht. Ein aufgrund von Fehlern dämonisierter Sänger hat es auch mal ganz treffend formuliert: „In Deinem Herzen bist Du immer frei!“ Gäbe es das Lied nicht schon, hätte ich es sicherlich geschrieben… So bleibt mir nur, dem Urheber zu danken und seine Worte weiterzugeben, um ihm damit meinen Respekt zu zollen:

  25. He Mia!

    Auch wenn ich hier sogut wie nie kommentiere, oute ich mich mal als regelmäßiger Leser deines Blogs und als Sympathisant deiner Musik. Ich kann voll und ganz nachvollziehen, daß dich falsche Nachahmer aufregen, insbesondere jene, die aus deiner/unserer Botschaft Kapital schlagen wollen. Da du als Pionierin in diesem Geschäft unterwegs bist, wundert mich deine Wut darüber nicht. Ich für meinen Teil versuche eine „Kommerzialisierung“ des deutschen Gedankens möglichst positiv zu betrachten – ich glaube an Synergie-Effekte in jeglicher Hinsicht und völlig egal, durch welche kruden Kanäle die Botschaft auch schallt – sie schallt. Vielleicht ein kleiner tröstender Gedanke…

    Zu den ehrenamtlichen Stasti-IMs, die nicht nur dich, sondern alle deutschgesinnten Personen und Gruppen teilweise mit den vulgärsten Obskuritäten belästigen, kann ich nur sagen: Lasse dir nicht auf der Nase herumtanzen! Rechtliche Schritte sind ein Anfang, diesen Kleinkindern zumindest schonmal das Spielen mit der Rassel madig zu maachen. Meinereiner hat mit diesem Schlag Mensch zu Genüge seine Erfahrungen gemacht. Es sind schlechte Menschen, garstige Menschen, und das wissen sie. Sie sind von schwachem Charakter, und, um mit dem jüdischen Psychologen Alfred Adler zu sprechen, sie tun alles, um diese Schwäche zu kompensieren. Was liegt da näher als die Politische Korrektheit, als moralischer Heiliger Gral, an den man sich mit ganzer Kraft klammern kann? Menschen wie du und ich, die aus sich selbst heraus gespeiste Ideale haben, ein Weltbild und eine Überzeugung, die allein und unabhängig für sich steht, wir brauchen diesen ganzen moralinsauren Käse nicht. Wir wissen, was gut und was böse ist, ohne es uns mit der passenden polit-dogmatischen Phrase immer wieder bestätigen zu müssen. Da, wo der moderne Antifaschist ganz viel politisches Dogma vergraben hat, da haben wir für unseren Teil ganz viel von uns selbst.

    Ich denke du weißt diese Dinge auch selber. Dennoch sollst du es noch einmal von mir hören/lesen. Ich bin davon überzeugt, daß du die Hetztiraden dieser Kranken nicht geschwächt, sondern gestärkt durchlaufen wirst. Denn du hast Charakter in einem Land der Charakterlosen.

    Bleibe dir treu, Mia! Vielleicht sieht man sich ja mal.

    Es lebe das geheime Deutschland!

    Mit den besten Grüßen
    M.M.V.

    • Vielen lieben Dank! Das haste wirklich schön geschrieben und es freut mich, dass Du es auch so meinst😉

      Ich denke schon, dass wir uns irgendwann mal über den Weg laufen. Bin ja oft und gerne unterwegs…

      Liebe Grüße zurück von *Mia

  26. Ich steh auf jeden Fall bis zum Schluß hinter Dir, auch wenn ich zwecks Zeitmangel nur sehr selten kommentieren kann, aber das wird auch irgendwann mal wieder besser.
    Viele Grüße vom Hasenpfeffer

  27. Hallo Mia,

    auf diesem Weg möchte ich dir meinen Dank und meine Anerkennung aussprechen. Viele deiner Argumente sind auch die meinen und du scheinst mir das Herz am rechten Fleck zu haben (<- das steht da, wie es da steht. Interpretation und Schubladendenken kann ich nicht verhindern) und als eine der wenigen noch einen moralischen Kompass zu besitzen.

    Laß es dir weiterhin nicht gefallen, wenn Wendehälse, Speichellecker und Ränkeschmiede versuchen deinen Kompass zu verstellen und im Namen des Guten selbiges verhindern. Bleib dir und unserem schönen Land treu und steck nicht auf.

    Liebe Grüße und alles Gute🙂

    • Wer einmal verstanden hat, was ‚anständig deutsch‘ sein bedeutet, möchte nichts anderes mehr sein. Ganz herzlichen Dank für Deine Anerkennung. Freut mich sehr, dass sich immernoch Menschen zu mir verirren und NICHT geschockt sind, etwas völlig „Normales“ anzutreffen…😉 Liebe Grüße zurück von *Mia

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s