Die antifaschistischen Arbeitskreise „in der NPD“ bekommen unerwarteten Zuwachs

Wenn mich Facebook nicht ständig zensieren würde, müsste ich auch nicht dauernd so intelligente Artikel schreiben, durch die mehr und mehr Menschen aufwachen und das Umfeld vom Netz-gegen-„Nazis“ sowie seine „unabhängigen“ Mitstreiter als das „entlarven“, was sie offensichtlich sind… Unter anderem „Dumm wie Brot“, inkompetent und lächerlich. Dieser Beitrag wird ein Mehrteiler – ich kann an dieser Stelle aber noch nicht zu viel verraten, weil ich Euch das Beste für den „Schluss“ aufheben will.😉

Heute gibt’s einen kurzen Lagebericht aus dem NHA-Hauptquartier: Mein Lied „Skandal 2.0“ – der friedenstiftende Text sollte inzwischen bekannt sein – wurde mehrfach neben vielen anderen Liedern und aufklärenden Videobeiträgen anderer Nutzer grundlos bei Youtube zensiert. Der Zugriff wird nun Deutschen und anderen Europäern verweigert. Sieht so aus, als wollte man uns / Euch dort bewusst davon abhalten, Wahrheiten zu erfahren. Mein Privatprofil „Mia Herm“ wurde bei Gesichtsbuch (engl.: Facebook) auch wieder mal gesperrt. Diesmal sogar mit einer mehr als lächerlichen „Begründung“:

Indem sich Facebook-Administratoren auf das Niveau der Freizeit- und Berufsdenunzierer herablassen und mich aufgrund falscher Verdächtigungen aus ihrem „sozialen Netzwerk“ ausschließen, unterstützen sie, wenn auch nur indirekt, kriminelle Vereinigungen, die es sich – so sieht es zumindest für jeden freidenkenden Menschen aus – zum Ziel gemacht haben, den Frieden zu stören, ihnen fremde Personen oder Personengruppen aufgrund unwahrer Tatsachenbehauptungen aus der Gesellschaft auszugrenzen und den Schaden unseres Landes zu mehren, anstatt ihn von ihm abzuwenden.

Diejenigen, die Menschen wie mich grundlos verachten, verfolgen, beleidigen, bedrohen, verspotten und öffentlich – wider besseren Wissens – als etwas verleumden, was wir nicht sind, nennen ihre eigene Handlungsweise „rassistisch, faschistisch, menschenfeindlich“ usw.. Allerdings gilt das nur, solange sie mit dem Finger auf andere zeigen können, um von ihren eigenen Taten abzulenken. Ich will mich aber nicht dauernd wiederholen und verweise mal unauffällig an viele ältere Artikel, in denen ich meine Meinung über die Zustände in unserer Heimat bereits ausführlicher veröffentlicht habe.

Meine treuen Leser kennen sie ja erfreulicherweise schon und verteidigen mich und meine Arbeit gelegentlich im Netz. Ich habe mir u. a. schon ein paar wunderschöne Zitate gesichert und möchte dafür einfach mal Danke sagen.🙂

Kommen wir zu den anti(?)-faschistischen Arbeitskreisen „in der NPD“, die sich bei Gesichtsbuch (engl.: Facebook) eine Art „digitale antideutsche Armee“ geschaffen haben, die bereits erfolgreich von „antifaschistischen Dissidenten“ unterwandert wurde, um dieser vom Netz-gegen-Nazis und Simone Rafael höchstselbst gelobten „Volksverhetzung“ einen Strich durch die Rechnung zu machen.

❗ HINWEIS: Als philanthropischer Philosoph ist und bleibt das Wort „Volksverhetzung“ mein Synonym für die feigen Aktionen derer, die versuchen, das Volk (/ die Bevölkerung) durch Lügen und Gruselmärchen gegen einzelne Menschen und Menschengruppen aufzuhetzen, damit diese ihren rechtmäßigen Platz in der Gesellschaft verlieren und gemeinschaftlich bekämpft und vertrieben werden. Ich mache da keine Unterschiede, ob dieser Versuch von rechts, links, oben oder unten ausgeht. Die Tat an sich ist moralisch nicht vertretbar, sondern strafbar und zu verurteilen!

Kommen wir zu einem meiner letzten Beiträge im „sozialen Netzwerk“, der in gewissen Kreisen offenbar „Angst und Schrecken“ hervorrief und der Hauptgrund für die Beschwerde- und Meldeaktion meiner Person bei den Facebook-Administratoren gewesen sein könnte. Dieser Beitrag wurde nämlich, wie so vieles andere, was ich von mir gebe, „antifaschistisch“ zerpflückt. Seine Inhalte wurden – wie üblich – aus dem Kontext gerissen, gegenteilig dargestellt und mit weiteren Verleumdungen „verziert“, um alte und neue Antideutsche zu blenden und dazu zu bringen, sich gegen mich, meine Hörer / Leser und meine Arbeit zu positionieren.

Ich schrieb mit dem Verweis auf die AK-Listen im „Arbeitskreis ‚Spiel und Spaß mit Antifas‘ unter der Flagge der NPD“:

So. Der „geheime Kern“ der Arbeitskreise, der sich (inoffiziell) ausdrücklich von Simone Rafael und dem Netz-gegen-Nazis distanziert, hat mich gerade darüber informiert, dass alle Arbeitskreise, die andere Menschen beleidigen und durch angebliche „NPD-Satire“ nerven, u. a. vom Netz-gegen-Nazis selbst stammen sollen. Dafür wäre der damalige NPD-Infoblog, der nach ähnlichen Intentionen arbeitete, vom Netz genommen worden. Liste 1-3 mit Ausnahme der 3 letzten vom Seiteninhaber geposteten Arbeitskreise, stammen laut Informant von ehemaligen Mitarbeitern, von denen sich jeder meherere Seiten erstellt habe. Trittbrettfahrer seien dennoch möglich. Sinn und Zweck sei es, den Krampf gegen Rechts voranzutreiben und die Partei „NPD“ durch die schnellere Vernetzung auf FB lächerlich zu machen. Nebenbei sollen sie mich möglichst oft attackieren, um ihre Helferlein sowie unbeteiligte Gutmenschen restlos davon zu überzeugen, dass ich als Geheimagentin für die NPD arbeiten würde. Eine Farce. Wer nichts zu tun hat, sollte sich eigene „dämliche Arbeitskreise“ erstellen, damit sich diese antideutsche Aktion im Sande verläuft und sich die Möchtegern-Antifa was Neues ausdenken muss. Seit der Gründung der bereits von mir für gut befundenen Arbeitskreise gibt es offensichtlich Panik unter den Initiatoren, weil keiner mehr so genau weiß, wer denn jetzt mit wem zu tun hat und wem man dort überhaupt noch trauen könnte😀 Sehr schön! Wie ich persönlich vernommen habe, wäre ich mal wieder an allem Schuld! ♥ Also dann… Auf in den unnützen Kampf!🙂

Da ich für meine Angreifer aufgrund der heuchlerisch verlogenen Hetzkampagnen gegen mich immernoch als „Königin“ und Mutter aller „braunen Kameraden“ gelte, hoffte man offenbar, dass mit der Sperrung meines Privatprofils, nun auch alle öffentlich zugänglichen Seiten der anti-antideutschen Arbeitskreise verschwinden würden, die nicht von den Antideutschen selbst ins Leben gerufen wurden und sich folglich auch nicht an ihre Doktrin halten, sich über die NPD lustig zu machen und mich regelmäßig mit ihr in Verbindung zu bringen. Die „Anfänger“ denken nämlich, dass ich die Führung der von vermeintlich „nazionalen Aktivisten“ gestarteten Gegenoffensive an mich gerissen hätte, um den angeblich 200 „echten Arbeitskreisen in der NPD“, die nichts mit der NPD, dafür aber mit dem Netz-gegen-Nazis zu tun haben, zu schaden.

Wer schadet hier eigentlich wem und wer unterstützt tatsächlich kriminelle Vereinigungen? Zur Frage „Was tun gegen Nazis“ schrieb jemand im Forum vom Netz-gegen-Nazis: „Zivilcourage ist wichtig, weitergehend kann man sich antifaschistischen Gruppen anschließen.“ WELT ONLINE kritisierte diese Seite nach ihrer Gründung und teilte mit, dass dieser Jemand damit das Problem der ganzen Aktion berühre. Wenn man extra betonen müsse, man sei „gegen Nazis“, schwinge die Befürchtung mit, das sei keine Selbstverständlichkeit. Sollte die Seite Netz-gegen-Nazis dies zementieren, würde sie gefährlich wirken. Und genau das tut sie nach meiner Auffassung.

Meine Kritik lässt Simone Rafael (bekannt aus meinem Bericht zur heuchlerischen Anzeige, die sie gegen mich erstattete) nicht zu, sondern ermuntert vermeintliche „Antifaschisten“ durch Lob und Werbung für ihre Aktionen, weiterzumachen. Sie bedankte sich bei Axel Mylius für die Verleumdungen und die üble Nachrede, die er in seiner „Fachaufsichtsbeschwerde“ an die Staatsanwaltschaft Berlin und andere öffentliche Stellen schickte, um mich als Kriminelle darzustellen. Rafael nannte es „Engagement“, weil es augenscheinlich ganz in ihrem Sinne ist, wenn solch schwere Anschuldigungen über mich und meine Arbeit in öffentlich zugänglichen Schriften verbreitet werden.

Wie dem auch sei – Ich gebe zu, ich genieße es, diesen paranoiden Internet-„Helden“ zuzuschauen, wie sie sich selbst demontieren. Die prodeutschen Arbeitskreise, die nun den „mutigen Kämpfern“ gegen Rechts nicht nur die Stirn, sondern auch Argumente für die Wichtigkeit meiner Arbeit liefern (Mut gegen jede Form von Gewalt und Unterdrückung zu zeigen), sind vorbildlich und ich hoffe, es werden noch mehr. Die ständige (ungerechtfertigte!) Zensur bei Jappy, Youtube und Facebook beweist, dass meine / unsere antideutschen Gegner Angst vor der Wahrheit haben. Nicht umsonst sind sie stets darum bemüht, mich grundlos aus der Gesellschaft auszuschließen bzw. ausschließen zu lassen und alles, was ich sage, singe oder schreibe, prinzipiell zu dämonisieren.

Meine Antwort auf die antideutschen Intrigen ist qualitativ nicht die beste, aber für die Vögelchen reicht’s. Es geht – wie bei all meinen Liedern – sowieso nur um den Text😉

Die Antwort meiner „Fürsprecher“ und „Verteidiger“ lautet:

 Fortsetzung folgt…

62 thoughts on “Die antifaschistischen Arbeitskreise „in der NPD“ bekommen unerwarteten Zuwachs

  1. Ist eine feine Sache, wenn man nachfragt, was man denn genau gemacht haben soll & die darauf keine Antwort haben. Ich dachte mal JAppy wäre schon schlimm.. aber Facebook übertrifft dies tatsächlich noch. Muss echt Scheiße sein, wenn man die Hosen voll hat.😀

    Wir bleiben. Bei Facebook – genau wie in UNSEREM Land.
    Ihr Antideutschen könnt uns nicht weg ekeln mit eurer Dämlichkeit! 8)

  2. Hurra, hurra, die Mia, die ist wieder da – hurra, hurra, die Mia, die ist da!🙂

    Ich verstehe zwar immer noch nicht, warum du weiterhin in diesem Antifa-Netzwerk namens FACEBOOK verweilst, freue mich aber, wieder von dir zu hören.

    Die Piraten-Partei hat sich ja nun eindeutig als „Links-Partei mit Internet-Anschluss“ herausgestellt – wozu Marina Weisband als politische Geschäftsführerin und Mitglied des Bundesvorstands wohl maßgeblich beigetragen hat.

    Was die geistige Brandstifterin und psychopathische Hetzerin und Spalterin Simone Rafael betrifft, bedarf es wohl keiner weiteren Worte. Ohne den staatlich gepflegten und geförderten Krampf gegen rechts würde diese Stasi-Tante wohl putzen gehen oder gleich Hartz IV beziehen.

    • Wie man am Beispiel des rosa Ponys sehen kann, lohnt es sich, öfter mal hinter die „Fassaden“ zu schauen.😀

      Ich freue mich aber genauso, mal wieder hier zu sein! Danke für das Begrüßungs-Ständchen *g*
      Von den Piraten hätte ich gern gewusst, ob die Waffenlobby auch die erste Lobby war, die sich an den Parteivorstand gewendet hat. Ist schade, war aber klar, dass sie jetzt den L.I.A.A.-Kurs fahren. (…Müssen ja leider alle Parteien, die mitreden wollen^^) Dass sie ins Parlament gerutscht sind, war aber trotzdem nur Plan B der Puppenspieler. Würde mich stutzig machen, wenn ich die wäre…😉

      • Aaaah, so sieht das Rosa Pony also wirklich aus. *brrrrr*😀 Wobei sie ja nicht die Einzige ihrer Art in der BRD-Anstalt ist…

        Bei aller Kritik an der Piratenpartei – die ich im Übrigen auch wegen ihrer geplanten Änderungen des Urheberrechts zu Ungunsten von Künstlern kritisiere – aber wenn die Bundesempörungsbeauftragte der Grünen (Roth) gegen die Piraten Gift und Galle spuckt, weil ein Pirat einen im Grunde banalen Vergleich mit der NSDAP gezogen hat, dann finde ich das einfach nur herrlich. >:) Genaus, wie auch Grüne und SPD blöken, weil Le Pen einen großen Erfolg in Frankreich eingefahren hat. Den Etablierten geht der Arsch auf Grundeis, Sedativa sind bei Vielen von denen derzeit wohl unvermeidlich. >:)

        Die Piraten müssen eine konsequente Entscheidung treffen:
        Entweder sie passen sich den Wünschen der Blockparteien an, grenzen Andersdenkende, also Rechte/Konservative/“Nazis“ aus und werden von den etablierten Medien und Politikern willig aufgenommen, oder aber man wird sie – sollten sie es wagen, ihre propagierte Meinungsfreiheit tatsächlich in die Tat umzusetzen (was ich langfristig bezweifle) – von den Etablierten (Presse und Politik) eimerweise und unablässig mit Dreck beworfen.

        Meine Prognose ist, dass diejenigen Piraten, die man tatsächlich per definitionem als tolerant bezeichnen kann, diesem Druck – auch aus Reihen der Piratenpartei selbst – nicht standhalten, sich reihenweise entschuldigen und/oder sich in das „demokratische“ System eingliedern werden und damit nichts weiter darstellen als eine zusätzliche Links-Partei, die ebenfalls an den Futtertrögen sitzen wird.
        Auf diese Weise wird aber nur – wenn überhaupt – ein geringer Teil der Nicht-Wähler erreicht, es findet viel eher eine Verlagerung der Wähler der anderen Blockparteien statt.

        • Jawoll, sie werden einknicken – auch wenn ich das ebenfalls sehr schade fände, da die Piraten damals die waren, die mein Lied „vom Volk für’s Volk“ richtig bekannt gemacht haben. Das war nicht die NPD, wie die Deutschlandhasser immer gern behaupten.😉

          Aber es ist und bleibt so, wie es mir die beiden „Ex“-CDUler damals nahegelegt haben. Sinngemäß: Wer das System hinter dem System versteht, sich unterwirft und es für „sich“ nutzt, wird erfolgreich sein. („Sich“ steht hier offenbar für die zionistische Regierung Israels.) Wer daran zweifelt oder dem „System“ sogar widerspricht, soll sich überlegen, ob der Weg ins Parlament der richtige für ihn ist. (Ich sag nur „Staatsräson“!)

          Des Grauen’s Vater hätte ihm sinngemäß beigebracht, er müsse mit den Wölfen heulen, wenn er was erreichen will. *haha Und? Was hat er erreicht? Außer dem islamfeindlichen PI-Blog und islamophoben Angstwählern hat er keine Menschen mit Rückgrat für seine Likud-Mission in Deutschland rekrutieren können. Dass er sich nicht „benutzt“ vorkommt?!😛

          Wer mit Rechtsextremen in Israel zusammenarbeitet, sich aber in Deutschland von Patrioten distanziert und sie fälschlicherweise als Extremisten und Menschenfeinde brandmarkt, nur weil sie den pauschalen Hass gegen Palästinenser und Muslime kritisieren, der braucht sich nicht wundern, wenn die Heuchelei irgendwann auffliegt.

          Wird den Piraten genauso gehen, wenn noch mehr „vom Kurs“ abkommen.:mrgreen: Beim Netz gegen Nazis (auf FB) entschuldigte sich schon einer, dass dieser „Relativierer“ auf juristischem Wege nicht aus der Partei zu entfernen sei, man ihn aber innerhalb der Partei „isoliert“ habe. Na Mahlzeit. Sehr „demokratisch“, was da abläuft!

          • Nun ja, wenn sie einknicken – was ich ebenfalls nicht bezweifle – dann werden sie auf jeden Fall unglaubwürdig und können sich noch so viel herausreden und Begriffe für Eigeninteressen umdeuten.

            Ja, Karriere als Politiker kann wohl nur der machen, der buckelt – ansonsten ist er mindestens „rechtsextrem“. Wir kennen das ja.

            Mrs. Knobloch hat übrigens lt. aktuellem Bericht der Jungen Freiheit die deutsche Politik aufgefordert, Israel zu unterstützen. Sie geht davon aus, dass Deutschland im Ernstfall an der Seite Israels steht.

            Ganz schön dreist: Durch und durch gegen deutsche Interessen eingestellt, die Islamisierung fördernd, Deutschenfeindlichkeit ignorierend, mit dem Lieblingskind der Zionisten hetzend, aber dann noch erwarten, dass ganz Deutschland für diese Leute Partei ergreift.

            Tsss. Was denken die sich eigentlich?

  3. Liebe Mia,

    ich begrüße Dich ganz herzlich. Lange nichts mehr von Dir gehört. Macht nix. Du hast schließlich auch andere Sachen zu erledigen.

    Du schreibst hier:
    »Allerdings gilt das nur, solange sie mit dem Finger auf andere zeigen können, um von ihren eigenen Taten abzulenken.«
    Nur scheinen die anderen, die mit dem Finger auf Dich zeigen, nicht zu wissen, dass im selben Moment die anderen 4 Finger auf den „Zeiger“ zeigen.

    Aber Mädel, lass Dich nicht unterkriegen!

    Ihr kriegt mich nicht wieder,
    Ohnmächtige Tröpfe!
    Ich komme wieder und wieder,
    Und meine steigenden Lieder
    Wachsen begrabend euch über die Köpfe.

    Seppi

  4. wer nichts zu sagen hat wird nicht gehört und wer jemanden den spiegel vorhält wird der bekommt die allzeitwaffe nazikeule zu spüren! du stehst nicht allein und täglich wachen immer mehr auf. gekaufte brandstifter wie simone rafael werden an die spitze von hetzwerken geschoben. nichts währt ewig und eine lüge wird nicht zur wahrheit auch wenn man sie oft genug ausspricht!

    • Wohl wahr…

      „Feinde und Krisen sind inszeniert. Die Demokratie wird uns diktiert.
      Wir dürfen nicht mal fragen, was war…? Was ist…? Was wird…?“ …

      • Ich habe aber den Eindruck, dass es im Kessel ganz schön brodelt und immer mehr Deutsche aufwachen. Sollte ich mich wirklich so täuschen?

        • Nein, Du täuschst Dich nicht. Die harten Zeilen sollen aber auch weiterhin wachrütteln^^ Meine bisherigen Hörer sind ja schon wach *g* Die, die mich mögen, tun das aus Überzeugung. Hoffe ich zumindest😉

          Zu meiner Anfangszeit bei Youtube „drohte“ man mir kurz vor der ersten Komplettsperre, ich solle keinen Stein ins Rollen bringen, den ich nicht aufhalten könnte. Inzwischen helfen aber so unglaublich viele Menschen mit, ihn in Bewegung zu halten, dass ich manchmal selbst nicht hinterherkomme.:mrgreen:

          Ist schön zu wissen, dass sich immer mehr Denker untereinander austauschen und sich gegenseitig Mut machen. Auch immer mehr Linke und Muslime widersetzen sich der antivölkischen Doktrin! Wie wurde ich erst kürzlich zitiert: „Das Böse bekämpft sich selbst – der Mensch bleibt stehen.“🙂

    • Und damit hatte er vermutlich recht. Schade nur, dass die „echte“ Antifa nicht den Mumm hat, öffentlich zuzugeben, dass alles aus dem Ruder gelaufen ist und sie jetzt doch gern meine / unsere Hilfe in Anspruch nehmen würde, um in ihren eigenen Reihen aufzuräumen😉

  5. Spatzelchen … Vielleicht solltest Du einmal darüber nachdenken, Deine Präsenz zu erweitern und Dich bei Google+ einzuklinken? Dort gibt es einige, die Deiner harren! Noch scheint es dort nämlich etwas Denkfreier zuzugehen als bei Fratzenbuch und Jappy.
    Ansonsten wünsche ich Dir einen schönen Sonntag und – mach weiter so …

    • Hab schon davon gehört. Vielleicht sollte ich da wirklich mal vorbeischauen🙂 Danke für den Tipp, Franka. Ich wünsche Dir bzw. Euch allen schonmal nen stressfreien Start in die neue Woche

  6. Facebook und Co nur als Werbung benutzen, ansonsten eine eigene Webseite auf eigenem Server, mit eigener Software betreiben!

    Wenn Faschisten sich Antifaschisten nennen dann sind sie halt Afaschisten, schreibt es dann auch so!

  7. Sag ich doch und mach ich schon seit Januar 2010 für http://www.DZiG.de !

    Auf meinem Server gibt es:
    4 GigaBytes Arbeitsspeicher, pro Kunde 128 MegaBytes
    500 GigaBytes Festplatte, pro Kunde 1 GigaByte und mehr

    http://www.kolpak.de/Hosting-Angebot_und_Registrieren_von_Domains

    Das social web bediene ich mit ping.fm , kommentiere in Blogs wie hier oder veröffentliche Pressetexte. facebook ist Zeitdiebstahl und Energiediebstahl, den ich mir nur selten gönne.

    Pressetexte zu veröffentlichen habe ich Mia über myspace angeboten, weil es hier keine Kontaktmöglichkeit und kein Impressum gibt, aber eine Antwort kam nicht. So gehn wir beide unseren Weg und das scheint auch gut so zu sein. Langeweile haben wir beide nicht.

    Hans Kolpak
    Deutsche ZivilGesellschaft

  8. Erklärungen für die kollektive Feindschaft gegenüber Menschen, die selbst denken und sich an den Traditionen ihres Vaterlandes orientieren und sich deren erinnern, liefert die Psychologie, aber auch die Tierwelt. Hunde, die bellen, sind völlig verängstigt. Aggressionen bei Tier und Mensch rühren aus dem Gefühl der Unterlegenheit und Nichtakzeptanz her. Solche Menschen fühlen sich in der Gruppe wohl, getreu dem Motto: »Fresst Scheiße, Millionen Fliegen können sich nicht irren«.

    Wer andere unter dem Deckmantel des guten, besseren Menschen verteufelt, ausgrenzt, verletzt und seiner Existenz beraubt, ist bestenfalls ein Faschist, schlimmstenfalls die pathologische Realisierung des Psychopathen und gehört therapiert und mit Nachsicht behandelt.

    • Dem muss ich widersprechen.
      Ich habe keine Angst und war nie einer Gruppe zugehörig, noch bin ich irgendwo mit gelaufen und trotzdem bin ich aggressiv, wenn ich die ganzen dämlichen und asozialen Idioten sehe.
      Ich rege mich hier über alles auf, kämpfe seit fast 6 Jahren gegen die Raser und rege mich über die Umweltverschmutzung auf und lege mich mit den Leuten auch an, was gefährlich ist.
      Ansonsten trifft das wohl auf viele Minderbemittelte zu, dass die nur in der Gruppe brüllen und sich stark fühlen können.
      Wie ich Duckmäuser hasse, kann ich gar nicht in Worte fassen.

      Psychopathen kann man nicht therapieren, weil diese Sorte Mensch böse geboren wurde. Du entschuldigst diese persönlichkeitsgestörten Teufel und forderst Nachsicht für das personifizierte Böse? Das treibt mir wieder die Aggressionen hoch, die ich auch ohne Gruppe gut entwickeln kann, wenn man solche Vertuschungen/ Verharmlosungen in die Welt setzt.

      Was ein Psychopath ist, scheint noch lange nicht in Deutschland angekommen zu sein. Es werden auch viele verlogene Bücher über diese und von diesen Kreaturen verbreitet, die für sich selbst und laut ihnen eine Bereicherung für die Gesellschaft darstellen (sollen).
      Ein ganz gefährlicher Typ ist Manfred Lütz und auch Borwin Bandelow und Kevin Dutton sind nicht ohne.
      Dem Einzigen, dem man in dem Bereich glauben kann, ist Robert Hare.

      Du sprichst von den Antisozialen (Antisoziale PS), die kann man evtl. noch therapieren, aber keinen echten Psychopathen. Oder wie willst Du einen zionistischen Psychopathen therapieren oder gar heilen? Das macht ihn nur noch gefährlicher.

  9. Wie „deutschelobby“ ganz richtig Silone zitiert, kommt der neue Faschismus nicht als Faschismus daher, sondern – in heutigem Neusprech formuliert – im rotgrünen Gewand und bedient sich dabei auch noch ganz ungeniert auf gründlichste Art und Weise nationalsozialistischer Traditionen. Einige Beispiele:

    – Die Gleichschaltung der Haupstrom-Berichterstattung in Presse, Rundfunk und Fernsehen ist nahezu perfekt.

    – Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) zur Rettung de facto bankrotter Eurostaaten ist ein Ermächtigungsgesetz, wie es eindeutiger nicht mehr formuliert werden kann. Selbst das Ermächtigungsgesetz von 1933 war nicht so eindeutig und klar formuliert.

    – Die Verfolgung, Ausgrenzung, Demütigung, physische und psychische Zerstörung, ja sogar die Tötung Andersdenkender in der BRD und in der EUdSSR nimmt immer bedrohlichere Formen an.

    – Die Rolle der dummdreisten Schläger der Sturmabteilung (SA) unter Ernst Röhm übernehmen heute die ebenso dummdreisten Schläger der Antifa.

    Wenn man also die unentwegt auf uns einprasselnde Aufforderung zum „Kampf gegen Rechts“ heute tatsächlich ernst nehmen wollte, dann sollten als erste und wichtigste Maßnahmen die derzeitigen Regierungen der BRD und der EUdSSR einschließlich der meisten Parlamentarier zum Teufel gejagt werden.

    Mit dem Stimmzettel „Wahlschein“ ist das allerdings nicht möglich. Doch es gibt andere Stimmzettel:

    Stimmzettel „Geld“
    Stimmzettel „Netzwerke“
    Stimmzettel „Internet“
    Stimmzettel „Musik“
    Stimmzettel „Literatur“

    Und als wichtigster Stimmzettel: „Eigenverantwortung“

    Es besteht allerdings gute Hoffnung, daß es gar keines Stimmzettels bedarf, um Besserung herbeizuführen, denn es ist genau, wie du sagst Mia:

    „Wie dem auch sei – Ich gebe zu, ich genieße es, diesen paranoiden Internet-”Helden” zuzuschauen, wie sie sich selbst demontieren.“ Zitat Ende.

    Und hier glaube ich, daß das nicht nur für paranoide Internet-„Helden“ gilt, sondern für sämtliche faschistoiden Volldemokraten, die sich als Ritter der politischen Korrektheit aufplustern.

    • Danke Dir😀 Ja, ich denke auch, dass das Kartenhaus bald zusammenfallen wird. Mit zunehmender heißer Luft schaden die sich nur selbst.😉 Die Aggressionen gegen Leute, die gar nichts gemacht haben, außer sich nicht pauschal von „rechts“ zu distanzieren, beweisen eindeutig, dass es auf der Seite der Angreifer keine Argumente gibt. Auf der Gegenseite sieht es nach meiner Erfahrung schon wieder anders aus. Es gäbe unzählige Argumente, die mich dazu bewegen könnten, selbst „rechts“ zu werden; aber sich einzuordnen / sich zu katalogisieren entspricht nicht meiner Definition von Freiheit. Dennoch toleriere ich es, wenn sich Menschen dazu entscheiden, die ebenfalls nicht die Intention haben, Unschuldigen schaden zu wollen.

      Ich persönlich will einfach nur sein, was ich bin. Ne Deutsche mit ner Heimat und ner Geschichte, für die ich mich nicht schämen brauche, weil ich aus all meinen eigenen Fehlern gelernt habe. „Fremdscham“ ist ein Luxus, den ich mir durch die Härte meines eigenen Lebens nicht leisten kann. Wo wir auch schon beim tatsächlich wichtigsten Stimmzettel sind: „Eigenverantwortung“. Oder auch „Souveränität“ und darüber hinaus der solidarische Zusammenschluss aller Freidenker mit ähnlichen Schicksalen.🙂

  10. hey mia,hab da mal ne frage an dich.haben vor kurzen deine cd bestellt u nen kamerad auch dein video.seine tochter (11jahre) wünscht sich das video ebenfalls da sie dich sehr gern hört.nun wollt ich mal anfragen ob man die dvd auch über dich bestellen könnte mit einer signierung für die kleine?allerdings würde ick dann auch gleich noch ne dvd sowie nen t-hemd von dir gleich mit bestellen

    aufrechte grüsse

    • Logo. Ich schick der Kleinen ne DVD. Für umme, weil mir gerade danach ist und ich zufällig noch eine übrig habe.😀 Ich melde mich heute Abend nochmal per ePost, damit Du mir ihren Namen und ne Adresse nennen kannst. Deine Bestellung müssten wir aber leider verschieben. Die Solidaritätsklamotten sind – soweit ich weiß – schon alle raus, aber ich lass mir was Neues einfallen, sobald ich das Interview mit Norwegen fertig hab. Mir raucht der Schädel… Man will sich bei seinen befreundeten Völkern ja nicht dümmer darstellen, als man ist *hehe

      Liebe Grüße zurück an Euch und Eure Familien von *Mia

      • alles klar,ich dank dir schon mal im vorraus dafür und lass dich net all zu sehr stressen😀 aber bin schon aufs neuste von dir gespannt.

        liebe grüsse natürlich von allen zurück

  11. Hallo Mia, ergänzend zu folgendem Textabschnitt Deines Beitrages kann ich weiter unten noch etwas hinzufügen:

    Zitat Mia:
    „HINWEIS: Als philanthropischer Philosoph ist und bleibt das Wort “Volksverhetzung” mein Synonym für die feigen Aktionen derer, die versuchen, das Volk (/ die Bevölkerung) durch Lügen und Gruselmärchen gegen einzelne Menschen und Menschengruppen aufzuhetzen, damit diese ihren rechtmäßigen Platz in der Gesellschaft verlieren und gemeinschaftlich bekämpft und vertrieben werden. Ich mache da keine Unterschiede, ob dieser Versuch von rechts, links, oben oder unten ausgeht. Die Tat an sich ist moralisch nicht vertretbar, sondern strafbar und zu verurteilen!“ Zitat Ende.

    In einem Ausschnitt eines Interviews mit Christoph Hörstel (http://info.kopp-verlag.de/video.html;jsessionid=6B3F1ABFD6E192C7B82021E68D703DA0?videoid=694), in dem er sich dazu äußert, wie westliche Regierungen und Medien Putin stürzen wollen, sagt Hörstel wörtlich:

    „Unsere Medienberichterstattung …. erfüllt den Tatbestand der Kriegshetze. Unsere Politik ist hochverräterisch.“

    Er wird solches nicht behaupten können, wenn er nicht über dementsprechende Fakten verfügt. Er sagt uns damit zwar nichts grundsätzlich neues, wenn man aber gelegentlich doch auf solche Tatbestände hingewiesen wird, ist es dennoch immer wieder schockierend.

    Übrigens war Hörstel Sonderkorrespondent der ARD in Afghanistan und hat seine Arbeit bei der ARD verloren, weil er über den wahren Grund des Afghanistan-Krieges berichtet hat: Den militärischen Schutz der Opiumfelder vor der Zerstörung durch die Taliban!

    Zu Hörstels Vorwürfen der Kriegshetze und des Hochverrats habe ich selber ein wenig recherchiert:

    §80a StGB Aufstacheln zum Angriffskrieg: Kann mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe geahndet werden.

    §81 StGB Hochverrat gegen den Bund: Ahndung mit bis zu lebenslanger (!!) Freiheitsstrafe.

    §82 StGB Hochverrat gegen ein Land: Ahndung mit bis zu 10 Jahren Freiheitsstrafe.

    Das heißt also, diejenigen, die juristische, kognitive und mentale Macht über die Bürger der BRD haben, nämlich die Berichterstattungsmedien und Regierungspolitiker, und die uns als solche unentwegt bis zum Überdruß zum „Kampf gegen rechts“ auffordern, erfüllen durch ihr abscheuliches Tun tagtäglich selber den Straftatbestand der Kriegshetze und des Hochverrats nach §80a sowie §81 und §82 StGB. Das muß man sich mal reintun. Und es gibt hoffentlich mehr und mehr menschliche Menschen im Land, die sich das auch tatsächlich reintun, trotz der Gefahr, daß den einen oder anderen eine gewisse Übelkeit überkommt und man wie weiland der Berliner Maler Max Liebermann beim Betrachten eines Fackelzuges zu Hitlers Machtübernahme ausrufen muß:

    „Ick kann jar nich soville fressen, wie ick kotzen möchte.“

    • Als Ergänzung zum Totschlagbegriff „Volksverhetzung“ (eine der unzähligen BRD-Propaganda-Vokabeln):

      Wer Namen von Menschen vorliest, die durch Ausländer zu Tode gekommen sind, betreibt Volksverhetzung.

      Unglaublich? Nein! Das behauptet tatsächlich die Süddeutsche (http://www.sueddeutsche.de/bayern/aufmarsch-von-rechtsextremisten-neonazi-wiese-nimmt-landshut-ins-visier-1.1293887-2). Zitat:

      „Bei ihrer Kundgebung in Landshut sollen Neonazis Namen von Menschen vorgelesen haben, die durch Ausländer zu Tode gekommen seien – zwei Tage, nachdem sich Kanzlerin Angela Merkel bei den Opfern der Zwickauer Terrorzelle entschuldigt hatte.“

      „Der Volksverhetzungsparagraph: Ein hilfloser Versuch, den Historikerstreit mit juristischen Mitteln autoritativ zu entscheiden.“
      Horst Meier (taz, 5.2.1996)

      Aus dem Kommentarbereich der Jungen Freiheit, von Bernd Sydow, 15.06.2011:
      „Die Deutungshoheit über den Begriff ‚Volksverhetzung‘ liegt in unserer Canossa-Republik zweifelsfrei bei unseren Gralshütern der Politischen Korrektheit. Und zu dieser politisch-geistigen Selbstkasteiung unserer politischen und medialen ‚Eliten‘ gehört es auch, das (öffentliche) Aussprechen wissenschaftlicher Erkenntnisse, die zum Nutzen unseres Landes und zum Selbsterhalt unseres Volkes dienen können, als ‚rassistisch‘ und somit eben auch ‚volksverhetzerisch‘ zu brandmarken“

  12. Wahr-Sager :

    Mrs. Knobloch hat übrigens lt. aktuellem Bericht der Jungen Freiheit die deutsche Politik aufgefordert, Israel zu unterstützen. Sie geht davon aus, dass Deutschland im Ernstfall an der Seite Israels steht.
    Ganz schön dreist: Durch und durch gegen deutsche Interessen eingestellt, die Islamisierung fördernd, Deutschenfeindlichkeit ignorierend, mit dem Lieblingskind der Zionisten hetzend, aber dann noch erwarten, dass ganz Deutschland für diese Leute Partei ergreift.
    Tsss. Was denken die sich eigentlich?

    Das ist gerade ein prima Beispiel für die angesprochene Kriegshetze: Bei rein sachlicher Betrachtung erfüllt jeder in der BRD lebende Bürger, der zur Unterstützung der derzeitigen israelischen Regierung (NICHT des israelischen Volkes) aufruft, in welcher Form auch immer, den Straftatbestand der Aufstachelung zu einem Angriffskrieg nach §80a StGB, was mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe geahndet werden kann.

    Da ich mich nicht der Kriegshetze schuldig machen will, werde ich Aufrufe zur Unterstützung oder gar direkte Unterstützung der israelischen Regierung ganz schön bleiben lassen………

  13. Was soll man dazu noch sagen? Ist doch klar das in der Bunzeldeutschen Zensus GmBH und Co Kg solch Schindluder betrieben wird. Wie sonst konnte sich ein derartig unfähiges, korruptes System entwickeln. Ohne Gewissen, gegen das eigene Volk, wird hier verleugnet, was wirklich geschah. Und was noch viel schlimmer ist, 99% der Deutschen laufen im merkelschen Stechschritt auf den Abgrund zu, ohne zu merkeln, dass sie einer Maulheldin hinterher eifern.

  14. Rote Faschisten nennen ihre Gegener gerne Braune aber sie tragen auch eine rote Fahne!

    Rote Faschisten haben mehr als 100 Millionen Menschen gemordet, natürlich stört sie das gar nicht und sie nennen ihre Gegner „zis“ weil sie nicht wollen das der Sozialismus darin aufällt.

    Die roten Faschisten nennen sich gerne Antifaschisten, so wie die Satanisten sich als Antisatanisten ausgeben.

    Ich wünschte mir, es gäbe mehr nationale Pazifisten, die den ganzen Wortdrehunsinn aufdecken, die Mia ist ganz nahe dran‘.

    Linke linken eben, auch nichts neues!

    • Klassischer und kultureller Marxismus: Beides sind totalitäre Ideologien

      Das Buch von William S. Lind „Die Geschichte der Politischen Korrektheit“ hat Thomas Völker ins Deutsche übersetzt. Dafür gebührt ihm Dank und Anerkennung. Er stellt das Buch als 70 Seiten umfassende pdf-Datei zur Verfügung und folgt damit dem Beispiel der englischsprachigen Originalausgabe.

      In meinem Blogeintrag zitiere ich einige Absätze aus diesem Buch: „Wo ist unser Geld? Wo ist unser Geld? Wo ist unser Geld?“

  15. Hallo Mia!
    Ich bin jetzt gerade erst (bewusst) auf Dich gestoßen. Sehr gut, mache weiter so! Werde hier auch etwas weiterlesen, wenn ich dazu komme. Ist ja alles eine Zeitfrage. Ich bin jedenfalls wach und informiert.
    LG
    Kruxdie

  16. hallo, mia

    sorry, daß ich etwas loswerden muß. zunächst mal, ich habe nicht vor, hier – sozusagen offtopic – „hereinzupfuschen“. es ist auch nicht mein ziel, dich oder den blog allgemein mit meinen eigenen problemen zu belasten. also, ich fange einfach mal von anfang an:

    Ich bin seit etwa meinem 20. lebensjahr an patriotischer/bzw. konservativer u. sozialer politik interessiert – zuvor war ich eher zuschauer oder neugieriger gast bei verschiednen strömungen, habe vieles an einstellungen und ideologien verschlungen und vor allem massig theorie betrieben; (mitglied in parteien, organisationen u. ä. war ich eigentlich nie – denn ich wollte immer zueallererst ohne eine „bindung“ sein. und sobald man in einem verein ist, ist man irgendwie auch schon nicht mehr frei !)

    später wandelte sich dann meine einstellung deutlich und ich begann, die aktuellen zustände (sowohl hier in deutchland als auch sonst,) als einen einzigen VERFALL wahrzunehmen. ich konnte auf einmal mit dieser gesellschaft, und mit dem neoliberalen, SCHEINtoleranten, in wahrheit aber angepaßten u. egozentrischen, wertefreien way of life nicht mehr klarkommen. andere leute, das weiß ich, finden eine art damit umzugehen. bei mir nicht. ich war noch nie ein allerwärtsmensch, der sich nach einer minute mit seinem gesamten umfeld angefreundet hat und durch meine innere änderung wurde ich zwar einerseits sehr meinungsstark und gereift, zog mir aber auch – da ich in diskussionen kein blatt vor den mund nahm und mit meiner überzeugung nicht hinter dem berg hielt, sehr gehässige und feindselige reaktionen zu. dies hat jetzt nicht gerade mein sozialleben gefördert. das ding war: ich hatte nicht nur negative reaktionen, erntete sogar durchaus zustimmung, aber eben meist nur bei viel älteren leuten ! bei denen hingegen, denen ich vom alter her nahe bin (ich bin jetzt 27), stieß ich nur auf unverständnis und wurde allzu eilig als „rückwärtsgewandter griesgram“ und verbitterter ewiggestriger hingestellt.

    wie gesagt, andere stecken das wohl weg. mir hat das geschadet. ich geriet dadurch mehr in isolation, schließlich landete ich im total abseits. gleichgesinnte habe ich nr wenige.

    wahrscheinlich wirst du fragen, wieso ich das jetzt hier poste…

    meine eingebung war, als ich vor etlichen monaten hier den eintrag von blogger „clueso“ sah, der auch sich mit „persönlichen“ dingen an den blog gewandt hat. da beschloß ich, das hiermit auch zu tun.

    da ich bisher noch nicht viel als aktiver diskutierer in patriotischen foren unterwegs, sonder meist als lesender beobachter war, habe ich entsprechend kaum enge tuchfühlung. zudem bin ich von etwaigen kameraden/mitstreitern abgekoppelt, ich kenne in meiner gegend auch keine wirklich ernstzunehmende gruppe oder so..

    na ja – jetzt habe ich einiges hier geschrieben. es wäre mir echt eine hilfe, wenn einer mal etwas dazu sagn könnte !

    gruß ramon

    • Hi Ramon,

      ich habe mit Interesse deinen Kommentar gelesen und kann dich sehr gut verstehen, was deine persönliche Situation betrifft. Besonders Jugendliche lassen sich sehr leicht manipulieren und für politische Interessen einspannen. Und ich habe tatsächlich die Erfahrung gemacht, dass die Verblendeten – so nenne ich sie – zu einem großen Teil aus Mitt-Zwanzigern bestehen, die voller Hass und Häme sind und sich so gut wie gar nicht auf eine sachliche Diskussion einlassen. Es gab aber immerhin einige Leute, die ich zum Nachdenken bringen konnte – die erkennt man in der Regel schon nach kurzer Zeit, beim Rest lohnt es nicht, Energie und Zeit zu vergeuden.

      So, wie du dich beschrieben hast, spricht alles für dich: dein vorsichtiges Herantasten an andere Menschen und deine direkte Art. Mir sind solche Charakterzüge auch sehr sympathisch, während mir Personen nicht geheuer sind, die mit anderen schnell per du sind und vielleicht auch noch ihr Fähnchen nach dem Wind drehen.

      Ich weiß nicht, ob ich für dich mit Ende 30 schon zu den „viel älteren Leuten“ zähle, aber wenn du magst, kannst du mich ja kontaktieren.😉 Wobei sich natürlich auch viel ältere Leute sicherlich über Zuspruch freuen, da es ihnen teilweise auch so geht wie dir oder mir.

      Wann gerietst du eigentlich in Isolation? Ich meine, war das ab dem Zeitpunkt, ab dem du dich politisch in irgendeiner Hinsicht geäußert hast?

      Viele Grüße,

      Wahr-Sager

    • Lieber Ramon,

      ich find’s klasse, dass Du uns so viel Vertrauen entgegen bringst, obwohl Du Dich fühlst, als stündest Du im Abseits. Im Grunde genommen stehen wir frei denkenden und meist emotionalen Menschen alle dort. Wir alle hier sind durch Höhen und Tiefen gegangen, um so zu werden, wie wir heute sind.

      Ich selbst und – davon gehe ich aus – auch viele andere nutzen die als solches wirkende Isolation für die Herzensangelegenheit, die Welt um einen herum wieder so zu gestalten, dass wir uns darin wohlfühlen. Das solltest Du auch mal versuchen. Schenk der Welt ein Lächeln, weil Du ein Ziel vor Augen hast und Du wirst ein Lächeln zurückbekommen. Auch wenn es für den Moment herzlich wenig erscheint.

      Die Laune und Lebenslust, die Du ausstrahlst, kommt immer zu Dir zurück. Wenn Du also verbittert oder gar depressiv sein solltest, werden viele tollpatschige Dinge passieren, die Dich in Deiner Depression noch weiter hinunterziehen. Nichts wird gelingen – Du bleibst im Chaos. Deswegen verstehen wahrscheinlich „viel ältere Leute“, wenn Du wegen den heutigen Zuständen nicht gut drauf bist und wahrscheinlich sogar sagst, dass Du Dir eine Zeit zurückwünschst, in der es mal alles besser war. Leute, die dem zustimmen, haben den Kampf mit sich selbst leider größtenteils schon aufgegeben.

      Setze Dir Ziele, die höher sind als das, worüber sich Schafe unterhalten. Sprich von schönen Dingen, die sein werden, weil Du dafür kämpfst. Es nützt nichts, sich an Vergangenem festzukrallen und zu hoffen, dass es zurückkommen wird. Hoffnung bezieht sich niemals auf die Vergangenheit, sondern immer auf die Zukunft. Von der Vergangenheit kann man lernen. Deshalb ist und bleibt es auch wichtig, sich mit Älteren zu unterhalten und ihre Sorgen und Ängste zu teilen.

      Wir Jungen haben die Kraft, das für sie wegzustecken und in Energie umzuwandeln. Du wirst ihnen ihre Jugend aber trotzdem nicht zurückbringen können. Schaff ihnen lieber eine zweite, indem Du sie aus ihrer Lethargie befreist und das Gefühl gibst, ein Teil Deiner Stärke zu sein.

      Oh man… Entschuldige bitte, falls ich Deinen Ruf falsch verstanden habe. Hab mir gerade nochmal durchgelesen, was meine Finger da getippt haben.😀

  17. Ich finde es sehr schade, dass sich Mia so lange nicht mehr gemeldet hat hier.😦 Deshalb habe ich mal auf Facebook geguckt, um zu schauen, ob sie dort aktiv ist – und ja, das ist sie. Immerhin.🙂

    Tja, und was lese ich in einem Diskussionsstrang, der gestern begonnen wurde?

    Also, es ging um die folgende Zeile aus dem Lied „Skandal 2.0“ von Dee Ex. Sie heißt:

    „Deutsch und stolz (sein)
    ist ganz und gar nicht rechtsextrem –
    es ist für antideutsche Hetzer
    doch nur unbequem!
    Von uns Gerechten
    kann man nämlich Dinge hören,
    die den Mythos des kollektiv
    „bösen Deutschen“ zerstören!!“

    Daraus hat sich dann folgende Diskussion ergeben, aus der ich die relevanten Kommentare hier mal zitiere:

    Bernd Krautmeister lol… Gott sei Dank bist du schon erwacht und hast den Durchblick…. Du bist was ganz besonderes🙂 Shalom auch Dir.

    BozzSoldierS DenkaHoliCs ja ja der böse Iran. Das arme arme Israel. Der dumme Deutsche der von nix eine Ahnung hat und die Zionisten die einem die Welt erklären. Immer das gleiche.

    BozzSoldierS DenkaHoliCs Und ja Mia ist was besonderes. Sie hat im gegensatz zu dir kapiert das man ein Volk nicht für die Taten seiner Regierung verantwortlich macht und das Heimatliebe nichts mit Feindbildern zu hat.

    Bernd Krautmeister Und Du hast nicht begriffen, dass man das Böse verdammen muss und nicht den Kampf dagegen. Die TÄTER sind Schuldig, egal, ob sie zur Regierung oder zum Volk gehören. Und nochwas hast du missverstanden: Es geht nicht um Deutsche, Antideutsche, Zionisten, Islamisten, sondern in erster Linie um MENSCHEN. Merk Dir das. so ende der Durchsage.

    BozzSoldierS DenkaHoliCs ja ja verdammen. Und wohin? Vollpfosten ey. Spar dir dein Geheuchel. wir sind definitiv menschlicher als Leute die einen „reinen“ Judenstaat fordern und dafür über Leichen gehen oder gehen lassen!

    BozzSoldierS DenkaHoliCs Ja das darf es aber wenn es nach den Zionisten gehen würde nicht geben. Sind immer die gleichen, die sich grundlos über uns aufregen ;D

    Bernd Krautmeister es gibt hunderttausende Palestinenser mit israelischer Staatsangehörigkeit und gleichen Rechten, wenn sie die Gesetze des Staates Israel akzeptieren. was für reiner Judenstaat, du dumme Kartoffel?

    Bernd Krautmeister Es ist die einzige Demokratie im nahen Osten und kein totaliärer Terrorstaat. was nicht heißt, dass es keinen radikalen jüdischen Terror extremer religiöser Siedler gäbe. ES GIBT TERROR AUF BEIDEN SEITEN UND DAS IST IMMER ABZULEHNEN UND SELBSTVERSTÄNDLICH KANN DIE REGIERUNG KRITISIERT WERDEN ABER MIT ARGUMENTEN. DU WIDERLICHES ANTISEMITISCHES DRECKSCHWEIN.

    Bernd Krautmeister da hast du deine passende Antwort, du Hurensohn. endlich.

    Dee Ex Euer zionistischer Hass ist unser Stolz. (Er bestätigt immer wieder, was wir sagen.) Da hast Du Deine passende Antwort zu Deiner ersten scheinheiligen Frage.😉

    Ich kenne derartige Reaktionen von hasserfüllten Zionisten sehr gut. Sie sind auch dafür verantwortlich, dass in Deutschland ein denunziatorisches Klima herrscht, in dem Antifanten dazu motiviert werden, gegen „Nazis“ vorzugehen.
    Die stärksten Waffen der Zionisten sind der „Antisemitismus“ und der „Holocaust“ – diese werden immer in Stellung gebracht.

      • Gerne, meine Liebe.🙂

        Übrigens: Ich habe in diesem Diskussions-Thread als Dirk B….. im Gesichtsbuch geschrieben. Erinnerst du dich?
        Wie ich feststellte, waren meine Kommentare alle sehr schnell gelöscht, und ich vermute, dass dahinter dieser Zionistenarsch steckt.
        Und dann wollte Facebook beim nächsten Login meine Telefonnummer haben – nein danke!

        • Na klar😀 Mein Bruder dachte schon, ich wäre das ‚undercover‘ gewesen, weil Du so klasse argumentiert hast. –>Bist ein 1A-Freiheitskämpfer und gehörst ja inzwischen schon zu den Alteingesessenen! *hehe Danke für Deine Treue und Deine Unterstützung^^

  18. Pingback: Eine etwas andere Sichtweise …I… Faschismus – Nationalsozialismus & Antifaschismus « Philosophie ohne Gedankengrenzen

  19. „I have distanced myself from the beginning of my work from stupidity and violence and constantly make it clear that I am neither left, nor right, but simply and pointedly ‚German,‘ “ Mia Herm said.

    deutsch: „Ich habe mich von Beginn meiner Arbeit von Dummheit und Gewalt distanziert und ständig klar machen, dass ich weder links noch rechts , sondern einfach und pointiert ‚German‘ „, sagte Mia Herm.

    „It’s the idea of ‚healthy patriotism‘ that’s being propagated there. Like the rock band Frei.Wild, it’s explicitly not right-wing extremism“, said Music culture expert Thorsten Hindrichs.

    deutsch: „Es ist die Idee der „gesunden Patriotismus“, die dort propagiert hat. Wie die Rockband Frei.Wild, es ist ausdrücklich nicht Rechtsextremismus“, sagt Musik-Kultur-Experte Thorsten Hindrichs.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s