Dee „Al Quds“ Demo am 18.08.2012 in Berlin und ihre möglichen Folgen…

Vorab nochmal vielen Dank an alle, die bereit sind zuzuhören und Gesicht zu zeigen. Jeder einzelne ist wichtig, um Kriege zu stoppen, Heuchler zu enttarnen, Lügen aufzuklären und Gerechtigkeit zu schaffen. Ich arbeite fleißig an der Verwirklichung meiner Träume und Visionen, weshalb ich schon lange nicht mehr nach meinem Blog geschaut habe. Bitte entschuldigt, dass ich mir auch andere, als nur virtuelle Aufgaben aufgetragen habe.

Eins noch vorweg: Auf meinem Streifzug durch die reale Welt habe ich wieder mal Beweise für die Richtigkeit meines „Glaubens ans Gute im Bösen“ entdeckt. Wir Wahrheitssucher sind viele und sollten uns nicht länger zu Randgruppen und Minderheiten machen lassen, die man von korrupten Menschenfeinden, gegeneinander aufhetzen und ausspielen lassen kann. Ich freue mich wahnsinnig über die gestrigen Erlebnisse und darüber, dass Israels Schergen ihre Maske mehr oder weniger freiwillig fallen ließen.😉

Von wegen „Mut“… Mut heißt, sich Feindbildern zu stellen, um mehr über sie zu erfahren!

Kommen wir zu dem, was gewisse Kriegstreiber und verblendete Systemlinge ganz gern gegenteilig darstellen:
Der „Al Quds“ Tag wird – laut Antifa und gängigen zionistischen Propagandisten – völlig falsch beschrieben. Man behauptet, die Teilnehmer dieser Demonstration würden Israel „für sich selbst beanspruchen“, würden es sogar „aus abgrundtiefem Hass vernichten“ wollen. Sie seien alle radikal, islamistisch und selbstverständlich auch antisemitisch.

Natürlich wird der Iran dafür verantwortlich gemacht und quasi suggeriert, dass Israel nun das Recht habe, einen Präventivschlag gegen ‚das Land der Arier‘ und die bösen Antisemiten, die in Wirklichkeit gar keine sind, zu führen. Im Grunde das Gleiche, wie bei uns. Das sind die gleichen „Nicht-Argumente“ und Vorurteile, um die Wahrheit in Fesseln zu legen. Das arme Israel hat ja so viel Angst… Ja, die hätte ich vermutlich auch, wenn ich so viel Dreck am Stecken hätte und die Länder & Völker unseres Planeten belogen und betrogen hätte…

❗ HINWEIS: Wenn wir Israelkritiker das besetzte Palästina beim zionistisch propagierten Namen nennen, meinen wir die zionistische Regierung und nicht sein Volk, dass genauso wenig was für politische Fehlentscheidungen seiner Volkszertreter kann, wie wir für die der unseren oder andere Völker für die der ihren.

Dee Ex - Für freie Völker! ...Gegen Feindbilder, Kriege und Korruption!

Rückseite meines Banners: Dee Ex – Für freie Völker! …Gegen Feindbilder, Kriege und Korruption!

Kommen wir zur politisch unkorrekten und von „Israel“ verleugneten Kehrseite der Medaille:

„Quds“ ist der arabische Name für Jerusalem, das Muslime (im Gegensatz zu Zionisten) mit Juden und Christen teilen wollen. Sie glauben daran, dass Jerusalem allen abrahamitischen / monotheistischen Religionen heilig ist und gehören sollte. Deshalb lehnen sie sich weltweit gegen den pseudojüdischen Rassismus der israelischen Regierung auf. Auf ihrer Demo ist übrigens jeder willkommen, der Waffengewalt und Unterdrückung der Völker ablehnt. Mit diesen „Vorurteilen“ bewarb ich den Aufruf zum „Friedensmarsch“.

Eine Antifantentrulla der zionistisch verblendeten Heuchler, die seit Monaten versuchen, mit haltlosen Anschuldigungen, Tatsachenverdrehungen oder dumpfer Propaganda meine Hörer und Leser dazu zu bringen, sich von mir zu distanzieren, hat mir Freitagnacht erzählen wollen, ich würde von den Organisatoren des Al Quds Tages gesteinigt werden; meine Werbung sei „doof“. Nun – da ich den Film „das Leben des Brian“ recht unterhaltsam finde, war es für mich nur ein Grund mehr, der Einladung einer muslimischen Bekannten zu folgen und mal hinter den Kulissen nach angeblichen Steinewerfern zu suchen.

Am Berliner ‚Adenauer Platz‘ angekommen, rollten wir erstmal mein Solidaritäts-Banner aus und warteten ab, was nun passiert. Erste Demonstranten kamen heran, sahen und begrüßten unseren Mut. Sehr schön. Die erste Hürde war genommen; wir waren tatsächlich willkommen und niemand wollte uns Mädels steinigen. Nach 15 Minuten stieß noch ein Freund zu uns. Jetzt waren wir zudritt unter „1100“ angeblich „bösen“ Al Quds Anhängern und zeigten den hinter der „feindlichen Linie“ kreischenden Antifanten, wie „Mut gegen echte Gewalt“ auszusehen hat.😉

Dee Ex am 18.08.2012 beim "Al Quds" Friedensmarsch in Berlin

Dee Ex am 18.08.2012 beim „Al Quds“ Friedensmarsch in Berlin

Mir persönlich war wichtig, meine oben genannten Vorurteile nicht im Raum stehen zu lassen, ohne „Argumente“ für meine Behauptungen zu haben. In der Presse, die vorgibt, frei zu sein und die „öffentliche Meinung“ zu vertreten, standen zu viele Anschuldigungen, die das Gegenteil propagieren. Jetzt, nach diesem eindrucksvollen Tag, weiß ich, dass ich mich nach wie vor auf meine Intuition und eigenen Recherchen verlassen kann und dass die Massenmedien z.T. – wider besseren Wissens – die Unwahrheit verbreiten und Fakten bewusst zensieren.

Jetzt, nachdem ich mir vorort ein eigenes Bild gemacht habe und mit einigen Muslimen, „Ungläubigen“ sowie einem Rabbi sprechen konnte, freue ich mich, den Deutschen und Nichtmuslimen die Angst vor der Al Quds Bewegung nehmen zu können. Ich bin der Meinung, dass diejenigen, die diese Menschen mit „antifaschistischen“ Methoden bekämpfen, also durch Lügen zu Hass und Gewalt gegen sie animieren, ebenfalls furchtbare Angst vor der Wahrheit haben. Die verstecken sie hinter ihrer heuchlerischen „Solidarität mit Israel“ und ignorieren jeden Versuch, ihnen entgegenzukommen und sie über die Sicht ihrer vermeintlichen Gegner aufzuklären.

Screenshot vom offensichtlich in zionistischem Interesse handelnden „Jihad Watch“ Blog

Gestern wurde mal wieder alles – ganz „antifaschistisch“ – pauschal verurteilt, abgelehnt und bekämpft, was Antifanten nicht verstehen, weil sie die Menschen, über die sie richten, immer besser kennen wollen, als diese sich selbst. Hätten sie mal lieber zugehört, was die Sprecher der Veranstaltung oder einzelne Al Quds Teilnehmer zu sagen hatten… Dann müssten sie sich jetzt auch nicht so ertappt fühlen.😀 „Stoppt den Mord – stoppt den Krieg“, „Unsere Kinder wollen leben – Israel hat was dagegen“, „Zionisten sind Rassisten“, „Zionisten sind Terroristen“, „Freiheit für Palästina“, „Freiheit für Gaza“, „Freiheit für alle Völker“, „Für die internationale Solidarität“ und viele weitere Rufe nach Gerechtigkeit konnte man gestern von der Al Quds Bewegung vernehmen.

Um Israelfanatikern und antiislamischen Gruppierungen wie der Möchtegern-Antifa und einigen pseudopatriotischen Vereinigungen eine weitere Chance auf Heilung ihres kranken Geistes zu bieten, zitiere ich ein paar Forderungen der Quds-Arbeitsgruppe, von der mir gestern nicht nur ein Aufklärungs-Flyer in die Hände gedrückt wurde. Liebe Antifa… Lies und lerne! Al Quds‘ Anhänger kämpfen:

  • Gemeinsam gegen gewalttätige Extremisten unter Muslimen, Juden, Christen, Hindus, Linken und Rechten
  • Gemeinsam für Gerechtigkeit, Vernunft und Menschlichkeit
  • Gemeinsam für die Rechte aller Völker der Welt, insbesondere (wie der Name schon sagt) der Palästinenser (Anmerkung: Palästinenser sind für sie die Bewohner Palästinas – unabhängig ihres Glaubens!)
  • Gemeinsam für die Erhaltung und den Schutz der gesamten Schöpfung
  • Gemeinsam für eine bessere Welt ohne Krieg, Unterdrückung, Ausbeutung, Hunger und Elend
  • Gemeinsam für eine bessere Zukunft.

Weiterhin heißt es: „Nicht nur unsere Kinder, auch wir haben ein Recht darauf. Lasst uns die Zukunft schon früher beginnen!“ …Wie recht sie doch haben. Wird einer der Gründe sein, warum man sie genauso verleumdet und bekämpft, wie uns patriotische Deutsche.🙂

Schade, dass - laut Antifa - nur "rund ein halbes Dutzend Nazis" bzw. "Deutsche ohne Migrationshintergrund" mitmarschierten

Schade, dass – laut Antifa – nur „rund ein halbes Dutzend Nazis“ bzw. „Deutsche ohne Migrationshintergrund“ mitmarschierten😉

Gestört wurde meine lautstarke Solidaritätsbekundung, als ein Ordner zu mir kam und verlangte, ich solle sofort mein Banner runternehmen. Offenbar mussten sich die Antifanten am Rande des Friedensmarsches übergeben, weil nun ihr schlimmster Albtraum wahr geworden ist. Aufrichtige deutsche Nichtmuslime haben keine Angst mehr vor dämonisierten Muslimen & orthodoxen Juden und aufrichtige Muslime & jüdische Verbündete respektieren dämonisierte deutsche Patrioten. Nein – das durfte natürlich nicht sein. Nicht, dass sich das noch herumspricht und im nächsten Jahr mehr Deutsche und Nichtmuslime gemeinsam mit der Al Quds Bewegung gegen Zionismus und für die Rechte der Völker auf die Straße gehen?! *haha

Meine Vorahnung, dass der Veranstalter sicherlich aufgefordert wurde, sich gegen meine angeblich „bösen“ Absichten zu wehren und mir meine Unterstützung für unser aller Recht zu verbieten, sollte sich später als wahr herausstellen. Irre… Gestern Nacht hat einer der zwitschernden Vögelchen sogar zugegeben, dass der Organisator mehrfach drauf hingewiesen wurde, wie „schädlich“ ich doch für ihn und seine alljährliche Kundgebung wäre. Freut mich jedenfalls, dass die Laberbacke Handynummer und Adresse auf seinem Flickr-Profil angegeben hat. Mal sehen, ob ich das auf mir sitzen lasse, was er über mich verbreitet oder ob ich mal wieder prüfen werde, ob unsere Justiz noch Recht von Unrecht unterscheiden kann bzw. darf.😉

Wie dem auch sei – ich habe mein Banner nicht heruntergenommen und ließ mich auf eine Diskussion mit dem Ordner ein. Ich fragte nach dem Warum, weil ich gern einen Grund für seine Aufforderung haben wollte. Den konnte oder wollte er mir nicht nennen – also blieb ich eisern und hielt daran fest, dass ich nichts Falsches mache und mich folglich nicht davon abbringen lassen muss. Der Ordner lief weg; kam nach ein paar Minuten erneut und wiederholte seine Forderung. Diesmal mit der Begründung, dass meine Zeilen auf der Rückseite eventuell gegen das Gesetz verstoßen könnten. Keine Ahnung, ob die Antifanten ihm den Floh ins Ohr gesetzt haben… Ich beruhigte ihn und marschierte weiter.

"Für freie Völker!" - Wer das nicht kapiert und mich weiterhin "Nazi" nennt, wird für seine Dummheit bezahlt...

„Für freie Völker!“ – Wer das nicht kapiert und mich weiterhin „Nazi“ nennt, wird für seine Dummheit bezahlt…

Nach einer Weile kam er mit Unterstützung und fragte nochmal nach, für welchen Verein, welche Partei oder Organisation ich arbeite. Da ich aber als unpolitische bzw. parteilose Musikerin tue, was ich eben tue – entschied er sich nach allem, was ich an Argumenten vorzubringen hatte, dass ich mein Banner weiterhin zeigen dürfe. Die feigen Hetzer, die einen Keil zwischen uns deutsche Patrioten und Al Quds Anhänger treiben wollen, wurden mit der Tatsache bestraft, dass Muslime dazu in der Lage sind, selbständig zu denken und eigene Entscheidungen zu treffen. Das können zwar noch nicht alle, aber bei uns einfachen Deutschen und Nichtmuslimen sieht das nicht anders aus.😉

Freiheit für Palästina bedeutet auch, zionistische Machenschaften zu beenden

Freiheit für Palästina bedeutet auch, zionistische Machenschaften zu beenden

Ich fasse zusammen: Die Al Quds Bewegung ist weder gegen das deutsche, noch gegen das israelische oder irgendein anderes Volk, sondern gegen die Fehler und Willkür der zionistischen Regierungen. Diese Menschen, die ich gestern persönlich kennengelernt habe, sind keine sogenannten „Islamisten“, die einen Weltherrschaftsanspruch stellen und sie wollen auch niemanden vernichten, ausrotten, aus ihrer Heimat jagen, etc.. Sie machen sich für uns alle stark und freuen sich über unsere aufrichtige Unterstützung beim Widerstand gegen zionistische Lügen und rücksichtslosen Landraub. Sie respektieren jede andere Glaubensrichtung, sofern sie von Herzen kommt und stehen vereint für den Frieden in der Welt. Sie sind bekennende Antizionisten und keine Antisemiten, Sektenmitglieder oder Terroristen. Nicht einmal ihren Glauben wollen sie irgendwem aufzwängen! Wer es nicht glaubt, der sollte nächstes Jahr am Al Quds Marsch teilnehmen und sich vorort seinen bisherigen Ängsten stellen.😀

Einen schönen Sonntagabend und einen stressfreien Start in die neue Woche wünsche ich^^

PS:

Auszug aus meinen Facebook-Kommentaren

69 thoughts on “Dee „Al Quds“ Demo am 18.08.2012 in Berlin und ihre möglichen Folgen…

  1. Liebe Mia,

    ich kann zum Thema nicht viel sagen, weil ich da null Ahnung von habe. Und bevor ich mich da in die Nesseln setze, halte ich mein Maul!

    Ich freue mich ganz herzlich, Dich hier wieder begrüßen zu dürfen. Ich hoffe, dass es Dir soweit gut geht. Denn auf dem Demonstrationszug siehst Du eigentlich ganz munter aus.
    Vorallem wünsche ich Dir Durchhaltekraft und viel, viel Gesundheit.

    Seppi

    • Dankeschön🙂 Freut mich, dass Du immer einer der ersten bist, die sich zu Wort melden. Die Antifanten schlafen bestimmt schon, weil morgen Schule is… *fg*

      Ja, mir geht’s soweit ganz gut. Lieb, dass Du Dir darum Gedanken machst. Durchhaltekraft werde ich haben. Der gestrige Tag hat mich nochmal zusätzlich gestärkt. Wir sind auf dem richtigen Weg und gar nicht so weit entfernt von unserem Ziel.

      Wäre trotzdem schön, wenn sich die vielen Journalisten, die gestern aufgefordert wurden, im Interesse ihrer Vorgesetzten über das Gesehene und Gehörte zu schweigen, den Anweisungen widersetzen und uns „kleine Leute“ bei der Aufklärung der Völker unterstützen würden.😉

      Dir auch alles Gute und bis bald^^

      • Eine geistig ungesunde Patriotin auf einer Islamisten-Demo auch noch mit Plakat???Man würde sich totlachen, wenn das Ganze hier nicht so lächerlich erbärmlich wär?Woran liegts? Am Hip Hop und der damit verbundenen ausländischen Klientel?Dass Adolf auch mit den Moslems paktiert hier? An Deinem eher islamischen Aussehen mit Deinen pechschwarzen Haaren und tiefbraunen Augen? Oder an einer Gehirnwäsche von Islamisten-Terroristen-Freunden wie Horst Mahler (ex-Raf-Jetzt NPD), die sich mit jedem eigentlichen Todfeind ihres Volkes verbinden, Hauptsache es geht gegen die „bösen Juden“? Deutschland muss wirklich sehr im Arsch sein, wenn Du und Deinesgleichen für seine „Ehre“kämpft.Und dass Lunikov Dir erlaubt, vor so einem Hintergrund seine Lieder nachzuspielen lässt auch üble Rückschlüsse auf den sogenannten „Nationalen Widerstand“ zu. Gute Nacht Deutschland.Zieh Dir auch einen Schleier über und lass DIch als dritte Nebenfrau Deines Emirs versklaven…

  2. Grüss Dich Mia,

    sehr gut das Du wieder mal aktiv am richtigen Platz warst.
    Die Bilder haben etliche Linke und SAnti-Fas regelrecht von den schmutzigen Socken gehauen.
    Tja, was macht der quietsch-rote Chaot, wenn da etliche Moslems mitmarschieren?
    Will er nun gegen Moslems snkrähen?
    Mal abgesehen davon, dass weder Grüne noch Linke überhaupt wissen, gegen wen sie da quieken.
    Da heisst es: „Eh, kommma vorbei, da is wat los eh…weiss nich wat, ejal, kannze aber wieder gut deine nazi-verse loswerden, Alter. Bring Bier mit!…………..“
    Bis bald, Mia.
    wiggerl von deutschelobby

    • Japp… Das denke ich auch, dass sie nicht wissen, was sie tun. Lustig wird’s, wenn erstmal ihre Mitglieder merken, wozu sie missbraucht wurden und dass die antifaschistischen Aktionen nicht nur gegen vermeintliche „Nazis“, sondern auch gegen denkende Muslime gerichtet sind. Wen haben die antideutschen BRDler denn noch, wenn ihnen die Migranten davonlaufen und sich lieber ihren Landsmännern, der Quds Bewegung, der Neturei Karta und uns deutschen Patrioten anschließen?:mrgreen:

      „Bis bald“ klingt gut. Freu mich drauf. LG

  3. Super Aktion Mia finde es super das du Aktionen unterstützt die so mancher nicht versteht ich bin der Meinung der kampf gegen Krieg,Kapitalismus.für die Freiheit und ein Europa der Vaterländer was du immer wieder super rüber bringst ist genau das was ich auch vertrete und das werde ich immer.Mach weiter ich freue mich immer wieder neues von Dir zu lesen.Du tust wenigstens was nicht wie die ganzen Internetterroristen und Antifachaoten im Web.
    Gruss aus Hannover

    • Danke Dir, Denny. Ja, die Botschaft verstehen viele nicht, weil sie nicht mit dem Herzen sehen. Ihr Verstand spielt ihnen Streiche und sie merken es nicht… Ich weiß, ich habe mit dieser Aktion vorerst mehr Feinde als Freunde gewonnen, aber unterm Strich habe ich alles richtig gemacht. Sobald meine alten und neuen Angreifer sehen können, was wir sehen, werden sie sich entschuldigen. Ich glaube fest daran🙂

      Liebe Grüße zurück aus Berlin

  4. Hi Mia,

    schön, dass du wieder da bist mit einem sehr informativen Bericht.🙂

    Und gleich am Anfang ein Bild mit der roten Hexe Kahane *würg*. Gut, dass ich bei diesem Wetter keinen großen Hunger habe…
    Der Typ rechts, mit dem Bart, ist das nicht dieser schmierige Heribert Prantl, leitender politischer Redakteur der Süddeutschen Zeitung?

    Was die von diesem rotem Geschmeiß immer propagierte „Zivilcourage“ betrifft:
    http://www.besseres-hannover.info/wordpress/?p=2326

    Klasse Banner, Mia (genial wäre noch eins mit der Parole „Mut gegen echte Gewalt“ gewesen)!
    Sag mal, bist du kurzsichtig?

    Auf http://www.youtube.com/watch?v=sdCWGApxBUk habe ich einen Beitrag vom WDR hochgeladen, der verdeutlich, dass dieser Sender gemeinsame Sache mit Antideutschen macht: Bei 0:42 ist ein Transparent mit der Aufschrift „Gegen Deutschland. Immer noch. Immer wieder.“ zu sehen. Der WDR unterstützt somit Linksextremisten, die Deutschland abschaffen möchten. Direkt daneben ist links eine Israel-Fahne zu sehen – Zufall ist das sicherlich nicht.
    Vielleicht kannst du dieses Bild ja im passenden Kontext irgendwo einbauen, Mia?

    Und wer sich schon auf meinem Kanal aufhält, dem empfehle ich wärmstens einen Schlenk in die Rubrik „Witziges“.🙂

    Alles Gute!

    Wahr-Sager

    PS. Mehr über Zionismus aus jüdisch-orthodoxer Sicht: http://www.derisraelit.org

    • Hey mein Guter… Danke für die Hinweise😀

      „Mut gegen echte Gewalt“ hatten wir Mädels auf dem T-Shirt stehen. *g* Wir wurden auch oft drauf angesprochen… Noch erfreulicher war aber der Moment, als ein paar winzigkleine Kinder auftauchten. Unschuldig und glücklich lachend – Hand in Hand. Nichtsahnend von alldem, was in der Welt geschieht. Ihre Mütter und deren Freundinnen haben sich um uns herum positioniert und legten mit eigenen Sprechchören nochmal einen drauf. Es war ja so schon ein unglaublich gutes Gefühl, den Kriegstreibern GEMEINSAM mal so richtig die Meinung zu geigen. Wir waren in dem Moment keine einfachen Deutschen, Iraner, Syrier, Palästinenser usw. – wir waren eine Gemeinschaft aus freien (weil denkenden) Menschen, die für ihre und alle anderen Völker aufstanden und lautstark deren Freiheit forderten. „Für die internationale Solidarität!“ riefen sie. Und ja, man konnte die Solidarität spüren. Mich hat das emotional wirklich berührt…

      • Hi Mia,

        ach so, super.🙂 Schade, dass ich nicht dabei war.

        Weil ich in meinem Beitrag vorher ja von Zionismus schrieb: Auf http://www.jewishpress.com/petition-against-germanys-ban-on-brit-milah/ ist eine unfassbar dreiste Petition von Zionisten gegen Deutschland zu lesen. Der Wortlaut:

        „We, the undersigned declare that Germany has absolutely no moral or ethical right to pass any laws or make any statements regarding Brit Milah (circumcision) or on any other Jewish practice.

        Germany, permanently stained with the blood of 6 million Jews, has not learned the lessons of history, and the German court’s recent ban on circumcision is an act of overt and explicit anti-Semitism.

        It is a mark of shame on the German people.

        Never Again!“

        Auf deutsch:

        „Wir, die Unterzeichneten, erklären, daß Deutschland kein moralisches oder ethisches Recht hat und haben darf, über die Brit Mila (Beschneidung) oder irgendeiner anderen jüdischen Praxis Gesetze zu verabschieden oder Stellungnahmen abzugeben.

        Deutschland, das für alle Zeiten mit dem Blut von 6 Millionen Juden befleckt ist, hat die Lektion der Geschichte nicht gelernt, und das kürzlich von einem deutschem Gericht beschlossene Verbot der
        Beschneidung ist eine Handlung von offenem und ausgesprochenem Antisemitismus.

        Es ist ein Schandfleck für das deutsche Volk.

        Nie wieder!“

          • Das ist ja ein Zufall, denn diesen Text habe ich zur ungefähr gleichen Zeit erblickt! Ja, er passt sehr gut.
            Und ich möchte all diejenigen, die hier lesen, ermutigen, sich näher mit Revisionismus zu befassen, weil dieser den Schlüssel für die Wahrheit in sich birgt.
            Der Revisionist Germar Rudolf, der für seine Meinung Jahre hinter Gittern verbringen musste, verschenkt sein aktuelles Buch „Widerstand ist Pflicht“, das hier heruntergeladen werden kann:
            http://germarrudolf.com/2012/08/widerstand-ist-pflicht-online/

    • Ich beantworte mal eben meine eigene Frage:
      „Der Typ rechts, mit dem Bart, ist das nicht dieser schmierige Heribert Prantl, leitender politischer Redakteur der Süddeutschen Zeitung?“

      Nein, das ist Norbert Wesseler, Polizeipräsident von Dortmund.
      Unfassbar, dass der an der Seite einer Stasi-Aktivistin zu sehen ist!

  5. Mia, du bist bereits ein Vorbild allen Freidenkern, allen Unbeugsamen in allen Völkern dieser Welt! Möge dein Ruf noch donnernder erschallen und eine geistige Revolution mit sich bringen! Dein Tristan!

    • Dein Lob weiß ich wirklich zu schätzen. Ich bin aber auch nur eine von vielen, die ihren Teil zu unser aller Zukunft beitragen. Beim Friedensmarsch habe ich so viele mutige Menschen und Vorbilder gesehen… Und wir sind im Grunde sogar noch viel mehr. Die meisten wissen es nur noch nicht😉

      • Natürlich. Mein Dank Gebührt allen „Glaubens“geschwistern! Ich wollte Dir „nur“ meinen Respekt aussprechen und Dir für Deine erstklassige Arbeit und Deine hervorragenden Artikel danken!

  6. Hallo grüss dich…wäre sehr Nett wenn du bei mir meldest..Ich bin der mit dir im Qudsdemo geredet hat( Sicherheit verantwortlische)..Ich habe kein Facebook wie ich dir schon gesagt habe. LG

  7. Endlich liebste Mia,
    sei gegrüßt Du erlesene holde Musikantin ohne gleichen , vermochte schon viel zu lange kein Lebenszeichen Deinerseits mehr zu vernehmen …. hab nun tiefsten Dank all meine Sorgen Deiner betreffend mir genommen zu haben … bin ob Deines einzigartigen unerschrockenen Werkes auf das Höchste entzückt !
    Lasse Dich von niemandem aufhalten, folge der Stimme Deines heiligen Herzens
    bis an Dein Ziel !
    Sende Dir von uns allen, alles Liebe und Gute,
    lichtvolle Grüße,
    Baldur!

    • Du beeindruckst mich immer wieder. Danke für Deinen ausdruckstarken Zuspruch und die Sorge um mein Wohlbefinden.:mrgreen: Ich werde mich bemühen, Dir künftig solche negativen Gedanken zu ersparen. Dir und Deinen Lieben ganz herzliche Grüße zurück. Ich hoffe, Ihr könnt die Sonne am Wasser genießen. Sie lacht ja seit Sonnabend besonders stark😀

    • Verwirrt war „es“ schon immer. Warum sonst hat sie mich den zionistischen Kettenhunden zum Fraß vorgeworfen?! …Aber gut – sie will sich offenbar lieber hinter ihrer Paranoia verstecken, anstatt aufrecht durchs Leben zu gehen. Es stand ihr frei, sich zu entschuldigen und sie hat es nicht getan. Es war ihre Entscheidung, die Hand, die ich ihr reichte, wegzuschlagen. Jetzt lasse ich sie einfach links liegen und gehe weiter geradeaus^^😛

      • …die laß getrost in ihrem pony stall mit tante kahane an der seite!! die geistigen brandstifter werden nie aufwachen. reue… ein fremdwort für sie. akzeptanz und toleranz ebenfalls fremdworte.

  8. Liebe Mia, geil, dass du mit dem Transpi bei der Al-Quds-Demo vorort warst. Ich war 2009 mit einem Redebeitrag ( ersatz weise für JE ) auch dort und hätte auch dieses Jahr wieder gesprochen, wenn nicht der Urlaub nach Dänemark dazwischen gekommen wäre. Super auch deine Antwort auf fb zum „Avantgarde“, dieser Dödel hat wirklich null Durchblick, schade eigentlich, dass manche Zeitgenossen, dass immer noch nicht gerafft haben, welchen Anteil deutsche Waffen in Nahost an dem dortigen Völkermord an den Pallis in Gaza v.a. haben. Daumen hoch, gute Aktion. Beste Grüße und ne schöne Woche!

    • Dankeschön – die wünsche ich Dir auch!😉

      Gibt es noch ein Youtube-Video von Deinem Redebeitrag? Werd gleich mal nachschauen…
      Ich hoffe Dein Urlaub war / ist so, wie Du ihn Dir vorgestellt hast.
      Komm heil zurück, falls Du es noch nicht bist^^

      Alles Gute auch für Dich

  9. Liebe kleene starke Frau, ich verliere nichts aus den Augen und mit dieser Aktion werden wieder ein paar mehr zum nach denken angeregt. super verfasster Beitrag hier. Der wird natürlich geteilt ohne Gnade. Beim nächsten mal bin ich dabei!!
    Alles gute für Dich.

  10. Als arabischer Jude bin ich auch gegen den israelischen Landraub der die Zionisten mit der „Vertreibung der Juden aus den Arabischen Ländern“ rechtfertigen.

    Nicht zu letzt haben dieselben nicht davor zurückgeschreckt selber Bomben auf jüdische Viertel, z.Bsp. im Irak zu werfen, um die dort lebenden Juden von der angeblichen Notwendigkeit der Auswanderung zu überzeugen. Davon sind nicht wenige ehemalige jüdische Irakis selbst überzeugt. Israel betrieb eine sehr agressive Politik im Bemühen möglichst viele Juden aus den arabischen Ländern nach Israel zu holen. Dass das heute als großer ‚Flüchtlingsstrom‘ dargestellt wird – ist eine neumodische Geschichtsfälschung im Dienste der Hasbara – deshalb gab es auch niemals irgendwelche UNO-Debatten dazu etc. Israel hätte daran gar kein Interesse gehabt.

    Aus einem Brief ‚Kritischer Juden‘ zum Thema:

    http://schmok.blogsport.eu/2011/01/12/offener-brief-an-die-heinrich-boll-stiftung

    Was auch absurd ist dass ausgerechnet Zionisten die die 1500 Jahre alte jüdisch-arabische Kultur – durch Umerziehung, Enteignung, Kinderdiebstahl und Massenverstrahlung sephardischen Kinder – praktisch ausgelöscht haben, das Gegenteil davon behaupten wovon ALLE arabische Juden schildern, nämlich dass es ihnen BESSER ging in ihren Herkunftsländern als in Israel und dass sie nach Israel nicht vertrieben wurden, sondern auf Anwerben und Druck seitens Israels ausgewandert sind.

    http://jvoices.com/2009/03/15/interview-with-sami-shalom-chetrit-on-mizrahim-in-israel/

  11. Als arabischer Jude bin ich auch gegen den israelischen Landraub und die Vertreibung der Palästinenser dass die Zionisten mit der “Vertreibung der Juden aus den Arabischen Ländern” rechtfertigen.

    Nicht zu letzt haben dieselben nicht davor zurückgeschreckt selber Bomben auf jüdische Viertel, z.Bsp. im Irak zu werfen, um die dort lebenden Juden von der angeblichen Notwendigkeit der Auswanderung zu überzeugen. Davon sind nicht wenige ehemalige jüdische Irakis selbst überzeugt. Israel betrieb eine sehr agressive Politik im Bemühen möglichst viele Juden aus den arabischen Ländern nach Israel zu holen. Dass das heute als großer ‘Flüchtlingsstrom’ dargestellt wird – ist eine neumodische Geschichtsfälschung im Dienste der Hasbara – deshalb gab es auch niemals irgendwelche UNO-Debatten dazu etc. Israel hätte daran gar kein Interesse gehabt.

    Aus einem Brief ‘Kritischer Juden’ zum Thema:

    “Mit der “medialen Entdeckung“ von Misrachi (als angebliche Flüchtlinge) begibt sich die Stiftung in dieser Form auf einen zu verurteilenden Weg der Geschichtsfälschung, der imaginäre Verbrechen erfindet, um die Verleugnung von realen Verbrechen zu untermauern.“

    http://schmok.blogsport.eu/2011/01/12/offener-brief-an-die-heinrich-boll-stiftung

    Was auch Absurd ist dass ausgerechnet Zionisten die die 1500 Jahre alte jüdisch-arabische Kultur – durch Umerziehung, Enteignung, Kinderdiebstahl und Massenverstrahlung sephardischen Kinder – praktisch ausgelöscht haben, das Gegenteil davon behaupten wovon ALLE arabische Juden schildern, nämlich dass es ihnen BESSER ging in ihren Herkunftsländern als in Israel und dass sie nach Israel nicht vertrieben wurden, sondern auf Anwerben und Druck seitens Israels ausgewandert sind.

    http://jvoices.com/2009/03/15/interview-with-sami-shalom-chetrit-on-mizrahim-in-israel/

    • Mich erinnert das an Goethes Ballade vom ‚Erlkönig‘: „Und bist Du nicht willig, so brauch‘ ich Gewalt!“ …War ja damals bei der Kooperation der Zionisten mit dem eingeweihten Teil der NSDAP nicht anders. Es fing alles mit ein paar blumigen Versprechen an…

  12. LIebe mia,
    bitte den ersten Kommentar vom 23. August 2012 um 11:19 nicht freischalten.
    Im Voraus vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Geduld!

  13. Hallo Mia,

    beim Lesen Deines Aufsatzes fiel mir die Anekdote ein, in der zwei römische Sklavenhalter folgendes Gespräch führen:

    Sklavenhalter A: „Wir sollten die Sklaven mit irgend etwas kennzeichnen, damit man sie auch in der Öffentlichkeit jederzeit als Sklaven erkennen kann.“

    Darauf Sklavenhalter B: „Bist du verrückt? Dann sehen sie ja, wie viele sie sind!“

    Es freut mich sehr, daß Du in letzter Zeit durch eigenes Erleben sehen konntest, wie viele es doch inzwischen geworden sind, die sich durch eine perfide Staatspropaganda, wie sie sich ja allenthalben und jederzeit durch die Hauptstromberichterstattung über uns ergießt, nicht mehr für dumm verkaufen lassen.

    Hut ab vor Deinem nimmermüden Engagement!

    Und Du weißt ja: Das Ringende (in Deinem Fall DEE Ringende) geht in die Schöpfung ein!
    (in Anlehnung an ein Gedicht von Gottfried Benn)

    • Dein Beispiel mit den Sklaven spukte mir auch durch den Kopf😀

      Und es ist richtig. Sobald wir aus dem „Divide et impera“ Kreis ausbrechen und die Dinge aus einer anderen Perspektive betrachten, werden wir feststellen, dass alle „Feindbilder“ gleichermaßen belogen wurden und dass wir – in diesem Fall – Deutschen und Muslime etwas Entscheidendes gemeinsam haben:

      Europa der Vaterländer

  14. Hallo Mia,
    Ich habe mich sehr gefreut, dich auch mal persönlich kennenzulernen. Leider hatte ich nicht viel Zeit, weil wir noch einen weiten Weg vor uns hatten und beizeiten los mussten. Dass da einige Ordner erst mal nervös wurden, war aber sicher nicht böse gemeint…da hat ihnen wohl irgendwer geflüstert, dass ihr böse, böse Nazis seid. In der Presse ist das ja sofort ein gefundenes Fressen, wenn da einer mit „rechter“ gesinnung mitmarschiert. Wenn ich an das Theater denke, als Detlef Nolde dabei war…
    @Harald Schmidt: Alles klar, ich weiß jetzt auch, wer du bist…:-)

    • Liebe Fatima,

      ich fand’s auch klasse, Dir mal in die Augen schauen zu können. Ich finde sowas immer ganz wichtig, um mein Gegenüber einschätzen zu können. Freut mich, dass Du so ein offener Mensch bist und ich Deine guten Absichten aus Deinem Strahlen ablesen konnte😉

      Zu Deinem letzten Satz: Ich nenne das, was mich zum Mitmarschieren animiert hat, meine ‚gerechte‘ Gesinnung. Ich bin nach wie vor weder links noch rechts. Was die Presse draus macht, is mir inzwischen wurscht. Ich sehe es nicht ein, mich ständig für meinen Freigeist rechtfertigen zu müssen😀

  15. Hallo Mia,

    ich finde es gut, dass Du Dich nicht aufhetzen lässt. Es gebe so viel zu der ganzen Thematik zu sagen. Vielleicht einmal später.
    Beste Grüsse
    M.

    • Klasse Video! Sabri ist echt ein klasse Typ. Und was passiert? Er wird als „Hassprediger“ bezeichnet! Warum? Weil er die umstehenden Mainstream-Journalisten als „Idioten“ bezeichnet hat!
      Merkt ihr die Gemeinsamkeit zu der propagierten „Menschenverachtung“, die von „Nazis“ ausgehen soll? Es werden einfach Begriffe in den Raum gestellt, die von den Dümmsten und nützlichen Idioten dieses Planeten nicht hinterfragt werden. Da schreit jemand „Die sind menschenverachtend“, und wenn man genauer nachhakt, bleibt von dem Vorwurf nichts übrig.
      Und dieses Video ist sicherlich nur eines von vielen, das die Augen öffnet und aufzeigt, wie manipulativ die Medien sind.

  16. Hallo Mia.

    Magst Du mal was echt Lächerliches lesen? Sieh mal, was die Schreiberin „Heimchen am Herd“ vom angeblich deutschfreundlichen Politblog „Qxxxxxxxxx“ [Anmerkung: Name wurde geändert], so ne Art PI für Arme, mit Dir machen möchte (scroll die Kommentare durch)

    Im RL heißt das Heimchen übrigens Gunda!

    • Na dann soll „es“ kommen und sich die Finger brechen. Is mir wurscht… Die vielen Angriffe der letzten Jahre haben mich, was Bedrohungen und Beleidigungen gegen meine Person angeht, etwas „toleranter“ gemacht.😀 Die kläffenden Witzbolde sollen erstmal den Mut aufbringen und ihren „Feindbildern“ persönlich gegenübertreten. Wenn sie es schaffen, sich mir ALLEIN zu stellen (und nicht – wie immer – feige in der Gruppe zu hetzen), werde ich mir auch mehr Zeit für sie nehmen und näher auf ihre Probleme, die sie mit mir haben, eingehen.

      PS: Die Allgemeinbildung dieser Pseudomoralisten lässt ohnehin zu wünschen übrig. Da kann ich mir nicht auch noch Sorgen wegen ihrer 08/15 Sprüche machen. An denen ist sicherlich genauso viel bzw. wenig dran, wie an dem, was sie „Wahrheit“ nennen😉

      • Ich war mal bei zwei Forentreffen an unterschiedlichen Orten. Mir ist jedesmal mit Schlägen gedroht worden, falls ich auftauche (beim zweiten Treffen hatte ich tatsächlich zwei „Aufpasser“ bei; in geschlossenen Räumen weiß man ja nie und meine Gegnerschaft ist riesig, obwohl ich echt ein Niemand bin, und sie wächst weiterhin an).
        Da ich nicht so ein feiges Geschwulst bin, wie die meisten Großmäuler, bin ich hin und keiner hat sich gewagt auch nur in meine Nähe zu kommen.
        Im Gegenteil, ich hatte sogar kurze Freundschaften geschlossen, die aber über die Entfernungen hinweg nicht halten konnten.
        Ich verabscheue Leute, die sich im Internet aufspielen und im realen Leben klein mit Hut sind und ihr Maul nicht aufbekommen.
        Ich habe im Internet genau so eine große Klappe wie draußen vor der Tür. Nur ist es vor der Tür gefährlicher, wenn ich mich mit Leuten anlege, die sich nicht an Regeln halten können.
        Auch vor der Tür habe ich mir eine Menge Feinde gemacht und auch die werden stetig anwachsen.
        Am Schärfsten ist wirklich das ständige Mobbing, dem ich in Foren ausgesetzt bin, weil meine Meinung nicht passt. Ist schon blöd, wenn, nach meinem Gefühl, die Linken und Dummen eine größere Mehrheit bilden, als normale, denkende Menschen. Liegt wahrscheinlich an den Foren, wo ich mal war und immer wieder gelöscht und gesperrt werde.
        Feige Leute wollen eben keine Wahrheit und Realität sehen. Feige Leute nennen eben jeden Nazi, den sie nicht einschätzen können. Feige Leute sind aber unberechenbarer als die vermeintlichen Nazis und somit auch gefährlicher.

  17. Hallo Mia,
    du täuscht dich in dem Islam. Die Templer waren von ihnen infiltriert. Abdul al Hazred war eine zentrale Lehrerfigur der Bruderschaft. Es ist bekannt, dass der Templerorden von Insidern verraten wurde und überwiegend die Templerinnen von Franziskanern und Domenikanern (ab 22. November 1307) gefoltert wurden bevor der gesamte Orden vernichtet wurde (02. Mai 1312). Der Islam hatte im 14. Jahrhundert die Weltherrschaft. Sultan Süleyman I. (1494-1566) hat die Tore in Jerusalem wieder aufgebaut, wobei er das Goldene Tor schloss.
    Es ist mittlerweile ebenso bekannt, dass Freimauer den Islam oftmals führen (googeln). Vergesse dabei nicht, dass es Araber (Islamisten) waren, die die Goten in Spanien (711) in Europa vernichtet haben. Außerdem hat Mohammed die Religion in absolut brachialer Gewalt zustande gebracht, wobei er eine katholische Frau hatte. Die Islamisten haben in Afrika die undogmatischen Buddhisten getötet. Es gibt zwei zionistische Bewegungen, die jüdisch orthodoxe, die ständig diffamiert wird für die Bosheiten der zionistischen Bewegung der Luziferaner. Die Luziferaner sind die Bruderschaft, die religions- und parteiübergreifend zusammen arbeitet, wobei sie das religiöse Kleid der jeweiligen Religion nur äußerlich tragen. Man findet diese Frauenhasser und Kinderschänder in allen Religionen und Parteien.

  18. Wünsch allen hier einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr.
    Nicht von Status Quo einschüchtern lassen, sondern weiterhin Haltung bewahren!
    Danke Mia!
    -oiweiweida-

    • Ich sagte zu dem Engel, der an der Pforte des Jahres stand:
      “Gib mir ein Licht, damit ich sicheren Fußes der Ungewißheit
      entgegengehen kann”
      Aber er antwortete:
      “Gehe nur in die Dunkelheit und lege deine Hand
      in die Hand Gottes, das ist besser als ein Licht
      und sicherer als ein bekannter Weg.

  19. Ich habe als etwas älterer, politisch aktiver Mensch das erste Mal Deine Lieder gehört.
    Jetzt, am letzten Freitag.
    Eine Musikrichtung, welche ansonst nicht so „mein Fall“ ist, wird durch Dich sehr interessant umgesetzt.
    Seit Sonntag habe ich nun Deine Lieder zu Hause. Ein junger Kamerad hat mir Deine Titel gegeben.
    Denn die Texte sprechen mir aus dem Herzen. Sie regen selbst bisher Unpolitische zum Nachdenken an und was Schöneres kann es eigentlich nicht geben.
    „Antideutch“ und „Deutschland mein Heimatland“ sind Gänsehaut pur!
    Ich wünsche Dir viel Kraft, Hartnäckigkeit und ein starkes Rückgrat, um diesen Weg weiter zu gehen.

    Allen Antideutschen zum Trotz- Heil unserem deutschen Vaterland!

  20. Hallo Madel,

    mal ehrlich, was du da schreibst das hat alles Hand und Fuß, aber ich glaube nicht das du das alles selbst verfaßt hast. So viel Selbsterkenntnis und vor allem die Zusammenhänge auf internationalem Gebiet zu erkennen, kann man in so jungen Jahren nicht bekommen.

    Es erscheint mir sinnvoll, wenn du dein ganzes Team vorstellst, bzw. diejenigen die mit dir gemeinsam für die gute Sache kämpfen. Aber kämpfe nicht an allen Fronten, das habe ich früher auch gemacht und das kostet Zeit, Geld und vor allem kostbare Nerven.

    Jetzt wo der letzte authentische Papst tot ist, und der Antichrist zusammen mit dem falschen Propheten das Ruder übernhmen wird, geht es vor allem darum geistige und geistliche Kräfte zu sammeln. Geh in dich und halte dich von FB (Gesichtsbuch) fern.
    Du zeigst auch so dein wahres Gesicht. FB ist eine gigantische Falle.

    Das es der letzte Papst ist hat schon Malachias vor ca. 500 Jahren prophezeit, in dem er darauf hinwies, das ihm in einer Vision noch 111 Päpste genannt wurden. Und Benedikt ist in der Reihenfolge der Letzte. Die Bestätigung dieser Vision gaben die Kinder von Garabandal 1961-1965. Leider hat die katholische Kirche diese so wichtigen Erscheinungen die über Jahre hinweg vielen Menschen Glauben und Authentizität verliehen hat, bis heute nicht anerkannt. Auch diesen Seherkindern offenbarte die heilige Maria das es noch 3 Päpste geben würde und Kardinal Joseph Ratzinger war der letzte Authentische.

    Jetzt geht es den Christen auf der ganzen Welt an den Kragen und jetzt geht es darum zusammen zu stehen und das christliche Abendland zu verteidigen. Das Deutschland so schlecht dastehen würde habe ich früher auch geglaubt. Dem ist aber nicht so. In Bayern erlebt man wie die Gäste aus nah und fern sich nach Deutschland sehnen. München wird geradezu von den Touristen gestürmt. Von einer Deutschlandfeindlichkeit habe ich da in 20 Jahren nichts gemerkt. Das Gegenteil ist der Fall.

    Wie du selbst weißt sind nur die zionistischen Medien daran schuld, und da gehört FB wenn auch versteckt leider mit dazu. Wenn wir frei sein wollen dann müssen wir frei sein von der LONDONER DYNASTIE. Genauso wie du einige Kernsätze aus deinen schönen Liedern nimmst, die mich wirklich anrühren, kann es sinnvoll sein die versteckte Gefahr nicht klar und deutlich auszusprechen sondern nur Hinweise zu geben. Denn auch die Freimaurer, Illuminatenn und der Antichrist, der schon seit 3 Jahrzehnten in London lebt, wird von der LONDONER DYNASTIE, die ihren Ursprung in Frankfurt hat finanziert.

    Für deine schwierige und tadellose Aufgabe wünsche ich dir Gottes Segen, Kraft, Freude und Durchhaltevermögen von dem ich bei dir am allermeisten überzeugt bin. Bündele jedoch deine Kräfte und versuche zu unterscheiden Dinge hinzunehmen, die man nicht ändern kann und anderes mit Weisheit zu ertragen, was wohl das Schwierigste ist. Wenn du mal die Nase voll hast, komm nach Bayern. In dieser christlichen Trutzburg wirst du Deine Heimat finden.

    Hucky

    • Kommt ganz darauf an, wer oder was „Nazis“ sein sollen.
      Ich hab was gegen „NA“tionale „ZI“onisten bzw. die menschenverachtende Art und Weise, mit der diese „NaZis“ u. a. mit muslimischen Palästinensern und arabischen Juden umgehen. Ich hab was gegen ihren Fremdvölkerhass und den politischen Missbrauch des Judentums sowie der Systeme und Geheimdienste diverser „zwangsdemokratisierter“ Länder etc.! – Gegen patriotische Deutsche, die irritierenderweise von den o. g. „NaZis“ als „Nazis“ bezeichnet werden, nur weil sie sich gegen o. g. Verbrechen und Korruption aussprechen, dafür aber für freie Völker und Gerechtigkeit kämpfen, hab ich hingegen nichts.😉

  21. „I have distanced myself from the beginning of my work from stupidity and violence and constantly make it clear that I am neither left, nor right, but simply and pointedly ‚German,‘ “ Mia Herm said.

    deutsch: „Ich habe mich von Beginn meiner Arbeit von Dummheit und Gewalt distanziert und ständig klar machen, dass ich weder links noch rechts , sondern einfach und pointiert ‚German‘ „, sagte Mia Herm.

    „It’s the idea of ‚healthy patriotism‘ that’s being propagated there. Like the rock band Frei.Wild, it’s explicitly not right-wing extremism“, said Music culture expert Thorsten Hindrichs.

    deutsch: „Es ist die Idee der „gesunden Patriotismus“, die dort propagiert hat. Wie die Rockband Frei.Wild, es ist ausdrücklich nicht Rechtsextremismus“, sagt Musik-Kultur-Experte Thorsten Hindrichs.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s