Tag-Archiv | klage

Mitarbeiterin vom Netz-gegen-Nazis droht mit einer Klage wegen „Verleumdung“. – Irgendwie witzig. Naja… Oder auch nicht.

Meine Antwort gibt es – wie man mich kennt – als offenen Brief:

Screenshot: Androhung einer Klage wegen "Verleumdung" vom Netz-gegen-Nazis.de


Hallo Frau Rafael,

ich freue mich, dass Sie auch im Namen Ihrer Kollegen endlich mal zugeben, meine Dementis / Stellungnahmen zu lesen, aber dennoch zulassen, dass ich von Ihren Mitarbeitern öffentlich denunziert, diskreditiert, verleumdet – ergo – grundlos an den Pranger gestellt werde.

– Ich fordere Sie hiermit auf, bis zum 20.08.2011, 7 Uhr, zu veranlassen, alle Artikel über mich von Ihrer Plattform und deren Partnerseiten zu entfernen, in denen Ihre Autoren mich als einer rechtsextremen Naziszene zugehörig beschreiben. Ihre Leser bekamen den Eindruck, ich sei etwas Böses, was bekämpft werden müsste und tun das seitdem auch.
– Desweiteren fordere ich einen klärenden Artikel, in dem sich das Netz-gegen-Nazis.de für seine Vorurteile und die ungeprüfte, aber auch teilweise mutwillige Verbreitung von Gerüchten entschuldigt. In diesem Artikel ist mein Name, sowie mein Künstlername zu nennen und zu bestätigen, dass die Klarstellung auf meine Aufforderung erfolgt ist.

Wenn Sie meiner Voraussetzung innerhalb der gegebenen Frist nachgekommen sind, werde ich die gewünschte Passage gerne entfernen und ebenfalls einen weiteren Artikel veröffentlichen, in dem ich die Seriösität der zu Unrecht kollektiv beurteilten Mitarbeiter bezeuge, mich für etwaige Unnanehmlichkeiten entschuldige und für die Kooperation im fairen(!) Kampf gegen Menschenfeindlichkeit und rot+grün=braunen Faschismus bedanke.

Andernfalls freue ich mich auf Ihre Klage, die ich mit einer Gegenklage beantworten werde. Für mich sind einige Ihrer Schreiberlinge – wie im Artikel beschrieben – volksverhetzende (noch nicht verurteilte) Straftäter, die mir Unrecht tun. Ich verteidige mich und andere unschuldige Menschen gegen Ihr Weltbild, in dem SIE sich scheinbar für was Besseres halten und glauben, dass nur SIE schreiben können, was SIE wollen.

Entweder wir begegnen uns alle mit Respekt, nehmen unsere „Meinungen“ auf beiden Seiten zurück und fragen das nächste Mal nach, wenn etwas unklar ist, oder wir machen die ganze Angelegenheit zu einem öffentlichen Verfahren, an dem Deutschland und die Welt teilhaben wird.

Im Gegensatz zu Ihnen beende ich meine Aufforderung

„Mit sonnigen Grüßen“

von Fr. Herm

(Dee Ex, die keine Ruhe gibt, bis man ihr endlich zuhört)

Alles klar… Die ANTIFA heisst eigentlich NEOFA!

Ein rassistisches + neofaschistisches System gegen Patrioten?
Totalitäre Gesetze und pseudostaatliche Unterstützung beim Kampf gegen Recht(s), Propaganda über unfreie Medien und Beifall bei der Verfolgung von Minderheiten?

Sowas gibt’s nur in einer toten roten Diktatur des Bösen…

>> Also bei uns. Die „Demokraten“ haben sich verraten!

Screenshot meines Gesichtsbuch-Privatkontos vom 03.08.2011

Warum? Keine Ahnung… Aber dank der erneuten Zensurwelle bei „Facebook“ hatte ich die Gelegenheit, mir nochmals Gedanken zu machen, was hier eigentlich los ist und ob wir nicht doch in einer verkehrten Welt leben:

Bei Jappy gelte ich ja schon lange (unbegründet!) als „illegal“. Man darf dort nicht einmal über mich sprechen und sich dabei erwischen lassen… Das Virus der Meinungsdiktatur und der rassistischen Ausgrenzung von Andersdenkenden (meist patriotischen, weißen Deutschen) greift aber weiter um sich. Es gibt scheinbar kaum noch gesunde Plattformen im Netz, auf denen die überall gepredigte Toleranz und Meinungsfreiheit (für alle!) bewahrt und konsequent vertreten wird. Der zerstörerische Virus, der von „geheimen“ Oligarchen freigesetzt wurde, hat den Wirt (Deutschland) beinahe vollständig zerfressen und breitet sich nun mehr und mehr auf die befreundeten Nachbarländer aus. Manche Heinis nennen die Krankheit „mehr Demokratie“ für eine angeblich „freiheitliche“ EU und freuen sich drüber – ich nenne sie „völkerfeindliche EU-Diktatur“ und leiste Widerstand. Was bedeutet die Infektion für unsere Freiheit?

Wenn die Unschuld anstelle der Schuld für etwas bestraft wird, was sie nicht getan hat, ist letztere auf dem besten Wege, sich ungestraft aus dem Staub zu machen, um ungestört weitere Aktionen zum Nutzen einiger Weniger und zum Schaden der Mehrheit durchführen zu können. Hitlers „Schlag gegen Rechts“, dessen Versäumnis er selbst als „größte Unterlassungssünde“ bezeichnete, wurde als „Kampf gegen Recht(s)“ unter Vortäuschung falscher Tatsachen fortgesetzt. Ebenso wurden die „damals“ in den Reichstagsprotokollen erwähnten „Vereinigten Staaten von Europa“ gegründet. Warnungen und Hinweise wurden und werden samt Originaldokumenten ignoriert, belächelt oder irreführend als angeblicher Antisemitismus verleumdet und verfolgt.

Unschuldige Menschen werden zum Schutz der eigentlichen Menschenfeinde als Verschwörungstheoretiker, Nazis, Terroristen und Staatsfeinde gebrandmarkt, damit ihnen keiner mehr zuhört oder noch schlimmer, selbst anfängt zu recherchieren, ob an den Aussagen der angeblich „Bösen“, (die man ja unbedingt „gemeinsam bekämpfen“ soll), was dran ist! Wenn man es genau nimmt, sind nämlich die Oligarchen, die sich das System ausdachten, Nationalzionistische Theoretiker, die tatsächlich eine Verschwörung ausgeklügelt haben, bei der sie zwar ihre feindliche Haltung gegenüber souveränen Staaten verbergen können, diese aber durch ihren finanziellen Einfluss auf Politik & Medien terrorisieren, damit sich die Völker selbst zerstören. Gar nicht mal dumm. Wenn ich so menschenfeindlich wäre, wie mich die Antideutschen und Zionistenfreunde hinstellen wollen, würde ich dieses intrigante Spiel mitspielen. Mach ich aber nicht! Ich wehre mich lieber dagegen und verteidige die, die es nicht oder nicht mehr können, weil man deren Geist bereits außer Kraft gesetzt hat. 8)

Deutschland ist offensichtlich, wie von Churchill & Co gewünscht, wirtschaftlich und moralisch am Ende; die Deutschen kennen und mögen sich selbst nicht mehr; sie leben heute ohne Rückgrat in einer als Demokratie getarnten Diktatur und sagen zu allen Lügen, die Politiker und Medien ihnen auftischen, „Ja und Amen“. Exakt so, wie man uns glauben lassen will, dass es zu NS-Zeiten stattgefunden habe. Sie sind, um es mal auf den Punkt zu bringen, ihr eigener Feind sowie der Feind freier Völker und raffen es nicht! Man darf die Wahrheit diesbezüglich nicht mehr aussprechen, ohne seinen Ruf und seine Existenz zu riskieren. Manch einer riskierte sogar sein Leben und hat es bereits verloren. Um meines muss ich mir ebenfalls Sorgen machen, obwohl ich eigentlich nur helfen will, die Gerechtigkeit wieder herzustellen. Traurig, aber wahr…

Folglich ließen sich – wenn man sich hierzulande umsieht und das System hinter dem System erkannt hat – alle Schafe brav zur Schlachtbank führen, um ihr tristes Dasein endlich beenden zu lassen. Sie wissen es nur nicht, weil sie nicht zuhören konnten oder wollten… Wie es sich für Schafe gehört, haben sie immer mitgemeckert, wenn andere meckerten. Wären sie denkende Menschen gewesen, wäre ihnen sicherlich aufgefallen, dass „schwarze Schafe“, also an den Pranger gestellte Außenseiter wie ich, auch Schafe sind und dass man sich prima mit ihnen unterhalten kann, um herauszufinden, wie sie wirklich ticken. Aber nein, man grenzte sie – wie korrupte Politiker, Musiker bzw. „Stars“ und Medien es forderten – lieber aus; man verfolgte, verspottete, bedrohte und bespuckte sie, nur weil sie bockig waren; weil sie wussten, wohin die Reise der blökenden Schafe geht und sich weigerten, mitzuziehen.

Wie auch immer… Ich bleibe weiterhin bockig, weil ich keine Lust habe, meine Freunde, Familie und Heimat vor die Hunde gehen zu lassen. Ist mir egal, wie oft ich noch zensiert werde – ich weiß wohl am besten, dass ich nichts verbrochen habe und auch nichts Böses plane. Bin gespannt, was man mir diesmal, trotz der Entkriminalisierung / Freisprechung im letzten Jahr, vorwerfen will. Ob sich Lillie von den Gesichtsbuch-„User-Operations“ an mich erinnern kann? Sie hat mich bzw. mein Benutzerkonto nach der ersten ungerechtfertigten Zensur und der Klärung des „Missverständnisses“ wieder freigegeben.

Ich habe FB verziehen, weil ich dort außer echten Freunden und Hörern meiner Musik auch viele weitere, teils wichtige Geschäftsleute und mögliche Kooperationspartner wie Bands, Journalisten, Autoren, Professoren und kompetente Beamte zu meinen „Freunden“ zähle. Soll hier etwa ein weiteres Mal die Verbindung denkender Menschen unterbrochen werden, weil den Kriegstreibern dieser Welt der Arsch auf Grundeis geht? Haben die Angst, wir könnten uns nicht nur in der virtuellen Welt verstehen / respektieren und würden die wirklichen Kriegstreiber irgendwann gemeinsam stoppen? Ja – die haben Angst und die sollen sie auch haben! 😉

Wenn Facebook also meint, mich erneut grundlos aus dem „sozialen Netzwerk“ ausschließen zu müssen; wenn man dort der „Meinung“ ist, ich dürfe keine Kontakte mehr zu potentiell guten Menschen haben und man mir nebenbei auch noch die berufliche Existenz rauben will, wird das gerichtliche Folgen und eine Schadensersatzklage für die Verursacher nach sich ziehen. Das „Netz gegen Nazis“, die „Jungle World“ und sämtliche andere kriminelle Volksverhetzer und Straftäter werden sich überlegen müssen, ob eine Entschuldigung oder zumindest eine Gegendarstellung zu den bisher veröffentlichten Lügen über mich und andere Patrioten sinnvoll ist.

Ich lasse mich / uns von denen nämlich nicht als Minderheit im eigenen Land aus der Gesellschaft ausgrenzen und somit institutionell benachteiligen – oder gar als Mensch – rassistisch diskriminieren. Ganz recht. Böse Menschen mit bösen Absichten erkennt man an ihren Taten! Ob es diesen Antideutschen nun passt oder nicht – sie wurden erkannt und wir Patrioten werden ihnen zeigen, wie „Anti-Faschismus“ und moralisch vertretbare Verbrechensbekämpfung zu funktionieren haben… 😀

@ die „Gutmenschen“, die immernoch nicht verstehen konnten, dass die von der Masse verfolgten „Bösen“ zum Großteil die eigentlichen „Guten“ sind:

Lernt endlich aus der Geschichte, anstatt Euch benutzen zu lassen und sie unter falscher Flagge für andere „Führer“ fortzusetzen! Die Propagandamaschinerie gegen unbequeme „Randgruppen“ funktioniert nach wie vor – macht Euch ein eigenes Bild, anstatt mit dem Strom zu schwimmen und denkt Euch von Euren Vorurteilen frei!

"Ein System ist nicht Deutschland, deutsch & frei denkend!"

Sieg vorm OVG für Gerhard Wisnewski und unser Recht auf freie Presse!

„Kirsten Heisig: Oberverwaltungsgericht Berlin verpflichtet Staatsanwaltschaft zur Auskunft über die Todesumstände“

Herr Wisnewski – im Namen aller Wahrheitssucher: 

Danke, dass Sie so hartnäckig geblieben sind!

Kopp-Verlag Redaktion:

Die Staatsanwaltschaft Berlin muss endlich Auskunft über die näheren Todesumstände der bekannten Jugendrichterin Kirsten Heisig geben. Das entschied jetzt das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg und gab damit dem Autor Gerhard Wisnewski Recht, der die Staatsanwaltschaft auf Auskunft im Fall Heisig verklagt hatte. Der Beschluss ist unanfechtbar. Weiterlesen

Prof. Dr. Hankel: Zweiter offener Brief an die Bundesregierung

Sehr geehrte Frau Bundeskanzler,

leider haben Sie auf meinen ersten Brief* vom 27.03.2010 nicht reagiert. Daher muss ich nochmals auf die Angelegenheit zurückkommen, denn zwischenzeitlich hat sich das Problem, was auf uns Deutsche und Europäer zukommt, noch verschlimmert.
Sowohl das „Griechenland- Hilfe- Gesetz“ vom 7. Mai 2010, wie auch das spätere „Rettungsschirm – Gesetz“ vom 10. Mai 2010, stellen nicht nur schwere Verstöße gegen die EU – Gesetze -, sondern auch gegen unser eigenes deutsches Grundgesetz dar.
Sie kennen die Situation aufgrund der Ihnen wohl bekannten Klage der inzwischen 5 Professoren vor dem Bundesverfassungsgericht. Aber auch Ihre eigenen Mitarbeiter haben es Ihnen längst mitgeteilt.
Es geht in dieser Sache um schwerwiegende Rechtsbrüche. Sie sind noch gefährlicher als die ökonomischen Konsequenzen. Europa ist die Heimat des Rechtsstaates. Der Euro wird am „Rettungsfonds“ nicht gesunden, sondern zu einer europäischen Schwachwährung verkommen.
Die dicht vor dem Staatsbankrott stehenden Länder insbesondere, der südlichen aber zum Teil auch aus der westlichen Eurozone, werden durch die Hilfskredite weder entschuldet, noch wird sich ihr bisheriges Verhalten ändern. Das Geld des Rettungsfonds fließt schließlich nicht den Ländern zu, sondern den konkursreifen Banken. Und die Regierungen dieser Länder werden die mit der Hilfe verbundenen Auflagen nicht erfüllen, weil sie das gar nicht können, ohne die politische und wirtschaftliche Stabilität ihrer Länder zu gefährden.
Es ist zutiefst unglaubwürdig, wenn Ihr Finanzminister Sparhaushalte verkündet und gleichzeitig 70 % der jährlichen Steuereinnahmen des Bundes für Rettungsmaßnahmen zur Verfügung stellt, deren Misserfolg bereits feststeht.
Deutschland wie auch die wenigen anderen wirtschaftlich noch starken Länder der Eurozone zahlen in ein Fass ohne Boden. Dieses Geld, das jetzt vom deutschen Steuerzahler aufgebracht werden muss, geht Deutschlands Bürgern und ihrer Zukunft verloren. Schon jetzt müssen Sie einräumen, dass unser Land weder seinen Verpflichtungen als Sozialstaat nachkommt, noch seine Versprechen für die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen erfüllen kann. Ich bin mir sicher Sie werden noch erleben, dass diese Sparpolitik zu ähnlichen Verhältnissen in unserem Land führt, wie wir sie heute in Griechenland sehen: demonstrierende Menschen, brennende Autos, klirrende Fensterscheiben und vielleicht Schlimmeres. Wollen Sie das verantworten?
Ich appelliere daher an Sie, diese Gesetze, noch bevor das Bundesverfassungsgericht sie für unwirksam erklärt, zu widerrufen. Sie haben geschworen „Schaden vom deutschen Volk abzuwehren“ – hiermit haben Sie die Gelegenheit. Der Schutzschirm aus Brüssel rettet die Währungsunion nicht.

Dies ist mein und unser öffentlicher Aufruf an das deutsche Volk und an Sie. Setzen Sie ihn um!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Wilhelm Hankel

——————————————————————————————————————————–

http://www.dr-hankel.de/zweiter-brief-an-die-bundesregierung/

BEI ZUSTIMMUNG BITTE DIE PETITION UNTERSCHREIBEN, INDEM IHR EUREN NAMEN UND EURE ePOST-ADRESSE AUF SEINER SEITE EINGEBT UND DEN BESTÄTIGUNGSLINK IN EUREM POSTFACH ANKLICKT!! DANKE FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG!! 🙂

PS: Wer Professor Dr. Wilhelm Hankel nicht kennt, der darf sich auch gern ein persönlicheres Bild von ihm machen: https://nohoearmy.wordpress.com/2010/02/12/die-euro-luege

Fund des Jahres: „Von Juden und Ariern…“

Ich bin heute auf eine ganz interessante Archiv-Seite gestoßen, bei der u.a. folgender Kommentar zu lesen ist:

Empfaenger : /de/soc/politik
Absender   : Hans Kolb
Betreff    : Rassismus für Juden
Datum      : Mo 02.09.96, 19:20  (erhalten: 04.09.96)
Groesse    : 1464 Bytes
----------------------------------------------------------------------

Jewish Chronicle (London), Mai 1996, S, 4
"Krieg der Vermischung von Juden mit Nichtjuden und dem
Antisemitismus."   Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und
Antisemitismus, mit denen das europäische Judentum konfrontiert wird,
hat Eldred Tabachnik (Präsident des EJC Europäischen Jüdischen
Kongreß) den Krieg erklärt ... Tabachnik:  "Das interne Hauptproblem
für die jüdischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identität zu bewahren.
Es muß sichergestellt sein, daß jüdisches Leben weitergeht .., Während
die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet der
wachsende Rassismus eine äußere Bedrohung.  "

Um  den  Haß und die Niederträchtigkeit solcher rassistischen und
völkerrechtswidrigen Ideologie zu erkenne, braucht man nur einige
Komponente auswechseln,  und siehe da . .


Völkischer Beobachter (Berlin), 30. Januar 1933  Seite 1
"Krieg der Vermischung von Ariern mit Nicht-Ariern und dem
Anti-ariertismus."  Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und
Anti-ariertismus, mit denen das europäische Ariertum konfrontiert
wird, hat Joseph Goebbels (Präsident des AfV Amt für Volksaufklärung)
den Krieg erklärt ... Goebbels:  "Das interne Hauptproblem für die
arischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identität zu bewahren.  Es muß
sichergestellt sein, daß arisches Leben weitergeht ..,
Während die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet
der wachsende anti-Rassismus eine äußere Bedrohung.  "
---------------------------------------------------------------------------

Ich bin keinesfalls sicher - aber vielleicht bist Du ja doch nicht so  
schlimm wie ich dachte. Daher mal speziell an Dich die Frage, was Du davon  
hältst ? Hinzu kommt, daß Hitler mind. einen jüdischen Großvater hatte,  
Rosenberg 'Halbjude' war, die angeblich 'ganz Üblen' Heydrich und Eichmann  
waren sog. Volljuden und das ist noch längst nicht alles. Was sagst Du zu  
der These, daß die Zionisten da die größte Show aller Zeiten vorgeführt  
haben, und daß die NS-Spitze mit ihnen voll zusammenarbeitete ? Mit Blick  
auf die Errichtung Israels und die Zerstörung Deutschlands ? Dies ist  
bitte schön, ich *betone*, bei mir im Bereich der *Thesen* und soll  
keinesfalls eine Tatsachenbehauptung sein. Es gibt nur so einige Indizien  
in der Richtung - wozu auch obige 'Artikelspiegelung' zitiert und die  
Rockefeller/Warburg-Finanzierung der NSDAP 29-33 (nicht alleine aber  
ziemlich heftig).

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

Man beachte bei der eigenen Meinungsfindung zwei äußerst wichtige Zitate:

Adolf Eichmann, der Organisator des Holocaust (die Begriffserklärung gibts in einem der nächsten Artikel), bekannte in seinen Memoiren: „Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.“ Joseph Goebbels, der Chefpropagandist, stellte klar: „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

Sind denn die heutigen Arier-Fetischisten, die mich hier (weil ich nicht blond und blauäugig bin) ständig als Türkin bezeichnen, von „Bleiberecht“ sprechen und mir weismachen wollen, ich hätte nicht das Recht, um das Wohl meiner Mitmenschen zu kämpfen, in Wirklichkeit auch LINKS?
Die Antifa fing
übrigens bei meinem inzwischen gesperrten Youtubekonto auch ständig von meinem Aussehen an. Ich habe da bereits gemerkt, dass etwas nicht stimmen kann – Die wissen wohl selbst nicht, wer sie sind und was sie wollen?! 😉

Warum wird alles Patriotische (Volksbewusste) als RECHTS bezeichnet? Ist RECHTS – (also nach der Definition meiner ganz doofen Feinde: meine diplomatische patriotische Haltung sowie meine Sympathisanten) – der von Goebbels so sehr gehasste „nationale Besitzbürgerblock“, (/ aus meiner Sicht: der Freie Verbund der Patrioten), schon immer ein Zusammenschluss friedliebender Volkstreuer gewesen, der evtl. gar nichts mit einer damaligen Hetze oder Verfolgung von Andersaussehenden /-denkenden zu tun hat? Ich hasse und verfolge schließlich auch niemanden! Das machen nur die Linken/Antifanten/Kommunisten und einzelne „Rechte“, von denen ich, nebenbei bemerkt, während meiner Zeit bei Youtube auch einige als IMs und eigentliche Antifanten enttarnt habe…

Inwieweit wurden hier die ursprünglichen Begriffe sinnentfremdet bzw. zurechtgelegt, um den menschlichen Zusammenhalt unter den Völkern zu spalten?? (divide et impera = teile und herrsche) Bin gespannt, ob man meinem Querdenken folgen kann und ob es tatsächlich Antworten auf meine Fragen gibt.

Weitere Verweise zur o.g. Seite wurden bereits von den „Großmeistern“ entfernt.
Ich werde mal schauen, was mir sonst noch begegnet, um hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Falls jemand einen Norbert aus Berlin kennt, der um ´96 /´97 rum verschwunden ist, möchte er / sie sich doch bitte mit mir in Verbindung setzen. Ich mache mir nach dem Fund dieser Seite und einiger sich darauf befindenden Kommentare ernsthafte Sorgen um diesen Herrn (ausnahmsweise nicht nur um unsere Freiheit)!! Immerhin wurde er von „höchsten Stellen“ beobachtet und z.T. auch angeschrieben. Norbert – falls Du das liest – bitte melde Dich bei mir!!

An Jürgen Langowski (Autor der „Holocaust-Referenz“):

Sie haben doch damals, wie Ignaz Bubis auch, auf der Ihnen nicht unbekannten Seite mit Norbert diskutiert. Wissen Sie etwas über seinen Verbleib?

Hatte er nicht das Recht auf eine freie Meinungsäußerung? Norbert war (/ hoffentlich IST) kein Leugner, er hat nur seine Zweifel mit Argumenten dargelegt und wurde fast ausschließlich dafür angegriffen. Ich verstehe das nicht. Schauen Sie sich die Zitate zur gesetzlichen Festschreibung der Geschichte an.

Norbert fasste sie damals für seine selbsternannten Feinde in einem Kommentar zusammen:

————————————————————————–

[…]

Simon Veil, Jüdische Ex-Präsidentin des EU-Parlaments, L’Evenement
(Paris), 3.7.96, S. 22 :

„Man kann nicht eine historische Wahrheit per Gesetz festschreiben…. Die
Geschichte muß frei sein. Sie kann nicht einer offiziellen Version
unterworfen werden. Diese Gesetzgebung kann übrigens den Eindruck
erwecken, daß man die Wahrheit zu verbergen versuche.“

Jewish Chronicle (London), 31.5.96, S. 26:

„Was ist das für eine Wahrheit, die ein (Auschwitz)-Gesetz zu ihrer
Verteidigung benötigt.“

Jewish Chronicle, 10.5.96, Premier J. Major

„Ein solches Vorhaben, die Leugnung des Holocaust unter Strafe zu stellen,
würde darauf hinauslaufen, Meinungen zu unterdrücken.“

Chefkommentator d. Jewish Chronicle, 10.5.96, S. 25 :

„Gesetze zu verlangen, mit denen die erworbene Weisheit um den Holocaust
für immer und ewig von diesem Prozeß (der Revision) abgeschirmt werden
soll, widerspricht dem Diktat der Vernunft.“

Sogar Rudolf Augstein, Spiegelherausgeber, Spiegel Nr. 33/1996, S. 55 :

„Ich war immer gegen dieses (Maulkorb)-Gesetz.“

Auch im Spiegel selbst Daniel Goldhagen,  auch Nr. 33/1996, S. 55:

„Das deutsche Volksverhetzungsgesetz ist ein Unikum und gehört
abgeschafft. Staaten sind stärker und Gesellschaften kräftiger, wenn alle
Ansichten vertreten werden dürfen.“

Dr. John Fox, Prominenter Jude im Daily Telegraph, London, 18.4.96:

„Es ist unsittlich und unmoralisch, Holocaust-Revisionisten das Recht auf
freie Rede und freie Meinungsäußerung zu bestreiten.“
—————————————————————————-

Du meinst also, daß ich lüge und verharmlose und daher ein ‚ganz
Schlimmer‘ bin, ja ? Gut. Auf welcher Basis der letzten Jahrzehnte setzt
bei Dir die Verharmlosung an ?

*Konkretesiere* Deine miese Hetze *jetzt* !

Und: Mit welchem Recht kann man angesichts dieses Chaos an ständig
variierenden Zhalen gesetzlich verlangen, daß etwas geglaubt wird ?

Und, was *genau* ist denn nun zu glauben ? Und wo beginnt die
Verharmlosung ? Und wie ist gesichert, daß nicht wieder Menschen
verurteilt werden, die dann später doch Recht haben ?“

[…]